• Drucken

Autor Thema: Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron  (Gelesen 32527 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kylearan

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #90 am: 23. Juli 2007, 20:37:37 »
Hey, wo sind denn all die Kritiker?

Ich sehe Jorgen in der Tat als Hardliner. Er ist Soldat eines Ordens, der Tethyr vor Feinden aller Art schützt und sich dabei in der Hauptsache gegen externare Gefahren aufstellt. Leute wie er werden gerufen, wenn wahrscheinlich der Worte genug gewechselt sind. Zwar beherrscht er Diplomatie ganz gut, aber letztlich ist er ein Krieger. Sein Job ist es, das Böse mit dem Schwert zu bekämpfen.

Sicherlich wird es Siamorphe-Paladine geben, die das anders sehen. Das macht die Würze ja aus. Und der interessanteste Aspekt ist eigentlich, wie Dirim und Jorgen , die beide Rechtschaffen Gut sein sollen, diese Rolle und Gesinnung so derart unterschiedlich interpretieren. (Diese Reibung war übrigens einer der Gründe, warum ich einen RG-Charakter spielen wollte, nachdem Helion abgetreten ist.)

Und ja, es gibt eine große Sicherheit, dass Berandor meine Variante ebenfalls in Ordnung findet. So klappt's auch.

Kylearan
"When the going gets tough, the bard goes drinking."

Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #91 am: 23. Juli 2007, 20:49:20 »
Zitat von: "Furlong"
Immerhin hat er gesagt, es wäre die letzte Chance auf Gnade.

Furlong


Bei einem Paladin sollte es nie eine letzte Chance geben. :P
Und "Gnade" hätte wohl auch nur Strafminderung bedeutet.

@Kylearan: Naja, Dirims Interpretation von rechtschaffen gut wurde ja schon zur Genüge hinterfragt. Unter anderem von Tyr.
Was Dirim den Job allerdings erleichtert, ist, dass er nicht 100% gut und rechtschaffen sein muss, um die Gesinnung zu halten. Wenn seine Handlungen in ihrer Gesamtheit stärker zu diesen Polen neigen, wird sich das in seiner Gesinnung widerspiegeln (zugegeben, seine Aura könnte daran leiden).
Für einen Paladin gibt's das nicht. Der hat innerhalb der 99% zu bleiben (in meiner Kampagne; zugegeben, dort kann man z.B. die Paladine Sharns an beiden Händen abzählen).

Furlong

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #92 am: 24. Juli 2007, 10:12:13 »
@ Zook:
Wenn er auf einmal von grad auf jetzt beschließt, sich nicht an sein Gesagtes zu halten, so sehe ich das als Lüge an, was für einen Paladin sehr schlecht ist.

Furlong

Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #93 am: 24. Juli 2007, 19:56:43 »
Zitat von: "Furlong"
@ Zook:
Wenn er auf einmal von grad auf jetzt beschließt, sich nicht an sein Gesagtes zu halten, so sehe ich das als Lüge an, was für einen Paladin sehr schlecht ist.

Furlong


Das wäre dann eine Verlier-Verlier-Situation für den Paladin. Der Fehler, den er begangen hat, liegt in der Ankündigung, keine Gnade mehr zugewähren, aber ein solcher Fehler erlaubt Buße.

Wenn ich zwischen dieser Lüge und diesem Mord entscheiden müsste, wüsste ich, was zu tun ist. Der Paladin verliert in den Augen der Menge vielleicht einen Teil seines konsequenten Auftretens, zieht aber dafür seinen Kodex (Eine Chance auf Besserung wird immer gewährt.) konsequent durch. Und persönlicher Verlust oder Demütigung ist immer Verlust oder Demütigung anderer vorzuziehen.
Aber ich interpretiere die Situation so:

Zitat
Jørgen hob die Hand. »Letzte Chance«, wiederholte er. »Ihr habt fünf Sekunden, euch zu ergeben. Eins. Zwei. Drei. Vier.«

»Fünf«, sagte Thamior und stellte sich vor eine Schießscharte. Er spannte den Seelenbogen, und drei Pfeile lagen nebeneinander auf der Sehne. Er schoss, und die Pfeile bohrten sich in den Hals des ›Narren‹. Er brach gurgelnd zusammen.

»Die Zeit ist abgelaufen«, rief Jørgen.  


Ab diesem Punkt greifen die Helden die Narren an, auf schnelles Töten aus. Das heißt, wer sich nicht vorher ergeben hat, hat keine Chance mehr, sich zu ergeben, bevor der Kampf begonnen hat, läuft also Gefahr, umgebracht zu werden, bevor er sich zu einem späteren Zeitpunkt ergeben kann. Aufgabe später kann immer noch gewährt werden, ohne die Wahrheit der Ankündigung zu verletzen.

Dirim

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #94 am: 27. Juli 2007, 12:40:20 »
Zitat von: Zook, Chaosmagier
Zitat von: "Furlong"

Was Dirim den Job allerdings erleichtert, ist, dass er nicht 100% gut und rechtschaffen sein muss, um die Gesinnung zu halten. Wenn seine Handlungen in ihrer Gesamtheit stärker zu diesen Polen neigen, wird sich das in seiner Gesinnung widerspiegeln (zugegeben, seine Aura könnte daran leiden).


Wie schätzt Ihr denn aktuell die Gesinnung von Dirim ein?

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #95 am: 27. Juli 2007, 12:51:37 »
Zitat
»Verfluchter Schaden«, sagte Jenya. »Dieser Ort ist geweiht. Soll ich euch heilen?«


Bin heute erst dazu gekommen, den letzten Abschnitt mal zu lesen. Lässt sich gut lesen... doch das Fettgedruckte... Wunde, Verletzung. Aber doch nicht Schaden!
 :D
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Topas

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #96 am: 27. Juli 2007, 13:18:47 »
Dirims aktuelle Gesinnung:CH!

Da sich nicht viel geändert hat, zumindest nicht in der Berichterstattung, würde ich LN sagen.
Immense harm is caused by the belief that work is virtuous.
- Bertrand Russel

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #97 am: 27. Juli 2007, 13:49:42 »
Zitat von: "Topas"
Dirims aktuelle Gesinnung:CH!

Da sich nicht viel geändert hat, zumindest nicht in der Berichterstattung, würde ich LN sagen.


Ich auch: LN.
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #98 am: 27. Juli 2007, 13:50:13 »
Zitat von: "Pestbeule"
Zitat
»Verfluchter Schaden«, sagte Jenya. »Dieser Ort ist geweiht. Soll ich euch heilen?«


Bin heute erst dazu gekommen, den letzten Abschnitt mal zu lesen. Lässt sich gut lesen... doch das Fettgedruckte... Wunde, Verletzung. Aber doch nicht Schaden!
 :D


Oh ja... urks. Kommt nicht wieder vor.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Furlong

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #99 am: 27. Juli 2007, 18:59:00 »
Dirims Gesinnung: Zwischen LN und LG.

Dirims Zitierfähigkeiten: Setzen, Sechs.

Furlong

Kylearan

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #100 am: 27. Juli 2007, 20:22:36 »
Zitat von: "Furlong"
Dirims Zitierfähigkeiten: Setzen, Sechs.

Furlong

Was erwartest du von einem Zwerg?

Kylearan
"When the going gets tough, the bard goes drinking."

Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #101 am: 27. Juli 2007, 20:29:23 »
Zitat von: "Pestbeule"
Zitat
»Verfluchter Schaden«, sagte Jenya. »Dieser Ort ist geweiht. Soll ich euch heilen?«


Bin heute erst dazu gekommen, den letzten Abschnitt mal zu lesen. Lässt sich gut lesen... doch das Fettgedruckte... Wunde, Verletzung. Aber doch nicht Schaden!
 :D


Als ich das gelesen habe, dachte ich zuerst nicht an den BoVD-Kram, sondern eher an:
"Verfluchter Schaden! Runter von meinem Rasen!" :lol:

Dirim

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #102 am: 30. Juli 2007, 13:39:26 »
Zitat von: "Furlong"
Dirims Gesinnung: Zwischen LN und LG.

Furlong


Ich hatte Dirim als LN geplant und dann hat mich das Abenteuer ein wenig zu LG gedrängt.

Aus Euren Beiträgen habe ich keine Diskussion über das "L" herausgelesen.
Bin ich mit dem "L" auf Tyrs Weg?

Und das "G" oder "N". Dirim fühlt sich dem Guten zugetan. Dies aber vorwiegend für Cauldron. Und eigentlich auch erst im steigenden Maße mit wachsendem Haß auf alle Feinde des Kessels. Ausserhalb des Kessels passt das "N" weiter. Siehe zum Beispiel die Spinneninvasion - Dirim hätte die Stadt in die Obhut der Obrigkeit gelegt.

Also: Fokus von Dirim auf das "L". Das "G" oder das "N" tritt dagegen in den Hintergrund.
Passt das für Euch zusammen, oder habe ich zu kurz gedacht?

Topas

  • Mitglied
Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #103 am: 30. Juli 2007, 14:58:07 »
Zitat
mit wachsendem Haß auf alle Feinde des Kessels.

Da kann Dirim aber froh sein, das sich nicht ein guter Feind des Kessels findet. Solange alle Bedrohungen für Cauldron eindeutig böse sind, solange wird er mit LN<->LG gut fahren.  

Es gab da mal diese Bäckereskapade, da zweifelte ich auch an Dirims Lawful status, aber das ist ja schon lange wieder passe.
Immense harm is caused by the belief that work is virtuous.
- Bertrand Russel

Berandors Stadt in Ketten VII: Schatten über Cauldron
« Antwort #104 am: 31. Juli 2007, 16:49:59 »
Zitat von: "Topas"
Zitat
mit wachsendem Haß auf alle Feinde des Kessels.

Da kann Dirim aber froh sein, das sich nicht ein guter Feind des Kessels findet. Solange alle Bedrohungen für Cauldron eindeutig böse sind, solange wird er mit LN<->LG gut fahren.  

Es gab da mal diese Bäckereskapade, da zweifelte ich auch an Dirims Lawful status, aber das ist ja schon lange wieder passe.


Ich dachte, dass war ein Doppelgänger oder so?

  • Drucken