• Drucken

Autor Thema: Basisregeln  (Gelesen 23955 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seelenquell

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #15 am: 28. Juli 2006, 17:02:22 »
zu 2) Ja, an die Paragon Classes würde ich es dann auch anlehnen. Vielleicht wenn man alle 5 Stufen (Stufen 25,30,35) die jeweiligen Specials der Racial Paragon Classes bekommt und evtl. einen permanenten Class Skill aus deren Liste ?
Wir reden hier von epischen Stufen, ich denke nicht, dass das zu stark wäre, aber es hätte irgendwie Flavor finde ich :).

Jilocasin

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #16 am: 28. Juli 2006, 17:04:35 »
zu 5.
bei normaler Progression hätte beispielsweise ein Fighter auf Stufe 40
Fort +24
Ref +12
Will +12
Das ist die Differenz wirklich zu hoch.
Vorschlag:
Starke Saves mit den Werten auf Stufe 20 mal 2/3 nehmen, schwache Saves mal 3/2.

Beim Fighter wurde es folgendermaßen aussehen:
Fort:12+(12x2/3) =) 20
Ref: 6+(6x3/2) = 15
Will: 6+(6x3/2) = 15

Aufstiegsgeschwindigkeit:
Starker Save: Erhöhung auf der 1. Stufe und alle 3 weitere, auf der 20. Stufe um 1.
Schwacher Save: alle 2 Stufen, außer den ersten beiden Stufen
Stufe Fort Ref Will
21 +13 +6 +6
22 +14 +6 +6
23 +14 +7 +7
24 +14 +7 +7
25 +15 +8 +8
26 +15 +8 +8
27 +15 +9 +9
28 +16 +9 +9
29 +16 +10 +10
30 +16 +10 +10
31 +17 +11 +11
32 +17 +11 +11
33 +17 +12 +12
34 +18 +12 +12
35 +18 +13 +13
36 +18 +13 +13
37 +19 +14 +14
38 +19 +14 +14
39 +19 +15 +15
40 +20 +15 +15
Lässt sich natürlich auch ganz einfach auf die andere Klassen übertragen.
Proud Member of the PL
Die Kraft des Geistes ist grenzenlos - Psionics rocks!

Tempus Fugit

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #17 am: 28. Juli 2006, 17:11:47 »
Ich finde euren Ideenreichtum ja gut, aber bleibt mal ruhiger.  :)

Bis jetzt hat noch keiner von Feats gesprochen und schon sind welche da...

Zitat
zu 5. Eine Option wäre ein Bonuspunktsystem, jeder Char bekommt für jede Stufe im epischen mit einem schlechten Save einen virtuellen Punkt, hat er drei Stück davon darf er seinen schlechtesten Basesave um eins steigern.
Nachteil wäre das es ein wenig Aufwand wäre, Vorteil statt Saves von 12 24 12 hätte er dann 15 24 15. Mit dem bisherigen System wären es 16 24 16.

WIe du schon sagst is das zu aufwendig. Es sollte schon linear bleiben oder kindersicher sein.

Zitat
zu 6: Hier sehe ich jetzt gar kein Problem, natürlich sind manche Skills obosolet (jump, swim, eventuell Diplomacy (das aber auch nur in Sonderfällen)) aber das sind Probleme die man bereits ab Stufe 5 hat.

Deswegen kann man das ja versuchen zu ändern.  :)

Zitat
Punkt 4: Meiner Meinung nach sollte es auch keine Default-Angriffe pro 5 BAB-Punkte geben. Ich würde das auch über ein feat regeln.

Da sind wir doch noch gar nicht...  und momentan existiert auch noch kein BAB über 20 - lediglich ein EAB.

Zitat
5. Und meiner Meinung nach sollte man die bisherige Save-Regelung beibehalten. Die fand ich jetzt nicht schlecht und auch gut begründet im ELH.

Sie ist in dem Sinne schlecht, dass es dann einen großen Unterschied zwichen Mon 20/Fighter 20 und Fighter 20/Monk 20 gibt...

Zitat
Das wäre recht problematisch weil dies eine Benachteiligung ALLER anderen spielbaren Rassen darstellen würde, und die alle umarbeiten? Deren gibt es hunderte.

Man muss das ja nicht für ALLE machen - lediglich für die aus den Grundregeln und dann Anregungen für andere Völker geben...

Zitat
zu 5. Bei dem Bonus zum Save müsste noch geregelt werden wann und wieviel das durchzurechnen wäre ja etwas für die min/max Leute.

Ich denke eher, dass etwas in der Richtung zu einer AUsgewogenheit führt. Problematisch ist das nur bei Mönchen...
Übermensch, weil Rollenspieler

Schwarzie

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #18 am: 28. Juli 2006, 17:19:40 »
Zitat von: "Tempus Fugit"
Zitat
zu 5. Eine Option wäre ein Bonuspunktsystem, jeder Char bekommt für jede Stufe im epischen mit einem schlechten Save einen virtuellen Punkt, hat er drei Stück davon darf er seinen schlechtesten Basesave um eins steigern.
Nachteil wäre das es ein wenig Aufwand wäre, Vorteil statt Saves von 12 24 12 hätte er dann 15 24 15. Mit dem bisherigen System wären es 16 24 16.

WIe du schon sagst is das zu aufwendig. Es sollte schon linear bleiben oder kindersicher sein.
Man könnte dieses System auch simpler gestalten. Alle 3 Stufen gibt es zum Generalfeat noch einen Punkt auf den schlechtesten Save, fertig. Im Gegensatz zum ersten Vorschlag simpel zu handhaben, macht nur Mönche etc stärker was ich aber nicht wirklich schlimm finde.
Bitte folgenden Link beachten: Forenrichtlinien[/url]

Neo

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #19 am: 28. Juli 2006, 17:25:31 »
zu 5. Wenn die Saves normal weiter steigen stellt sich wiederum das Problem, dass einzelne Saves sehr hoch werden können , je nach PrC Wahl.
Außerdem sollte man immer die Spell und Abilityl DC's im Auge behalten wenn man das entwickelt. Aber ob da das Verhältnis wirklich passt wird sich erst in einem fortgeschrittenen Stadium zeigen, so dass man prinzipiell zur Fortführung der normalen Progression mit 1 Bonus pro 2 Stufen greifen könnte, allerdings würde ich den nicht als innewohnenden Bonus bezeichnen.

zu 2. Sehe ich wie Schwarzie. Sowas sollte man lieber über eine PrC (ähnlich Paragon) oder Templates steuern.

zu 3. Ja das kann ein Problem werden, allerdings lässt sich das genaue Ausmass jetzt nicht wirklich festlegen. (Einer der Gründe warum ich ein systematisches Abarbeiten für unsinnig halte)

zu 1. Man kann sich da sicherlich vieles überlegen, aber ob das sinnvoll ist steht auf einem ganz anderen Blatt. Ein Abschaffen der Attribute z.B. ist sicherlich nicht sinnvoll, da das eines der zentralen Konzepte bei D&D ist und zuviele Spielmechanismen steuert.
Sieger der Epischen Herausforderung 2005

Gerthrac

  • Mitglied
  • Archivist
Basisregeln
« Antwort #20 am: 28. Juli 2006, 17:31:28 »
Zitat von: "Tempus Fugit"


Bis jetzt hat noch keiner von Feats gesprochen und schon sind welche da...


Das waren auch nur Vorschläge wie das aussehen könnte, nichts verbindliches.  :)
Also das Regeln von Angriffen mit feats.

Zitat von: "Tempus Fugit"

Zitat
Punkt 4: Meiner Meinung nach sollte es auch keine Default-Angriffe pro 5 BAB-Punkte geben. Ich würde das auch über ein feat regeln.

Da sind wir doch noch gar nicht...  und momentan existiert auch noch kein BAB über 20 - lediglich ein EAB.


Okay... dann sollten wir mal entscheiden, ob und wie wir BAB/EAB weiterlaufen lassen.
Wie wäre es mit Progression wie preepisch, aber als EAB? Das führt dann aber eventuell zu Problemen mit feats z.B. aus dem PHB2, die hohen GAB verlangen.

Zitat von: "Tempus Fugit"

Zitat
5. Und meiner Meinung nach sollte man die bisherige Save-Regelung beibehalten. Die fand ich jetzt nicht schlecht und auch gut begründet im ELH.

Sie ist in dem Sinne schlecht, dass es dann einen großen Unterschied zwichen Mon 20/Fighter 20 und Fighter 20/Monk 20 gibt...


Uups. :oops: . Okay, Punkt für dich.

Zitat von: "Tempus Fugit"

Zitat
Das wäre recht problematisch weil dies eine Benachteiligung ALLER anderen spielbaren Rassen darstellen würde, und die alle umarbeiten? Deren gibt es hunderte.

Man muss das ja nicht für ALLE machen - lediglich für die aus den Grundregeln und dann Anregungen für andere Völker geben...

ist find ich recht schwierig zu erklären. Nur weil du episch bist, verbessert sich ja nicht deine Rasse. Die Verbesserung findet ja im Rahmen von Klassen statt.

Hochelben aus dem HdR-Universum ( jetzt in der Vergangenheit der Buch-Handlung)
waren ja auch erst hochgeboren, bevor sie zu epischen Charakteren wurden.

Neo

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #21 am: 28. Juli 2006, 17:38:17 »
Bzgl. Attribute: Wir sollten uns mal überlegen wie das "Cap" diesbezüglich auf Stufe 40 aussieht.

Auf Stufe 20 sieht das ja momentan so aus (immer ausgehend von normalaltem Mensch als Vergleich):
18(base)+5(Stufen)+5(inherent)+6(Item)=34

Wenn wir jetzt etwas analoges für Stufe 30 bzw. 40 haben wollen, wie hoch sollte dieses "Cap" sein?
Sieger der Epischen Herausforderung 2005

Tempus Fugit

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #22 am: 28. Juli 2006, 17:45:40 »
Ich meinte das doch, ob noch alle 4 Stufen ein Punkt drauf kommt oder nicht.  

Der innewohnende Bonus sollte nicht höher werden können als +5 - das ist schon ok.

1. Also Attribute unverändert alle 4 Stufen ein Punkt

2. GAB oder EAB? Auf jeden Fall steigt er weiter an...

3. Bei den Skills bin ich für bestimmte Manöver, die man ab gewissen Rangschwellen erwirbt. Dadurch werden Attributsboostende Items dann auch weniger interessant.

4. Rasse ist denk ich noch Klärungsbedarf - ich fände epische SC dürfen auch ein solches Vorbild für ihre Rasse sein, was ihre Vorteile angeht.
Übermensch, weil Rollenspieler

Basisregeln
« Antwort #23 am: 28. Juli 2006, 17:49:05 »
Zitat von: "Gerthrac"

Zusätzlicher Angriff
Vorauss.: BAB 21+.
Effekt: Man erhält genau einen weiteren Angriff auf seinem höchsten Angriffsbonus bei jedem vollen Angriff. Alle Angriffe nehmen einen -5 Malus.
Speziell: kann mehrfach genommen werden. Stackt. Allerdings erhöht sich die BAB-Voraussetzung jedes mal um +5. Die Mali bleiben konstant.

Stell dir mal einen Mönch mit ebendiesem Feat vor, der Superior Two Weapon Fighting, Haste und Flurry hat. Der kommt ja aus dem Würfeln nicht mehr raus...

Ich denke, man sollte den GaB wie die Zauberprogression handhaben: Man sollte unabhängig von der Stufe bis GaB 20 normalen Bonus erhalten, dann den epischen Bonus. Beispiel: Ein epischer Rogue erhält erst mit Lvl 28 den EGaB-Bonus.
-mino
Das ist philosophisch noch ungeklärt.

Neo

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #24 am: 28. Juli 2006, 17:51:54 »
Zitat von: "Tempus Fugit"

2. GAB oder EAB? Auf jeden Fall steigt er weiter an...


GAB, sonst stehen wir nachher wieder bei dem Problem, dass ein Mag 20/Käm 20 weniger Angriffe hat als ein Käm 20/Mag 20.
Oder geht es dir um etwas anderes? Sonst sehe ich keinen Grund warum wir dem den Namen EAB geben sollten.
Sieger der Epischen Herausforderung 2005

Tempus Fugit

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #25 am: 28. Juli 2006, 18:11:16 »
Ganz simple Antwort: wegen der Problematik der iterativen Angriffe und dieser Scherze wie Tensers Transformation der dann einen GAB der Stufe eines Kämpfers gibt...
Übermensch, weil Rollenspieler

Seelenquell

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #26 am: 28. Juli 2006, 18:15:15 »
Zitat von: "Tempus Fugit"
4. Rasse ist denk ich noch Klärungsbedarf - ich fände epische SC dürfen auch ein solches Vorbild für ihre Rasse sein, was ihre Vorteile angeht.


Das finde ich auch.

Die Specials die die Paragon Classes geben sind jetzt nicht so mächtig, finde ich. Sie würden aber dazu beitragen epische Wesen noch ein bisschen deutlicher von den normalen Vertretern ihrer Art zu unterscheiden.

Da wird es wohl Abstimmungsbedarf geben.

Eldan

  • Gast
Basisregeln
« Antwort #27 am: 28. Juli 2006, 18:20:26 »
Wie wäre es mit einem epischen Talent, dass die Rassenvorteile erhöht? Etwa ein Elfentalent, dass weitere Boni gegen Verzauberung und auf die Sinneschecks gibt?

Tempus Fugit

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #28 am: 28. Juli 2006, 18:25:35 »
Das müßte dann aber ziemlich massiv sein, aber die Idee ist nicht schlecht...
Übermensch, weil Rollenspieler

Neo

  • Mitglied
Basisregeln
« Antwort #29 am: 28. Juli 2006, 18:32:12 »
Zitat von: "Tempus Fugit"
Ganz simple Antwort: wegen der Problematik der iterativen Angriffe und dieser Scherze wie Tensers Transformation der dann einen GAB der Stufe eines Kämpfers gibt...


Ganz simpel: iterative Angriffe gibt es nur bis GAB +20. Und Tensers Transformation wird im epischen sowieso ein problematischer Spruch.
Sieger der Epischen Herausforderung 2005

  • Drucken