Autor Thema: 2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen  (Gelesen 6030 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cohorti

  • Mitglied
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #15 am: 15. November 2003, 17:59:30 »
 Zanan:"Wenn ihr meint, jemand wirft in sechs Sekunden sechs Wurfäxte, während er diese zieht, damit ausholt und dann noch wirft, hab ich kein Problem damit. "

Wenn du meinst, jemand schießt is 6 Sekunden 5 Pfeile, während er diese zieht, anlegt (was länger dauert als man denkt und garnicht so leicht ist) und zielt, habe ich kein Problem damit.
Wenn du meinst, jemand kann in 6 Sekunden mit einem weiß Gott wie schweren Zweihänder 4 mal voll Ausholen und mit voller Wucht zuschlagen, habe ich kein Problem damit.

Ab einem gewissen Level is doch jeder Kampfstil in gewissem Maße unrealistisch, aber das is doch egal, da Magie und vieles andere in D&D nicht der wirklichkeit entspricht. Außerdem musst du es dir so vorstellen, dass er mit beiden Händen gleichzeitig zieht und wirft, er macht alles syncron, also vom Zeitaufwand einer einzelnen Hand zieht er nur 3 Waffen. Und das ist meiner Meinung nach nicht unrealistischer als das mit den 5 Pfeilen beim Bogenschießen, sondern eher realistischer.

Gruß
Cohorti

Zanan

  • Mitglied
  • Pathfinder-Übersetzungsteam
    • Zanan's at the Gates
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #16 am: 15. November 2003, 18:28:35 »
 @Zechi .. ich halte es für unrealistisch, das mit zwei Händen "fast" gleich gut zu tun. Und ...

@Cohorti
... das mag eventuell mit Dolchen gehen (was ich nicht unbedingt ablehne), aber Wurfäxte nehmen nun mal ein wenig mehr Platz ein und lassen sich mit beiden Händen gleichzeitig "ein wenig ungünstiger" ziehen als ein Pfeil aus einem Köcher. Mal abgesehen davon ... habe ich nichts dagegen, daß jemand mit seinem Zweihänder auf Stufe 20 viermal oder öfter zuhaut. Sechs Sekunden (21, 22, 23 ....) bleiben ein "lange" Zeit für vier Attacken.

Ich schränke auch einen Wurfwaffenbenutzer kaum ein, letztlich kann jemand mit seinen normalen Angriffen oder dem Rapid Shot oft genug auch ohne Zweithand attackieren, wenn er diese z.B. dazu nutzt, die "Munition" zu halten. Mal abgesehen davon ist mir ein Charakter, der mit zwei Äxten oder Dolchen gleichzeitig wirft außerhalb von Romanen noch nicht begegnet.
Ust, usstan elgg dos ...

Cease this tirade, take a breath, and think. Then you will realize, enemy of the Dark Elves, that my concern for your well being has always been, at best, limited.

Shining

  • Gast
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #17 am: 15. November 2003, 22:31:29 »
 im übrigen, was ist in D&D logisch???
es ist ein fantasy RPG, da kann man übernatürliche helden spielen, das muss so sein
es ist ja auch schwachsin, das ein mensch einen 30m stürz überlebt (ein held mit vielen HP kann das, wenn man die normnale sturzregel mit 1w6/3m nimmt)und danach aufsthen und 10 orks niedermachen
is das logisch? oder haben die helden bei dir alle um die 10 hp?wohl nicht

Zanan

  • Mitglied
  • Pathfinder-Übersetzungsteam
    • Zanan's at the Gates
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #18 am: 16. November 2003, 09:51:54 »
 is das logisch? oder haben die helden bei dir alle um die 10 hp?wohl nicht

Es geht nicht unbedingt darum, was in D&D logisch ist und was nicht. Sicher, es gibt Magie und Drachen, aber bei letzteren haben sogar die Wizards ein wenig Realität walten lassen, wenn man sich die Flugtauglichkeit der Viecher ansieht.
Ust, usstan elgg dos ...

Cease this tirade, take a breath, and think. Then you will realize, enemy of the Dark Elves, that my concern for your well being has always been, at best, limited.

Cohorti

  • Mitglied
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #19 am: 16. November 2003, 11:28:47 »
 @Zanan:
Es ging mir auch weniger um das Pfeile ziehen (was durchaus schnell gehen kann), sondern mehr um das richtige Ansetzen, Spannen und Zielen in fünffacher Ausführung innerhalb von 6 Sekunden.
Aber jedem das seine.

Gruß
Cohorti

Zanan

  • Mitglied
  • Pathfinder-Übersetzungsteam
    • Zanan's at the Gates
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #20 am: 16. November 2003, 13:04:07 »
Zitat von: "Cohorti"
@Zanan:
Es ging mir auch weniger um das Pfeile ziehen (was durchaus schnell gehen kann), sondern mehr um das richtige Ansetzen, Spannen und Zielen in fünffacher Ausführung innerhalb von 6 Sekunden.
Aber jedem das seine.

 
Ich weiß. Und ich habe selbst ein wenig mit Kompositbögen hantiert und weiß wie schnell man "zielgenau" schießen kann.  ;)  
Das mit den Äxten müßte mir mal jemand zeigen  B)  
Ust, usstan elgg dos ...

Cease this tirade, take a breath, and think. Then you will realize, enemy of the Dark Elves, that my concern for your well being has always been, at best, limited.

Alaak

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #21 am: 16. November 2003, 15:36:04 »
 
Zitat von: "Zanan"
Zitat von: "Cohorti"
@Zanan:
Es ging mir auch weniger um das Pfeile ziehen (was durchaus schnell gehen kann), sondern mehr um das richtige Ansetzen, Spannen und Zielen in fünffacher Ausführung innerhalb von 6 Sekunden.
Aber jedem das seine.

 
Ich weiß. Und ich habe selbst ein wenig mit Kompositbögen hantiert und weiß wie schnell man "zielgenau" schießen kann.  ;)  
Das mit den Äxten müßte mir mal jemand zeigen  B)
Ihr seid ja auch keine Helden. ;) Vielleicht braucht man nicht mehr wirklich zielen wenn man den ganzen Tag von früh bis spät nix besseres zu tun hat als Pfeile in anstürmende Orks zu flacken.
Ich mag D&D 4 und bin stolz drauf. :P

Zanan

  • Mitglied
  • Pathfinder-Übersetzungsteam
    • Zanan's at the Gates
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #22 am: 16. November 2003, 16:18:16 »
 I wo Alaak. So groß wie die Drachen sind, verfehlt man die eh nicht!  :D  
Ust, usstan elgg dos ...

Cease this tirade, take a breath, and think. Then you will realize, enemy of the Dark Elves, that my concern for your well being has always been, at best, limited.

Belharkar

  • Mitglied
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #23 am: 16. November 2003, 16:30:19 »
 ... ganz abgesehen davon dass das Werfen eines Gegenstandes nicht mit dem Abfeuern eines Pfeiles verglichen werden kann. Während der Bogenschütze bei jedem Schuss komplett anvisieren muss, kann man als Werfer das Ziel einfach im Blick behalten und muss nicht immer neu abschätzen. Ein wenig Hand-Augen-Koordination und Übung darin, ohne hinzuschauen eine Wurfaxt aus dem Gürtel zu ziehen (die übrigens sehr leicht sind, von "zweihändigem Axt-aus-dem-Gürtel-ziehen" kann keine Rede sein... ) macht es nicht wirklich unrealistisch, innerhalb von den 6 Sekunden, die eine Kampfrunde dauert im Schnitt etwa eine Axt pro Sekunde zu werfen.

Soviel zum Kritikpunkt "Realismus".
I will bathe in your blood with lavender bath gel and a good loofa!

Zanan

  • Mitglied
  • Pathfinder-Übersetzungsteam
    • Zanan's at the Gates
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #24 am: 16. November 2003, 17:00:54 »
 Belharkar ... es geht darum, das mit zwei Händen mehr oder weniger gleichzeitig zu tun, Ziehen, Zielen und Werfen, beidhändig.
Ust, usstan elgg dos ...

Cease this tirade, take a breath, and think. Then you will realize, enemy of the Dark Elves, that my concern for your well being has always been, at best, limited.

Lardus

  • Gast
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #25 am: 16. November 2003, 17:36:25 »
 Das ist doch allein eine Sache der Übung/Konzentration und ein bisschen wie begabt du mit beiden Händen bist.

Belharkar

  • Mitglied
2-waffen-kampf Mit Wurfwaffen
« Antwort #26 am: 16. November 2003, 17:45:49 »
 Meistens stecken Wurfäxte mit dem Kopf "oben" im Gürtel eigehakt. Es bedarf nur minimalen Kraftaufwands eine locker im Gürtel steckende Axt zu ziehen (es sei denn, der Gürtel ist dermaßen fest zugezogen dass er einem die Luft einschnürt). Der dürfte einhändig aufzubringen sein => man hat die Axt am Kopf in der Hand.
Wenn man nun einen leichten, nach oben führenden Ruck aus dem Unterarm folgen läßt und ein wenig Fingerspitzengefühl walten lässt, fliegt die Axt im geraden Bogen nach oben. Im rechten Moment zugepackt => man hat die Axt richtig in der Hand und kann sie jetzt werfen.
Diesen Bewegungsablauf kann man trainieren, damit das ganze fix vonstatten geht, wer in der Lage ist seine beiden Arme unabhängig voneinander zu bewegen kann das sogar mit beiden Armen trainieren => beidhändiges Werfen
Das das ganze möglich ist wurde bereits in diversen Kung-Fu-Filmen bewiesen, auch in denen aus Zeiten wo Special Effekts noch nicht so modern waren.

Im Werfen von mehr als drei Äxten mit zwei Händen innerhalb von 6 Sekunden steckt also mindestens genauso viel Realität wie im Flugverhalten von Drachen.
I will bathe in your blood with lavender bath gel and a good loofa!