Autor Thema: [PF] Magier (Beschwörer)  (Gelesen 1473 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« am: 20. Oktober 2017, 11:01:19 »
Hallo zusammen,

ich baue mir gerade einen Magier (Beschwörer) Stufe 4, dessen Fokus auf "Monster herbeizaubern" liegen soll und wollte nur fragen, ob es da ausser den beiden Talenten:
Zauberfokus ( Beschwörung )
Verstärkte Herbeizauberung
noch irgendetwas anderes sinnvolles gibt, das ich übersehen habe?
Auch Vorschläge für magische Gegenstände die diese Taktik speziell unterstützen, nehme ich gerne an. (Auch für die Zukunft des SC, falls es vom Budget her nicht zu weit weg ist).

Erlaubt ist alles offizielle PF-Material.

Sol

  • Globaler Moderator
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2017, 11:09:29 »
Situationsbedingt ab und zu mal ganz nett:
http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/superior-summoning/

Welche Gesinnung? Ansonsten vielleicht auch ganz nett ist eine von den drei Alternativen:

http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/summon-good-monster/
http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/summon-neutral-monster/
http://www.d20pfsrd.com/feats/general-feats/summon-evil-monster/

Zu den Items ganz ehrlich:
Ich müsste da auch erst mal nach "Pathfinder Conjurer Magic Items" googlen oder "Pathfinder Summoner Magic Items". Das dürfte etwas dauern. So trivial ist das nämlich nicht, ob es sehr spezielle Items gibt, die ein must have für Conjurer sind. Ich hatte da noch nicht speziell danach gesucht in der Vergangenheit...
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2017, 15:59:51 »
Danke, das Superior Summoning gucke ich mir mal an, falls wir bis Stufe 5 kommen, vorher lohnt das wahrscheinlich nicht so wirklich. :) (Wir spielen online.)

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2017, 02:20:44 »
Gerade gefunden:
http://prd.5footstep.de/Ausruestungskompendium/MagischeGegenstaende/Torrobe
Ist aber nur was für höhere Stufen und selbst da bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich lohnt...

Sol

  • Globaler Moderator
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #4 am: 28. Oktober 2017, 12:33:34 »
Meiner subjektiven Meinung nach lohnt das nicht. Obwohl das vielleicht arrogant klingt, denn mit Summon Monster IX und Superior Summoning könnte man halt 6 Kreaturen von Summon Monster VII herbeibseschwören.

Aber mir insgesamt zu situationsabhängig. Das Szenario auf hohen Stufen kann so abgedreht sein, dass auch 6 Kreaturen von Summon Monster VII nicht gar so viel mehr bringen könnten bzw. wenn überhaupt eher als Ablenkung oder Kanonenfutter taugen. Für einen Roben-Slot würde ich auf höheren Stufen echt eine bessere Alternative mit besserem "Preis-Leistungsverhältnis" suchen...
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Tigershark

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #5 am: 30. Oktober 2017, 16:11:52 »
Meine subjektive Meinung ist, dass die Zauber generell lächerlich stark sind und in Abernteuern wie durchschnittlichen Abenteuerpfaden sehr viele Sachen komplett trivialisieren. habe deswegen auch schon lange in meinen Gruppen die Zauber als "Gentleman's Agreement" verboten - kurzum: Ich nutze sie nciht, und die Spieler nutzen sie nicht, und alle sind damit glücklicher als vorher.
In Gruppen, in denen die Zauber ungenerft erlaubt sind, spiele ich meist selbst einen Beschwörer, bis die Zauber in den Boden generft werden.
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2017, 20:38:45 »
Warum findest Du sie stärker als andere Zauber? Wegen der Vielseitigkeit? Oder findest Du sie zu kampfstark?

Der Erzähler

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #7 am: 30. Oktober 2017, 21:35:25 »
Da ich einen Beschwörer in meiner Runde habe:
Das Problem ist mehr oder minder die Masse der Kreaturen, welche ein Summoner beschwören kann + die Art der Kreaturen + das Ganze in Kombi mit dem Eidolon.

Weil die Summoner-Sprüche nutzt der Summoner in meiner Runde nur dann, wenn das Eidolon komplett weg ist oder wenn es so angeschlagen ist, dass es keinen Sinn macht es weiter zu verwenden.
Sofern also dem Gegner gelingt dieses zu erlegen, sind es meist die restlichen Summons + die anderen Gruppenmitglieder, die das Ganze dann mehr oder minder beenden. Der Summoner selbst versucht möglichst mobil zu bleiben und kämpft, zumindest bei mir in der Runde, mit Säureangriffen oder mit Fernkampfwaffen wie der Armbrust.

Ach ja - und unser Summoner kann sein Eidolon soweit heilen zu Kosten seiner eigenen Lebensenergie, was eben das Eidolon alleine schon recht tödlich macht.

Der bisher härteste Kampf, den er mit seinem Charakter hatte, war wohlmöglich der Encounter mit einem Bartteufel, wo die Gruppe als Gesamtes durchaus davor war den Kampf zu verlieren, der Summoner aber einen Leuchtarchon so glücklich beschworen hatte, dass er Superior Summoning anwenden konnte.
Der bereits um die Hälfte reduzierte Bartteufel ist danach recht schnell gestorben - der Spieler musste selbst zugeben, dass die Kreatur recht stark ist.


Insofern, kann jedem Spielleiter nur raten genau zu definieren, welche Regelwerke zum Einsatz kommen. Das hatten wir bei dieser Runde nicht gehabt und in Nachhinein habe ich auch zugegeben, dass ich die Balanceschwächen von Pathfinder nicht so sehr bedacht habe zu diesem Zeitpunkt. Weil ich vermute mal, dass der Summoner mit Grundregelwerk, Expertenregeln und vielleicht 1-2 anderen Regelwerken, die nur im deutschen Sprachraum verfügbar sind evtl. gebalanceter ist als wenn man zu offen mit den Freiheiten ist bei den Spielern. ^^

Ist aber nur meine Erfahrung soweit.

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #8 am: 31. Oktober 2017, 02:27:23 »
Da ich einen Beschwörer in meiner Runde habe:
Öhm, es geht hier eigentlich um einen Magier mit der Spezialisierung auf die Schule der Beschwörung und nicht um einen Paktmagier.
Abgesehen davon bezog sich meine letzte Frage im spezielle ja nur auf seinen Kommentar bzgl der "Monster herbeirufen"-Zauber.
Das man einen Paktmagier nicht zulassen sollte, habe ich auch schon gehört. :)

Der Erzähler

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #9 am: 31. Oktober 2017, 11:42:33 »
Da ich einen Beschwörer in meiner Runde habe:
Öhm, es geht hier eigentlich um einen Magier mit der Spezialisierung auf die Schule der Beschwörung und nicht um einen Paktmagier.
Abgesehen davon bezog sich meine letzte Frage im spezielle ja nur auf seinen Kommentar bzgl der "Monster herbeirufen"-Zauber.
Das man einen Paktmagier nicht zulassen sollte, habe ich auch schon gehört. :)

Ah ok - mein Fehler. ^^
Ich ging automatisch schon von der ungebalancten Version aus.
Dann will ich nichts gesagt haben.

Wasum

  • Mitglied
  • Venn
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #10 am: 01. November 2017, 10:55:16 »
Spoiler (Anzeigen)

Tigershark

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #11 am: 01. November 2017, 14:49:04 »
Ja, wie gesagt, es geht generell um den Zauber "Monster herbeirufen".

Kurzum: Der Zauber macht sehr viele Sachen plötzlich viel einfacher.

Da ist eine verschlossene Stahltür? Ein Gorilla reißt die schon raus.
Da ist ein mit Fallen gespickter Raum? Lassen wir doch mal ein Pony durchrennen.
Da ist eine Klippe, die man hochklettern müsste? Ein Riesenadler tut den Job.

Mich ärgert die maßlose Flexibilität, dass der Zauber je nach Situation wirklich einige andere Zauber ersetzt, zusammen mit der Tatsache, dass er auch für den Kampf unheimlich potent ist und jeder Angriff gegen eines von diesen Biestern schlicht den Zauber schon gelohnt hat. Zur Not knallt man das Schlachtfeld einfach so sehr mit den Biestern zu, dass der Gegner gar keine Wahl hat, als sich darum zu kümmern, weil er sich sonst nicht mehr bewegen kann.

Des weiteren nervt mich am Spieltisch die Tatsache, dass ein Spieler plötzlich 5 Minuten lang dran ist. "Naja, meine zwei Wölfe greifen jetzt mit Bissen an, oh, beide treffen, können gen Gegner noch zu Fall bringen *roll* *roll**roll* *roll*, dann meine 3 Bären mit jeweils 3 Angriffen, *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* achja, jetzt hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, was ich eigentlich mache... ach ich beschwöre noch ein paar...." - Das macht am Spieltisch 0-1 von 5 Personen Spaß.

In meiner Gruppe ist zudem einfach mal ein Charakter gestorben an dem Zauber. Der Gegner hat 2 Unsichtbare Pirscher (natürlich als Schriftrolle) auf den armen Spieler los gelassen, welcher unvorbereitet von den beiden verdroschen wurde, vollkommen ohne Chance, irgendeinen Zauber zu wirken oder sich irgendwie zu wehren.
Ich persönlich habe gemerkt, dass man überhaupt nichts verliert, wenn man den Zauber streicht. Einfach überhaupt nichts.
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Lhor

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #12 am: 02. November 2017, 11:55:03 »
Also "Monster herbeirufen" wird vor allem zu flexibel wenn man vergisst, dass der Zauber nicht allzu lange hält. 1 Runde/Stufe ist in niedrigen Stufen seltenst ein Problemlöser.

Wie will ein Gorilla eine Stahltür rausreissen? Wenn man sich an die Regeln hält, sollte das sehr unwahrscheinlich sein. Eine starke Tür aufzubrechen ist ein DC von 23. Eine gute Tür 18.

Du hast entdeckt, dass der Raum mit Fallen gespickt ist? Dann ist die Sache schon rum. Ich kann statt einem Pony auch irgendwas anderes benutzen um die Fallen auszulösen. Wäre dumm den Zauber zu verschwenden ehrlich gesagt.

Larifari die Regeln auf die Umgebung anzuwenden kann den Zauber schonmal Imba machen, klar.

Auch das Powerniveau im Kampf wird oft erst in der Masse ein Problem. Wenn man einem Magier die Chance gibt 3 Runden lang zu beschwören... selber schuld.

„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Tigershark

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #13 am: 02. November 2017, 17:10:31 »
Also "Monster herbeirufen" wird vor allem zu flexibel wenn man vergisst, dass der Zauber nicht allzu lange hält. 1 Runde/Stufe ist in niedrigen Stufen seltenst ein Problemlöser.
Vergesse ich nicht, keine Sorge.

Du hast entdeckt, dass der Raum mit Fallen gespickt ist? Dann ist die Sache schon rum. Ich kann statt einem Pony auch irgendwas anderes benutzen um die Fallen auszulösen. Wäre dumm den Zauber zu verschwenden ehrlich gesagt.
Also, grade bei Fallen, die als Auslöser Kreaturen haben, ist das schon sehr nützlich. Ich würde z. B. gerne wissen, wie du sonst eine Falle mit "Finger des Todes" umgehst, ohne dass du durch einen blöden Würfelwurf das Leben eines Spielers auf's Spiel setzt. Und mit einem Grad 0-Zauber kannst du da bequem ein Vieh reinlaufen lassen.

Larifari die Regeln auf die Umgebung anzuwenden kann den Zauber schonmal Imba machen, klar.
Das tue ich nicht. Ich bin eher der Typ Regelficker. Hättest du in den Jahren aber schon mal merken können.

Auch das Powerniveau im Kampf wird oft erst in der Masse ein Problem. Wenn man einem Magier die Chance gibt 3 Runden lang zu beschwören... selber schuld.
Unsichtbarkeit ist nur eines der Mittel, die hervorragend damit funktionieren. In einem durchschnittlichen Abenteuerpfad dürfte ein Magier damit 90% der Encounter alleine und vollkommen ohne Gefahr lösen können.

Wie bereits gesagt, ich habe das Problem auch schon mehreren Gruppen demonstriert und alle haben sich nach ein paar Runden auf ein friedliches "Gentleman's Agreement" geeinigt: "Du nutzt das nicht, ich nutze es nicht, wir sind alle glücklich und zufrieden."
« Letzte Änderung: 02. November 2017, 17:12:18 von Tigershark »
Du hast nicht wirklich erwartet, dass ich dir Recht gebe, oder?

Arne

  • Mitglied
[PF] Magier (Beschwörer)
« Antwort #14 am: 03. November 2017, 00:00:42 »
Also, grade bei Fallen, die als Auslöser Kreaturen haben, ist das schon sehr nützlich. Ich würde z. B. gerne wissen, wie du sonst eine Falle mit "Finger des Todes" umgehst, ohne dass du durch einen blöden Würfelwurf das Leben eines Spielers auf's Spiel setzt. Und mit einem Grad 0-Zauber kannst du da bequem ein Vieh reinlaufen lassen.
Naja, Grad 0 (Ich kenne in PF nur Herbeirufen Zauber ab Grad 1)? Wenn Du von dem Wesen etwas anderes möchtest als kämpfen, muß es mit dem SC kommunizieren können. Setzt also nach strenger Auslegung eine Sprache vorraus. Und schon ist man mindestens bei Grad 2. Außer die Falle löst bei reiner Anwesenheit auf dem betreffenden Feld aus. Bei einem netten SL kann man vielleicht noch mit "Mit Tieren umgehen" ein Tier in einen Raum schicken oder einen Gang entlangjagen. Aber wo es dann genau langläuft ist halt mehr oder weniger Zufall... Und eine Klinke runterdrücken oder Ähnliches kann man einem Tier halt gar nicht "befehlen".

Auch das Powerniveau im Kampf wird oft erst in der Masse ein Problem. Wenn man einem Magier die Chance gibt 3 Runden lang zu beschwören... selber schuld.
Unsichtbarkeit ist nur eines der Mittel, die hervorragend damit funktionieren. In einem durchschnittlichen Abenteuerpfad dürfte ein Magier damit 90% der Encounter alleine und vollkommen ohne Gefahr lösen können. [/quote] Ok, DAS ist ein Problem, das ich durchaus ähnlich sehe. Wenn der Beschwörer es erstmal geschafft hat, sich unsichtbar zu machen oder die anderen SC ihn abschirmen kann er lustig drauflos beschwören, solange die Gegner die Unsichtbarkeit nicht durchschauen können oder an ihn herankommen und die Würfelorgie nimmt Ihren Lauf...
Wenn in meinen Gruppen die Beschwörer das bis zum Exess treiben würden, würde ich da vielleicht auch einschreiten.