• Drucken

Autor Thema: Ein Fan-Abenteuer ensteht !  (Gelesen 20328 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moloch

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #135 am: 20. Dezember 2004, 20:19:14 »
 Hallo,

meiner Meinung nach ist die Teleportation noch deutlich zu radikal was den Abenteueraufbau angeht. Man mag da anderer Meinung sein, aber ich finde, dass man den Einstieg deutlich spannender gestalten könnte, z.B. so:

Die Gruppe wird von den Dorfbewohnern beauftragt, dem vermehrten Auftauchen dunkler Kreaturen nachzugehen, die durch die positive Energie des Amuletts aufgescheucht wurden (Wie in deinem Vorschlag). Am Ende dieses kurzen Abenteuers findet die Gruppe das Amulett. Auf den ersten Blick wirkt es unscheinbar, klar ist nur, dass es positive Energie ausstrahlt. Ein Identifiszieren-Zauber enthüllt eine positive Eigenschaft des Anhängers, z.B. +1 auf alle RW. Wenn ein Gruppenmitglied das Amulett jedoch einmal anzieht, spürt es, wie es innerlich in eine bestimmte Richtung gezogen wird. Der SC muss also in Richtung des schon lange verlassenen, tief im Wald liegenden Dorfes reisen. Versucht sich der SC, dem Drang zu wiedersetzen, kann er nicht mehr richtig schlafen (keine Heilung/Zauber; erschöpft). Das Amulett kann nicht entfernt werden, auch nicht mithilfe von Fluch brechen.
Im Dorf angekommen merken die Abenteurer, dass das Amulett haargenau in einen Steinaltar auf einem nahen Hochplateau passt. Wird das Amulett eingefügt, erscheint eine Illusion und gibt den Charakteren erste Hinweise, die jedoch noch keinen richtigen Sinn ergeben wollen. Kurz darauf wird die Gruppe angegriffen und verfolgt...

So ein Anfang wäre auf jeden Fall im Sinne der Spannungskurve, da der Höhepunkt (die Erscheinung) am Ende des ersten Teiles stehen würde.

Grüße
Moloch

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #136 am: 20. Dezember 2004, 22:53:46 »
 Der Vorschlag ist gut, aber ich würde den Anziehungspunkt mit einem weiteren Steinkreis verbinden an dem dann die Gruppe teleportiert wird. Man könnte ja schon da einbauen das ein Zauber im Amulett aktiviert wird der den Helden eine erste Botschaft der letzten Priester übermittelt. Sie sollte wie du schon sagst recht vage sein.

Denn wenn sie einfach so zu dem Dorf stiefeln können, dann könnten sie ja gleich zum alten Tempel gehen. Auch Alena Falkenhand dann ein zu bauen wird recht schwierig.

Da muß ich mal drüber schlafen.

Aber der Ansatz ist wirklich gut.

PS:

Ich sollte erst das Story-Buch fertig  schreiben, damit auch andere die hier lesen nicht nur Bahnhof verstehen. Aber Moloch wir können ruhig unsschon ein bißchen den Kopf machen.

Find ich sehr gut.
Danke.  
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #137 am: 21. Dezember 2004, 13:27:22 »
 Naja, es muss ja nicht so sein das die Personen einfach so dahin Stiefeln können.
Wie wäre es wenn das Amulett Ihnen Bilder und ausschnitte von Gegenden zeigt, die Ihnen (halt die Heimat des Charakteres der das Amulett trägt) bekannt vorkommt, aber doch irgendwie anders ist, da es sich halt um die Vergangenheit handelt.

Die SC könnten erst Nachforschungen anstellen vor Ort und in alten Bibliotheken und ähnlichem, wenn sie dann genug hinweise gefunden haben könnten sie das Dorf und den Steinkreis finden.

Und diese Dame die du erwähnst könnte Ihnen in der Bibliothek/Tempel/was auch immer, Ratschläge geben und sich dann als Hüterin oder was auch immer sie ist entpuppen.

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #138 am: 21. Dezember 2004, 20:17:13 »
 Du meinst so in der Art wie das Amulett bei "Die Mumie 2"

Hm, ja das könnte ganz gut rüber kommen.
Wir sollten dann aber aufpassen das wir die Anreise zum Steinplateau nicht zu sehr in die Länge ziehen.

Ich bin immer noch dafür das der letzte Rückzugsort der übrig gebliebenen Anhänger Amunars recht abgeschieden und äußerst schwer zu ereichen bzw. zu verlassen sein sollte.

Ein unzugänliches Tal ist hierbei eine gute Wahl und um sie hier wirklich am Steinkreis raus kommen zu lassen kann man ja vor die entsprechende Gebirkskette einen zweiten Steinkreis setzen. Sozusagen als Gegenstück zu dem an dem sie dann landen.

Die Idee mit dem Zwang für den der das Amulett trägt gefällt mir je länger ich darüber nachdenke immer besser. Auch das mit den Wegpunkten ala Mumie hat was.
 
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Moloch

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #139 am: 21. Dezember 2004, 22:37:09 »
 Hallo,

wie man den Einstieg gestalten sollte, hängt natürlich davon ab, ob man die Reise zu dem Dorf der Anhänger Amunars als kurzen Einstieg oder eher als eigenständiges Abenteuer sieht, in dem die Gruppe schon etwas Erfahrung sammeln kann. Je nachdem könnte man mit dem Drang oder mit der Teleportation oder mit einer Mischung aus beidem arbeiten.

Ich habe mir auch noch mal dein Manuskript angesehen, wobei mir zwei Sachen aufgefallen sind:
  • Das ganze ist sehr umfangreich und da steckt auch bestimmt eine Menge Arbeit drin. Viele Stellen kann man bestimmt auch 1:1 übernehmen, auch wenn einiges gerafft werden sollte. Was mich im Lesefluss gestört hat, ist vor allem die Formatierung, so was macht man besser erst am Ende.
  • An vielen Stellen sind Bilder eingefügt, ich habe jedoch nur die wenigsten wirklich im Dokument :( . Hast du mittlerweile eigentlich DSL? Wenn ja, ich bin wirklich mal gespannt auf die Bilder :rolleyes: .
Außerdem ist da ja noch das Problem mit den Spielleitertips, die du oft in den Flusstext mit eingebaut hast. Die Tips sind oft sicherlich nützlich (vor allem für Anfänger), beim eventuellen Nachschlagen oder für erfahrenere SL aber auch Ballast. Vielleicht wäre es besser, alle Tips in eine Art Glossar auszulagern, auf dass man während des eigentlichen Abenteuertextes verweisen könnte.

Grüße
Moloch

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #140 am: 21. Dezember 2004, 22:49:30 »
 So sehe ich es mittlerweile auch Moloch.

Das mit dem Glossar ist der richtige Ansatz. Ich werde die SL-Tips auslagern und den bezugnehmenden Text mit einer Bemerkung markieren mit Verweiß auf den Glossar.

Die Formatierung hat sich mit der Neugestaltung des Abenteuers eh erledigt und das sollten wir wirklich erst am Ende machen, bzw nach Fertigstellung der einzelnen Kampagnen-Teile.

Mit den Zeichnungen ist das natürlich so ne Sache. Ich hab da schon mal Talamar angefunkt. Mal sehen ob der ne Lösung hat.
Ich habe jetzt zwar DSL aber wenn sollten die Zeichnungen für alle zur Ansicht bereit stehen.
 
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Moloch

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #141 am: 21. Dezember 2004, 23:12:11 »
 Hallo,

das mit den Zeichnungen freut mich ;) .
Ab heute sind Ferien angesagt und ich habe dementsprechend einen gewissen Zeitüberschuss, den ich natürlich gerne für das Abenteuer verwenden würde. Vielleicht könnte ich mich mal daran machen, einen Entwurf für ein kurzes Storyboard zu entwickeln, das alle Ereignisse kurz und stichwortartig einordnet. Das könnte dann als Ausgangspunkt für die weitere Ausarbeitung dienen.

Ich kann es natürlich auch gut verstehen, wenn du alle Fäden lieber selbst in der Hand behalten möchtest, es sind ja schließlich deine Ideen.

Grüße
Moloch

Nathan Grey

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #142 am: 22. Dezember 2004, 07:31:03 »
 Genau ähnlich wie bei "Die Mumie 2", wie Moloch schon gesagt hat kommt es drauf an, ob man die Anreise als eigenständiges Abenteuer sehen will oder lieber die Charaktere "schnell. schnell, schnell" ins "richtige" Abenteuer stürzen möchte.

Ich persönlich denke, das so ein "zusatz" Abenteuer nett wäre, um das interesse der Spieler richtig zu entfachen, frei nach dem Motto "Wenn wir uns schon so lange durch die Wildnis gekämpft haben, können wir uns auch anhören was sie zu sagen haben"

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #143 am: 22. Dezember 2004, 10:04:33 »
 Im Prinzip richtig.

Aber das wären so gesehen dann aber schon zwei neue Kapitel die so nicht vorgesehen waren.

Zum einem das Auffinden des Amuletts in einer alten Tempel- oder Burgruine. Wäre ein typisches Gewölbe-Abenteuer. Und zum anderen die Anreise zum ersten Steinkreis und teleportation zum zweiten Steinkreis nebst altem Dorf. Ein Überland-Abenteuer.

Da hätten wir doch schon zwei Dinge die von anderen Leuten z.B. von euch beiden Ausgearbeitet werden könnten !  ;)

Das Storyboard ?
Hm, wohin ich als Einzelkämpfer komme hab ich in dem Jahr gesehen seit dem ich an dem Ding bastel.
Wir machen das hier weil es uns Spaß macht und ich denke mal das ich nicht das Monopol auf gute Ideen hab. Die Zügel hätte ich schon gern in der Hand aber ich hab mit 31 Jahren die Reife sie recht locker zu führen, denn alles andere würde die Kreativität negativ beinflussen.

Wohin gemeinsames Erarbeiten führt zeichnet sich ja schon jetzt ab. Ihr habt sehr gute Ideen auf die ich so vorher gar nicht gekommen bin.

Vorschlag

Ich schicke heute Nachmittag eine E-mail an all die Leute raus die mir auch schon früher unter die Arme gegriffen haben.

Für alle die auch Interesse haben die sollten mich mit einer PM anschreiben. Nicht mit einer E-mail denn die geht an meine Arbeit und da bin ich die nächsten drei Wochen nicht.

Moloch, wenn du gerne mit dem Storyboard anfangen möchtest kannst du mir den ja dann zuschicken und wir gleichen ihn dann mit dem ab den ich gerade in der Mache hab. Du kannst ruhig kreativ Ideen mit dazu schreiben.

Verhasbelt euch jedoch nicht, ich würde es gut finden wenn ihr zwei euch mal Gedanken über die zwei neuen Einstiegskapitel machen würdet. Ich kann euch soweit es mir möglich ist mit meinen zeichnerischen Fähigkeiten unterstützen und wir sollten unbedingt bevor ihr euch auf die Feinarbeit stürtz, so ihr denn Interesse an einer Zusammenarbeit habt, abstimmen das der Storyverlauf einen schlüssigen Fluß ergibt.

So ich muß jetzt in den Saturn Weihnachtsgeschenke für meine Kids kaufen.    
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #144 am: 22. Dezember 2004, 11:31:26 »
 You've been PMed.

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #145 am: 22. Dezember 2004, 14:37:34 »
 Oh, mein Englisch ist jetzt nicht so !

Ähh, ich bin was ?  :huh:  
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Nathan Grey

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #146 am: 22. Dezember 2004, 14:44:17 »
 Du wurdest an gePMt, d.h. du hast eine PM bekommen.

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #147 am: 23. Dezember 2004, 12:48:43 »
 Nathan ich hab deine PM gelesen. Gute Ideen sind auch ein Beitrag, denn oft sieht man den Wald vor lauter  Bäumen nicht.  ;)

Moloch ich hab mir deine Zusammenfassung mal angeschaut und im großen und ganzen kommte es schon hin.

Ich hab gestern versucht alle möglichen Leute an zu mailen. Leider sitmmt irgend was mit meinem Outlook nicht ich bekomme jedes mal ne Fehlermeldung.

Zum Tempel und Alena Falkenhand.

Man könnte Alena auch weg lassen und nur mit den Fresken und Bildern im Tempel arbeiten. Dann wird das ganze nicht ganz so episch und die Gruppe hat auch noch genug zum rätseln.

So als Familienpapa muß ich jetzt dem Mann im roten Mantel unter die Arme greifen. Das Story-Buch leg ich mal kurz zur Seite und wünsche allen ein frohes Fest.

Gruß Xantos
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #148 am: 24. Dezember 2004, 14:37:09 »
 Oh, letzte Nacht vorm einschlafen hat mich mal wieder die Muse geknutscht.

Das Amulett könnte ja auch wie ne Waffe funktionieren.
So in der Art wie bei Krull (alter Fanasy-Film)

Das 6 Klingen-Schwert.

6 Prüfungen müssen die Helden bestehen bevor sie es eringen können. Wächter in den unterirdischen Gewölben der Ruine nahe des Dorfes ist ein Hunde-Archeon. Der von den Helden mittels eines großen alten Gongs oder so gerufen wird und den Helden von der Macht des Amuletts bzw. 6-Klingen-Schwertes berichtet und der sie dann mit kryptischen Worten von einer Prüfung zur nächsten schickt.

Nachdem die Helden das Amulett gewinnen konnten, nach bestandenen Prüfungen, verkündet er noch das zuerst dem Schwert gedient werden muß bevor es seinem Träger dienen wird. Tja und dieser Dienst bezieht sich dann auf das Abenteuer um die Vernichtung von Saratek.

Na, na, na wie klingt das ?
 
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Moloch

  • Mitglied
Ein Fan-Abenteuer ensteht !
« Antwort #149 am: 24. Dezember 2004, 18:27:40 »
 Das klingt gut, außerdem mag ich Krull ;) .

Allerdings ist natürlich die Frage, ob man den Anfänger-Helden schon direkt von der Wirkung des Amuletts erzählen oder diesen Handlungsstrang eher im späteren Verlauf des Abenteuers einführen sollte. Die Waffe muss dann natürlich auch die Einzige sein, mit der man Saratek besiegen kann.

Grüße
Moloch

  • Drucken