• Drucken

Autor Thema: Nettiquette bei Regelfragen - Split  (Gelesen 12271 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fabius Maximus

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« am: 11. November 2012, 19:10:16 »
Reynhold hat grundsätzlich recht, auch wenn er sich im Ton vergreift.

Hier gehts um Regelfragen. Wenn aber einige Leute - vor allem Kilamar und TF - es sich nicht verkneifen können, dabei gegen die Fragesteller immer wieder zu sticheln, dann ist das unter aller Sau.
Stolzes Mitglied der Psionik-Liga.

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #1 am: 11. November 2012, 19:51:53 »
Wenn du mir die Stelle im Regelbuch zeigst wo Rüstungsstacheln dealen akzeptiere ich deinen Fla... Tip.
Wobei er Recht haben sollte (außer dem Punkt des falschen Verweises) wäre allerdings interessant.
Übermensch, weil Rollenspieler

deroadebicher

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #2 am: 11. November 2012, 20:18:45 »
Reynholds Denglisch war vielleicht nicht das beste, aber ihr wußtet alle was gemeint war. Aber eine solche Gelegenheit konntet ihr euch natürlich nicht entgehen lassen, oder?
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #3 am: 11. November 2012, 20:51:23 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.

Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.

Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Gerthrac

  • Mitglied
  • Archivist
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #4 am: 11. November 2012, 21:35:23 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an? Reynhold hat nach Abzug seines Tonfalls schon recht.

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #5 am: 11. November 2012, 21:55:19 »
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an? Reynhold hat nach Abzug seines Tonfalls schon recht.
Das ist schon fast genial. Oder irgendwas am anderen Spektrum.
Übermensch, weil Rollenspieler

deroadebicher

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #6 am: 11. November 2012, 21:58:16 »
Und welchen Sinn, außer erneut zu trollen hat deine Aussage? Laß doch einfach mal gut sein.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und der Rest der Gruppe in seinem Magen

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #7 am: 12. November 2012, 06:47:58 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Finde ich schon.

Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.

Reynhold hat nach Abzug seines Tonfalls schon recht.
Hat er nicht.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #8 am: 12. November 2012, 09:06:16 »
Und welchen Sinn, außer erneut zu trollen hat deine Aussage?
Vermutlich den selben Grund wie die Deine.
Übermensch, weil Rollenspieler

Tigershark

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #9 am: 12. November 2012, 09:09:51 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Finde ich schon.
Ja, ist aber nicht das erste Mal, dass du eine Meinung exklusiv hast.

Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Also ich hab noch nicht so viele Posts gelesen, in denen auf sowas freundlich hingewiesen wurde, aber ich habe nie gesehen, dass irgendjemand auf sowas mit "Nein, ich schreibe, wie ich will!" geantwortet hätte.


Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.
Implizit steht da auch drin, dass man diese anderen Forenbesucher nicht von oben herab wie Vollidioten behandeln soll.


Wenn du mir die Stelle im Regelbuch zeigst wo Rüstungsstacheln dealen akzeptiere ich deinen Fla... Tip.
When your attack succeeds, you deal damage.
SRD

Wenn dein Post jedoch wirklich nur darauf aus war, das "denglisch" zu kritisieren, bist du einfach nur ein Korinthenkacker.
« Letzte Änderung: 12. November 2012, 09:11:42 von Tigershark »
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Tempus Fugit

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #10 am: 12. November 2012, 09:41:59 »
When your attack succeeds, you deal damage.
SRD
Hm... und wo findest du dort "Rüstungsstacheln"?
Ansonsten empfehle ich: Deutsche Sprache

Zitat
Wenn dein Post jedoch wirklich nur darauf aus war, das "denglisch" zu kritisieren, bist du einfach nur ein Korinthenkacker.
Oh nein, der Katzenhai denkt schlecht von mir...  das ist ja schlimm.
Deine Posts sind zu 90% dazu da User zu kritisieren - wie benennst du dich? Troll? Flamer? Dummschwätzer? Held? Weltverbesserer?
Übermensch, weil Rollenspieler

Gerthrac

  • Mitglied
  • Archivist
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #11 am: 12. November 2012, 10:22:53 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Finde ich schon.
Dann solltest du mal deine Form von Humor überdenken. Du stehst damit nämlich ziemlich allein da.
Zitat
Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Woher willst du das wissen, du hast es doch noch nie probiert?
Zitat
Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.
Interessiert niemanden. Auf deine Interpretationen der Forenrichtlinien muss niemand hören.
Zitat
Reynhold hat nach Abzug seines Tonfalls schon recht.
Hat er nicht.
Doch hat er. Dein von mir zitierter Post ist ein gutes Indiz. Aber hey, macht einfach so weiter. Wird nicht mehr lange dauern, dann habt ihr das Gate für euch allein.

Glgnfz

  • Contest 2010
    • Von der Seifenkiste herab...
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #12 am: 12. November 2012, 10:23:29 »
War nicht die Antwort schon im zweiten Posting gegeben?

1W4 / 1W6

Warum muss es danach so weitergehen, wie es hier der Fall ist? Das ist doch wirklich nicht nötig, oder? Ich habe mich gerade echt gegruselt, als ich den ganzen Thread gelesen habe. Vielleicht bin ich ein Weichei, aber...?

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #13 am: 12. November 2012, 15:50:52 »
Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Finde ich schon.
Ja, ist aber nicht das erste Mal, dass du eine Meinung exklusiv hast.
Meinungen sind in der Regel exklusiv, deswegen ist es ja MEINE Meinung  :wink:

Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Also ich hab noch nicht so viele Posts gelesen, in denen auf sowas freundlich hingewiesen wurde, aber ich habe nie gesehen, dass irgendjemand auf sowas mit "Nein, ich schreibe, wie ich will!" geantwortet hätte.
Dann musst du mal besser suchen.

Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.
Implizit steht da auch drin, dass man diese anderen Forenbesucher nicht von oben herab wie Vollidioten behandeln soll.
Richtig.
Manche machen es einem aber wirklich nicht leicht... verzeihbar daher.

Sieh es als humorvollen Hinweis darauf, dass er sich damit reichlich lächerlich macht.
Da war kein Humor dran.
Finde ich schon.
Dann solltest du mal deine Form von Humor überdenken. Du stehst damit nämlich ziemlich allein da.
Da die ursprüngliche humorvolle Erwiederung nicht von mir stammt wohl doch nicht ganz so allein  :wink:

Zitat
Zitat
Wenn man schon "Denglisch" benutzt (was bei D&D mitunter nicht ausbleibt), dann aber doch bitte nicht nochmal so albern, indem man in einem Ausdruck deutsche und englische Begriffe mischt. Mit der Phrase "damage dealen" klingt ein deutscher Satz schon irgendwie bizarr, wenn man daraus nun noch "Schaden dealen" macht, dann muss man sich nicht wundern, dass jemand mit einer Retourkutsche kommt. Ich habe spontan das gleiche wie Kilamar gedacht.
Und der Satz "Bitte kein denglisch verwenden." ist euch wohl zuviel oder was? Glaubt ihr wirklich er wird auf euch hören wenn ihr ihn blöd anmacht?
Weiß nicht. Der Satz "bitte kein Denglisch verwenden" bewirkt aber ganz sicher nichts.
Woher willst du das wissen, du hast es doch noch nie probiert?
Doch, wurde schon öfter probiert... siehe außerdem mal nächstes Quote.

Zitat
Zitat
Im Übrigen sollte man mal wieder auf die Forenrichtlinien hinweisen, in denen vielleicht nicht explizit steht dass man kein Denglisch benutzen soll (was ja manchmal auch echt nicht einfach ist), aber aus denen dennoch klar hervorgeht, dass wir hier Wert auf angenehm lesbare Formulierungen legen und irgendwas aus reiner Bequemlichkeit hingerotztes nicht gut ankommt.
Wenn es nicht in den Forenrichtlinien steht warum kommst du dann mit ihnen an?
Es steht nicht explizit drinne, sehr wohl aber implizit.
Interessiert niemanden. Auf deine Interpretationen der Forenrichtlinien muss niemand hören.
Muss man nicht drauf hören, stimmt.

Deine Reaktion übrigens ist ein nettes Beispiel dafür, was passiert, wenn man zivilisiert versucht jemanden drauf hinzuweisen, dass er sich bitte an die hier gängigen Formen halten möge. "Interessiert keinen, du hast hier nichts zu melden, ich mach, was ich will." Und da fragst du noch, ob es schon mal jemand probiert hat?

Wieso eigentlich so aggressiv, hab' ich deine Mutter beleidigt?

Zitat
Reynhold hat nach Abzug seines Tonfalls schon recht.
Hat er nicht.
Doch hat er. Dein von mir zitierter Post ist ein gutes Indiz. Aber hey, macht einfach so weiter. Wird nicht mehr lange dauern, dann habt ihr das Gate für euch allein.
Auch das Ende des Gates aus genau diesen Gründen wurde bereits sehr oft herbei beschworen und es existiert immer noch und wir sind auch nicht allein. Wie man sieht funktioniert die Selbstregulierung nach etlichen Jahren noch immer  :wink:
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Tigershark

  • Mitglied
Nettiquette bei Regelfragen - Split
« Antwort #14 am: 12. November 2012, 17:08:07 »
Deine Reaktion übrigens ist ein nettes Beispiel dafür, was passiert, wenn man zivilisiert versucht jemanden drauf hinzuweisen, dass er sich bitte an die hier gängigen Formen halten möge. "Interessiert keinen, du hast hier nichts zu melden, ich mach, was ich will." Und da fragst du noch, ob es schon mal jemand probiert hat?
Und dein Post ist ein Beispiel dafür, wie weit man das Wort "zivilisiert" dehnen kann.

Letztlich geht mir dieses Gelaber von wegen "Hey, bitte korrektes Deutsch nutzen" und dann den Duden als Quelle für Wörter heranzuziehen, echt gegen den Strich. Es gibt nicht nur die Wörter, die im Duden stehen. Der Duden reagiert auf den Wandel der deutschen Sprache ungefähr so schnell wie die Menschheit auf den Klimawandel. Die Ausdrucksweise "Schaden dealen" ist vielleicht nicht die feine Englische, aber jeder versteht es, in jedem zweiten Onlinespiel mit Lebenspunkten benutzt man das Wort. Wem wollt ihr da nen Vorwurf machen?
Oder benutzt ihr alle Klapprechner, Mobiltelefone (wobei natürlich Handy ein bekannter Scheinanglizismus ist) und bezeichnet "Wer wird Millionär" als eine "Rätselsendung" oder so?
Sprachen vermischen sich einfach im heutigen Zeitalter, wo ist denn bitte euer Problem?
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

  • Drucken