Autor Thema: "...ich will aber Drow!"  (Gelesen 6050 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taraxacum

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« am: 21. November 2006, 23:32:01 »
Hi,
seid letztes WE bugt mich das Thema. Also folgendes:
Letztes WE habe ich in meiner Gruppe erneut geleitet. Da einer gefehlt hatte, dachte ich mir, dass ich die DInge ein wenig langsam angehe und den SC erlaube mehr aus sich zu machen. Und das scheint ein Fehler gewesen zu sein. Eines unserer Spieler ist ein absoluter Drowfanatiker. Er kriegt ja geradezu ein Orgasmus, sobald man nur "Drow" sagt. Nun, er spielt einen Halbork aus den Shadowmarschen. Ach, übrigens wir spielen in Eberron. Und ohne irgendwelchen (inplay)Bezüge will er Drow treffen. Warum auch immer! Nun, die Drow leben auf einem anderen Kontinent und man kennt sie im Grunde nur als Boogiemen. Man kennt nichtmal ihren Namen in Eberron. Die außerhalb des Dragon Below lebenden Drow sind relativ primitiv, was auch immer sowas heißen mag in einer Magicpunk Welt für die magiebegabteste Rasse. Sie tragen aus Knochen gefertigte Rüstungen und Waffen. (als ob die Verzauberungen dies nicht völlig wett machen würden!)
Also unser lieber Dumbatzork will Drow treffen und Freundschaft mit ihnen schließen. (Entschuldigt mein Emoticonurwald). :o  :lol:
Nun, ich stelle mir nur die Frage, wie ich die SC töten kann. Nicht dass ich das wollte, aber der Spieler begreift nicht, dass die Drow in Eberron nichts mit denen aus FR gemein haben, ausser, sie leben im Unterreich, sind magisch höchstbegabt, böse. Die aus Eberron sind zudem noch viel herzloser gegenüber anderen Völkern. Bereits die "schwächlichen", welche auf Xen'Drik wandeln töten und marodieren wie eine 1. Die unteren sind zudem so mächtig, dass kaum ein aktueller Abenteuerer oder Held aus Eberron gegen sie bestehen könnte. Man muß sich begreiflich machen, dass die Oberwelthelden in Eberron gerademal Stufe 13 haben. Wärend wir bei den meisten Dragon Below Drow von Stufe 15 aufwärts reden können. Die SC sind erbrämliche Stufe 6-7.
Also der Halbork will da runter, trotzt merinen Inplaywarungen, und auch Metawarnungen. Die SC-Gruppe liegt mir relativ am Herzen und will sie nicht auf einen Opfertisch sehen, denn das ist es, was die gerade machen, aber wie kann ich sie vor so einer Dummheit bewahren? Sie SC haben absolut keine Ahnung was sie da tun. Sie wissen nichtmal wie dort unten überhaupt was sehen können.

Hat irghendwer irgend einen Vorschlag was man da tun könnte?

PS: Falls es noch nicht deutlich genug war aus meiner Aussage, nein, ich werde keine Freundschaft zulassen, und das doppelt und dreifach nicht mit einem Char, der sich einen Dreck um alles schert und keinerlei Respekt gegenüber Mächtigeren zeigt (inplay gesehen).
Die Drow hätten tonnenweise Gründe warum sie die SC töten würden ohne mit ihnen komunizieren zu wollen. Die deutlichsten sind: sie jagen alles, sie halten alle anderen Völker für minderwärtig, sie wollen nichts mit Außenweltlern zu tun haben, sie mögen es nicht, dass man ihr Land betritt, etc.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #1 am: 21. November 2006, 23:40:58 »
Richte Dich nach der Gruppe, nicht nach ihm.
Wenn die Gruppe dahin will und sämtliche Abenteuerplots ignoriert, lass sie.
Ist natürlich dumm für Dich, da unter Umständen einige von Deinen vorbereiteten Sachen links liegen gelassen werden, aber wenn sie es nicht anders wollen....
Die Reise kann man dann übrigends auch ganz nett ausgestalten und zu ner eigenen Herausforderung machen.

Aber ich gehe mal davon aus das Rest der Gruppe halbwegs was in der Birne hat und auch etwas glaubhaftere SCs hat und dieser fixen Idee nicht folgt.

Kilamar

Darastin

  • Mitglied
Re: "...ich will aber Drow!"
« Antwort #2 am: 21. November 2006, 23:44:17 »
Zitat von: "Invader Zim"
Nun, ich stelle mir nur die Frage, wie ich die SC töten kann.

Also wenn Du Dir bei den Stufendifferenzen noch die Frage nach dem wie stellst... oder meinst Du eher: langsam und qualvoll?

Zitat
Hat irghendwer irgend einen Vorschlag was man da tun könnte?

Da Du ohnehin schon auf Metaebene mit ihm sprichst: Wie wäre es mit einem klaren Nein? Das ist immer noch die sicherste und sauberste Lösung.

Ansonsten bliebe noch das Szenario einer Gefangennahme; d.h. sie treffen zuerst auf Sklavenjäger, die wenden teilweise nicht-lethale Methoden an. Z.B. einen schönen nonletahlly substituted Fireball 'reinwerfen und dann fröhlich 'draufhalten - da haut's vielleicht den ein oder anderen Charakter durch einen Crit weg (Empfehlung: sorge dafür, daß ein paar NSCs dabei sind, an denen das gleich mal demonstriert wird), aber das sind ja eh nur Tiere :twisted: Ansonsten sollte der Sieg eigentlich sicher sein, und mit dem Puffer aus nonlethal damage geht so schnell kein SC drauf.

Die Sklavenjäger können sie dann schön demütigen und irgendwann, nach Feststellung ihrer völligen Nutzlosigkeit, an irgendwen verticken. Der ist "schwach" genug, als daß sie fliehen können. Wenn sie aus diesem Horror-Trip nicht schlauer werden... Sklavenjäger sind eher eine Ausnahme; der nächste Trupp dürfte wohl ein Kampftrupp sein und der wischt mit ihnen den Boden auf.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Wieland

  • Mitglied
Re: "...ich will aber Drow!"
« Antwort #3 am: 21. November 2006, 23:46:55 »
Zitat von: "Invader Zim"

nein, ich werde keine Freundschaft zulassen, und das doppelt und dreifach nicht mit einem Char, der sich einen Dreck um alles schert und keinerlei Respekt gegenüber Mächtigeren zeigt (inplay gesehen).
Die Drow hätten tonnenweise Gründe warum sie die SC töten würden ohne mit ihnen komunizieren zu wollen. Die deutlichsten sind: sie jagen alles, sie halten alle anderen Völker für minderwärtig, sie wollen nichts mit Außenweltlern zu tun haben, sie mögen es nicht, dass man ihr Land betritt, etc.

Beeindruckend, dass jemand, der sich einen Dreck um alles schert und keinerlei Respekt gegenüber Mächtigeren zeigt, in Eberron Stufe 6 erreicht hat...

Vermeide einfach eine Begegnung zwischen Spielern und Dunkelelfen - sie werden wohl kaum Ort und Lage eines Elfenstammes kennen.
Ansonsten bleibt dir ja nicht viel übrig, falls du den Halbork am Leben lassen willst.
Dies wiederum ist verständlich, da die Spieler wohl Neulige sind.
Wenn es sich nicht um Neulinge handelt, sollten sie nicht wieder aus Xen'drik zurückkehren ;-)
Die Herren dieser Art blend't oft zu viel Licht,
Sie sehn den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Taraxacum

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #4 am: 21. November 2006, 23:57:19 »
Problem ist nur, wie ich schon sagte, die Eberron Drow sind nicht die FR Drow. Sie machen nie Gefangene. und das hatten die SC auch damals vor einer längeren Zeit gemerkt. Aber ich war damals Spieler und hatte zündende Ideen, sodass wir uns dann aus dem Weg gingen (glückgehabt). Auf kurz, es gab einen Pat und die Drow waren schlau genug uns die Drecksarbeit machen zulassen.

Sowas ist schon das höchste der Gefühle, dass man sich erlauben könnte bei diesen Drow, und das auch nur bei den Oberweltlern.

Und die Geschichte mit "die anderen in der Gruppe werden schon rechtzeitig was sagen...", nun da haben wir einen nichtmotivierten Warforged Artificer, dem nur magisches Zeug interessiert und die Welt am Arsch vorbei geht, einen Warforged, der alles töten will, was nur eine Waffe gegen ihn erhebt und sich für Gottes perfekte Schöpfung an Ehre, Stolz und Gesinnung hält (husthust. Er ist ein marodierender Panzer) und einen Kalashtar, der Quorijäger ist, dem ist es auch egal wo er diese erwischt, solange er sie erwischt und dann eben einen Halbork, eine reine Söldnerseele, dem nichts heilig ist und der vor nichts Respekt hat.

Und diese Gruppe will mit den Drow Kontakt aufnehmen. :lol:
Man, die würden die SC schon allein töten, weil sie für Drowverhältnisse zu hässlich wären.

Meine Idee war gewesen, dass ich eben nicht zulasse, dass sie auf Drow treffen, aber sie scheinen nicht locker zu lassen und es gibt genügend Drowstämme oberhalb auf Xen'Drik, auf die sie stoßen können/müssen, früher oder später.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Taraxacum

  • Mitglied
Re: "...ich will aber Drow!"
« Antwort #5 am: 22. November 2006, 00:01:04 »
Zitat von: "Wieland"
Zitat von: "Invader Zim"

nein, ich werde keine Freundschaft zulassen, und das doppelt und dreifach nicht mit einem Char, der sich einen Dreck um alles schert und keinerlei Respekt gegenüber Mächtigeren zeigt (inplay gesehen).
Die Drow hätten tonnenweise Gründe warum sie die SC töten würden ohne mit ihnen komunizieren zu wollen. Die deutlichsten sind: sie jagen alles, sie halten alle anderen Völker für minderwärtig, sie wollen nichts mit Außenweltlern zu tun haben, sie mögen es nicht, dass man ihr Land betritt, etc.

Beeindruckend, dass jemand, der sich einen Dreck um alles schert und keinerlei Respekt gegenüber Mächtigeren zeigt, in Eberron Stufe 6 erreicht hat...

Vermeide einfach eine Begegnung zwischen Spielern und Dunkelelfen - sie werden wohl kaum Ort und Lage eines Elfenstammes kennen.
Ansonsten bleibt dir ja nicht viel übrig, falls du den Halbork am Leben lassen willst.
Dies wiederum ist verständlich, da die Spieler wohl Neulige sind.
Wenn es sich nicht um Neulinge handelt, sollten sie nicht wieder aus Xen'drik zurückkehren ;-)


Also Stufe 6 ist die Gruppe geworden, weil sie äußerst effektiv in den Dingen ist, dass sie tun. Ich muss mittlerweile immer Stufe+4 Begegnungen ausspieln um sie ein wenig bei Laune zu halten.
Nichtsdesdotrotz habe ich einen NSC eingebaut, denn sie so sehr hassen, ...nunja, es ist ein Changeling, der sie wie Dreck behandelt aber immer hervorragend zahlt. Und nun schulden sie ihm auch einiges. Tja, so kann man seine SPieler auch ein wenig necken. :roll:

Sie sind keine Neulinge, aber sie wollen nicht hören, weder Inplaywarnungen noch Metawarnungen. Gerade der Halb-Ork-Spieler meint er wess mehr über Drow. Und will nicht verstehen, dass die FR-Drow nicht die Eberron Drow sind!
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #6 am: 22. November 2006, 00:13:40 »
Wenn eine OutofGame Warnung nicht fruchtet, die SCs sich nicht von Plot, Reichtümern und interessanten Gegnern in andere Richtungen locken lassen (Artificer und Krieger sollten da eigentlich anspringen), lass sie eine lange beschwerliche Reise antreten, die sie fast ihr letztes Hemd oder sogar ihr Leben kostet (Reise zum anderen Kontinent beinhaltet wohl auch Seereise, oder?).
Bei den Drow angekommen werden sie dann einer nach dem anderen ausgeweidet.

Kilamar

Taraxacum

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #7 am: 22. November 2006, 00:32:20 »
Die Seereise war schonmal ein kleiner Auftakt. Sie sind in einem Sturm geraten und als sie endlich Land sahen kam ein netter Klippenriese und zerberstete das Schiff. Als sie am Unfer waren zeigte ich ihnen wie nett doch der Djungel ist, indem ich einige überlebende NSC hinein laufen ließ und einige Körperreste wieder haerausschoßen. Die SC waren so beeindruckt, dass sie nun Xen'Drik nur am Unfer entlang zu erkunden scheinen. :D

Was für eine schöne Auswirkung das RP eines SL doch hat.

Ach, und ich hatte vergessen noch zu sagen was nun ist: Sie haben keine Vorräte, hungern somit,  werden vom Djungel aus verfolgt von ...netten Viechern und nun haben sie einen Piratenhort entdeckt.
Ich weiß, ich zögere das Unausweichliche vorrerst nur hinaus, also brauche ich eine Endlösung (tschuldigung wegen dem Begriff, aber mir fällt kein besserer ein :( Nicht in der Lage in der sie sich begeben wollen. Sie wirken auf mich wie Lämmchen, die fröhlich zur Schlachtbank hüpfen.)
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #8 am: 22. November 2006, 00:40:18 »
Ist doch prima, dann haben sie es ja bald überstanden.

Ich denke Du hast das schon im Griff.

Kilamar

Fabius Maximus

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #9 am: 22. November 2006, 00:51:58 »
Zitat von: "Kilamar"
Wenn eine OutofGame Warnung nicht fruchtet, die SCs sich nicht von Plot, Reichtümern und interessanten Gegnern in andere Richtungen locken lassen (Artificer und Krieger sollten da eigentlich anspringen), lass sie eine lange beschwerliche Reise antreten, die sie fast ihr letztes Hemd oder sogar ihr Leben kostet (Reise zum anderen Kontinent beinhaltet wohl auch Seereise, oder?).
Bei den Drow angekommen werden sie dann einer nach dem anderen ausgeweidet.

Kilamar


NIcht ausweiden. Viel zu offensichtlich. Nein, die Drow von Xen'drik sind da für ganz andere Sachen geeignet. :twisted:

Szenariovorschlag: Erst einmal musst Du sie vom Ufer wegbekommen.  Dazu kannst Du das das äußerst instablie Wetter benutzen. .Wenn sie im Dschungel ist, wird die Gruppe immer wieder Angriffen aus dem Hinterhalt ausgesetzt. Allerdings nur durch Fernwaffen und/oder Magie. Sie sollen die Dunkelelfen nicht zu Gesicht bekommen.  Der oder die Führer werden wahlweise getötet oder hauen ab, wenn die SCs darauf bestehen weiterzugehen.

Wenn die SCs dann immer noch nicht mitbekommen haben, dass die Sache eine Nummer zu groß für sie ist (und nach der Beschreibung bezweifle ich das), dann bring ein paar von ihnen um und treibe die anderen durch die Angriffe in eine bestimmte Richtung, auf etwas zu, was sehr ungesund ist. Ein Stamm von Riesen, geführt von einem wahnsinnigen Riesenleichnam. Oder das Gefängnis eines Staublords. Auf jeden Fall etwas, was die übriggebliebenen SCs nicht überleben können. Kurz bevor sie sterben, sollten sich die Drow, die sie in die Falle getrieben haben, aber noch zeigen. Am besten mit breit grinsenden Gesichtern.
Stolzes Mitglied der Psionik-Liga.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #10 am: 22. November 2006, 01:00:06 »
Zitat
Sie sind keine Neulinge, aber sie wollen nicht hören, weder Inplaywarnungen noch Metawarnungen. Gerade der Halb-Ork-Spieler meint er wess mehr über Drow. Und will nicht verstehen, dass die FR-Drow nicht die Eberron Drow sind!


Also ich würde lieber einen Eberron-Drow begegnen, als einem FR-Drow. Die Chance zu überleben dürfte bei Ersteren weitaus höher liegen.

Die Drow in Eberron haben sogar teilweise Beziehungen oder Kontakte in Stormreach. Das wird wohl kaum der Fall sein, wenn sie alles und jeden abmetzeln der Nichtdrow ist. Ihr Hass konzentriert sich auf die Riesen, gegen die sie immer noch kämpfen. Auch mögen einige Abenteurer und Forscher ihr Ende auf einem Altar zu Ehren ihres Skorpiongottes Vulkoor gefunden haben. Da sie jedoch Nomaden sind, denke ich , dass sei den meisten Begegnungen einfach ausweichen.

Trotzdem finde ich das Beharren des Charakters auf Drow etwas seltsam. Wie erklärt der Spieler "In-Charakter" seine Obsession? Warum will er unbedingt mit Drow Kontakt aufnehmen? Woher weiß er von ihnen?

Wenn sie schon auf Xen´drik sind, werden sie auch von Drow wissen. Die Drow werden sich sicher nicht so leicht aufspüren lassen. Wie gesagt, es sind Nomaden, die bestenfalls temporäre Lager errichten. Wenn sie Pech haben, entweihen sie einen "Burial Ground" oder einen anderen Geheiligten Boden und werden mit Giftpfeilen von versteckten Gegnern niedergestreckt bevor sie eine Chance haben zu handeln...

Zitat
Wärend wir bei den meisten Dragon Below Drow von Stufe 15 aufwärts reden können.

Woher hast du diese Information?  :?:
Du musst dich nicht wundern das deine Spieler Drow toll finden, so wie du sie hier glorifizierst!^^
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Guest

  • Gast
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #11 am: 22. November 2006, 01:04:16 »
Du könntest dich auch von den Ideen im 2. Buch der träumenden Finsternis von Keith Baker inspierieren lassen.

Dort geraten die Helden auch mit den Drow von Xen'drik aneinander und lernen wie unangenehm die wirklich sind, schaffen es aber sich als würdig genug zu erweisen (nach etlichen netten Prüfungen, so kriegt Daine beispielsweise einen Skorpion auf den Rücken gesetzt und immer wenn er eine unwahre Antwort gibt oder eine Antwort, die der Befrager für nicht ausreichend hält, gibt es einen Stich, wobei der 3. Stich tödlich ist, sie müssen einen der ihren töten, den die Drow für einen Verräter halten etc.), damit sie mit den Drow gegen einen 2. verfeindeten Drow-Stamm kooperieren dürfen, der noch viel, viel, viel schlimmer ist, als der erste Drow-Stamm ....

Taraxacum

  • Mitglied
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #12 am: 22. November 2006, 01:47:11 »
Zitat von: Pestbeule
Zitat

Zitat
Wärend wir bei den meisten Dragon Below Drow von Stufe 15 aufwärts reden können.

Woher hast du diese Information?  :?:
Du musst dich nicht wundern das deine Spieler Drow toll finden, so wie du sie hier glorifizierst!^^


Aus den Shards von der ofiziellen Seite. Die Dragon Below Drow werden als außerordentlich magiebegabt und mächtig beschrieben. Die Drow an der Oerfläche sind nur "Späher" und leben auch etwas anders als die anderen. Die Drow in Eberron haben nicht sonderlich viel mit den Riesen am Hut, außer dass sie sich für die überlegenere Elfrasse halten, weil die Antiken Risen sie damals nicht fassen konnten, als diese die anderen Oberflächenelfen versklavten. Die Drow behaupten, dass es daran lag, weil sie besonders mächtig in der Magie sind.

So wie die Drow im Dragon Below beschrieben werden würde ich sie für mindestens Stufe 15 halten, wenn nicht sogar mehr. Sie können locker mit den Ilithiden und den Daelkyr mithalten, was schon recht beachtlich ist. Und ich erinnere mich an einer Passage in einem der Texte, wo beschrieben war, dass die anderen Dragon Below Vöker die Drow fürchten und meiden.

Also IMHO ist die "who's worst" Liste folgendermaßen:
1. die Staublords
2. Die Drachen Wyrme auf Argonesen
3. Drow

Ich gehe hier weniger von Bösartigkeit aus, sondern von tatsächlicher Bedrohungsmacht.

@ Guest
Da ich keines der Eberron Bücher je gelsen habe, kann ich das nicht wirklich nutzen. Zusätzlich kommt mir so vor, dass in den Büchern Eberron viel netter erzählt wird als im Setting. Ist aber nur eine oberflächliche Meinung, die ich mir durch verscheidenste Rezis der Romane gebildet habe.

In meiner Leitrunde gillt das Motto in Eberron, "wenn du glaubst die Welt um dich ist hart und gemein, dann liegst du richtig". Ich sehe Eberron weniger als ein FR-Clon, wo die SC nette kleine Leben haben und einige magische Gegenstände abstauben können. Ich biete meinen Spielern ein Spielerlebnis, Kampf, Rollenspiel, IC-Lebenserfahrungen, schwerwiegende Entscheidungen.
In FR war immer die Einstellung, "schaff ich den Monster jetzt nicht, komm ich später wieder", es gab keine Ehrfurcht vor einem Gegner. Wenn ich Eberron leite merke ich da von den Spielern eine deutliche Veränderung, Beispiel die Djungelszene, wo hartgesottene, Kampferfahrene, furchtlose Recken Schiß bekommen etwas zu erkunden. Sowas gäbe es bei FR nicht, nicht in unserer Runde. Oder eine andere Geschichte: die SC wurden vom verhassten Changeling angeworben im Königswald eine Gruppe Salorner hops zu nehmen, das haben diese auch gemacht. Später wurden sie von den in Sharn lebenden Familienmitlgieder der Verstorbenen Salorner angeworben deren Verschwinden zu untersuchen. Meine Spieler sind grün im Gesicht geworden. Am Ende des Spielabends haben sie mich darauf angesprochen, dass es harter Tobak war, waren aber echt begeistert von meiner Einlage.

Und anhand dieser Beispiele, die sie erlebt haben verstehe ich nicht, wieso sie so dumm sind und wie ich sie vor so einem Unsinn bewahren kann, denn ich habe immer folgendes behauptet: "Ich werde die SC niemals absichtlich töten, aber wenn der Zufall es so will, dann werde ich nicht zögern!" Das die SC mit der jetzigern Stufe gegen Dragon Below Drow nicht bestehen ist absolut kein Zweifel. Sie haben keinerlei magischen Schutz. Ich werde mich nicht anstrengen müssen um sie zu töten mit ensprechenden NSC und das passt mir nicht! So erzähle ich keine Geschichte, ich würde den größten Fehler den ein SL machen kann begehen, ich würde grundlos meine Gruppe mit überstarken Gegnern vernichten.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #13 am: 22. November 2006, 02:11:57 »
Zitat
Aus den Shards von der ofiziellen Seite. Die Dragon Below Drow werden als außerordentlich magiebegabt und mächtig beschrieben. Die Drow an der Oerfläche sind nur "Späher" und leben auch etwas anders als die anderen.


Bei den Dragonshards hab ich extra nachgesehen und nichts gefunden. Kannst du mir mal helfen? Bisher bin ich auf die Infos im Races of Eberron und Secrets of Xen´drik und einen Dragon Artikel angewiesen. Die klangen aber nicht so schlimm.


Zitat
So wie die Drow im Dragon Below beschrieben werden würde ich sie für mindestens Stufe 15 halten, wenn nicht sogar mehr. Sie können locker mit den Ilithiden und den Daelkyr mithalten, was schon recht beachtlich ist. Und ich erinnere mich an einer Passage in einem der Texte, wo beschrieben war, dass die anderen Dragon Below Vöker die Drow fürchten und meiden.


Das tun die Mindflayer und andere in den Realms auch. Trotzdem ist da keine Drowpopulation von jenseits der 15 Stufe notwendig. Alleine das die Rasse zahlenmäßig überlegen und so bösartig ist reicht doch schon aus. Die meisten Drow welche mir in Publikationen begegnet sind hatten Stufe 3.

Zitat
Also IMHO ist die "who's worst" Liste folgendermaßen:
1. die Staublords
2. Die Drachen Wyrme auf Argonesen
3. Drow


Aha, was ist mit Blut der Vol (immerhin hat sie eine ganze Religion und einen Orden)? Die Daelkyr? Die Quori und Riedra? Ich glaube du verschätzt dich da gewaltig! Die Drow kämen da etwas später bei mir.

Zitat
Da ich keines der Eberron Bücher je gelsen habe, kann ich das nicht wirklich nutzen. Zusätzlich kommt mir so vor, dass in den Büchern Eberron viel netter erzählt wird als im Setting. I

Ein Roman der immerhin vom Schöpfer des Settings geschrieben wurde...
Zitat

Wenn ich Eberron leite merke ich da von den Spielern eine deutliche Veränderung, Beispiel die Djungelszene, wo hartgesottene, Kampferfahrene, furchtlose Recken Schiß bekommen etwas zu erkunden.

So ein Gefühl haben die SC bei mir auch in den Realms gehabt! ;)
Deine Helden hören sich nach obigem Beispiel aber nicht gerade danach an!^^


Noch ein Tipp, wenn du die Drow in deine Welt so grausam erscheinen lassen willst, wie oben beschrieben und du deine Spieler oft genug gewarnt hast, dann hab auch den Schneid mal ein, zwei Spieler zu töten. Vorzugsweise den "Drowfreund".

Der Drow-Stammeskrieger blickte verächtlich auf den gefesselten und geschundenen Halbork und spukt im ins Gesicht. Dann dreht er sich zu seinen Gefährten um, welche lachend das Schauspiel mitansehen und spricht zu ihnen in seiner Heimatsprache:" Seht, der Primat will unser Freund sein..."  um plötzlich herumzuwirbeln und dem Gefangenen einen Tritt ins Gesicht zu verpassen, was ihn herumwirbeln lässt und im Staub landen. Zwei starke Elfenhände zwingen seinen Mund auf wie ein Schraubstock. "Hier im Dschungel, gibt es keine Freunde. Hier zählt nur das Überleben..." Mit diesen Wort setzt der Drow einen schwarz-rot schimmernden Skorpion in den Mund des Gefangenen und verschließt ihn mit einer Binde...
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Guest

  • Gast
"...ich will aber Drow!"
« Antwort #14 am: 22. November 2006, 05:18:52 »
Also ehrlich gesagt bin ich schon der Ansicht, dass gerade Keith Baker in seinen eigenen Romanen das Setting GENAU so beschreibt, wie er sich als der Erschaffer&Erfinder Eberrons vorstellt und man sich, wenn man den Eberron Flair treffen will, wohl  eher an Keiths eigene Worte halten sollte, als an das was irgendwelche Hilfsschreiber von WotC "verbrechen".

Außerdem, nein, wirklich harmlos geht es in den Romanen nicht zu. So durch die Mangel gedreht wie Daine und seine Gefährten werden und so überhaupt nicht, "Ach wir sind ja die strahlenden Helden und metzeln uns durch alles durch" findet man in praktisch keinem Realms-Buch.

Last but not least kann ich nicht verstehen, warum gerade die Romane zu einer Welt immer wieder von den verschiedensten Leuten als "kenn ich nicht, interessieren mich nicht, spielen keine Rolle für mich" abgetan werden, wenn doch gerade Romane DIE Möglichkeit darstellen, um in die Köpfe der Erfinder hineinzuscheuen und nirgendwo sonst der Flair und das Feeling einer Welt so perfekt eingefangen wird. Zigmal besser als wie in "He Mensch, die sind übel, die sind mindestens 15. Stufe, Mensch"

Aber .... That's just mit 5 Cents ...