• Drucken

Autor Thema: Mittelalterliche + RPG taugliche Musik  (Gelesen 39898 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #45 am: 23. Mai 2006, 15:20:49 »
Zitat von: "Lupus Major"

Besser sieht es mit Soundtracks und semiklassischer Musik aus, vielleicht kommt da mal etwas.


Wohl eher nicht.
Against signatures!

Stamper

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #46 am: 23. Mai 2006, 15:22:26 »
Zitat von: "Lupus Major"
@ Stamper

Bevor Du die Musik zu "The Rock" rezensierst, hoer Dir mal die von Gladiator an... und es gab da noch 'nen dritten Film, der mir gerade nicht einfaellt.


Gladiator ist ebenso wie König der Löwen, Pearl Harbour, Fluch der Karibik usw. von Hanz Zimmer ;)

Allerdings trifft hier der Umstand ein, dass ich von den o.g. nur "The Rock" hier rumliegen habe... Von daher ist meine Wahl leicht zu treffen.
Powered by: Anti-Psionik Liga

Lupus Major

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #47 am: 23. Mai 2006, 17:16:43 »
Hmm, missverstanden auf der ganzen Linie... :(

@ Talamar
Das war eim Angebot, sollte daran Interesse bestehen, so eine Art Rezi zu schreiben "Klassische Stuecke und ihre Verwendbarkeit als Rollenspielhintergrund", keine Frage nach Reziexemplaren...

So etwas gibt es schon ansatzweise von Berandor, aber mit einem recht starken Fokus auf Soundtracks. Fuer mich ist das Problem bei Soundtracks, dass ich immer den Film vor Augen habe und schlimmstenfalls mitsinge, was der Rollenspielatmosphaere nicht unbedingt zutraeglich ist. Symphonische Stuecke sind da tendentiell neutraler.

@ Stamper

Ich weiss, es ist nur auffaellig, dass zumindest diese beiden (und Du hast recht, der Fluch ist der dritte den ich meinte) sich sehr aehnlich sind - melodisch, harmonisch und ueberhaupt. Zimmer ist einer der ganz grossen Komponisten, keine Frage, aber er klaut einfach zu oft bei sich selbst, um neben Williams & Co bestehen zu koennen :D

Beim Koenig der Loewen hat Phil Collins einiges (also das meiste, das bekannt geworden ist) beigesteuert, daher ist das stilistisch anders.

Gruss
Lupus Major
Everything's better with pirates.

Pharaun

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #48 am: 23. Mai 2006, 17:46:44 »
Ich würde mich auch gerne für die Rezensionen melden. Ich bin Kenner der Musik und stehe Corvus Corax mehr oder weniger neutral gegenüber. Damit müsste ich die gegebenen Kriterien erfüllen.  :wink:
Ich würde gerne auch weitere Rezensionen für Musik machen.

Pharaun
Two things are infinite: the universe and human stupidity; and I'm not sure about the universe.
Albert Einstein

Stamper

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #49 am: 23. Mai 2006, 17:51:26 »
Zitat von: "Lupus Major"

@ Stamper

Ich weiss, es ist nur auffaellig, dass zumindest diese beiden (und Du hast recht, der Fluch ist der dritte den ich meinte) sich sehr aehnlich sind - melodisch, harmonisch und ueberhaupt. Zimmer ist einer der ganz grossen Komponisten, keine Frage, aber er klaut einfach zu oft bei sich selbst, um neben Williams & Co bestehen zu koennen :D


Da magst du Recht haben, trotzdem ist "The Rock" die Filmmusik, die bei meiner Hauptgruppe fast jeden Spielabend läuft und fast immer passt. Ebenso sehe ich keinen Sinn darin, einen Titel nicht zu rezensieren, nur weil er nicht der Beste seiner Art ist? Außerdem bin ich schon so gut wie fertig damit :P
Powered by: Anti-Psionik Liga

Lupus Major

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #50 am: 23. Mai 2006, 17:54:58 »
Natuerlich kann man sie rezensieren - und vollkommen zurecht gut bewerten, da sie von den drei genannten Filmmusiken die Aelteste ist.

Aber fuer mich ist es schon ein Qualitaetskrieterium, ob ein Komponist mehrfach das gleiche veroeffentlicht; spaetestens das dritte Werk kriegt dann bei mir eher schlechte Noten, auch wenn es absolut betrachtet gut und passend ist.
Everything's better with pirates.

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #51 am: 23. Mai 2006, 19:12:23 »
Zitat von: "Lupus Major"

Aber fuer mich ist es schon ein Qualitaetskrieterium, ob ein Komponist mehrfach das gleiche veroeffentlicht; spaetestens das dritte Werk kriegt dann bei mir eher schlechte Noten, auch wenn es absolut betrachtet gut und passend ist.


Was aber meines Erachtens nicht der richtige Weg ist. Ich finde es ist kein Kriterium, daß eine Bewertung schmälern sollte, daß der Autor oder Komponist schon mehrere Werke herausgebracht hat.
Against signatures!

TheRaven

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #52 am: 23. Mai 2006, 19:34:20 »
Zitat von: "Stamper"
Da magst du Recht haben, trotzdem ist "The Rock" die Filmmusik, die bei meiner Hauptgruppe fast jeden Spielabend läuft und fast immer passt.

Wie muss ich mir das vorstellen. Die Gruppe sitzt gemütlich am Lagerfeuer und lässt den Tag ausklingen und im Hintergrund läuft gerade furiose Actionmusik? Kann nicht euer Ernst sein. Oder kämpft ihr schlicht und einfach nonstop? Falls nicht, dann unterbrichst du ständig die Spannung indem du DJ spielst und die Musik anpassen musst? Irgendwie geht das für mich nicht wirklich auf. Gerade bombastische Filmmusik halte ich für höchst unpassend.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Stamper

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #53 am: 23. Mai 2006, 19:52:36 »
Zitat von: "TheRaven"
Wie muss ich mir das vorstellen. Die Gruppe sitzt gemütlich am Lagerfeuer und lässt den Tag ausklingen und im Hintergrund läuft gerade furiose Actionmusik? Kann nicht euer Ernst sein. Oder kämpft ihr schlicht und einfach nonstop? Falls nicht, dann unterbrichst du ständig die Spannung indem du DJ spielst und die Musik anpassen musst? Irgendwie geht das für mich nicht wirklich auf. Gerade bombastische Filmmusik halte ich für höchst unpassend.


Naja sicherlich nicht, aber wenn wir uns in eine Schlacht stürzen kommen gelegentlich Rufe nach "The Rock", du kannst dir ja demnächst die Rezension durchlesen, hab sie gerade an Talamar abgeschickt.
Powered by: Anti-Psionik Liga

Wormys_Queue

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #54 am: 23. Mai 2006, 20:27:32 »
Was ich einigermassen interessant finde, ist die Konzentration auf Corvus Corax, die ich hier im Thread herauszulesen meine. Da hat wohl die Ankündigung so manches Fan-Herz ein kleines bissl höher schlagen lassen?

Im Ernst, von den im Startpost angesprochenen Gruppen sind Corvus Corax zwar wohl die bekanntesten, aber auch die anderen Gruppen Tanzwut (*ehem*), Schandmaul oder Potentia Animi sind nicht zu verachten.

Prinzipiell sollten wir aber wirklich eine Zweiteilung der Wertung vornehmen. Die Qualität der Musik und ihre Eignung als Rollenspielmaterial sind zwei verschiedene Eigenschaften, aber schon die Art der Musik und ihre Verwandschaft mit den Themen mittelalterlich geprägter Fantasy ist meiner Meinung nach Grund genug, um sie auf einer Seite wie dnd-gate vorzustellen. Wenn sie sich dann noch eignet, um als Hintergrundmusik für Rollenspielrunden eingesetzt zu werden, um so besser.


und mein zweites verrücktes Ich hat auch noch was zu sagen:
Ich hab vorhin entdeckt, das Absolut Promotion auch die wie ein Unwetter über uns hergefallene finnische Band Lordi promotet. ICH WILL ICH WILL ICH WILL  :dafür:
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

TheRaven

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #55 am: 23. Mai 2006, 23:44:42 »
Zitat von: "Wormys_Queue"
Was ich einigermassen interessant finde, ist die Konzentration auf Corvus Corax, die ich hier im Thread herauszulesen meine. Da hat wohl die Ankündigung so manches Fan-Herz ein kleines bissl höher schlagen lassen?

Wieso, wer ausser mir schreibt die ganze Zeit davon? Ausserdem steht dort eine konkrete Rezension an, wodurch CC wohl die erste CD stellen werden, welche hier betrachtet werden wird.

Zitat von: "Wormys_Queue"
Im Ernst, von den im Startpost angesprochenen Gruppen sind Corvus Corax zwar wohl die bekanntesten, aber auch die anderen Gruppen Tanzwut (*ehem*), Schandmaul oder Potentia Animi sind nicht zu verachten.

Ja, die Jungs von Tanzwut sind mir ja auch viel sympathischer als die von CorvusCorax.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #56 am: 24. Mai 2006, 08:29:19 »
Zitat von: "TheRaven"
Ja, die Jungs von Tanzwut sind mir ja auch viel sympathischer als die von CorvusCorax.


Du immer mit deiner Ironie :D  :wink:
Tanzwut ist ein "Project" von Corvus Corax mit ein paar Leuten Verstärkung.

http://laut.de/wortlaut/artists/t/tanzwut/index.htm

So long,
Seoman[/quote]

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #57 am: 24. Mai 2006, 08:33:36 »
Zitat von: "TheRaven"
Gehört zu meiner bevorzugten Rollenspielmusik. Da höre ich immer CorvusCorax (muss ich ja schon wegen dem Namen), Dead can Dance und einige der sonst hier genannten Gruppen. Mein Problem ist, dass in Bezug auf Musik ansonsten einen sehr eigenen und unkommerziellen Geschmack habe. Insofern sind Rezensionen in diesem Bereich von mir nichts Wert. Und gerade Musik kann man kaum objektiv bewerten. Da muss man sich auf das subjektive Urteil von Leuten verlassen, welche einen ähnlichen oder zumindest einen mehrheitsfähigen Geschmack haben. Dazu kommt, dass ich, wie man wohl erkennt, zu voreingenommen bin. :)

Ich finde diese Zusammenarbeit aber wirklich toll, denn es gibt schlicht keine bessere Musik als diese zum Rollenspiel. Ich hoffe schwer, dass sich ein geeigneter Kandidat findet, welcher das Gate auch in die Welt der akustischen Rezensionen führen kann.


Gibt es denn dort eine CD die du besonders empfehlen würdest? Bin immer auf der Suche nach guter RPG Musik. Am Freitag bin ich in der City und würde im Saturn mal reinhören :-)
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

Lupus Major

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #58 am: 24. Mai 2006, 10:16:32 »
Zitat von: "Talamar"
Was aber meines Erachtens nicht der richtige Weg ist. Ich finde es ist kein Kriterium, daß eine Bewertung schmälern sollte, daß der Autor oder Komponist schon mehrere Werke herausgebracht hat.


Finde ich schon. Wenn jemand etwas wirklich gutes schreibt (Dan Brown mit Angels and Demons ist hier auch ein Superbeispiel) bekommt er wirklich gute Rezensionen - das ist richtig, dafuer sind Rezensionen da. Und wenn derselbe Autor oder Komponist etwas neues schreibt, dann gibt es wieder Rezension, gute wenn er etwas gutes geschrieben hat - Neues Spiel neues Glueck.

Wenn er hingegen genau dasselbe nocheinmal veroeffentlicht. Sagen wir, WotC bringt das Adventurer's Handbook heraus, dessen Inhalt sich zu 98% mit dem CAd deckt - wie sehen dann die Rezensionen aus? Oder Dan Brown, der die selbe Geschichte mit den selben Wendungen und anderen Namen noch einmal veroeffentlich und The Da Vinci Code nennt - das ist in meinen Augen einer schlechteren Rezension wuerdig, auch wenn jemand, der das CAd oder Angels und Demons nicht kennt von den neuen Veroeffentlichungen profitieren wird.

Just my 2 cents.
Everything's better with pirates.

Stamper

  • Mitglied
Kooperationsangebot Mittelalterliche + RPG taugliche Musik
« Antwort #59 am: 24. Mai 2006, 10:26:15 »
Dein Musikverständnis in allen Ehren, aber du kannst hier niemandem weismachen, dass die Musik von "Fluch der Karibik" die Gleiche ist, wie von "The Rock"? Auch nicht zu 98%, nur weil sie auch auch von einem Orchester gespielt wird.
Powered by: Anti-Psionik Liga

  • Drucken