Autor Thema: Steckbares 3D-Terrain  (Gelesen 5707 mal)

Beschreibung: Terraclips von WorldWorksGames und Wyrd

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #15 am: 09. Februar 2012, 12:47:57 »
Habs bei Tellurian bestellt... da gibts keine Probleme mit dem Zoll da deutscher Shop.  :D
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Thanee

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #16 am: 09. Februar 2012, 16:52:07 »
...alles ist EIN Zoll...
Welche Sets hast du bestellt und was hat der Versand gekostet? Probleme mit dem Zoll?

Ich glaube der A.B. meint einen anderen "Zoll". :D

Ich hab die Sets in meinem FLGS gekauft. Da gibt's auch keine Probleme mit dem Zoll. :)


Ganz allgemein... echte Zollprobleme hatte ich bei Bestellungen im Ausland noch nicht.

Entweder es ist vom Versender richtig ausgezeichnet, dann bezahlt man die anfallenden Steuern beim Postboten.

Oder eben nicht (die Amis kennen sich da nicht immer mit aus, was Versand nach D angeht), dann landet es meist an der Abholstelle und man bekommt einen Brief, dass man mit Rechnung, Kaufbeleg, etc. die Ware abholen kommen soll (innerhalb einer Woche). Das ist aber auch total unproblematisch (halt etwas lästig). I.d.R. (wenn es nicht unter einem Grenzwert ist) werden eben noch die anfallenden Steuern erhoben.

Oder (der Regelfall) man bestellt bei Amazon, da werden die Steuern ja direkt von Amazon erhoben.

Bye
Thanee
« Letzte Änderung: 09. Februar 2012, 17:00:13 von Thanee »

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #17 am: 10. Februar 2012, 10:19:54 »
Wenn man im Forum bei denen mal schaut, dann glaube ich ein Forest Set kommt irgendwie raus... Bäume und so...  :D
Bäume - ich flippe aus ...

Habe neulich schon Schleichbäume ins Auge genommen ...

Archoangel

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #18 am: 10. Februar 2012, 12:52:57 »
Die sind aber furchtbar teuer. Möchtest du meine Eisenbahnbäume haben? Ich brauch sie nicht mehr, seit ich mir 5 Sets Forbidden Forest von Heroscape zugelegt habe ...
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #19 am: 11. Februar 2012, 02:01:07 »
Die Schleichdinger? Ja.

Das Steckterrain muss ich noch erproben.

Lord

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #20 am: 15. Juni 2012, 16:11:46 »
So, jetzt habt ihr die Terraclips-Teile ja schon ne Weile testen können...und?

Haben sie sich bewährt?
Steht der Nutzen in Relation zum Aufwand des Aufbaus?
Sind die Teile stabli? Vor allem wenn man sie umbaut?

Würde mich über ein Feedback freuen...

Lord

Scurlock

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #21 am: 15. Juni 2012, 16:23:20 »
So, jetzt habt ihr die Terraclips-Teile ja schon ne Weile testen können...und?

Haben sie sich bewährt?
Steht der Nutzen in Relation zum Aufwand des Aufbaus?
Sind die Teile stabli? Vor allem wenn man sie umbaut?
Die Terraclips-Teile sind schon fein. Und ja, sie sind trotz aller Modularität recht stabil und auch unproblematisch umzubauen. Allerdings sollte man sich am besten im Vorfeld genau überlegen, was man und wie man das bauen will, sofern es gut aussehen soll. Während einer Spielrunde ist es nicht wirklich empfehlenswert daran rumzubauen, es stört einfach den Spielfluss.
Wenn man aber im Vorfeld einige Gebäude und Strukturen zusammengezimmert hat, hat man gegebenenfalls wegen der Sperrigkeit ein Transportproblem.
Insofern sind Terraclips in erster Linie dann von Nutzen, wenn man für den Rollenspielabend eine feste Location geplant hat und der Transport kein Problem darstellt. In diesem Falle sind die Teile wirklich unschlagbar. Bei allen anderen Fällen und vor allem bei spontanen Darstellungen von Kämpfen, werden eher die herkömmlichen Bodenteile von Wizards&Co von uns benutzt.
And now the rains weep o'er his hall and not a soul to hear...

Lord

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #22 am: 15. Juni 2012, 21:07:01 »
Das hört sich ja mal ganz gut an gerade weil ja jetzt 3 neue Dungeon-Packs rauskommen.
Irgendwer hat auch was von Wald gesagt...weiß da wer was genaueres, hab nämlich nix gefunden.


AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #23 am: 22. Juni 2012, 08:06:31 »
Hier gibs nette Infos.... GOIL!!!  :D

http://s176520660.online.de/dungeonslayers/forum/index.php?topic=3161.0

Auf Seite 3 des Threads ist ne Vorschau der neuen Teile....  :blink:

Das mit dem Forest hatte glaube ich gesagt... das Forest Setting kam jedoch nicht bei Terrclips raus sondern bei einer anderen Reihe. Terrainlinx... da muss man mehr Arbeit reinstecken, ist aber auch nicht schlecht. Hier mal ein Tutorial dazu...

http://www.worldworksgames.com/store/index.php?view=pages&pgid=7

« Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 08:28:39 von AfterBusiness »
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #24 am: 22. Juni 2012, 09:02:58 »
Wusste gar nicht, das es sowas für den Heimgebrauch gibt....?!?  :blink:

http://www.worldworksgames.com/store/index.php?view=pages&pgid=13
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Thanee

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #25 am: 22. Juni 2012, 09:25:17 »
Terraclips ist wirklich ein tolles System.

Wenn einen die Clips nicht stören (die sind halt überall zwischen den Teilen), ich kenne zumindest einen, der sie deswegen nicht mehr benutzt, mich stören die aber nicht wirklich.

Der Hauptnachteil ist meiner Ansicht nach die geringe Auswahl, aber selbst die drei bisherigen Sets sind schon ziemlich flexibel und wenn jetzt noch die drei Dungeon Sets dazukommen, wird's nochmal eine Klasse besser.

Zumindest für Skirmish Miniaturenspiele ist es auch noch etwas hinderlich, dass die Fenster nicht offen sind (man kann die natürlich vorsichtig rausschneiden),

Bye
Thanee

Siran

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #26 am: 20. September 2013, 21:15:03 »
 :pope: Ressurrect, thread!

So, ich bin (erst jetzt) auch auf dieses Steckterrain aufmerksam geworden. Nutzte ich als Spielhilfe bisher nur Dungeon Tiles und Combat Mats, so muss ich sagen, dass mich Terraclips begeistert hat.

Besonders gefällt mir, dass man nun eine echte 3D-Darstellung bieten kann. Gerade wenn man eine Bewegnung mit mehreren Ebenen hat, kann man nun dank Treppen, zweiten Etagen und Galerien das visuell umsetzen.
Ich kann mir im Spiel auch gut vorstellen, dass so Regelbegriffe wie Line of Sight und Line of Effect nun direkter une einfacher zu erkennen sind.
Aber das wird sich in den Sessions zeigen.

Weil Thanee es bemängelt hat: seit 2012 gibt es ein weiteres Dreierset mit dem Schwerpunkt Dungeon (wie soll es auch anders sein).
Da gibt es dann nochmals einiges Besonderheiten. Thematisch hat mich das Set Vaults of Ruin angesprochen, da es nun zerbrochene Mauerstücke, eine modulare Brücke, eine Wendeltreppe u.v.m. gibt. Außerdem gefiel mir das Farbschema und Design bei Vaults of Ruin am besten.

Welche Erfahrungen habt ihr sonst so mit den Streckterrains gemacht?
Ich bin mal gespannt, wie sich das im doch schnellen D&D geschickt einsetzen lässt, da man ja keine Aufbauzeiten einplanen will.

Ich werde wohl vorgesteckte Module auf die Session mitnehmen, also einzelne Räume, die man dann aneinanderlegen kann.
Transportiert werden die Dinger dann wohl in Klappkörben.

TheRaven

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #27 am: 22. September 2013, 13:32:52 »
Ansonsten empfehlenswert. Wird nicht mein letztes Set sein.
Pics or it didn't happen.  :wink:
Solltest ja mittlerweile alles davon haben. Ist ja ein Jahr her.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Siran

  • Mitglied
Steckbares 3D-Terrain
« Antwort #28 am: 03. Oktober 2013, 18:36:40 »
So, habe nun Buildings of Malifaux aus dem Coreset und Vaults of the Ruin aus der zweiten Welle ausprobiert.

Die buildings sind schon genial, man kann doch sehr viel damit zaubern. Allerdings scheint mir das bisher nur effektiv im Rollenspiel einsetzbar zu sein, wenn man weiß, welche Szenarien auf die Gruppe zukommen. Und da ich derzeit der Spieler bin, ist das etwas subotpimal. Denn vor Ort das Zeug durch den SL aufbauen ist auch doof, da es doch ne gute halbe Stunde Spielzeit verschlingen kann.
Bins deshalb dazu übergegangen, nur so 0815-Gebäude aufgebaut mitzunehmen, also Orte, die generisch immer irgendwie passen sollten.

Das Dungeon Rise Set erlaubt keine in sich abgeschlossenen Gebäude. Es ist eher für modulare Räume konzipiert. Die Mauern sind doppelt so hoch wie bei den Häusern aus dem Grundset, womit rein räumlich das Gefühl einer größeren Halle spürbar wird.
Doch auch hier scheint es so, dass man den Dungeon erstmal detailliert aufbauen muss, was ebenfalls Zeit frisst.

Mein bisheriges Fazit: geniale Sache, aber nur was für den SL, idealerweise wenn dieser bei sich zuhause die Runde hostet, um schonmal alles vorzubereiten.
Hätte unsere Runde mehr Zeit, würde das vllt. anders aussehen, doch so muss  man eben Prioritäten setzen. Und Spielhilfen, so hübsch sie auch sind, kommen halt erst an zweiter Stelle.