Umfrage

Welche Charakterstufe bevorzugst du zu Beginn der Kampagne? Auf welcher Stufe werden in deiner Spielrunde meistens Charaktere gebaut?

3E: unter Stufe 1
4 (2.6%)
3E: Stufe 1
53 (34.9%)
3E: Stufe 2-5
40 (26.3%)
3E: Stufe 6-10
10 (6.6%)
3E: Stufe 11-15
1 (0.7%)
3E: Stufe 16-20
1 (0.7%)
3E: Stufe 20+
1 (0.7%)
4E: unter Stufe 1
1 (0.7%)
4E: Stufe 1
17 (11.2%)
4E: Stufe 2-5
4 (2.6%)
4E: Stufe 6-10
0 (0%)
4E: Stufe 11-15
1 (0.7%)
4E: Stufe 16-20
0 (0%)
4E: Stufe 20+
0 (0%)
unterschiedlich von Kampagne zu Kampagne
15 (9.9%)
keine bevorzugte Anfangsstufe
1 (0.7%)
etwas anderes ... (bitte im Thread angeben)
3 (2%)

Stimmen insgesamt: 103

Umfrage geschlossen: 05. Juli 2010, 06:24:36

Autor Thema: Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe  (Gelesen 4389 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bruder Grimm

  • Mitglied
  • DnD-Gate-SL-Contest-Gewinner 2008
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #30 am: 01. Juli 2010, 11:33:34 »
Stimmt schon. Auf der 1. Stufe sind Kämpfe, gelinde gesagt, eine heikle Sache. Deswegen versuche ich sie auf dieser (und vielleicht sogar noch auf der 2.) zu vermeiden, also als SL zumindest noch andere Optionen offen zu halten als einen Kampf anzufangen.
Botengänge und Informationsbeschaffung bieten sich da zum Beispiel an, wie ich finde.
Außerdem lass ich den Aufstieg in den ersten drei Stufen recht schnell gehen. Wichtig ist mir vor allen Dingen, daß die Charaktere auf etwas Konkretes zurückblicken können, das ihren Start ins Abenteurerleben "gezündet" hat.
Wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.

kalgani

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #31 am: 01. Juli 2010, 11:34:33 »
Deine Meinung stellst du als allgemeingültig hin und das ist falsch. Ich akzeptiere deine Meinung deshalb keineswegs.

tue ich das? nö.
ich sage nur das ICH lvl1 kämpfe langweilig finde, wenn das bei dir nicht der fall ist deine meinung.
kann ich mit leben, du anscheinend aber nicht.

Wenn dich das stört, dein Problem. Recht hast du trotzdem nicht. Kämpfe können auch auf Stufe 1 vielschichtig sein und wenn man als DM nur 2 Gegnertypen aus insgesamt 5 Büchern nebst der Option, eigene zu kreieren, nutzt, dann liegt das Problem der Langeweile nicht zwingend an zu geringen Kampfoptionen.

falls es dir aufgefallen ist wir haben beide recht.
du von deinem standpunkt, ich von meinem.

Oder auch der Spieler hat keine Ahnung, wie er einen Kampf vielschichtiger gestalten kann.

das ein guter spieler einen kampf besser gestaltet als ein 08/15 würfler hat aber auf jeglichem lvl bestand ;)


Tempus Fugit

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #32 am: 01. Juli 2010, 11:36:50 »
zur rechtschreibung. ich schreibe immer klein, versuche andere schreibfehler aber in grenzen zu halten.
wenn dich das stört dein problem.
Dann verlass bitte dieses Forum.
Übermensch, weil Rollenspieler

Urgal.Beleron

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #33 am: 01. Juli 2010, 12:02:42 »
Zitat
versuche andere schreibfehler aber in grenzen zu halten
Wenn dir das wenigstens gelingen würde..
« Letzte Änderung: 01. Juli 2010, 12:38:44 von Urgal.Beleron »

Darigaaz

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #34 am: 01. Juli 2010, 12:53:17 »
Deine Meinung stellst du als allgemeingültig hin und das ist falsch. Ich akzeptiere deine Meinung deshalb keineswegs.

tue ich das? nö.
ich sage nur das ICH lvl1 kämpfe langweilig finde, wenn das bei dir nicht der fall ist deine meinung.
kann ich mit leben, du anscheinend aber nicht.[/url]
Von wegen....
  
Zitat
 *  Stufe 2-5


drunter stirbt man einfach viel zu schnell und somit birgt das ganze zuviel frustpotenzial
und über der 5 ist man für den einstieg schon zu mächtig für eine "normale" runde.

spezielle runden können mit erfahrenen Spielern/Leitern aber auch mal bei Stufe 10+ beginnen.
Dein erster Post, der alles als absolut hinstellt.

Zitat
Wenn dich das stört, dein Problem. Recht hast du trotzdem nicht. Kämpfe können auch auf Stufe 1 vielschichtig sein und wenn man als DM nur 2 Gegnertypen aus insgesamt 5 Büchern nebst der Option, eigene zu kreieren, nutzt, dann liegt das Problem der Langeweile nicht zwingend an zu geringen Kampfoptionen.

falls es dir aufgefallen ist wir haben beide recht.
du von deinem standpunkt, ich von meinem.
Gemessen an deinem ersten Post nicht.

Zitat
Oder auch der Spieler hat keine Ahnung, wie er einen Kampf vielschichtiger gestalten kann.

das ein guter spieler einen kampf besser gestaltet als ein 08/15 würfler hat aber auf jeglichem lvl bestand ;)
Genauso wie die Anzahl der Kampfoptionen und Vielschichtigkeit. Kampfoptionen ändern sich nicht in der Anzahl, es bleibt bei Standard + Move Action + Special Attacks aus dem PHB und ggf. aus dem MM1, das einzige, was sich ändert, ist die Anzahl an hp und die Qualität der Effekte.

Ich habe nichts dagegen, daß du die Tödlichkeit auf Stufe 1-5 nicht haben willst aber deine Begründung hier:
Zitat
aha... wenn nen ork nen speer auf nen magier wirft und trifft sieht das meist schon verdammt übel aus!
bei den fightern sieht das zumindest "etwas" entspannter aus.

außerdem kann ich keine orks und gobos o.Ä. mehr sehen
und die meisten die schon länger spielen auch nicht mehr...

meine aktuelle gruppe fängt gerade mit lvl4 an.
da kann man auch direkt viel interessantere und vielschichtigere gegner bringen!

btw. ich spiele nur 3.5 oder PF

ist falsch bzw. ist gar keine sondern nur ein flappsiger Kommentar ohne jeden Bezug zum System, stattdessen werden nur persönliche Geschmäcker präsentiert, die anscheinend auf zu wenig Abwechslung der Encounter basieren, die aber angesichts des Materials in 3.5 nicht auf das MM1 beschränkt bleibt.

Das war es von meiner Seite aus, ansonsten verweise ich noch einmal auf meinen Link eine Seite zurück.
« Letzte Änderung: 01. Juli 2010, 13:05:29 von Darigaaz »
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Ariadne

  • Globaler Moderator
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #35 am: 01. Juli 2010, 13:27:09 »
Nachdem der Nettiquette-Hinweis nun hoffentlich geklärt ist, zurück zum Thema:

Eigentlich ist für mich die optimalste Startstufe für 3.XE/ PF fünf (5). Da, allerdings leider nur 2-5 und 6-10 angegeben wurde, habe ich selbstverständlich für den höheren Bereich gestimmt, also 6-10.

Stufe 1 Kämpfe sind nicht langweilig, die sind einfach nur ätzend. Man kann gerade mal ne Katze bezaubern (jaja, ich meine im übertragenen Sinn), einen Kobold töten zieht sich ewig und man hat ständig über seinen Rücken zu wachen. Wems gefällt...

Das "from Zero to Hero" kann man mMn auch locker für den Stufenbereich um 5 sehen, wenn man den eben mit den Stufen 16-30 vergleicht...

Für die 4E hab ich mal Stufe 2-5 angekreuzt, da ich glaube, dass schon Stufe 2 den passenden Stufenbereich oben wiederspiegelt. Am Anfang kann man eben mehr, später weniger, als bei 3.X/ PF...
Epische Herausforderung 2005: Mittendrin statt nur dabei!

Playing 4E? Fix the Pixies first!

Darigaaz

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #36 am: 01. Juli 2010, 13:37:33 »
Zitat
man hat ständig über seinen Rücken zu wachen.
Hat man auf jeder Stufe. Nur hüpft einem nicht mehr nen Kobold in diesen sondern der Great Wyrm ;).
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Ariadne

  • Globaler Moderator
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #37 am: 01. Juli 2010, 14:48:38 »
Zitat
man hat ständig über seinen Rücken zu wachen.
Hat man auf jeder Stufe. Nur hüpft einem nicht mehr nen Kobold in diesen sondern der Great Wyrm ;).
Stimmt, aber auf den Great Wyrm kann man sich einstellen. Es ist einfach entspannender, wenn nicht jeder x-beliebige Commoner sowie dessen Hauskatze die gleiche Gefahr darstellt, wie der Great Wyrm...  ::)
Epische Herausforderung 2005: Mittendrin statt nur dabei!

Playing 4E? Fix the Pixies first!

Piero

  • Mitglied
    • Skydiving Elephants
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #38 am: 01. Juli 2010, 14:58:48 »
Hier liegt die Verantwortung aber bei der Klugheit der Spieler und des SLs.
Wenn ich als Lvl 1er durch ne Stadt laufe muss ich mich ja nicht mit jedem kloppen.
Und es gibt sehr viel mehr Gegner als die langweiligen Standards, und wenn der SL sich ein wenig Gedanken macht,
kann durch die Umgebung und andere Dinge der Kampf höchstinteressant und nicht unbedingt tödlich sein.
Und wenn man nur XPs für Kämpfe verteilt, machts auch insgesamt minder Spaß.
Lieber Zahlen raten als Raten zahlen

masse

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #39 am: 01. Juli 2010, 15:11:02 »
Mich interessiert am Fantasy-Rollenspiel eigentlich vor allem der Weg des einfachen "Bauern" zum Helden, das verbietet es quasi von selbst, den unteren Stufenbereich wegzulassen. Ich müsste jetzt lügen, aber ich glaube,von mir geleitete Runden haben bisher immer auf Stufe 1 angefangen und wenn das Zähneknirschen der Spieler nicht zu groß wäre, würde ich sie wahrscheinlich sogar zu einer anfänglichen Stufe in einer NSC-Klasse zwangsverpflichten, die beim ersten Aufstieg durch die jeweilige SC-Klassenstufe ersetzt wird.

Dito :thumbup:
Habe Stufe 1 angekreuzt, das wäre allerdings auch eine sehr gute Möglichkeit.  :)

Naja, zur Zeit spielen wir eigentlich sowieso nur Savage Worlds, Eberron Kampagne ist auf Eis gelegt. [Und das im Sommer. :D ] Da haben wir allerdings auch mit 0 Erfahrungspunkten erstellte Charaktere zu Beginn genommen. Auch die Neueinsteiger haben neue Charaktere.  Wirklich weit sind wir ja noch nicht, da machen die Unterschiede noch nicht viel aus.

Planescapekampagne, die ebenfalls auf Eis gelegt ist (schon seit längerer Zeit), haben wir allerdings auf Stufe 3 begonnen. Faerûn Kampagne, unsere allererste, auf Stufe 1.
"Logik ist schwer ueberschaetzt. Ich sag 1+1+1+1+1 = 6
- Das ist doch falsch! - Ich weiss, aber es reimt sich!
Reime sind Freundlich, Logik ist feindlich!" - Kaeptn Peng

Soultouch

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #40 am: 05. Juli 2010, 01:05:26 »
Bei mir beliebte Variante: Spieler auf Stufe1 anfangen lassen und dann im one-on-one bis Stufe4 bringen, dann erst Gruppe zusammenführen. Ist nur leider sehr zeitaufwändig.

Tempus Fugit

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #41 am: 05. Juli 2010, 07:45:52 »
Interessanter an dieser Umfrage finde ich Folgendes:

Nicht zuordbar: 19 Spieler
4 E: 23 Spieler
3 E: 110 Spieler

Kategorie 1 ausgeschlossen heisst das, wenn die 4 E Fanboys nicht direkt aufgerufen sind ihr System zu verteidigen sieht es düster mit der Akzeptanz in Deutschland aus (17%).
(Inwiefern eine Umfrage hier repräsentativ ist bleibt jedoch dahingestellt)
Übermensch, weil Rollenspieler

kalgani

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #42 am: 05. Juli 2010, 11:08:29 »
edit:
Habt ja recht...
« Letzte Änderung: 05. Juli 2010, 13:11:46 von kalgani »

Wormys_Queue

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #43 am: 05. Juli 2010, 12:06:18 »
*Popcorntüte öffnet*
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Nadir

  • Mitglied
Umfrage der Woche Nr. 198 - Startstufe
« Antwort #44 am: 05. Juli 2010, 12:54:31 »
Nee, auf solchen Schwachsinn reagiert nichteinmal mehr Arldwulf ;)
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.