Autor Thema: D&D als Dieselpunk  (Gelesen 2062 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Louis

  • Mitglied
D&D als Dieselpunk
« am: 29. Oktober 2012, 13:34:16 »
Hey,

ich hab mir mal was überlegt wo ich etwas hilfe bei bräuchte... und zwar habe ich mal irgendwann Starwars KOTOR gespielt und das Regelsystem war ja das AD D&D. Davon ausgehend habe ich mir nun überlegt, das es irgendwie cool wäre das D&D universum mal in das Industriezeitalter zu befördern (ich bin nicht ganz auf dem Laufenden was D&D ideen angeht also verzeiht bitte wenn es sowas schon gab ^^) und meinen Spielern ein Doungeons and Dieseldragon zu bieten.
Hier jedenfalls hätte ich mal einen interessanten Ansatz für einen Teil-Spielplan Doppelhaus im Bauhausstil FM-1255 Fertighaus - JK TRAUMHAUS. Das ganze würde ich dann gerne noch ein bischen umstrukturieren, nur wäre das mein erster eigener Spielplan und daher würde ich gerne von jemand mit mehr Erfahrung wissen, wie ihr so einen Grundriss übernehmen würdet oder ob ihr so einen Grundriss überhaupt übernehmen würdet...? und gibt es vielleicht ein Programm mit dem man sowas machen kann oder würdet ihr das einfach per Hand machen?

danke schonmal  :)

Aqualung

  • Mitglied
D&D als Dieselpunk
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2012, 14:36:19 »
Ich verstehe nicht so ganz, was du von mir haben möchtest.

D&D lässt sicher sehr leicht für ein "modernes" Setting übernehmen und heißt dann entsprechend "Modern d20". Die Regeln dazu gibt es als OGL im Internet.

Die Spielpläne brauchst du ja nicht zwingend, da es nur eine Hilfe da ist. Ich selber zeichne die aber immer mit der Hand.

Talwyn

  • Mitglied
D&D als Dieselpunk
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2012, 20:20:41 »
Werbespam, genau wie der Büromöbel- und der Fensterdeko-Unsinn. Nur halbwegs geschickt getarnt...