Autor Thema: Noob Meister mit erfahrener Spieler  (Gelesen 3188 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

the nine hells

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« am: 20. Februar 2007, 17:04:00 »
Ich habe ein Problem. Ich habe vor zu meistern, leider habe ich eine Gruppe (6 Spieler) mit 4 erfahrener Spieler + 2 Noobs.
Unsere Spieler sind gewöhnt top Attributen (nichts unter 14...) mit optimierten Chars zu spielen.
Da ich ggn solche eine Armee nicht lang bestehen werde und Drachen und solche mächtige Kreaturen sowieso nicht gut einsetzen würde, habe ich mich vorgestellt dass man die Attributen der Chars nicht so hoch boosten sollte.
Habe gedacht: 18,16,14,12,10,8 Da ich der Meinung bin dass char auch Schwächen haben sollten und dass die Attributen eben an meine Fähigeiten als Meister angepasst werden sollten. Also niederiger als üblich ausfallen sollten.
Genauso habe ich gesagt dass ich nicht bereit bin Items +4 mit Stufe 8 zu verteilen.
Nun schimpfen bereits einige Mitspieler mit mir und zeigen mir die kalte Schulte.
Ich möchte sowieso mehr Wert auf Live-Rollenspiel legen als auf rumlaufen, Drachen töten, Items sammeln.
Kann das überhaupt werden auf solche eine Basis? Was würdert Ihr mir empfehlen?
Ist mein Gedanke gut? Wie kann ich beide Partei zufrieden stellen?
Fire walk with me!

Zechi

  • Globaler Moderator
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #1 am: 20. Februar 2007, 17:19:25 »
Die beste Lösung ist es natürlich mit den Spielern zu reden und ihnen klar zu machen, dass sie auch deine Wünsche berücksichtigen müssen, genauso wie du ihre und ihr letztlich einen Kompromiß suchen müsst.

Die Spieler müssen dir entgegenkommen, so wie du ihnen.

Bei euch scheint die Sache allerdings ziemlich extrem zu sein, da natürlich SC nur mit Attributen 14+ ziemlich heftig sind. Du könntest z.B. darauf hinweisen, dass laut DMG die 5d6 bzw. 32 Point Buy Methode diejenigen Methoden für Top-Attribute sind und eine von beiden verwenden.

Deine Wahl von 18,16,14,12,10,8 würde ich nicht machen, denn vielleicht findest du es richtig, dass man Schwächen und Stärken hat, aber ja nicht unbedingt die Spieler. Wenn ihr Point Buy verwendet kann man sich z.B. sehr gute Attribute kaufen und man muss schlechte in Kauf nehmen. Umgekehrt kann man auch sehr ausgeglichene Attribute wählen, aber dann natürlich eben keine 18 usw.

Was die Gegenstände angeht solltest du dich an die DMG Gold-Richtlinien halten. Da startet man auf Stufe 8 mit 27.000gp. Wenn man einen Großteil seines Vermögens investiert kann man sich dann schon ein +4 Gegenstand auf ein Attribut kaufen, aber z:B. keine +4 Waffe.

Wenn deine Spieler gerne ihre SC maximieren und ihnen das Spaß machst, solltest du ihnen hier entgegenkommen und ihnen innerhalb der zugelassenen Regelwerke erlauben zu optimieren. Ebenso solltest du ihnen klar machen, dass dir "Rollenspiel" auch wichtig ist und du entsprechende Begegnungen einbauen wirst die eben über reden statt kämpfen zu lösen sind.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

the nine hells

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #2 am: 20. Februar 2007, 17:45:52 »
Ja wir haben ausführlich darüber gesprochen und das war auch richtig so. Bloss dadurch wurde eine Polemik eröffnet die ich mich so nicht vorgestellt habe.
Manche meine Mitspieler sind sehr verwöhnt und sehen die Veränderungen eher negativ an.
Ich dachte dass ich mit ST 2 anfangen werde und die Attributen mit 4w6 auswürfel lasse mit maxi 1 meisterwork waffe bzw. Items. Das war dann der Anfang vom Ende.
Einige von uns haben vergessen dass man ein Held nicht nur an die lange seines Schwert messt...
Öfter wird es zwischen Stufenanstieg und Charakterentwicklung verwechselt  .
So dass man mit gesichtlosen Chars zu tun hat.
Ausserdem habe ich mit Mitspieler zu tun die nur ggn Drachen kämpfen wollen alles andere ist naja... nicht gut genug.
Das Problem ist dass ich noob bin. Zwar kann ich NSC gut verkörpern, und bin relativ logisch und kreativ aber ich kenne mich nicht so mit Kreaturen und Monster Verkörperung bzw. Taktik aus.
Von daher kann alles sehr schwierig werden wenn die Chars zu stark sind.
Fire walk with me!

Tempus Fugit

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #3 am: 20. Februar 2007, 17:57:07 »
Ja, dann wird das wohl nix, wenn nicht eine Party sich anpasst.

Man kann sich da durchaus in der Mitte treffen denn alle Werte 14 entspricht PB 36 und nach den Richtlinien bzgl. Vermögen im DMG darf man sich dann auch halten.

Deine negative Wertung über die Spielweise deiner Spieler ist jedoch keinesfalls geeignet zu einm Konsens zu finden. Vielleicht musst auch du darüber nachdenken, dass die Länge eines Schwertes oft genug genauso spaßig sein kann wie der 10 Minuten Monolog über die moralische Komponente des Leichenraubes.
Übermensch, weil Rollenspieler

the nine hells

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #4 am: 20. Februar 2007, 18:18:16 »
^ Ja gut die negativen Bemerckungen kommen nicht nur von mir sondern auch vom Spieler selbst.
Das ist der Grund wieso kein Meister bei uns es länger als 12 Abend gebracht hat und das mitterweile bei uns jede schon mal gemeistert und aufgegeben hat. ST 12 ist das maxi was Spieler bis jetzt erreicht haben und viel meckern dass die nie in den Genuss kammen epische Stufen zu erreichen.
Ich wollte halt nur etwas anderes bieten. Etwas mehr Tiefe in Spiel bringen und das Live Rollenspiel fördern statt das wir üblich spielen.
Ich habe bereits alles vorbereitet und ich könnte locker 2 Jahren meistern falls ich das Vermögen habe... dafür möchte ich aber auch langsam anfangen.
Was kann ich tun und die Balance zu schaffen wenn ich Monster nicht so gut einsetzen kann?
Fire walk with me!

Darigaaz

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #5 am: 20. Februar 2007, 18:22:17 »
Du bist zu ängstlich und vergisst eines: Wenn die SCs stärker sind, sind die MOnster ebenfalls stärker, um noch ihren veranschlagten CR gerecht werden zu können. Was du machen solltest wenn du meistern möchtest:
Advance und optimiere die Monster. Zum Beispiel kannst du jedem Monster Toughness und Alertness nehmen und durch Improved Toughness und einen anderen Feat ersetzen, der das MOnster stärkt.

Ansonsten versuche, eine gesunde Misachung aus RP und Kampf zu liefern, ich denke, dann kommt jeder auf seine Kosten. Dazu eignen sich besonders Random Encounter. Da kommt Kampf, am relevanten Ort wieder ein wenig mehr RP usw. Könnte funktionieren.

Allerdings sind solche Random Encounter zweischneidig: Wenn du in der Wildnis bist, mußt du mit dem zufrieden sein, was du an items findest, wenn du mal einen Encounter hast, der items werfen kann. Und selbst dann sollten sie es sich verdienen.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Zechi

  • Globaler Moderator
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #6 am: 20. Februar 2007, 18:27:27 »
Zitat von: "the nine hells"
^ Ja gut die negativen Bemerckungen kommen nicht nur von mir sondern auch vom Spieler selbst.
Das ist der Grund wieso kein Meister bei uns es länger als 12 Abend gebracht hat und das mitterweile bei uns jede schon mal gemeistert und aufgegeben hat. ST 12 ist das maxi was Spieler bis jetzt erreicht haben und viel meckern dass die nie in den Genuss kammen epische Stufen zu erreichen.
Ich wollte halt nur etwas anderes bieten. Etwas mehr Tiefe in Spiel bringen und das Live Rollenspiel fördern statt das wir üblich spielen.
Ich habe bereits alles vorbereitet und ich könnte locker 2 Jahren meistern falls ich das Vermögen habe... dafür möchte ich aber auch langsam anfangen.
Was kann ich tun und die Balance zu schaffen wenn ich Monster nicht so gut einsetzen kann?


Evtl. solltest du dir eine neue Gruppe suchen, wenn ihr nicht auf einen grünen Zweig kommt.Ich würde halt nochmal versuchen darüber zu reden und klar zu machen, dass du nicht meisters wenn die anderen dir nicht ein wenig entgegenkommen.

Zu den Monstern,würde ich dir empfehlen einfach möglichst unkomplizierte Wesen zu verwenden. Nahkampfwesen sind dafür gut geeignet.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #7 am: 20. Februar 2007, 19:36:06 »
Zitat von: "the nine hells"
^ Ja gut die negativen Bemerckungen kommen nicht nur von mir sondern auch vom Spieler selbst.
Das ist der Grund wieso kein Meister bei uns es länger als 12 Abend gebracht hat und das mitterweile bei uns jede schon mal gemeistert und aufgegeben hat. ST 12 ist das maxi was Spieler bis jetzt erreicht haben und viel meckern dass die nie in den Genuss kammen epische Stufen zu erreichen.
Ich wollte halt nur etwas anderes bieten. Etwas mehr Tiefe in Spiel bringen und das Live Rollenspiel fördern statt das wir üblich spielen.
Ich habe bereits alles vorbereitet und ich könnte locker 2 Jahren meistern falls ich das Vermögen habe... dafür möchte ich aber auch langsam anfangen.
Was kann ich tun und die Balance zu schaffen wenn ich Monster nicht so gut einsetzen kann?


Die Spieler müssen doch einsehen, dass etwas schief läuft, wenn keiner mehr SL machen möchte. Da du dich nun dazu bereit erklärt hast, sollten sie deinen "SL-Stil" anerkennen oder wieder weitersuchen. Am Besten ist es, wenn ihr euch in der Mitte trefft natürlich. Gib den Spielern 36 Punkte und lass sie mit dem Punktesystem ihre Charaktere erstellen. Damit kommen schon recht gute Attribute rum.

Trotzdem wirst du wohl nicht drum herum kommen, dich etwas mehr mit den Regeln zu beschäftigen! Am besten verzichtest du auf Random Encounter und verwendest nur Monster, die du auch kennst bzw. genau vor dem Spielabend schon durchliest. Wenn ihr auf den niedrigen Stufen anfangt, haben die Gegner ja noch nicht so viele Fähigkeiten, die kompliziert werden.

Gegenstände kannst du im Spiel regulieren was sie bekommen. Ich rate dringend, dich dabei an die Vorgaben im Dungeon Masters Guide zu halten (z.b. Stufe 5 sollte ein Charakter etwa 9.000 GM an Vermögen haben).

Noch eine Frage: Nur gegen Drachen kämpfen wollen? Kein Wunder das sie nie über die 12te Stufe hinausgekommen sind.  :wink:

Zitat
Vielleicht musst auch du darüber nachdenken, dass die Länge eines Schwertes oft genug genauso spaßig sein kann wie der 10 Minuten Monolog über die moralische Komponente des Leichenraubes.


Der arme SL muss daran aber auch Spaß haben! Es bringt keiner der beiden Parteien etwas, dem anderen seinen Spielstil aufzwingen zu wollen.
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Tempus Fugit

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #8 am: 20. Februar 2007, 19:38:45 »
Drachen sind Peanuts.  8)

Man muss nur die Ini gewinnen, Magier sein und eine Lesser Metamagic Rod of Quickening haben.
Übermensch, weil Rollenspieler

Zechi

  • Globaler Moderator
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #9 am: 20. Februar 2007, 20:09:17 »
Ach so,

evtl. helfen dir meine Monster Tactics Artikel bei einigen Monstern etwas weiter.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #10 am: 21. Februar 2007, 00:45:45 »
Zitat von: "Zechi"
Ach so,

evtl. helfen dir meine Monster Tactics Artikel bei einigen Monstern etwas weiter.

Gruß Zechi


Die könnten mal fortgesetzt werden. Sind sehr gute Artikel! :)
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Zechi

  • Globaler Moderator
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #11 am: 21. Februar 2007, 08:56:23 »
Zitat von: "Pestbeule"
Zitat von: "Zechi"
Ach so,

evtl. helfen dir meine Monster Tactics Artikel bei einigen Monstern etwas weiter.

Gruß Zechi


Die könnten mal fortgesetzt werden. Sind sehr gute Artikel! :)


Ich arbeite dran. Erst kommen Revised Artikel und dann mache ich wohl Vampire.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Selvan

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #12 am: 21. Februar 2007, 12:32:24 »
Ich stimme Pestbeule zu, dass du auf Zufallsbegegnungen vielleicht eher verzichten solltest, wenn die Begegnung spannend und flüssig ablaufen soll. Sonst erwürfelst du irgendein Monster mit Verbessertem Ergreifen o.ä. und das Spiel pausiert erstmal 10 Minuten weil man sich in die Ringkampfregeln einlesen muss (nur als Beispiel).

Mir scheint es so als befürchtest du, dass die Kämpfe für die Spieler zu leicht werden könnten. Wenn ich deine Spieler richtig einschätze, stellt das kein großes Problem dar. Die haben bestimmt trotzdem ihren Spaß daran auch wenn sie nicht einen Kratzer davontragen.
So what? Offensichtlich wollen sie sich mächtig und heldenhaft fühlen (sonst würden sie auch Schwächen bei den Attributen in Kauf nehmen). Sollen sie doch!

Da du deinen Spielspaß scheinbar sowieso eher außerhalb der Kämpfe findest, musst du dir über genau austitrierte Begegnungsstufen doch auch keinen Kopf machen.
Nur überfordern solltest du die Spieler eher nicht. Könnte mir vorstellen, dass sie dann bockig werden wie Kinder, denen man das Spielzeug weggenommen hat.

Ich schreibe das alles in der Annahme, das deine Spieler so sind wie gewisse Spieler, die ich selbst erlebt habe.

the nine hells

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #13 am: 21. Februar 2007, 15:58:21 »
Danke schön an alle fuer die Tipps.
Fire walk with me!

widdi

  • Mitglied
Noob Meister mit erfahrener Spieler
« Antwort #14 am: 21. Februar 2007, 17:40:02 »
Zitat von: "Zechi"


Ich arbeite dran. Erst kommen Revised Artikel und dann mache ich wohl Vampire.

Gruß Zechi


Juchuu! Vampire!  :grin:

Dann darf meine Gruppe bestimmt bald wieder ein paar Untote nachjagen.... oder anders herum  :twisted:
Proud member of the PL
Die Kraft des Geistes ist grenzenlos - Psionics rock!