Autor Thema: [SW]Lohnende Romane  (Gelesen 2964 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lupus Major

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« am: 08. März 2007, 12:24:55 »
Nachdem ich gerade mit der Suchfunktion keinen nennenswerten Erfolg hatte, frage ich hier mal:

Es gibt ja eine ganze Menge im Star Wars-Universum angesiedelte Romane von sehr unterschiedlicher Qualität. Ich möchte gern einige lesen, aber sowohl mein Geld als auch meine Zeit sind mir zu schade, um auf die Schlechten hereinzufallen. Also, welche Romane könnt Ihr empfehlen, und in welcher Reihenfolge sollte man sie lesen?

Vielen Dank
Lupus Major
Everything's better with pirates.

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #1 am: 08. März 2007, 12:29:42 »
Bin ebenfalls auf eure Antworten gespannt, da ich auch vor hatte solch einen Thread zu eröffnen. Mich würde besonders, wenn ich mich in deinene Fragestellung reinschleichen darf Lupus, die Romane interessieren, die um Luke und Co. nach Episode VI angesiedelt sind.
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

Lupus Major

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #2 am: 08. März 2007, 12:31:45 »
Aber gern doch, bist herzlich willkommen ;)
Everything's better with pirates.

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #3 am: 08. März 2007, 12:51:27 »
Da kann ich eigentlich nur Timothy Zahns Nachfolgetrilogie empfehlen:

Die Erben des Imperiums
Die dunkle Seite der Macht
Das letzte Kommando

Soweit ich weiß, ist das sogar mehr oder weniger die von George Lukas abgesegnete Fortsetung der Saga nach der Schlacht von Endor. Für das alte Star Wars D6 System wurden die Romande sogar regeltecnisch in Supplements adaptiert.
Timothy Zahn schafft es in den Romanen, den Star Wars Flair genial rüber zu bringen ohne altbacken zu wirken oder die Charaktere zu überzeichnen. Meine absolute Empfehlung also.

Timothy Zahn hat dann nochmal drei Romane geschrieben, die zeitlich nach dieser Trilogie angesiedelt sind. Die finde ich dann nicht mehr ganz so gut. Der Stoff (es geht natürlich immer um den Konflikt Neue Republik <--> Rest des Imperiums) beginnt damit nämlich allmählich sich abznutzen. Lesbar sind sie natürlich trotzdem und Welten besser, als das, was R.A. Salvatore da an Schwachsinn verzapft.

Das ist dann die Die Hand von Thrawn, eine zweiteilige Miniserie:
Schatten der Vergangenheit

Blick in die Zukunft
Der Zorn des Admirals
(Der zweite Teil der Miniserie erschien zweibändig... mein Gott, ich sehe gerade Blick in die Zukunft ist vergriffen und für gebrauchte Exemplare werden offenbar 34.- € - 95,- € gezahlt...  :o )
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Cut

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #4 am: 08. März 2007, 14:17:32 »
Ich kann Xiam absolut zustimmen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, ins Expanded Universe (so der Begriff für die diversen Star Wars Print Fortsetzungen) einzusteigen sollte dies unbedingt mit der Thrawn Trilogie tun. Es war die allererste Weiterführung der Star Wars Geschichte, die überhaupt erscheinen durfte und sie wurde seinerzeit von Lucas abgesegnet. Leider halte ich sie für unverfilmbarer als ich den Herr Der Ringe für uverfilmbar hielt :)

Die Geschichte ist ziemlich genau 5 Jahre nach dem Ende von "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" angesiedelt und führt die Charaktere der Filme gekonnt weiter und interessante neue Figuren ein. Die Serie ist ein absoluter Gewinn und sollte den Einstieg darstellen. Liegt Dir diese Serie schon nicht, kannst Du getrost von Star Wars Büchern die Finger lassen. Auch stimme ich Xiams Einschätzung zu Zahns später angesiedelter Duologie zu. Diese sind immernoch gut lesbar, aber erreichen leider viel zu selten die Tiefe und die Atmosphäre der Thrawn Trilogie.

Ich selber hatte viel Spass mit einigen weitern Star Wars Romanen, die ich aber zumeist im englischen Original gelesen habe. Die "Rogue Squadron" Reihe  ist unterhaltsam. Und die "Wraith Squadron" Bücher liessen sich auch gut lesen.
Wie ich überhaupt die Bücher von Michael A. Stackpole empfehlen kann, weil er es sehr gut versteht, politische Wirrungen und Aktionsequenzen zu verbinden, wie er es ja auch schon im Battle Tech Universum gezeigt hat.

Von "Der Pakt von Bakura" kann ich dringend abraten. Zusammen mit "The Courtship of Princess Leia" sind das Titel die die Zeit zwischen der Thrawn Trilogie und den Kinofilmen füllen, aber nach Zahns Triologie geschrieben bzw veröffentlicht wurden und zu keiner Zeit ihr Niveau erreichen.

"Shadows of the Empire" ist einen Geschichte, die die politischen Intrigen hinter den Kulissen des Imperiums in der Zeit zwischen Epsiode IV und V beleuchtet und Vader mit einem Gegenspieler um die Gunst des Imperators konfrontiert. Hier gehen die Meinungen ausseinander. Ich habe das Buch gelesen, fand es aber nicht so bedeutend. Viele Fans fanden es aber sehr spannend, so dass es sogar ein West End Games Rollenspiel Buch zu dem Buch gab. Überhaupt hat West End Games das EU solange sie die Rechte am Star Wars RPG hatten, sehr gut unterbaut. Ein super Kampagnen-Modul, die DarkStryder Campaign ist auch erschienen. Wenn man zufällig an die Basis-Box und die drei (?) Erweiterungshefte kommt, sollte man sofort zuschlagen...

Ich habe auch noch viele der nachfolgenden Trilogien gelesen ("The Black Fleet Crisis", "Jedi Academy Trilogie" "Corellian Trilogie").
Diese waren zumeist unterhaltsam und interessant, wenngleich auch nicht immer stimmig mit dem etablierten Universum. Grade die Black Fleet Crisis (startend mit Before the Storm) wirbelt einiges an mittlerweile durch die PrequelFilme etablierten Fakten durcheinander, was aber daran liegt, dass sie vor den Filmen erschienen ist und Lucas keine Rücksicht auf die Fortsetzungen genommen hat. Ich selber bin dann abermit Beginn der New Jedi Order (Vector Prime ist hier das erste Buch) ausgestiegen.

Zu viel Massenmord, zu wenig Star Wars Flair und viel zu viele Titel die in zu kurzer Zeit erschienen sind.

Für Rollenspieler geben die genannten Titel aber gute Hintergrundmöglichkeiten und die Thrawn Trilogie ist in meinen Augen Pflichtlektüre für Rollenspieler, die eine SW Kampagne nach den Filmen spielen wollen.

Wenn Du Fragen zu einem bestimmten Star Wars Titel hast, schiess los, wenn ich ihn habe, kann ich Dir gerne was dazu sagen!

Um Deine Frage doch noch zu beantworten: Beginne mit "Erben des Imperiums" und wenn Dich diese Geschichten gefesselt haben, dann breite Dich weiter aus.
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Lupus Major

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #5 am: 08. März 2007, 14:27:12 »
Vielen Dank!

Dann werde ich mir die (erste) Thrawn-Trilogie zulegen. Ich freu mich schon drauf :)

Ich habe auch gehört, es gäbe Romane, die jeweils die Zeit zwischen den alten Episoden auffüllen, namentlich Lukes Zeit in der Rogue Squadron zwischen den Episoden IV und V. Das sind aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht die als "Rogue Squadron" veröffentlichten Bücher, welche schon während der neuen Republik spielen, richtig? Kannst Du mir sagen, wie die, die ich suche, heißen?

Schönen Gruß
Lupus Major

EDIT: Bezug eines Nebensatzes korrigiert.
Everything's better with pirates.

Cut

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #6 am: 08. März 2007, 14:52:33 »
Zitat von: "Lupus Major"
Vielen Dank!

Dann werde ich mir die (erste) Thrawn-Trilogie zulegen. Ich freu mich schon drauf :)

Ich habe auch gehört, es gäbe Romane, die jeweils die Zeit zwischen den alten Episoden auffüllen, namentlich Lukes Zeit in der Rogue Squadron zwischen den Episoden IV und V. Das sind aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht die als "Rogue Squadron" veröffentlichten Bücher, sondern spielen schon während der neuen Republik, richtig? Kannst Du mir sagen, wie die, die ich suche, heißen?

Schönen Gruß
Lupus Major


Also, ein Buch das zwischen den Filmen angesiedelt ist, ist dieses "Shadows of the Empire" was ich oben erwähnt habe. Die von mir angesprochenen Rogue Squadron Bücher spielen auch nach den Filmen und zeigen Wedge Antilles als "Helden" vom Dienst. Der erste Band "Angriff auf Coruscant" handelt von den Versuchen der Neuen Republik, die imperiale Hauptwelt in Besitz zu nehmen und ist der einzige Roman der Serie, den ich auf Deutsch hatte.

Ich muss aber gestehen, dass ich mich bei den Romanen mehr auf die Zeit nach den Filmen versteift habe, also muss ich hier hoffen, dass mir Xiam oder ein anderer belesener Star Wars Fan zu Hilfe kommt...  :oops:

Ich schaue aber grade mal in meinem englischen Vector Prime nach, da war glaube ich eine Übersicht aller erschienenen Bücher und Filme in zeitlichem Zusammenhang drin. Ich poste später mehr...
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #7 am: 08. März 2007, 15:00:37 »
Zitat von: "Lupus Major"
Vielen Dank!

Dann werde ich mir die (erste) Thrawn-Trilogie zulegen. Ich freu mich schon drauf :)

Ich habe auch gehört, es gäbe Romane, die jeweils die Zeit zwischen den alten Episoden auffüllen, namentlich Lukes Zeit in der Rogue Squadron zwischen den Episoden IV und V. Das sind aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht die als "Rogue Squadron" veröffentlichten Bücher, sondern spielen schon während der neuen Republik, richtig? Kannst Du mir sagen, wie die, die ich suche, heißen?

Schönen Gruß
Lupus Major


Aber mich büdde nicht bei eBay überbieten ;-)
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

Cut

  • Mitglied
Unterstützt kleine Buchläden in Eurer Nähe
« Antwort #8 am: 08. März 2007, 15:05:48 »
Hallo Ihr beiden.

Surft mal hier hin, schaut auch den fairen Preis an (ich habe damals 14,80 DM ezahlt!) und notiert die ISBN Nummer und geht in einen kleinen Buchladen in Eurer Nähe, der aufgrund der Deutschen Buchpreisbindung genau den gleichen Preis hat und besorgt Euch das Buch da!

Und wenn ihr es auf englisch versuchen wollt, dann macht Euch Amazon.de auch ein faires Angebot.
Und denkt dran, bei denen sind Bücher versandkostenfrei! Es braucht halt etwas länger, wenn es das englische Buch sein soll, weil nicht auf Lager!

Es sind genug für alle da, nicht streiten :)
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Lupus Major

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #9 am: 08. März 2007, 16:07:44 »
Zitat
Unterstützt kleine Buchläden in Eurer Nähe

Da bin ich eigentlich sehr dafür, auch wenn der Laden meiner Wahl gar nicht so klein ist - allerdings lese ich nach Möglichkeit am liebsten im Original, und englische Bücher sind leider doch bei Amazon billiger als bei besagtem Laden.

Wie gut ist denn die Übersetzung der Thrawn-Trilogie?
Everything's better with pirates.

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #10 am: 08. März 2007, 16:27:30 »
Habe eben bei Amazon in einer Rezi gelesen, dass es zum Teil nicht so dolle sein muss. Andere Rezensionen haben jedoch gesagt, dass sie sehr gut sein muss, dafür aber die zweite Mini-Serie die Xiam genannt hat sehr miserabel übersetzt sein muss.

-----------

Ein Buch kostet neu bei Amazon ca. 8 Euro. Bei ebay gibt es gebrauchte für etwa 1 bis 2 Euro (als Auktion).
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

Evermore

  • Mitglied
    • Bring it BACK!
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #11 am: 08. März 2007, 16:37:41 »
Was ich auch noch empfehlen kann sind die Kurzgeschichtenbücher. Diese Geschichten sind natürlich unterschiedlicher Qualität, aber bieten ein breites Spektrum an Genres und Blickwinkeln. Diese Bücher heißen:

Sturm über Tatooine  (Die Geschichten der Kantina-Besucher)

Palast der dunklen Sonnen  (Die Geschichten von Jabbas Gefolge)

Kopfgeld auf Han Solo (Die Geschichten der Kopfgeldjäger)

Es gibt auch noch zwei Bücher über Imperium und Rebellen, wie die heißen weiß ich nicht, die hab ich auch nicht gelesen. Werden aber ähnliche Qualität haben wie die anderen.

Außer den bisher Genannten fällt mir sonst auch nichts mehr ein.

Wenn du dich auch für die Prequels erwärmen kannst, dann würde ich dir "Labyrinth des Bösen" empfehlen, die direkte Vorgeschichte zu EP III.
Nimm 10!

Cut

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #12 am: 08. März 2007, 17:02:17 »
Zitat von: "Lupus Major"
Zitat
Unterstützt kleine Buchläden in Eurer Nähe

Da bin ich eigentlich sehr dafür, auch wenn der Laden meiner Wahl gar nicht so klein ist - allerdings lese ich nach Möglichkeit am liebsten im Original, und englische Bücher sind leider doch bei Amazon billiger als bei besagtem Laden.

Wie gut ist denn die Übersetzung der Thrawn-Trilogie?


Lob an Dich, dass Du meine Kampagne Pro-Ansässige-Buchläden unterstützt :)

Du hast natürlich recht, dass Importbücher bei den Internet Anbietern deutlich billiger sind. Ich habe die Thrawn Bücher auf Deutsch damals verschlungen, als ich noch keine Englischen Romane gelesen habe. Das ist aber schon ewig her und ich kann mich beim besten Willen nicht über die Qualität der Übersetzung äussern. Damals ist sie mir nicht aufgestossen, wie das heute wäre, kann ich nicht sagen. Wenn ich heute nochmal kaufen würde, würde ich aber instinktiv zum Original greifen. Übersetzungen sind in meiner Erfahrung häufiger schlecht als gut gemacht...Dafür ist die Qualität der Materialien (insbesondere des Papiers) bei englischen Taschenbüchern unterste Schublade. Wenn Du einen Buchhabel in Deiner Stadt hast, kannst Du auch mal deren Online Shop versuchen. Der ist bei englischen Titeln oftmals billiger noch als Amazon.de. Die nehmen aber Versandkosten, es sei denn Du lässt Dir das in eine ihrer Filialen schicken. Dann ists auch wieder für lau. Du musst aber beim Abholen aufpassen, da versuchen sie dir manchmal einen höheren Preis abzurechnen, als Du beim bestellen gesehen hast...  :twisted:  Also Augen auf beim Bücherkauf.
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Cut

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #13 am: 08. März 2007, 17:05:37 »
Zitat von: "Quel'Thalas de Navale"


Ein Buch kostet neu bei Amazon ca. 8 Euro. Bei ebay gibt es gebrauchte für etwa 1 bis 2 Euro (als Auktion).


Ich versuche nach Möglichkeit neue Bücher zu bekommen. Gebrauchte ziehe ich nur in Erwägung, wenn ich nicht anders dran komme oder ich vorhabe, sie auf eine Art und Weise zu benutzen, dass ich nicht sicher verhindern kann, dass was dran kommt. Ich bin (leider)sehr penibel mit dem Zustand meiner Sachen, das gilt insbesondere für meine vielen Bücher und noch mehr CDs.  :)
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Lupus Major

  • Mitglied
[SW]Lohnende Romane
« Antwort #14 am: 08. März 2007, 18:07:58 »
Danke für den Tip mit Habel - die sind bei den drei Bänden zusammen 1.75€ günstiger als Amazon und ein ansässiger Laden. Klasse.

Wir haben zwar einen in der Stadt, aber der ist jwd.. bist du sicher, dass Habel Versandkosten nimmt - ich lese das so, dass Sendungen, die mindestens ein Buch enthalten oder >20€ kosten umsonst verschickt werden.

------------------------

Im Übrigen habe ich bei Büchern, die ich mir wirklich gezielt kaufe, auch lieber "jungfräuliche" Exemplare, die dann ordentlich behandelt werden. Davon unberührt hat ein Antiquariat (bzw., weniger hochgestochen, ein Second-Hand-Buchhandel) auch seinen Reiz. Oft findet und kauft man da billig Bücher, die man sich sonst nie zugelegt hätte, bei denen man hinterher aber doch froh ist, sie gelesen zu haben. Und dann nicht selten die Folgebände anschafft.
Everything's better with pirates.