Autor Thema: Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor  (Gelesen 12612 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #15 am: 04. November 2011, 00:53:59 »
Wer ist Björn Jagnow
http://tinyurl.com/bJagnow
Zitat
, und was hat er für DSA geschrieben,
lt. Wikipedia unter anderem: Die Zeit der Gräber, Romanserie
Zitat
und warum sollte das auch nur in irgendeiner Art und Weise ein Qualitätsmerkmal für irgendwas sein?
Öööhm sagt wer?
« Letzte Änderung: 04. November 2011, 00:55:33 von Deus Figendi »
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #16 am: 04. November 2011, 01:01:08 »
Die Zeit der Gräber mag nicht die Offenbarung in Fantasyliteratur sein, aber mir persönlich hat das Buch von der Stimmung her gefallen. Und es ist immerhin schon 16 Jahre alt, man darf also annehmen, dass der Autor sich entwickelt hat.

Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #17 am: 04. November 2011, 07:12:46 »
Wer ist eigentlich Heretic,
http://forum.dnd-gate.de/index.php?action=profile;u=1456
Zitat
was hat der überhaupt schon geschrieben
http://forum.dnd-gate.de/index.php?action=profile;u=1456;sa=showPosts
Zitat
und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?
Dunno, ich hab den Unterton gedanklich weg gefiltert und einfach mal die Fragen beantwortet.

SCNR (und ich hab's versucht!)
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

jagnow

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #18 am: 04. November 2011, 10:33:14 »
Zitat
Hat es dich aber nicht gereizt einige etwas andere Mechaniken oder Ideen einfliessen zu lassen als man es sich mittlerweile gewohnt ist?

Natürlich, und ich glaube auch, dass ich neue Ideen entwickelt habe ... allerdings sind sie an eher unauffälligen Stellen integriert und schreien nicht nach Aufmerksamkeit.
Zum Beispiel habe ich mir sehr viel Gedanken darüber gemacht, wie 4-5 Spieler gemeinsam einen Raumfrachter steuern und jeder Charakter gleichwertig beteiligt ist, seine "Identität" nicht hinter dem Schiff verliert und nicht nur immer wieder den selben Wurf absolvieren muss. - Das ist am Ende aber ein einzelner, komprimierter Absatz in der Liste der Fahrzeuge geworden und ist nur von Bedeutung, wenn man Raumkämpfe spielt und Spaß daran findet.

Ich habe aber auch eine andere Perspektive auf UTS. Ich sage gar nicht: "Schaut her: ein spektakulär neues Rollenspielsystem". Eigentlich ist UTS nur ein Zwischenschritt.
Ich habe UTS online gestellt, weil es keinen Grund gibt, es in meiner Schublade zu verstecken. UTS funktioniert. Es hat entspricht mir und meinen Ansprüchen an ein System, außerdem hat es einige Details, die ich für gelungen halte.
Mein Hauptinteresse liegt bei Abenteuern, Kampagnen und Settings. Dort werde ich den Hauptteil meiner Energie investieren. Und weil Geschichten nicht auf Spielregeln basieren, möchte ich, dass jeder, der Interesse an diesen Abenteuern hat, sie mit dem Regelwerk spielen kann, das er am liebsten spielt - das er sowieso schon spielt.
UTS wird in erster Linie als Erläuterung dienen. Wenn ich einen NPC beschreibe, der Feuerbälle zaubern kann, wird wohl jedes andere Fantasyregelwerk einen vergleichbaren Zauber haben. Aber wenn der NPC verschiedene Reinheitszauber hat, dann mag es nützlich sein, nachgucken zu können, was man sich darunter vorstellen soll.

Ich bin begeistert über jede Spielgruppe, die sich für UTS entscheidet und herausfindet, welche Möglichkeiten in den Details stecken, oder Verbesserungen entwickelt.
Mein Ziel ist aber nicht, alle zu UTS zu bekehren. Wenn ich demnächst Abenteuer oder Settings veröffentliche, dann soll sie jeder mit dem System spielen können, das ihm am meisten Spaß macht. Und wer kein System hat, das geeignet erscheint, oder wer wissen will, wie ich mir die Spielmechanik im Detail vorgestellt habe, schaut in UTS.

Heretic

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #19 am: 05. November 2011, 04:33:46 »
Die Zeit der Gräber mag nicht die Offenbarung in Fantasyliteratur sein, aber mir persönlich hat das Buch von der Stimmung her gefallen. Und es ist immerhin schon 16 Jahre alt, man darf also annehmen, dass der Autor sich entwickelt hat.

Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?

Ich stelle eine berechtigte Frage, was hat dich das also zu kratzen?

Thanee

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #20 am: 05. November 2011, 12:18:40 »
Es geht nicht um die Frage selbst, sondern um die Art der Fragestellung (was Dir sicherlich nicht bewusst ist ::)).

Bye
Thanee

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #21 am: 05. November 2011, 12:21:13 »
Ich stelle eine berechtigte Frage, was hat dich das also zu kratzen?

Stand eigentlich in meinem letzten Beitrag schon, ich hebe es aber für dich natürlich gerne nochmal hervor:
Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Heretic

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #22 am: 05. November 2011, 23:30:48 »
Ich stelle eine berechtigte Frage, was hat dich das also zu kratzen?

Stand eigentlich in meinem letzten Beitrag schon, ich hebe es aber für dich natürlich gerne nochmal hervor:
Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?

Eine berechtigte Frage ist kein Trolling, und wenn euch der Unterton 3x nicht gefällt, ändert das immer noch nichts an der berechtigten Frage. Und wenn ihr noch so oft zornig wie ein kleines Kind mit dem Fuß virtuell aufstampft.


Also nochmal: Warum erwähnt der Author, er sei DSA-Author, wenn er bestenfalls Sekundärliteratur dafür geschrieben hat, und keine Regelwerke?

Tigershark

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #23 am: 05. November 2011, 23:33:40 »
Hm, einfache Antwort: Weil ers kann?
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #24 am: 06. November 2011, 00:21:39 »
Eine berechtigte Frage ist kein Trolling, und wenn euch der Unterton 3x nicht gefällt, ändert das immer noch nichts an der berechtigten Frage. Und wenn ihr noch so oft zornig wie ein kleines Kind mit dem Fuß virtuell aufstampft.


Also nochmal: Warum erwähnt der Author, er sei DSA-Author, wenn er bestenfalls Sekundärliteratur dafür geschrieben hat, und keine Regelwerke?
Die Information ist doch richtig. Er hat einen DSA-Roman geschrieben, also ist er DSA-Autor. Von Regeldesigner war ja keine Rede. Außerdem hat er wohl einige Zeitschriftenartikel zu DSA verfasst, habe ich irgendwo gelesen.

Aber das ist eigentlich auch egal. Weil es dir bei der Frage nämlich, wie du selbst am besten weißt, überhaupt nicht um eine Antwort auf selbige ging, sondern einzig und allein darum, mitzuteilen, dass der Autor deiner Ansicht nach (bisher) nichts brauchbares geschrieben hat, ergo einen falschen Eindruck erwecken will und du eine solche Hochstapelei nicht akzeptierst.
Viellicht irre ich mich, aber sowas nennt man doch stänkern, oder auf Neudeutsch auch: trolling.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Thanee

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #25 am: 06. November 2011, 02:18:07 »
Also nochmal: Warum erwähnt der Author, ...

Wo genau hat der Autor das denn erwähnt?

Bye
Thanee

Tigershark

  • Mitglied
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #26 am: 06. November 2011, 02:32:40 »
Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Dein Kommentar hier ist auch einfach nur ein Stänkerkommentar.
Der eine fängts an, der andere nimmts als Aufhänger, gleich mal zurückzutrollen =)
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #27 am: 06. November 2011, 11:01:25 »
Eine berechtigte Frage ist kein Trolling,
Die ich wie ich glaube mit ausreichender Ausfühlichkeit beantworten konnte :) Weil ich der geilste Rechercheur bin wo da gibt.
Zitat
Also nochmal: Warum erwähnt der Author, er sei DSA-Author, wenn er bestenfalls Sekundärliteratur dafür geschrieben hat, und keine Regelwerke?
Über die Intention kann ich auch nur wild spekulieren, aber es ist eine Information, aus der man seine eigenen Schlüsse ziehen kann. Die Information zeigt, dass der Autor gut genug schreiben kann um dafür bezahlt zu werden. Das ist durchaus ein Qualitätshinweis. Allerdings heißt das natürlich weder dass er dieses Werk auch so gut geschrieben hat, dass man ihn dafür bezahlen würde, es ist also nur ein Indiz.
Dass er für DSA schreib zeigt darüber hinaus, dass er schonmal "irgendwas mit Rollenspiel" zu tun hatte. Aber auch dies ist nur ein schwaches Indiz, denn ich weiß aus zweiter Hand, dass es bei DSA nicht ungewöhnlich ist oder war, dass Leute nur Fluff schreiben und null Ahnung vom System oder den Regeln haben und umgekehrt und das gilt durchaus auch für Regelwerke, nicht nur Romane oder Artikel.

Ich könnte damit noch fort fahren, Kern meiner Aussage möge aber sein: Es ist eine Information, die so erstmal wertfrei ist, aus der jeder Leser aber durchaus seine Schlüsse ziehen kann, die er möchte. Eine gewertete Information ala "super erfahrener Rollenspiel-Ausdenke-Mensch" wäre weniger hilfreich. Kurz: Man gibt dir Informationen und du fragst "warum?". Freu dich doch dass man sie dir zur Verfügung stellt, du darfst sie auch ignorieren will sagen: Nicht in deine Wertung/Einschätzung einfließen lassen.

Mir persönlich war das z.B. völlig wumpe. Es ist für mich auch kein Manko dass mal jemand "was für DSA geschrieben" hat. Das fällt für mich weder positiv noch negativ ins Gewicht. Hätte der OP geschrieben "unter CC-Lizenz" dann wäre ich sogleich Feuer und Flamme gewesen.
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #28 am: 06. November 2011, 11:08:42 »
Aber mal eine andere Frage: Wer ist eigentlich Heretic, was hat der überhaupt schon geschrieben und warum trollt der mit seinem negativen Unterton schon wieder hier rum?

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Dein Kommentar hier ist auch einfach nur ein Stänkerkommentar.
Der eine fängts an, der andere nimmts als Aufhänger, gleich mal zurückzutrollen =)
Ja, aber ich bin dabei wenigstens lustig :)
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Lagrange

  • Mitglied
    • http://www.rockfurt.de
Neues (kostenloses) deutsches Rollenspielsystem von ehem. DSA-Autor
« Antwort #29 am: 06. November 2011, 19:32:12 »
Also nochmal: Warum erwähnt der Author, er sei DSA-Author ... [Rest abgeschnitten]  
Derjenige, der das Thema eröffnet hat, hat das geschrieben.
Derjenige, der das Thema eröffnet hat ist nicht der Benutzer "jagnow".
Der Benutzer "jagnow" ist der Autor...
Konntest Du mir folgen?
« Letzte Änderung: 07. November 2011, 17:50:28 von Lagrange »