Autor Thema: Skillpoints für die 5E  (Gelesen 489 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Idunivor

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« am: 15. Mai 2017, 15:19:12 »
Hallo,

ich bin mit den allgemeinen Vereinfachungen durch den Proficiency-Bonus in der 5E eigentlich sehr gut zufrieden, allein bei den Skills stört es mich ein bisschen, dass das System so einfach geworden ist und ich würde gerne den Charakteren ein paar mehr Wahlmöglichkeiten geben und trotzdem nicht das ganze Skillsystem und die DCs umbauen müssen.
Deshalb habe ich überlegt die Skill-Proficiencies in Skillpoints umzurechnen. Ich habe gerade mal als Ausgangspunkt überlegt folgendes überlegt:
Jede Proficiency, die ein Charakter nach Grundregelwerk hat, zählt als 2 Skill Points + 0,25 Point für jede Stufe nach der ersten. Maximaler Skill Rang ist auf Stufe 1 "Rang 2" und dann immer der jeweils der nächsthöhere Proficiency-Bonus (für Stufe 2-4 also Rang 3, für Stufe 5-8 Rang 4 etc.).
Dadurch werden die Skill-Boni der Charaktere graduell besser und nicht auf einen Schlag bei Erreichen der Stufen 5, 9, 13 und 17. Das ist in meinen Augen durchaus wert, dass die Charaktere in einzelnen Skills schon bis zu vier Stufen früher den nächsthöheren Bonus erreichen und durch die Beschränkung auf den nächsthöheren Wert bleibt es denke ich im Rahmen. Gleichzeitig haben Spieler, die es wollen so die Möglichkeit, sich auch breiter in vielen Skills aufzustellen, statt in wenigen besonders gut zu sein.
Ein Klassenskill-System werde ich glaube ich nicht einführen, das macht es nur wieder kompliziert.
Wie ich mit Dingen wie der "Expertise" des Barden umgehe muss ich noch überlegen, ich tendiere aber dazu hier einfach "Skill with ranks" zu nehmen und dann auch zu erlauben, dass da der Skillrank-Bonus verdoppelt wird. Man könnte das natürlich alternativ auch auf Proficiency-Bonus beschränken, da bin ich noch unentschieden.

Was haltet ihr davon? Übersehe ich irgendetwas, das sich in das System nicht integrieren ließe? Hat jemand hier irgendwelche Erfahrungen mit ähnlichen oder anderen Skill-Point-Systemen für die 5E?

Kree

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #1 am: 15. Mai 2017, 22:33:47 »
Kannst du vielleicht mal ein Beispiel geben auf Stufe deiner Wahl ? Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich es verstehe.

So wie ich es verstanden habe, sollte es aber kein Problem geben.

mfg
Kree

Idunivor

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #2 am: 16. Mai 2017, 09:13:14 »
Ich mache mal ne kleine Übersicht für nen Charakter mit 4 Proficiencies:

Stufe | Skillpoints
1 | 4x2=8
2 | 4x2,25=9
3 | 4x2,5=10
4 | 4x2,75=11
5 | 4x3=12
7 | 4x3,5=14
9 | 4x4=16
...

Man ist also, was die Summe der Boni anbelangt bei den Stufen, auf denen man den erhöhten Proficiency-Bonus erhält auf dem gleichen Wert. Der steigt dann nur graduell bis zur nächsten Stufe an.

Tankbear1988

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #3 am: 16. Mai 2017, 10:49:23 »
Finde ich ne gute idee.

Hab mal in einer 5e Runde mitgespielt, waren allerdings recht unzufrieden gerade wegen den Skillsystem. Haben auch versucht das Skillsystem aus 3.5 zu übernehmen, hat sich jedoch etwas gebissen mim 5e System.

Kree

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #4 am: 16. Mai 2017, 21:19:46 »
Man könnte beim Barden über einen Advantage nachdenken. Also einem permaneten Vorteil. Das entspricht irgendwo einem Bonus von 4-5 oder so ähnlich, also vertretbar.

Sehe da keine großen Probleme, bei dem System. Natürlich kann in der Praxis auftreten das die SC vllt. etwas zu breit aufgestellt sind für ein gekauftes Abenteuer. Aber das kann man als SL ja ausgleichen.


mfg
Kree

Tankbear1988

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #5 am: 16. Mai 2017, 21:43:12 »
Das 5e System hat ja nicht so viele Skills, da doch recht viel zusammengefasst wurde wie z.b. Athletik in dem soweit ich weis ja Springen, Schwimmen ect enthalten sind und Akrobatik, in dem unter anderen Turnen und Balancieren drinnen steckt. Wenn man mit Skillpunkten arbeitet, wäre es nicht ne überlegung wert einige dieser Skills wieder zu integrieren?

Gutes reallife Beispiel. Mein dad kann super schwimmen aber mit klettern ist es einfach nicht XD

Idunivor

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #6 am: 17. Mai 2017, 09:02:45 »
Das 5e System hat ja nicht so viele Skills, da doch recht viel zusammengefasst wurde wie z.b. Athletik in dem soweit ich weis ja Springen, Schwimmen ect enthalten sind und Akrobatik, in dem unter anderen Turnen und Balancieren drinnen steckt. Wenn man mit Skillpunkten arbeitet, wäre es nicht ne überlegung wert einige dieser Skills wieder zu integrieren?

Ich mag es eigentlich, dass das so zusammengefasst ist, denn wenn man das wieder auseinanderzieht, dann wird das wieder schwierig weil die Zahl der Proficiencies nicht steigt.

Sehe da keine großen Probleme, bei dem System. Natürlich kann in der Praxis auftreten das die SC vllt. etwas zu breit aufgestellt sind für ein gekauftes Abenteuer. Aber das kann man als SL ja ausgleichen.

Das ist für mich sowieso kein Problem, Kaufabenteuer leite ich eigentlich nie.

Aronan

  • Mitglied
Skillpoints für die 5E
« Antwort #7 am: 17. Mai 2017, 20:09:20 »
Hi Idunvor,

Also generell ist das denke ich kein großes Problem.
Der einzige Fall in dem ich mir das nochmal überlegen würde ist, wenn ein Spieler sich auf einen Skill spezialisiert und dann noch solche Features wie zum Beispiel das des Barden dazu kommen, da kann man schnell mal ein Problem mit zu niedrigen DCs bekommen denke ich.

MfG Aronan