Autor Thema: [FR] Red Hand of Doom und Age of Worms  (Gelesen 992 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taled

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« am: 09. August 2006, 09:12:47 »
Moin moin,

meine Flensburger Spieler bitte ich, nicht weiterzulesen.

Spoiler (Anzeigen)


Taled

Taled

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #1 am: 11. August 2006, 08:26:27 »
Leitet denn niemand eines der beiden Abenteuer :(

Taled

Zechi

  • Globaler Moderator
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #2 am: 11. August 2006, 08:49:35 »
Hallo,

ich leite zwar bisher keines der Abenteuer, habe aber beide gelesen und antworte mal dazu was ich denke und vermute.

Zu 1.)
Ich denke man kann das schon in einem Rutsch schaffen, muss es aber nicht. Zum einen gibt es ja eine 1/3 Chance, dass der Behir überhaupt nicht da ist. Zum anderen haben die SC ja einen Vorteil, wenn sie es in einem Rutsch probieren, denn dann kann die Überraschung auf ihrer Seite sein. Zudem wenn die SC zunächst Ulwai und ihre Diener ausschalten haben sie die Möglichkeit zu rasten und sich dann dem Ghostlord zu stellen.

Zu 2.)
Es steht ja beim Abenteuer dabei, wann die Echsemenschen sich zurückziehen, daher sehe ich nicht dein Problem. Was meinst du genau mit Entsatz? Nur durch die SC? Wenn Truppen aus Diamond Lake kommen, dann ziehen sie sich ja zurück. Die SC sind ja nur vier und bei dir nur drei, da ist es doch logisch, dass sie bleiben.

Die Chancen auf eine diplomatische Lösung kannst du ja leicht erhöhen, z.B. durch einen sich ergebenden Echsenmenschen der Hinweise auf die Ansichten des Schamanen gibt, oder wenn du den Schamanen entsprechend ausspielst (er ergibt sich etc.). Das dürfte ja kein Problem sein.

Die Falle ist ja der Snare Spell und da steht ja im Prinzip alles, was du wissen musst.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Taled

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #3 am: 11. August 2006, 09:11:25 »
Danke, Zechi.

Spoiler (Anzeigen)

Taled

Taled

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #4 am: 16. August 2006, 07:42:51 »
So, der Behir ist Geschichte, jetzt geht's in den Steinlöwen. Mal schauen. Schon jemand mit seiner Gruppe so weit vorgedrungen ?

Taled

proffumble

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #5 am: 16. August 2006, 12:58:53 »
Hi Taled,

ich leite zur Zeit auch den AoW-Adventure-Path. Wir sind aber noch im ersten Teil (Whispering Cairn). Ich habe "Encounter at Blackwell Keep" aber schon mal durchgelesen. Die Echsen mit Waffengewalt zu erledigen dürfte sich bei der Masse an Echsen nicht anbieten. Bei den verschiedenen Lagern der Echsen dürfte für jeden Helden ersichtlich sein, dass das an Wahnsinn grenzt, vor allem wenn die Gruppe aus nur vier Helden besteht. (Meine Truppe besteht derzeit aus sechs Leuten). Ggf. die Helden nachts ankommen lassen und man sieht die Anzahl an Lagerfeuern (ggf. die Anzahl erhöhen).

Man kann aber die Helden auch ein einzelnes Lager ausheben lassen, geschickt und leise, dass die anderen Echsenlager nichts mitbekommen. Dabei kann man ja eine Echse gefangen nehmen und damit hast Du wieder Zechis Ansatz für die diplomatische Lösung.

Ich hätte aber eine Gegenfrage zum Ersten Teil. Ein Teil des Dungeon ist ja dank des durchgeknallten Wasserelementars überflutet. Ich konnte nur nicht genau finden, wie hoch. Müssen die Helden schwimmen oder ggf. waten, weil das Wasser bis zum Hals geht etc.? Auf der Hälfte der Treppe nach unten beginnt das Wasser, aber es steht nirgends, wie hoch die Treppe ist. Wenn die Helden im Wasser stehen können, macht der Ghul nicht so viel Sinn, wobei es für die Zwergenklerikerin noch reichen würde.

Taled

  • Mitglied
[FR] Red Hand of Doom und Age of Worms
« Antwort #6 am: 16. August 2006, 13:03:25 »
Hoi,

der überflutete Teil steht vollkommen - bis unter die Decke - unter Wasser. So habe ich jedenfalls die Beschreibung verstanden. Ich hatte damals Allustan (etwas) günstigere Tränke der Wasseratmung anbieten lassen. Die Helden konnten auch gezielt danach fragen, da sie an dieser Stelle umgekehrt waren, um in Diamond Lake eine Pause zu machen.

Taled