Autor Thema: [SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht  (Gelesen 1831 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darastin

  • Mitglied
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« am: 11. Juni 2007, 11:39:03 »
Im Prinzip ist die Macht in der neuen Edition schon sehr schön modelliert; was mich aber noch etwas stört ist, daß die Versuchung durch die Dunkle Seite momentan nur auf der Ebene der Charaktererschaffung und -steigerung stattfindet. Ein spontanes Anbändeln mit der Dunklen Seite ist leider nicht möglich.

Und auch wenn der Spieler gezielt dunkle Kräfte und Talente wählt so kann man mit deren "sicheren" EInsatz für meinen Geschmach ein wenig zu gezielt taktieren.

Da ein Macht- bzw Dark Side Supplement wohl noch eine Weile auf sich warten läßt habe ich mir daher mal überlegt, wie man die Dunkle Seite sowohl etwas verführerischer als auch unberechenbar gestalten kann:


Versuchung durch die Dunkle Seite

Die Dunkle Seite ist stets präsent, lauert im Schatten und wartet nur auf den richtigen Moment, um ihre Vorzüge präsentieren zu können. Jeder machtsensitive nicht-dunkle Charakter kann als freie Aktion einen Machtpunkt einsetzen um auf die Dunkle Seite zuzugreifen. Dieser Machtpunkt zählt nicht gegen das Limit von einem Machtpunkt pro Runde; aber dafür gibt es einen DSP (zusätzlich zu eventuellen DSP durch das, was man mit Hilfe der Dunklen Seite tut).

Für diesen Machtpunkt kann man einmalig eine beliebige nicht-helle Kraft einsetzen ohne sie zu kennen. Dies verbraucht eine beliebige andere Kraft aus der Suite des Charakters (und funktioniert daher auch nicht, wenn diese allesamt verbraucht sind). Alternativ kann man dafür das Talent Power of the Dark Side einsetzen.

In dramatisch besonders passenden Momenten kann die Dunkle Seite selbst diese Möglichkeit anbieten, ohne daß der Charakter dafür einen Machtpunkt einsetzen muß. Alternativ kann die Dunkle Seite dem Charakter einen Machtpunkte anbieten. Nimmt er das Angebot an so erhält er dafür natürlich ebenfalls einen DSP. [Überlegung: Da dies durchaus eine Form von Schwierigkeit bzw. Herausforderung darstellt sollte eine solche Begegnung als um ein CL schwieriger angenommen werden.]

Ein Sith-Lord kann seine Temptation-Fähigkeit ebenfalls dazu einsetzen, seinem Ziel Machtfähigkeiten zur Verfügung zu stellen. Dies kostet ihn einen Machtpunkt und erlaubt es ihm, dem Ziel eine seiner Kräfte oder bis zu drei Machtpunkte zu übertragen oder es eines seiner Macht-Talente benutzen zu lassen. Nimmt das Ziel an, so erhält es einen DSP.

Sowohl bei der Versuchung durch einen Sith-Lord als auch durch die Dunkle Seite selbst muß die angebotene Kraft bzw. das Talent sofort eingesetzt werden (bzw. in der nächsten Runde, wenn der Charakter gerade nicht an der Reihe ist). Die Kraft wird bei der Übertragung aus der Suite des Sith-Lords verbraucht; ihr Einsatz hat keine Auswirkungen auf die Suite des Ziels. Angenommene Machtpunkte werden dauerhaft vom Konto des Sith-Lords auf das des Ziels übertragen (Force Point Recovery greift hier nicht!).


Die Unberechenbareit der Dunklen Seite

Nach jeder Runde, in der ein machtsensitiver Charakter mit einem Dark Side Score von 1 oder mehr einen oder mehrere DSP erhält werden zwei Angriffe mit einem Bonus von seiner halben Charakterstufe plus seinem neuen Dark Side Score gegen seine WILL Defense gewürfelt. Ist einer davon erfolgreich, so erhält er einen DSP. Sind gar beide erfolgreich, so verfällt der Charakter augenblicklich der Dunklen Seite (sein Dark Side Score entspricht dann seiner WIS). [Überlegung: Das könnte unter Umständen auch zu unberechenbar sein. Abhilfe: Mit einem Machtpunkt (zählt ebenfalls nicht gegen das Limit) kann der verfrühte Fall auf die Dunkle Seite abgewendet werden, das gibt aber einen weiteren DSP.]

Diese Angriffe werden auch gewürfelt, wenn ein Charakter mit einem Dark Side Score von 2 oder mehr das Feat Force Sensitivity auswählt.

Man kann sich von diesen Angriffen nicht freiwillig "treffen" lassen.


Edit: kleine Ergänzung hinzugefügt.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« Antwort #1 am: 11. Juni 2007, 15:28:49 »
Die Idee hört sich nett an. Ich finde ebenfalls, dass die Dunkle Seite der Macht verführerisch sein sollte. Leider kann ich noch nichts genaues dazu sagen, weil ich mein Saga noch nicht habe.
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Kid

  • Mitglied
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« Antwort #2 am: 12. Juni 2007, 10:27:48 »
Nach den RCR war es doch so, dass man, wenn man Force-Sensitive ist, die Dunkle Seite der Macht nutzen konnte, wenn man einen Force Point einsetzt und dann mehr Würfel zur Verfügung hatte als bei Nutzung der Hellen Seite der Macht (zumindest bis Level 9).

So etwas fände ich auch für die SAGA Edition gut. Es heißt doch immer, dass die Dunkle Seite der Macht 'stärker' sei -- oder zumindest irgendwelche Vorteile hat, die viele Leute verführt. Sonst würde sie doch auch keiner nutzen. Dies könnte man wie in den RCR durch den vorteilhafteren Einsatz von Force Points regeln. Natürlich würde dies zu einem Dark Side Point führen, da man ja die Dunkle Seite der Macht nutzt.

Andererseits finde ich die SAGA-Regeln bezogen auf die Dark Side so wie sie sind ganz gut. Es kommt ja auch primär nicht darauf an, welche Force Power, welches Talent oder welches Feat man einsetzt, um einen Dark Side Point zu erhalten, sondern was man tut. Wenn Anakin beispielsweise aus Hass getrieben in Ep. II durch das Lager der Sandleute fegt und alle nieder macht (auch Frauen und Kinder), dann führt die Tat dazu, dass er einen Dark Side Point erhält und nicht die Wahl seiner eingesetzten Fähigkeiten. Und so ist es ja auch bei SAGA. Hinzu kommen eben die Force Powers mit Dark Side Descriptor die grundsätzlich zu Dark Side Points führen ... gut. Das hätte man sich meiner Meinung nach auch schenken können. Aber wenn die meinen ...

Für mich kommt es eher auf die Taten an und nicht auf die eingesetzten Mittel. Aber das ist wohl Geschmacks- bzw. Ansichtssache.

Kid

Darastin

  • Mitglied
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« Antwort #3 am: 12. Juni 2007, 10:46:37 »
Zitat von: "Kid"
Nach den RCR war es doch so, dass man, wenn man Force-Sensitive ist, die Dunkle Seite der Macht nutzen konnte, wenn man einen Force Point einsetzt und dann mehr Würfel zur Verfügung hatte als bei Nutzung der Hellen Seite der Macht (zumindest bis Level 9).

Was bei den Saga-Regeln auch geht, aber nur mit dem Talent Power of the Dark Side. Für dessen Erwerb man übrigens schon mindestens einen DSP haben muß.

Zitat
So etwas fände ich auch für die SAGA Edition gut. Es heißt doch immer, dass die Dunkle Seite der Macht 'stärker' sei -- oder zumindest irgendwelche Vorteile hat, die viele Leute verführt. Sonst würde sie doch auch keiner nutzen. Dies könnte man wie in den RCR durch den vorteilhafteren Einsatz von Force Points regeln. Natürlich würde dies zu einem Dark Side Point führen, da man ja die Dunkle Seite der Macht nutzt.

Exakt das habe ich oben vorgeschlagen. Einfach mal genau lesen ;)

Zitat
Andererseits finde ich die SAGA-Regeln bezogen auf die Dark Side so wie sie sind ganz gut. Es kommt ja auch primär nicht darauf an, welche Force Power, welches Talent oder welches Feat man einsetzt, um einen Dark Side Point zu erhalten, sondern was man tut.

Ja....ein. Bestimmte Dinge sind einfach inhärent mit der Dunklen Seite verbunden.

Zitat
Für mich kommt es eher auf die Taten an und nicht auf die eingesetzten Mittel. Aber das ist wohl Geschmacks- bzw. Ansichtssache.

"Der Zweck heiligt die Mittel" gilt im Bezug auf die Macht nun einmal defnintiv nicht.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Kid

  • Mitglied
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« Antwort #4 am: 12. Juni 2007, 18:02:31 »
Darastin,

Zitat
Was bei den Saga-Regeln auch geht, aber nur mit dem Talent Power of the Dark Side.

Schön, dass sie es hinein gebracht haben. Schade, dass dies nicht eine Möglichkeit für jederman ist, sondern ein Talent.

Zitat
Exakt das habe ich oben vorgeschlagen

Na ja, nicht exakt. Vielleicht hätte ich mich besser ausrücken müssen. Ich meinte nun wirklich die Force Point-Geschichte aus den RCR, die ja jetzt annähernd durch Power of the Dark Side abgedeckt wird -- leider als Talent.

Zitat
Bestimmte Dinge sind einfach inhärent mit der Dunklen Seite verbunden.

Ja. Stimmt. Aber das haben sie durch die Force-Power-Descriptor-Regel und so etwas wie der Einschränkung 'Muss-mindestens-1-Dark-Side-Point-haben' (wie bei dem Dark Side Talent Tree) ja eigentlich ganz gut abgedeckt.

Zitat
"Der Zweck heiligt die Mittel" gilt im Bezug auf die Macht nun einmal defnintiv nicht.

Hhm ... wenn Anakin sich durch das Lager der Sandleute kämpft, macht er im Prinzip das Gleiche wie sein Sohn Luke, der sich beim Sarlacc Pit durch die Schergen Jabbas kämpft. Einmal dient jedoch der Lichtschwertkampf und das Einsetzen von Kräften dem Guten und einmal dem Bösen. Die Mittel sind jedoch die gleichen. Aber es stimmt natürlich, dass bei SW einige der Mittel definitiv der Dunklen Seite zugeordent werden. Das ist bei SAGA aber abgedeckt (siehe oben, Force-Power-Descriptor-Regel und Einschränkung 'Muss-mindestens-1-Dark-Side-Point-haben' ).

Kid

Darastin

  • Mitglied
[SW-Saga] Die Dunkle Seite der Macht
« Antwort #5 am: 12. Juni 2007, 19:16:32 »
Zitat von: "Kid"
Na ja, nicht exakt. Vielleicht hätte ich mich besser ausrücken müssen. Ich meinte nun wirklich die Force Point-Geschichte aus den RCR, die ja jetzt annähernd durch Power of the Dark Side abgedeckt wird -- leider als Talent.

OK, es ist nicht wirklich exakt das gleiche. Du mußt nach meinem Vorschlag zwei Force Points auf einmal dafür verbraten. Ich habe aber auch schon überlegt, ob man das Talent nicht komplett streichen und diese Möglichkeit allen machtsensitiven Charakteren anbieten sollte.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!