Autor Thema: bräuchte Hilfe bei einer Belagerung  (Gelesen 575 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Talos´Eye

  • Mitglied
bräuchte Hilfe bei einer Belagerung
« am: 05. Juni 2006, 12:30:19 »
Hallo liebe Spieler und SLs, ich bräuchte mal wieder eure Hilfe bei einem Abenteuer in den FR, für 3-4 Chars der Stufe 9

Vorgeschichte:
Die Spieler befinden sich in der Nähe der Fernberge und wollen nach Baldurs Tor. Ganz zufällig  :wink: landen in ihrer Nähe plötzlich ein paar waldelfische Windreiter, die im Auftrag der Harfner die Westlichen Herzlande im Auge behalten. Die Windreiter haben schon von den Spielern gehört und bieten ihnen an, auf ihren Hyppogreifen mit nach Baldurs Tor zu fliegen. Die Reise verläuft ungewohnt aber ruhig, bis die Spieler über dem nordöstlichen Zipfel des Scharfzahnwaldes plötzlich eine Truppenformation am Boden sehen. Die Armee, oder was immer es sonst sein mag, wird auf etwa 2000 geschätzt, hauptsächlich größere Humanoide Kreaturen. Den Windreitern ist klar, dass die Kreaturen nach Norden auf die Burg Dalassor zumarschieren, also beschließen sie, dorthin zu fliegen und die Besatzung zu warnen. Unterwegs werden sie noch von Grottenschraten auf jungen Wyvern angegriffen, bevor sie auf der Burg ankommen und der Burgherr die Spieler bittet, bei der Verteidigung der Festung zu helfen. Sie erschlagen einen schwarzen Drachen und heuern einige Satyrn aus dem Wald an. Das war der erste Teil des Abenteuers.
 Im zweiten Teil will ich die Spieler an der Belagerung der Burg teilnehmen lassen. Auf Dalassor sind nur 500 Soldaten stationiert, die gegen 2000 Orks, Grottenschrate und Goblins stehen. Verstärkung aus Baldurs Tor wurde gerufen, diese wird aber, ohne Zutun der Spieler, zu spät eintreffen. Ich habe den Schlachtverlauf hier einmal skizziert:

Verteidiger: Verfügen über 500 Krieger der Stufe 1-3, 10 Satyrn der Stufe 7, 7 Windreiter der Stufe 7, Burgherr Herwan (Pala12) und Emicho (Kle des Helm, Stufe 10)

Angreifer:bestehen aus 700 Orks (Stufe 1-2), 700 Grottenschraten (Stufe 1-3), 500 Goblins (Stufe 1) 20 Oger und 5 Hügelriesen. Kommandanten sind Garothak (Ork Krieger Stufe 9) und Wulgarr (Grottenschrat Barbar Stufe 9)



9:00 Uhr:  Einschüchterndes Bombardement beginnt und fordert 30 Opfer
9:20 Uhr:  1. Angriff auf 1 und 3 durch Orks und Grottenschrate, die sich jedoch unter             schwerem Beschuss zurückziehen müssen
9:40 Uhr:  Erneutes Bombardement fordert 20 Menschenleben und zerstört zwei der fünf Türme
10:00 Uhr:  Hügelriesen bewerfen die Verteidiger mit schweren Felsen und geben so den Orks und Grottenschraten Deckung, die einen Rammbock bei 1 installieren. Goblins versuchen an 3 und 4 hochzuklettern, werden aber auf 300 Stück dezimiert.
10:20 Uhr: zwei Hügelriesen sind tot, die Ramme konnte unter schweren Verlusten herangeschafft werden und ist nun das Hauptziel von Steinen und Pfeilen.
10:40 Uhr: Erste Angreifer setzen ihren Fuß auf 2, 3 und 5, können aber mit großer Mühe abgewehrt werden. Schwer gepanzerte Orks mit Turmschilden geben den stärksten Ogern Deckung beim Schwingen der Ramme. 40 Soldaten werden abkommandiert, um gegenzuhalten.
11:00 Uhr: Immer mehr Sturmleitern werden an die Mauern gelehnt, ein erbitterter Kampf auf den Zinnen entbrennt. 2 Windreiter werden von Pfeilen getötet.
11:05 Uhr: Emicho, der Kleriker des Helm, fällt im Nahkampf, die Soldaten auf den Zinnen werden voneinander getrennt und verlieren die Oberhand. Die Bogenschützen auf 1 müssen wegen starkem Beschuss immer mehr in Deckung bleiben. Erste Zivilisten versuchen, durch einen geheimen Tunnel zu flüchten
11:15 Uhr:  Die stark dezimierten Verteidiger weichen in die Mitte 1 zurück, alle anderen Mauerstücke wurden bereits erobert.
11:20 Uhr: Das Tor hält dem Angriff nicht mehr stand. Alle Verteidiger dahinter werden von den einströmenden Feinden einfach überrannt.
11:30 Uhr: Herwan stirbt umringt von seinen Feinden, die Festung ist gefallen. Orks und Grottenschrate töten jeden, der noch am Leben ist, auch den geheimen Tunnel entdecken sie und schaffen es, die meisten Bürger einzuholen und gefangen zu nehmen oder zu töten.
11:35 Uhr: Die angeforderten Ritter aus Baldurs Tor kommen an, zu spät. Sie fordern noch einmal Verstärkung an und erobern die Festung in einer anstrengenden und verlustreichen Belagerung zurück.

Zechi

  • Globaler Moderator
bräuchte Hilfe bei einer Belagerung
« Antwort #1 am: 05. Juni 2006, 12:38:38 »
Hallo,

du hast das ganze ja schon ziemlich durchgeplant und mir ist nicht ganz klar wofür du nun genau Hilfe brauchst?

Nur ein paar Anmerkungen:

- Wieso versuchen die SC nicht die Anführer der gegnerischen Armee zu töten. DIese sind ja scheinbar ähnlich mächtig und die Armee dürfte auseinanderfallen.

- Du hast den Kampf ja schon durchgeplant und feste Ereigniss mit festen Ergebnissen gesetzt. Das würde ich nicht machen. Die SC sollten die Möglichkeit haben auf die Ereignisse Einfluss zu nehmen.

Falls du Anreize suchst solltest du dir evtl. das Abenteuer Red Hand of Doom anschauen, indem auch eine Stadt belagert wird und deinem Szenario teilweise sehr ähnelt. Auch Heroes of Battle und evtl. das Miniatures Handbook könnten hilfreich sein.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Talos´Eye

  • Mitglied
bräuchte Hilfe bei einer Belagerung
« Antwort #2 am: 05. Juni 2006, 12:51:43 »
oh tut mir leid, ich hab aus Versehen das Thema 2mal erstellt. Bitte dieses hier löschen, im anderen steht noch mein genaues Anliegen.

Danke für deinen Post, Zechi