Autor Thema: Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln  (Gelesen 1304 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Glabrezum

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« am: 21. August 2016, 13:28:35 »
Hallo Leute.
Ich bin neu hier, habe keinen Vorstellungs Thread gefunden allso mache ich das kurz hier.
Bin aus der Schweiz. 32ig und Familienvater.

Also warum bin ich in diesem Forum.
Grundsäzlich ist D&D eins meiner lieblings Fantasy Universum. (Drizzt sei Dank)
Und ich bin ein totaler Tabletop Freak. Habe viele bemalte Figuren 28mm 15mm.

Momentan habe ich aber ein Dungeon Projekt im Kopf.
Kurz gesagt ich möchte einen Dungeon selber bauen um danach mit Freunden zu spielen.
Ich der Speilleiter mit den Mobs, die Freunde die Helden Gruppe.
Momentan spielen wir ab und zu Hero Quest (na wer kennts noch, Brettspiel aus den 90ern)

Jetzt bin ich auf der suche nache einen Dungeon Relgelwerk das etwas komplexer ist als das von Hero Quest. :cheesy:
Was könnt ihr mir empfehlen ?
ich habe ich diesem Forum gelesen das es mit Deutschen D&D Regeln etwas kompliziert ist.
Jetzt bin ich über dieses Pathfinder Spiel gestossen. Ist das geignet für ein Spiel, dass komplett mit Figuren auf einem Spielbrett/Modelbau Dungeon gespielt wird ?
Möchte es schon etwas genauer wissen, immerhin kostet das Regelbuch ca 60sFr.

oder bin ich total falsch und D&D wie auch Pathfinder sind Pen&Paper RPG und sehr ungeeignet für totale visualisierung mit Figuren und Spielfeld ?

« Letzte Änderung: 21. August 2016, 16:07:40 von Glabrezum »

Hunter

  • Mitglied
    • Savage Tide
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #1 am: 21. August 2016, 17:18:06 »
Hi Glabrezum,
willkommen im Forum!

D&D 3.5, D&D 4 und Pathfinder sind alle sehr darauf spezialisiert die Kämpfe mit Miniaturen und auf Battlemaps darzustellen. Aber die Regeln enthalten eben auch soziale Interaktionen, Problemlösungen und viele Dinge, die man in anderen nicht-Kampf Situationen benötigt. Von daher weiß ich nicht, ob da die Regelwerke das richtige sind, wenn du NUR Kämpfen möchtest (warum eigentlich?)

Du kannst aber einen Blick auf die Regeln von Pathfinder werfen. Sie sind vollständig und legal hier gesammelt:
http://prd.5footstep.de/
Die im Grundregelwerk gelisteten Regeln sollten für den Anfang mehr als ausreichen.

Kleiner Hinweis:
Drizzt bewohnt die Vergessenen Reiche. D&D ist ein System mit dem verschiedenste Welten bespielt werden können (Eberron, Dark Sun, Golarion, ...)
Stopper der Grausamen Flut, Töter des Erben des Feuers, Vernichter der Kadaverkrone und Erlöser des Fluchs des Purpurthrons.

Glabrezum

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #2 am: 21. August 2016, 20:20:54 »
Danke für deine Antwort.

auch soziale Interaktionen, Problemlösungen und viele Dinge, die man in anderen nicht-Kampf Situationen benötigt.
Damit meinst du Klettern, Schleichen und solche sachen oder ?
Dies mit Figuren darzustellen sollte kein Problem sein.
Sollte nicht nur Kämpfen sein.

WoW die ganzen Regeln gratis, glaubs ja nicht. Zum Testen super, wens dan dass Spiel ist das ich regelmässig spiele, muss das 60sFr Regelbuch sowieso her.

Morgoph

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #3 am: 21. August 2016, 20:37:13 »
Ich glaube er meint eher "Verhandle mit den Otyough, wickele sie um deninger und mache dir ihre Kenntnisse des Terrains zunutze, anstatt sie abzuschlachten" oder "verhandle erstmal mit dem Besitzeer des Stück Lands in das ihr Eindringt ob es ihm recht ist, dass ihr sein Land betretet" und andere Rollenspielerische Ansätze.

Glabrezum

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #4 am: 21. August 2016, 23:20:36 »
aha ok aber auch das ist problemlos umsetzbar. Ein angeketteten Gefangenen kann man, wen es einem den in den Sinn kommt, über den Dungeon ausfragen.

Hunter

  • Mitglied
    • Savage Tide
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #5 am: 22. August 2016, 08:29:38 »
Das "Problem" ist hier eher, dass D&D und Konsorten recht klar zwischen Kampfsituation (in der alles sehr straff abgehandelt wird: festgelegte Reihenfolge, welche Aktionen kann ich machen; wie lange dauert welche Aktion) und freiem Spiel trennt (Reden, lange Reisen, Diplomatie, Leute befragen, eine Stadt erkunden, einkaufen, etc.). Bei letzterem werden nie Miniaturen verwendet - wozu auch? Es ist egal, wo genau ich mich in der Taverne befinde, wenn ich mit der Kellnerin flirte...
Stopper der Grausamen Flut, Töter des Erben des Feuers, Vernichter der Kadaverkrone und Erlöser des Fluchs des Purpurthrons.

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #6 am: 22. August 2016, 22:09:25 »
Na ja.... wir nutzen in D&D 3.5 sehr wohl ständig Minis. Wenn man die Resourcen hat wie Maps, Dwarven Forge etc. ...  :D... klar, wird auch vieles im Erzählen gelöst, jedoch hilft es meiner Meinung in einer grossen Taverne sich mit seinen Minis zu bewegen, was man gerade macht. Das muss aber jeder für sich selbst wissen.... das kostengünstigste sind sicherlich die Paizo Maps, mit denen man alles perfekt darstellen kann... was die nicht abdecken zeichnet man halt "old-school" mässig auf..... voila, man kann perfekt seine Minis alle einsetzen.  :D
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Morgoph

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #7 am: 22. August 2016, 22:59:44 »
Ihr spielt also außerhalb des Kampes auch mit Bewegungsaktionen und Runden?

Glabrezum

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #8 am: 23. August 2016, 00:08:58 »
hei ich nochmal.

Genau mein Plan ist, die Figuren auch auserhalb des Kampfes zubenutzen. Zbs kletern, suchen oder schleichen um weitere Feinde im Dungeon zu finden.
(klar es reicht wen die Figur in einem Raum steht, um in zu durchsuchen)

Bin auch daran einen Kopletten Dungeon zu modelieren um darin die Figuren zu benutzen.

Ich habe mich etzt auf youtube durch Pathfinder Videos geschaut.
Da habe ich eine Frage kann ich die Charakter erschafung benutzen aber "Gottheit und Gesinnung" rauslassen ?
Oder zieht sich das durch den ganzen Charakter Bogen und die Regeln durch ?

Hunter

  • Mitglied
    • Savage Tide
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #9 am: 23. August 2016, 08:10:28 »
Gottheit und Gesinnung sind vor allem für den Kleriker wichtig, da sie bestimmen welche Zauber er benutzen darf und welche Domänen er erhält.

Streng nach Regeln darf auch nur ein Charakter, der an eine Gottheit glaubt, wieder erweckt werden, aber das kann man abändern.
Stopper der Grausamen Flut, Töter des Erben des Feuers, Vernichter der Kadaverkrone und Erlöser des Fluchs des Purpurthrons.

Grille

  • Mitglied
Hallo-Dungeon Figuren Spiel-Pathfinder-Regeln
« Antwort #10 am: 26. August 2016, 06:59:20 »
Du weißt, das es das D&D Adventure System gibt? Das ist ein Boardgame-System das recht simple (ausbaufähig) ist. Hier ist ein Beispiel von diesem Boardgame.