Autor Thema: Fragen zum Miniaturen bemalen  (Gelesen 11237 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
Fragen zum Miniaturen bemalen
« am: 31. Januar 2007, 20:58:39 »
Ich habe in meinem Leben noch nie Miniaturen bemalt. Auch kennen ich persönlich keinen der das macht. Schlussfolgernd besitze ich demnach nicht die geringste Ahnung. Erhoffe mir hier jedoch, dass ich ein paar Tipps erhalte, welche Miniaturen im D&D-Style sind, welche man für das Spiel gebrauchen kann, wo man sie kaufen kann, auf welchen Hersteller man achten sollte, wo es günstige Figuren gibt, aus welchem Material sie sein sollten, was man für Farben benötigt, wie viele Farben man benötigt, wie teuer Farben und auch Figuren sind, welche Pinsel man benötigt und und und.

:-)
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

Furlong

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #1 am: 31. Januar 2007, 21:55:48 »
Ich bevorzuge Figuren von Reaper, besonders die aus der Warlord-Serie haben es mir angetan. Die sind aus Zinn und haben viele Details. Ich empfinde die Preise als fair, das ist aber sicherlich Geschmackssache. Ich kaufe sie mir entweder in meinem LGS oder im Internet bei verschiedenen Versandhändlern (ich habe da keine Favoriten, ich schaue mir erst auf der Hersteller-HP an, welche Figuren ich will und der Händler, der alle hat, bekommt den Auftrag).
Pinsel besorge ich mir in Läden, die auch Künstlerbedarf führen. Je feiner, desto besser. Bei diesen sind die Preise aber recht happig.
Farben sind zwar auch nicht gerade günstig, aber halten recht lange. Wieviele Farben man braucht, ist ebenfalls Geschmackssache, ich habe etwa 20 verschiedene. Die Farben, die ich verwende, sind auf Wasserbasis und recht gut mischbar.

Beim Bemalen lege ich Wert darauf, eine möglichst plastische Wirkung mit möglichst wenig Aufwand zu erzielen, d.h. ein absolut perfektes Ergebnis ist mir für eine Figur, die ich "nur" zum Spielen einsetzen will, zuviel Arbeit. Ich investiere dann etwa 10-15 Stunden Zeit für eine Figur normaler Größe.

Furlong

Darastin

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #2 am: 31. Januar 2007, 22:00:27 »
Reaper hat viele thematisch zu D&D passende Miniaturen (alles Zinn); ansonsten kann man sicher die ein oder andere bei Warhammer&Co. ausgraben.

Die Games-Workshop-Farben (sind Acrylfarben) sollen ganz brauchbar sein (ich hab' da aber keine Vergleichsmöglichkeit); die gibt es samt zugehöriger Miniaturen in so ziemlich jedem Laden, der auch Rollenspielzeugs führt. Bei denen solltest Du darauf achten, daß Du welche mit Deckel zum Aufklappen kriegst und nicht mit Schraubverschluß (das wechselt hin und wieder); letzterer neigt nämlich zum Verkleben. Die Figuren müssen vorher auf jeden Fall grundiert werden.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Selvan

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #3 am: 31. Januar 2007, 22:42:40 »
Mittlerweile nutzen wir vermehrt die Skirmish-Minis (100% D&D-kompatibel ;-)).

Aber natürlich haben wir auch hunderte Zinn- und Plastikminis verschiedenster Hersteller.
Leider kann ich keinen bestimmten Hersteller empfehlen. Hat mich nie interessiert.

Aber vielleicht ein paar nützliche Tipps zum Bemalen (subjektiv, bin kein Profi):

- Klebe die Figur (z.B. mit doppeltem Klebeband) auf eine leere Filmdose o.ä. So kannst du sie festhalten und drehen ohne Gefahr zu laufen, die noch nasse Farbe zu betatschen und zu verwischen.

- Wichtig ist eine erste Grundierung der Figur, da die eigentlichen Farben dann besser halten und das Material nicht durchscheint. Hierfür gibt es verschiendene Möglichkeiten. Ideal ist sicher ein Grundierspray, da so alle Details der Figur erhalten bleiben und man einen gleichmäßigen Auftrag erreicht. Man kann aber auch einfache Pinselfarbe nehmen, muss dann nur darauf achten, dass diese nicht zu dick ist.
Als Farben eignen sich Grau (Vorteil: Details bleiben gut erkennbar) oder Schwarz (Vorteil: Man muss die dunkelsten Partien der Figur später nicht extra dunkel anmalen)

- Zum Vorgehen: Nicht gleich ins Detail gehen! Erst kommt die Grundierung, dann die dunklen Schattierungen in den Zwischenräumen und Falten, dann die grobe Farbgebung, dann die exakte Farbgebung, dann die Highlights (hellste Farbbereiche auf einer Farbfläche) und Detailarbeit.

- Tipp für die Highlights (z.B. bei den Falten eines Umhangs): Nimm einen etwas dickeren Pinsel und wisch die gewünschte helle Highlight-Farbe solange an einem Tuch ab, bis der Pinsel schon fast trocken ist und die Farbe garantiert nicht mehr verläuft. Dann streichst du damit sanft über die äußersten Konturen der Figur (z.B. die Falten des Mantels). Die Farbe wird nicht in die Zwischenräume sickern sondern die Struktur plastisch betonen.

- Wichtigster Pinsel: Der feinste, den du auftreiben kannst. Nur mit ihm wirst du Details wie Augen etc. befriedigend hinbekommen.

- Tipps zum Augenmalen: Trocken arbeiten, es darf kein Wasser im Pinsel sein, sonst verläuft dir alles. Die Augenhöhlen der Figur müssen dunkel sein. Die dunkle Farbe bildet später die Umrisse (Wimpern) des Auges. Dann tunkst du den trockenen Pinsel mit der äußersten Spitze in Weiß (notfalls nochmal abstreifen) so dass du nur einen winzigen Farbtropfen aufnimmst. Führe den Pinsel über die Augenhöhle, so dass der weiße Tropfen vollständig innerhalb der dunklen Augenhöhlenfarbe liegt. Die Pinselspitze zeigt am besten in Richtung Nase.
Die Pupille ist einfacher. Halte den Pinsel mit der dunklen Farbe so, dass die Pinselspitze nach oben zeigt und tupfe genau in die Mitte der zuvor aufgetragenen weißen Farbe.
Wichtig: Die Farbe zwischen den einzelnen Schritten trocknen lassen, sonst verläuft sie womöglich!

- Wenn die Figur zum Spielen gebraucht werden soll, wirst du um eine Lackierung nicht herum kommen. Mattlack sieht hierbei eindeutig besser aus als Klarlack. Am besten lässt er sich wieder in Sprayform auftragen.

TheRaven

  • Mitglied
Re: Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #4 am: 01. Februar 2007, 00:28:50 »
Auch wenn es nichts mit D&D zu tun hat, so kann ich doch ein Einführungsset von "Games Workshop" empfehlen. Das sind meist so bis zehn Minis aus Plastik, fünf dazu passende Farben, zwei Pinsel und eine kurze Anleitung. Um herauszufinden ob dir die Malerei liegt ist das Ideal und kostet auch nur so um die 30 Euro. Ich empfehle dir dringend zuerst mit ein paar Plastik-Minis anzufangen, denn du wirst zweifelsohne ein paar von diesen grausam verunstalten und da wäre es wirklich schade teure Zinn-Minis zu zerstören.

Ohne so ein Starter-Set wird der Anfang recht teuer mit all den benötigten Utensilien, Farben und Minis. Wenn dir der Zeitvertreib gefällt, dann kannst du immer noch richtig einsteigen. Und wie immer hast du vor dir ein Internet mit hunderten von Seiten bezüglich diesem Thema und wie man am Besten startet, daher finde ich es merkwürdig hier im Forum zu fragen. Die kurzen abgehackten Beiträge hier helfen dir sicherlich nicht.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Artea

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #5 am: 01. Februar 2007, 01:14:21 »
Ob man die erste Mini 'verunstaltet', hängt wohl sehr von persönlichem Geschick und Geduld ab.  ;)

Generell sind Zinnminis eine feine Sache, wobei es sehr schöne Exemplare von Reaper, Confrontation, Freebooter Miniatures und Magnificent Egos gibt, aber auch bei Warmachine und anderen finden sich vereinzelt nette Dinge. (Ist aber wohl ohnehin eine Geschmacksfrage.)

Die Farben sollten am besten Acrylfarben sein, eine bestimmte Firma kann ich allerdings nicht empfehlen, habe bisher noch keine nennenswert schlechten Erfahrungen gemacht.
Für den Anfang (bzw. auch generell) sollten es ein paar Grundtöne wie schwarz, weiß, silber, gold, rot, blau, gelb, grün, braun eigentlich tun, effektiv wirst du dir die gewünschten Farbtöne ohnehin selber mischen.

Spoiler (Anzeigen)


Valerigon

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #6 am: 01. Februar 2007, 02:33:01 »
Das mit dem "Verunstalten" von Minaturen ist kein großes Problem, da man mit bestimmten Techniken sowohl Plaste als auch Zinnminis wieder von Farbe befreien kann.

http://www.fantasyladen.de hat ebenfalls eine große Auswahl an Miniaturen unterschiedlichster Hersteller.
Warum für morgen planen, wenn man heute Abend schon tot sein kann.

Nye

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #7 am: 01. Februar 2007, 10:01:43 »
Je dünner der Pinsel desto weniger Farbe kann er halten und desto weniger kannst du an einem Stück malen ohne neu Farbe aufnehmen zu müssen. Wichtiger ist dass der Pinsel eine schöne Spitze bildet wenn er feucht ist. Für Augen, Freehands usw. kommt es hauptsächlich auf die Spitze des Pinsels an und nicht darauf wieviele Haare der Pinsel hat.
Ich würde daher Pinsel in einer mittleren (für Miniaturen) Größe empfehlen. Das ist auch gerade dann praktisch wenn du als Einsteiger lieber nur einen einzelnen Pinsel kaufen möchtest. In dem Pinselset das TheRaven empfohlen hat ist ein toller "Starter Brush" drin, ansonsten würde ich einen Pinsel in der Größe "Detail Brush" von Games Workshop empfehlen, das ist der zweitdünnste in deren Sortiment.

Mit Farben von Games Workshop und Vallejo hab ich auch gute Erfahrungen gemacht. Diese Farbe solltest du immer noch mit etwas Wasser verdünnen. Und lieber mehrere dünne Farbschichten statt einer dicken auftragen. Und Pinsel regelmäßig ausspülen und darauf achten dass sich keine Farbe am Rand der Metallmanschette vorne am Pinsel festsetzt.

Zum Malen allgemein würde ich empfehlen, immer von innen nach außen zu malen, sprich, mit den Vertiefungen und allgemein den Stellen die schwer zu erreichen sind anzufangen und dich dann zu den Stellen vorzuarbeiten die leicht zu erreichen sind, d.h. allgemein die äußeren Stellen. Also z.B. Augen malen bevor du das Gesicht endgültig fertig bemalst, Falten in der Robe bevor du den Rest der Robe bemalst, usw. Der Sinn ist dass man beim Bemalen der schwer erreichbaren Stellen oft gar nicht vermeiden kann, Farbe auf Bereiche zu kleckern wo sie gar nicht hinsoll. In der richtigen Reihenfolge malt man später einfach drüber.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light / I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.

Siran

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #8 am: 14. Februar 2007, 08:03:32 »
Hey,

ich selbst benutze auch schon eine Weile selbstbemalte Minis.

Hier mal meine Erfahrungen, vllt. hilft dir das:


1.) Übe dich in Geduld.
Das istdas Wichtigste vorab, wenn du Minis bemalen willst. Du wirst auf Maltechniken stoßen und sie selbst anwenden wollen; bestimmte Effekte / Ergebnisse kommen aber nicht sofort, sondern nur durch Übung, Übung, Übung.
Sinnvoll ist es auch, mal den Pinsel wegzulegenund was komplett anderes zu machen, wenn es nicht mehr geht. Fürs Bemalen braucht man mMn nicht nur die richtige Technik, sondern auch die kreative EIngebung - wenn nix geht, bringts Bemalen auch nix und frustet nur.

2.) Tutorials:
Im Netz gibt es einige gute Guides für Anfänger und Fortgeschrittene. www.maxpaint.de ist dazu nicht schlecht, ausserdem www.coolminiornot.com . Auf der letzteren Seite findest du etwasversteckt viele Tipps (unterArticles oder so), zudem werden dort viele Minis gepostet, da kann ma sich von den Meistern etwas inspirieren lassen

3.) Material:
- Farben: Geschmackssache.  GW würde ich meiden, Vallejofarben sind hingegen gut (gibts eigentlich in jedem gut sortierten Rollenspielladen, aber auch im Netz).
Es handelt sich generell um Acyrlfarben, also auf Wasserbasis. Dadurch trocknen die Farbe schnell (~ 2min) und das Mini lässt sich flott bearbeiten.
Anfangs reichen etwa 10 Farben - man kann auch einige Töne selbst mischen. Wenn du viel bemalst, lohnen sich auch weitere Farben, da du dann Mischzeit sparst und flotter vorankommst.
Schwarz, Weiss, Braun, Grün, Blau, Hautfarbe, Metall, und noch paar andere sind so die wichtigsten Töne zum Start.

- Pinsel: Empfehle ich dir lieber, etwas mehr Geld auszugeben, dafür aber auch bessere Effekte zu erzielen (5-6 Euro).
Es ist deprimierend, wenn die Mini misslingt weil der Pinsel schlecht war.
Bevorzuge Echthaarpinsel (Rotmarder) gegenüber Synthetik.
Ziemlich gut eignen sich Da Vincis Pinsel aus dem Künstlerbedarf (meist Aquarellpinsel).
Für feinere Sachen ist Größe 2/0 oder 3/0 gut, fürs Gröbere kanns auch ein nicht so teurer Pinsel sein (zB Grundieren).

- Bemalen: Nutze die Tutorials! Ansonsten die wichtigsten Anfängerfehler:
Trage nicht zuviel Farben auf. Mische IMMER (!) etwas Wasser in die Farbe ein, ansonsten wird die Farbe klobig und kann dir Details an der Mini zukleistern.
Trage die Farben dünnn auf und lieber öfters.
Höhen und Tiefen erzielt man am Anfang am besten durchs Inking, d.h. du trägst die Grundfarbe (base coating) auf, zB Rot, lässt es trocknen und benutzt dann die selbe Farbe und mischst sehr viel Wasser ein (so dass es wie Wasserfarbe ist) und dunkelst den Rotton etwas ab. Dann gehst du über das base-coating mit dieser dünnen, wässrigen Schicht leicht drüber => Effekt: In Vertiefungen sammelt sich die Farbe, dadurch entstehen Schatten, zB in Falten von Roben usw.
Den Gegeneffekt erzielst du, indem du die Grundfarbe aufhellst (ohne soviel Wasser, also ganz normale Wassermenge) und damit die Höhen highlightest, d.h. du erzielst Licht   mit aufgehellter Farbe und Schatten mit der wässrigen Glaze.
Die Highlights setzt du an hochgelegenen Stellen, wo natürliches Licht auftritt.

4.) Miniaturen:
Hier wurden Reaper ja bereits empfohlen, sind m.E. auch die hochwertigsten Minis.
Es gibt eine sehr große Auswahl (Helden, NSCs, Monster etc), die Figuren sind sehr shcön gestaltet und weisen viele Details auf.
Reaper untergliedern sich in Reaper Dark Heaven Legends (davon gibts die meisten) und Reaper Warlord. Warlords sind im Prinzip auch spielbar, ist aber für unsere Zwecke (p&p) eh wurscht.
Anfangen würde ich mit den Heldenfiguren, die werden am meisten genutzt. Hast du Spaß am Bemalen, kannst du auch nach und nach Monster etc dazukaufen.
Macht halt Laune, wenn man spezielle Figuren für spezielle Encounter einsetzen kann.

5.) Basen:
Reaperminis kommen ohne Basen, d.h. du musst dir so einen Pack zulegen. 25 mm sind da Standard, ansonsten ist es Geschmacksfrage, ob du eher runde oder eckige Basen benutzen willst. Ich persönlich finde eckige fürs p&p besser, da die 5-ft-Felder des Bodenplans auch eckig sind. Passt also.

6.) Transport: Wichtig, da man die schön bemalten Minis ja nicht beschädigen will.
Mein Tipp:
Hol dir einen Metallkoffer im Baumarkt für 5 Euro (jene für Werkzeug) und besorge dir Magnetbasen. Die Magnetbasen klebst du unter deine normalen Plastikbasen und sorgen dafür, dass die Minis (magnetisch) im Koffer transportiert werden können.
Es gibt natürlich auch spezielle Transportboxen von GW etc, die finde ich aber nicht so toll undviel zu überteuert.


Jo, das sind meine Erfahrungen.
Wünsche dir ein gutes Gelingen!

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #9 am: 10. April 2007, 12:59:16 »
Mal ganz dumm gefragt... ich bin unfähig Mini`s zu bemalen. Hab jedoch so ca. ein Dutzend Zinn-Minis. Hätte die gerne in Farbe, gibt es auch eine Möglichkeit jemandem einen Auftrag zu erteilen bzw. bietet jemand das an? ... also die Mini`s gegen Geld zu bemalen?  :|
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Kilamar

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #10 am: 13. April 2007, 22:09:57 »
Klar gibt es so etwas, kostet aber ein wenig.
Das Günstigste Angebot von dem ich gehört habe war 4,5 Euro/Figur + Kosten für Farbe bei einer Serie von ähnlichen Figuren. Einzelfiguren kann man sich für 8 Euro+ +Farbe anmalen lassen.

Kilamar

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #11 am: 14. April 2007, 11:03:37 »
und wo kann man das in Auftrag geben? Gibts da offiziell ne Homepage oder einen Shop?  :|
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Heretic

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #12 am: 15. April 2007, 01:36:08 »
Leute fragen, die Lust und Zeit haben und einigermaßen fähig sind?

AfterBusiness

  • Mitglied
    • http://www.djm-k.de
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #13 am: 16. April 2007, 14:48:06 »
Wer wäre denn fähig Zinn-Minis gut zu bemalen? Bitte melden!  :D
Lache viel, so lebst Du länger! :-)

Heretic

  • Mitglied
Fragen zum Miniaturen bemalen
« Antwort #14 am: 16. April 2007, 17:06:03 »
Gut ist relativ, ich kenn sogar einen, der meinte, ich könne gut malen, dabei mal ich recht "einfach" und nicht wirklich gut, aber für meine Bedürfnisse reicht es.