Autor Thema: Schusswaffen  (Gelesen 1263 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kree

  • Mitglied
Schusswaffen
« am: 10. Februar 2014, 14:35:03 »
Moin,

wie würdet ihr in Next Schusswaffen umsetzen ? Also ich rede von Vorderladern. Ich hab zwar schon einpaar Vorstellungen, aber würde gerne mal lesen wie andere darüber denken :)


mfg
Kree

Zechi

  • Globaler Moderator
Schusswaffen
« Antwort #1 am: 10. Februar 2014, 14:55:42 »
Moin,

wie würdet ihr in Next Schusswaffen umsetzen ? Also ich rede von Vorderladern. Ich hab zwar schon einpaar Vorstellungen, aber würde gerne mal lesen wie andere darüber denken :)


mfg
Kree

Chris Perkin hat das schon umgesetzt in einer seiner Kampagnen. Näheres findest du hier: http://www.wizards.com/dnd/Article.aspx?x=dnd/4dmxp/20130321

Stichwort Elven Firearms. Daran würde ich mich orientieren.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

G4schberle

  • Globaler Moderator
Schusswaffen
« Antwort #2 am: 10. Februar 2014, 14:56:05 »
Idee (frühe Schusswaffen -> noch nicht so durchschlagskräftig):
  • Pistolen sind regeltechnisch Crossbows, hand
    also 75gp, 1d6 piercing, 3lb., Ammunition, (range 30/120), light, loading
  • Gewehre/Musketen sind regeltechnisch wie Crossbow, heavy aber erhalten Advantage wenn, das Ziel light oder natural Armor benutzt.
    also 50gp, 1d10 piercing, 19lb., Ammunition, (range 100/400), heavy, loading, two-handed, special


Reingehaun
G4
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Kree

  • Mitglied
Schusswaffen
« Antwort #3 am: 10. Februar 2014, 15:34:52 »
Also die Umsetzung von Perkins gefällt mir nicht so wirklich, +1 Attk. ist zwar viel wert in Next, aber dafür das man nur 1 mal pro Runde sie benutzen kann unabhänig davon wieviele Angriffe man hat macht sie für Spieler nicht besonders ansprechend.

Ich hätte den Schaden der Pistolen : bei 2W4 oder 3W4 und bei den Hakenbüchsen 2W6 oder 3W6

so würde man die überlegenheit der Waffe zum Ausdruck bringen aber gleichzeitig sie nicht zu stark machen weil sie ja eben 1 Schuss, dann nachladen. Also ist das Spiel mit diesen Waffen eher Schuss -> Nahkampf.

G4schberle Variant wäre auch noch eine Option, aber dann sind sie halt nur vergleichbar und bieten eben nur etwas Fluff.

mfg
Kree

Zechi

  • Globaler Moderator
Schusswaffen
« Antwort #4 am: 10. Februar 2014, 17:06:30 »
Also die Umsetzung von Perkins gefällt mir nicht so wirklich, +1 Attk. ist zwar viel wert in Next, aber dafür das man nur 1 mal pro Runde sie benutzen kann unabhänig davon wieviele Angriffe man hat macht sie für Spieler nicht besonders ansprechend.

Ist das mit dem einen Angriff pro Runde nicht in allen D&D Editionen so?
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Kree

  • Mitglied
Schusswaffen
« Antwort #5 am: 10. Februar 2014, 17:31:00 »
Ja mmh im DMG 3.5 macht eine Vorderladerpistole 1W10 (m) und wird in einer Standartakition nachgeladen.
Aber in 3.5 konnte man ja auch per Feat Rapid Reload zumindest die Nachladezeiten der Armbrust beeinflussen.
Ich habe leider nie mit einer Gruppe gespielt in der Vorderlader verwendet wurden, daher habe ich halt keine genauen Vorstellungen davon wie andere DM es geregelt haben.

Für Next erstelle ich gerade eine eigene Welt, da ich mich an Europa 1000-1600 orientiere wollte ich den Spielern natürlich auch Schusswaffen anbieten.

Und deswegen versuche ich ja auch hier einpaar Meinungen und Ideen zu kriegen :)

mfg
Kree

G4schberle

  • Globaler Moderator
Schusswaffen
« Antwort #6 am: 10. Februar 2014, 18:07:45 »
(...) da ich mich an Europa 1000-1600 orientiere wollte ich den Spielern natürlich auch Schusswaffen anbieten.

Wenn es mehr oder weniger realistisch sein soll, dann sollten Schusswaffen gegenüber fast allen anderen Waffen ziemlich schlecht sein.

Erst ab etwa 1600 fing man an Handfeuerwaffen regelmäßiger einzusetzen (erste einzelne exotische Spielereien gab es schon um 1470). Aber diese europäische Schusswaffen waren bis weit ins 17 JH nicht besonders durchschlagskräftig und ihre Reichweite nur sehr gering. Meist schoss man den ersten Schuss und überraschte so den Gegner, um dann auf konventionelle Waffen zurückzugreifen. Der Hauptvorteil von Schusswaffen war ein moralischer (unglaublich schnelle Geschosse, verdammt laut, Unmengen Rauch).
Das zeigt sich auch in einer ganzen Menge Hybridwaffen, die in der Renaissance im Umlauf waren.
Z.B. diese Kombination hier:



Reingehaun
G4
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Kree

  • Mitglied
Schusswaffen
« Antwort #7 am: 11. Februar 2014, 09:49:27 »
So schlecht waren sie nicht, nur die Luntengewehre und das Pulver waren bei schlechtem Wetter praktisch nutzlos - was in Europa recht häufig war. Dennoch waren Schusswaffen (besonders Kanonen) so effektiv das sie einen Wandel in der Kriegsführung bewirkt haben. Die Hussiten haben auch recht effektiv Feuerwaffen verwendet und das war 1419-36. Dazu kam der Langbogen ca. 100 Jahre vorher auf der durch eine hohe Kadenz und Durchschlagskraft dominierte. (allerdings brauchte man auch Jahre um den Umgang zu erlernen)

Und bevor jmd. was sagt, ich bin Laie mein Wissen basiert auf Wikipedia und einigen Büchern zu dem Thema der technischen Entwicklung in Europa - also können meine Infos durchaus Falsch sein.

Das andere Problem der Feuerwaffen war das sie sehr teuer waren und nur wenige Büchsenmacher in der Lage waren gute herzustellen, damit konnte man kaum ganze Armeen ausstatten.

Es passt zeitlich nicht, aber ich wollte den Spielern eben Lunten/Radschloss/Steinschloss Waffen für sehr viel Gold verkaufen. Besonders weil ein Spieler wahrscheinlich einen Charakter mit Schusswaffe spielen will.

Deswegen bin ich gerade dabei eben diesen Teil meiner Welt auszuarbeiten, ist nicht ganz einfach. Ich stoße eh beim erstellen von der Welt an viele Probleme :)

mfg
Kree

G4schberle

  • Globaler Moderator
Schusswaffen
« Antwort #8 am: 11. Februar 2014, 10:57:15 »
ich wollte den Spielern eben Lunten/Radschloss/Steinschloss Waffen für sehr viel Gold verkaufen. Besonders weil ein Spieler wahrscheinlich einen Charakter mit Schusswaffe spielen will.

Dann macht es natürlich Sinn Schusswaffen zu etwas besonderem zu machen. Dann würde ich auch mit den 3W6 Schaden mitgehen. Und außerhalb von Kämpfen sollten die NPCs auf eine solch exotische Waffe auch reagieren. Ich würde mir überlegen, welche Bedeutung eine Schusswaffe in der Kampagnenwelt hat.

Reingehaun
G4
... berichtigt mich, wenn ich falsch liege ...

Kree

  • Mitglied
Schusswaffen
« Antwort #9 am: 14. Februar 2014, 21:05:58 »
Moin,

hab jetzt wieder etwas mehr Zeit. Ich denke ich werde mal das gesammte Schusswaffen Konzept inklusive Background und Schurken Path hier reinstellen um zu sehen wie es mit dem Balancing passt. Leider weiss ich noch nicht wann ich es fertig habe :)

Aber danke für die Antworten.

mfg
Kree