Autor Thema: [FR] Stadt in Ketten  (Gelesen 1892 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« am: 02. April 2007, 18:32:22 »
Hallo zusammen,

ich habe beim stöbern im Forum schon bemerkt, dass hier einige gute Erfahrungen mit dieser Kampagne gemacht haben  :alien:

Mal kurz zu meinem Vorhaben: Wir werden mit dem ersten Abebteuer in ca. zwei Wochen starten. Ich habe Cauldron in den Fergessenen Reichen angesiedelt und zwar östlich der Nesserberge, nahe des Mondpasses. ALso im Grenzgebiet der Silbermarken. Jeder meiner Spieler hat bereits einen recht netten Trailer zur Einstimmung bekommen (bin da echt stolz auf mich 8) ). Die Gruppe beginnt nicht in der 1. Stufe, weil wir bereits zwei andere Abenteuer vorher gespielt haben. Da sehe ich gar kein Problem.

Ich finde es aber schade, dass die Käfigschmiede eigentlich nie wirklich im Abenteuer auftauchen. Ich würde die gerne mehr als Charaktere in die Kampagne einbauen.
DIe Ideen auf www.rpgenius.com habe ich gelesen und gefallen mir recht gut. Wenn da wer noch weitere Ideen hat, würde ich da gerne was von hören.

Zum zweiten würde ich gerne etwas mehr Outdoor-Abenteuer haben und etwas weniger Dungeon. Geeade im ersten Kapitel sind mir die zwei zu groß. Meine Idee ist, beide etwas zu verkleinern und dafür die wenigeren Räume etwas intensiver zu gestalten.
Hat jemand in dieser hinsicht Erfahrungen?

Ich freue mich auf eure Postings,

euer Lord. :roll:

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #1 am: 10. April 2007, 17:46:32 »
Puhhh  <_<
vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen:

Gibt es für Cauldron sowas wie ein Stadtwappen? Hat da wer schon mal eines offiziell entdeckt oder was gutes selber gemacht?

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #2 am: 10. April 2007, 18:07:09 »
Hej,

das Wappen von Cauldron ist laut Abenteuern ein flammendes Auge – jedenfalls glaube ich, dass ich das aus den Dungeon-Magazinen übernommen habe.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #3 am: 10. April 2007, 18:14:20 »
Danke

Alaak

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #4 am: 12. April 2007, 21:07:46 »
Morgen werden meine Spieler in die Kopru Ruinen abtauchen. Ich sehe das ähnlich wie du. Diese Dungeons sind etwas zu riesig. Besonders nachdem ich Jzardirune und die Malachit Feste durch habe.

Ich werde in Zukunft versuchen die ganze Story etwas zu beschleunigen. Für die Kopru Ruinen habe ich mir gedacht den Käfig abstürzen zu lassen. Wenn die Spieler an Land sind werden sie von Triel aufgegriffen und sie wird versuchen sie dazu zu bringen ihr gegen Tarkilar zu helfen. Damit kommen die Spieler schneller zum Ende des ganzen. Um das ganze etwas spannender zu gestalten wird Triel die Spieler verraten und sie dürfen sich dann ihren Weg nach draußen freischlagen. Mal sehen wie das klappt.

Den Käfig wollte ich von einem fliegenden Untoten Vieh zum Absturz bringen lassen. Leider gibt es sowas kaum. Ich hab mir jetzt ne Zombie Schreckensfledermaus gemacht. Da die aber eigentlich nur eine Aktion hat und kein Flyby Attack nehmen kann. Kennt jemand vielleicht noch was brauchbareres, was von einem Priester wie Tarkilar (Kleriker 4 ehemals 6 glaub ich) auch irgendwie erschaffen worden sein kann?
Ich mag D&D 4 und bin stolz drauf. :P

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #5 am: 12. April 2007, 21:15:38 »
Ein Problem bei den Kopru-Ruinen ist auch der fast unvermeidliche Alarm. Als wir das gespielt haben, gab ich den SC das Überraschungsmoment, wodurch sie viele der einfacheren Gegner überraschen und fesseln/meucheln konnten. Das hat das etwas verkürzt.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Alaak

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #6 am: 13. April 2007, 11:30:56 »
Ich kenn ja deine Story Hour.  :grin:

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, die Banditen etwas aggressiver auf das Eindringen der Spieler und den Alarm reagieren zu lassen. Dann hätte man einen großen Kampf den man im Notfall einfach nur beschreibt ohne jeden popligen Alleybasher und Thug auszuwürfeln und irgendwann kommt Triel als großer Hauptgegener (ala Sauron durch das Orkheer).
Ich mag D&D 4 und bin stolz drauf. :P

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #7 am: 15. April 2007, 10:09:20 »
Ich werde auch auf alle Fälle noch andere kleine Abenteuer mit der Story verweben.
Meine Spieler sind gestern in Cauldron angekommen und hatten ehe sie sich versahen 3 Aufträge.
Einen von der Kirche des St. Cuthbert (bei mir Helm, da FR)
--> ganz normal wie im Abenteuer beschrieben
Einen zweiten von einem Dieb des Letzten Lachens (was sie aber noch nicht wissen) weil einer meiner Spieler jemanden sucht und nicht finden kann und eine Info gegen eine Gegenleistung erhält
--> steht natürlich nicht im Buch
Wird ein kleines Outdoor Abenteuer
Und zu guter Letzt habe ich da jemanden, der die Dienste eines sehr mächtigen Klerikers benötig (warum würde etwas dauern zu erklären) und die mächtigste Priesterin in Cauldron ist meines WIssens die Hohepriestern des Wee Jas (bei mir Myrkul). Sie sie hat von sich aus Angeboten der Kirche zu helfen, wenn sie nur mit der Priesterin sprechen kann.
Das wird etwas anders laufen als die Spieler das erwarten...  :wink:

Ich finde nämlich die Geschichte wirklich sehr geil, aber etwas zu Dungeon lastig. Aber ich denke das lässt sich leicht auflockern und dann wird das hoffentlioch eine runde Sache.

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #8 am: 06. Mai 2007, 16:38:40 »
Kurze Frage zu einer Kreatur:
Was genau ist ein Morkoth? (Das Seeungeheur aus dem Kratersee)
Wie heißt das auf Deutsch?
Gibt es da irgendwo eine genaue Beschreibung in einem der D&D-Bücher?


Danke schon mal...

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #9 am: 06. Mai 2007, 20:58:45 »
Ein Morkoth hat den Unterleib eines Kraken, dann einen Torso mit vier (?) Insektenbeinen und einen Fischkopf. Das alte Bild aus dem AD&D-Monsterbuch kannst du mit einer Bildersuche finden, aber nur noch im Google-Cache. Das neue. Actionbild ist z.B. hier:

http://cauldron.wikidot.com/morkoth

Die Fähigkeiten findest du ja im Hardcover; wenn du auf die Einzelabenteuer angewiesen bist, solltest du vorab die Paizo-Bretter besuchen, da es eine kleine Gemeinheit in den Originalwerten gibt, die in etwa mit den Worten "unwiderstehlicher Zauber" zusammenzufassen ist.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #10 am: 07. Mai 2007, 14:37:47 »
Danke, Berandor. EInen vernünftigen deutschen Namen gibt es für das Ding dann eher nicht, oder?

Talwyn

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #11 am: 10. Mai 2007, 16:04:35 »
"Morkoth" ist doch sowieso ein astreines Kunstwort, was sollte man daran übersetzen?

Lord

  • Mitglied
[FR] Stadt in Ketten
« Antwort #12 am: 11. Mai 2007, 17:27:52 »
Das wusste ich eben nicht.
Aber wenn dem so ist, dann klar, dann kann man da nix übersetzen. Danke  :roll: