Autor Thema: 3E Umfrage (ehemals Regelfrage) der Woche  (Gelesen 29031 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Regelfrage der Woche
« Antwort #30 am: 07. August 2007, 12:34:25 »
Zitat von: "Berandor"
Zitat von: "Pestbeule"
Meine Idee wäre:

Sind die Reserve Feats, welche im Complete Mage eingeführt wurden zu stark?
Ja.
Nein.
Weiß Nicht.


Oder was denkt ihr über die Reserve Feats?
Finde sie zu stark und spielen deswegen ohne diese.

Finde sie in Ordnung und benutzen sie.

Wir benutzen sie nicht, weil sie den Flair des Magiers zerstören, der normal einprägen muss. Zu stark finden wir sie aber nicht.


4. Wie, was, häh?


Sag bloß, du kennst die nicht?
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Regelfrage der Woche
« Antwort #31 am: 07. August 2007, 13:56:59 »
bloß.

und ohne eine solche Option würde ich knallhart für "zu stark, nutzen wir nicht" abstimmen, weil das die nächste Entsprechung ist.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Pestbeule

  • Mitglied
    • Blog zur aktuellen Königsmacher-Kampagne
Regelfrage der Woche
« Antwort #32 am: 07. August 2007, 14:34:25 »
Vielleicht einfach garnicht abstimmen - wenn man nichts dazu sagen kann? ;)

Diese "Weiß nicht" Antworten finde ich ehrlich gesagt unnötig. Aber das sie bisher immer dabei waren, hab ich bei der ersten Frageforumulierung hinzugefügt, bei der zweiten dann aber vergessen.
"Since it is difficult to join them together, it is safer to be feared than to be loved when one of the two must be lacking."
http://pestbeule.blog.de/

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Regelfrage der Woche
« Antwort #33 am: 07. August 2007, 15:55:50 »
Nee, wenn ich auf den Umfragenthread klicke und abstimmen möchte, dann stimme ich auch ab. Ich sage das auch abscihtlich plakativ damit klar wird, dass eine "weiß nicht/sonstiges"-Lösung notwendig ist. Ich erinnere mich noch dunkel an eine Telefonabstimmung, bei der 25% der Menschen angerufen haben, um mitzuteilen, dass sie dazu keine Meinung hatten.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Arhandar

  • Mitglied
Regelfrage der Woche
« Antwort #34 am: 07. August 2007, 15:57:16 »
Die "Weiß nicht"-Antwort ist extrem wichtig, da einerseits so der Antwortende nicht unter Antwortdruck gerät und für etwas anderes, nicht zutreffendes abstimmt (Untersuchungen haben gezeigt, dass der Mensch in solchen Fällen entweder etwas nichtzutreffendes angibt oder bei Papierumfragen einen eigenen Eintrag anfertigt) und andererseits durch solches Abstimmverhalten die Ergebnisse nicht verzerrt werden (Nutzen für den Fragenden).
Da ein verzerrtes Umfrageergebnis meist noch schlimmer ist als ein unvollständiges, wird von guten Fragestellern immer eine Ausweichmöglichkeit gegeben. Wer sich wie ich beruflich mit sowas beschäftigt, lernt das sehr schnell.

Arhandar

Zechi

  • Globaler Moderator
Regelfrage der Woche
« Antwort #35 am: 07. August 2007, 19:00:34 »
Zitat von: "Berandor"
Ist es möglich, einen Umfrage-Vorschau-Thread zu erstellen, indem jeweils die nächstfolgende Umfrage mit Antwortmöglichkeiten gezeigt wird? Da könnten dann fehlende Antworten oder unglückliche Formulierungen vorab geklärt werden.


Die Idee hatte Tempus ja schon mal vorgeschlagen und grundsätzlich ist das eine gute Idee, da mehrere Augen immer mehr sehen, ich habe nur drei Bedenken die dagegen sprechen:

1. Der Überraschungseffekt was denn die nächsten Umfrage wird fällt weg.

2. Es könnte ewig um eher unwichtige Kleinigkeiten (Formulierungen) bei den Umfragen diskutiert werden, wie es aus meiner Sicht schon unnötigerweise getan wird/wurde. Daran haben nicht alle Lust/Zeit sich zu beteiligen und diejenigen die sich beteiligen können maßgeblich mit beeinflussen wie die Umfrage letztlich aussieht. Am Ende kann immer noch Uneinigkeit über einzelne Formulierungen/Sinn der Umfrage/Antwortmöglichkeiten bestehen und das wird dennoch in die Umfrage mit rein getragen.

3. Ich habe mehr Arbeit, muss mehr Zeit investieren und muss zudem entscheiden, wessen Vorschläge aufgenommen werden und welche nicht, was wiederum einige vor den Kopf stossen könnte. Letztlich aus meiner Sicht für wenig Gewinn.

Gruß Zechi
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Rogan

  • Contest 2010
Regelfrage der Woche
« Antwort #36 am: 07. August 2007, 19:10:53 »
Ich schätze das Montags-Ü-Ei der Gate-Umfrage und der Regel-Spezial-Frage. Manche Umfragen sind besser, manche sind schlechter, aber oft erfahre ich etwas Neues, was ich so nicht erwartet hätte.

Für mich kann alles bleiben wie es ist.
Neustart!

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Regelfrage der Woche
« Antwort #37 am: 08. August 2007, 00:04:25 »
Zitat von: "Zechi"
Zitat von: "Berandor"
Ist es möglich, einen Umfrage-Vorschau-Thread zu erstellen, indem jeweils die nächstfolgende Umfrage mit Antwortmöglichkeiten gezeigt wird? Da könnten dann fehlende Antworten oder unglückliche Formulierungen vorab geklärt werden.


Die Idee hatte Tempus ja schon mal vorgeschlagen und grundsätzlich ist das eine gute Idee, da mehrere Augen immer mehr sehen, ich habe nur drei Bedenken die dagegen sprechen:

1. Der Überraschungseffekt was denn die nächsten Umfrage wird fällt weg.

2. Es könnte ewig um eher unwichtige Kleinigkeiten (Formulierungen) bei den Umfragen diskutiert werden, wie es aus meiner Sicht schon unnötigerweise getan wird/wurde. Daran haben nicht alle Lust/Zeit sich zu beteiligen und diejenigen die sich beteiligen können maßgeblich mit beeinflussen wie die Umfrage letztlich aussieht. Am Ende kann immer noch Uneinigkeit über einzelne Formulierungen/Sinn der Umfrage/Antwortmöglichkeiten bestehen und das wird dennoch in die Umfrage mit rein getragen.

3. Ich habe mehr Arbeit, muss mehr Zeit investieren und muss zudem entscheiden, wessen Vorschläge aufgenommen werden und welche nicht, was wiederum einige vor den Kopf stossen könnte. Letztlich aus meiner Sicht für wenig Gewinn.

Gruß Zechi


Stimmt alles nicht. ;)

1. Der Überraschungseffekt ist ohnehin nur gering; den kann man m.E. getrost vernachlässigen bzw. auf die Vorwoche übertragen. Andererseits hast du aber mit einem solchen Thema die Vorfreude "Oh cool, da freue ich mich schon auf die Abstimmung" und sogar "Hey, Reservefeats nächste Woche? Dann schaue ich die mir diese Woche mal an".

2. Die Vorposterei ist ja schon zeitlich auf eine Woche beschränkt. Und letztlich machst du die Umfragen; die Formulierung wird keine Gruppenentscheidung, sondern der Thread dient nur dazu, eventuelle Schnitzer oder unklare Formulierungen aufzuzeigen. Nach den ersten beiden Malen wird das dann auch verstanden sein.

3. Du hast ein einzelnes Mal mehr Arbeit, weil du quasi zwei Umfragen erstellen musst. Danach musst du nur noch am Tag der Umfragenfreigabe die Diskussion durchlesen und entscheiden, ob deine Ursprungsformulieren Schnitzer enthielt. Solche fallen dir i. d. R. auch auf, sobald sie angesprochen werden. Du musst weder über Wohl und Wehe diskutieren noch alle Vorschläge berücksichtigen.

Natürlich macht das etwas mehr Arbeit. Dafür hast du dann im Umfragethread nicht mehr die Beiträge, die auf Fehler hinweisen und die Diskussion umlenken oder vier Tage nach dem Fakt kritisieren (siehe aktuelles Beispiel). Wenn es so bleibt wie jetzt, werde ich, auch wenn ich erst nach vier Tagen die Umfrage lese und dann etwas bemerke, das auch sagen. Da sparst du also auch was ein.

4. Die m.E. größte Gefahr ist, dass man schon im Vorschauthema über die Antworten diskutiert.

Letztlich musst du aber entscheiden, ob du Diskussionen wie gerade aktuell weiter in den Umfragethemen haben willst oder nicht. Wenn du sie tolerieren kannst, brauchen wir keine Vorschau. Wenn sie dir heftigst gegen den Strich gehen, würde ich es mal versuchen. Mir ist es einerlei.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Regelfrage der Woche
« Antwort #38 am: 08. August 2007, 08:00:01 »
Ich denke auch, dass eine Vorschau ein bist zwei Tage vor der Tatsächlichen Umfrage Sinn machen kann, denn wir konnten bisher bei fast jeder Umfrage feststellen, dass Unklarheiten da sind, dass bestimmte Antwortoptionen schlicht fehlen oder dass eine Formulierung z.B. zu polarisierend ist.

Ich schlüge daher vor das mit der Vorschau (wie gesagt eine kurzfristige, keine ganze Woche) zu versuchen, wenn du es zwei Mal gemacht hast und dann sagst "sorry Leute, ist mir zu viel Arbeit", dann wirst du sicher auf viel Verständnis stoßen :-)

So oder so würde ich zur Handhabe vorschlagen, dass nicht großartig diskutiert wird, sondern dass du die Umfrage eben 1-2 Tage vorher postest und dann in diesem Zeitraum alle Leute ihren konstruktiven oder destruktiven Senf dazu geben können, ohne dass du das kommentierst (im Sinne "werde ich berücksichtige" oder eben nicht). Und du dann zum echten Start der Umfrage immer noch selbst entscheidest welche Kritik du annimmst und welche du in den Wind schlägst.

Edit: Rechtschreibung
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Zechi

  • Globaler Moderator
Regelfrage der Woche
« Antwort #39 am: 08. August 2007, 16:18:28 »
Zitat von: "Deus Figendi"
Ich denke auch, dass eine Vorschau ein bist zwei Tage vor der Tatsächlichen Umfrage Sinn machen kann, denn wir konnten bisher bei fast jeder Umfrage feststellen, dass Unklarheiten da sind, dass bestimmte Antwortoptionen schlicht fehlen oder dass eine Formulierung z.B. zu polarisierend ist.


Diesen Punkt sehe ich anders. Mein Eindruck ist vielmehr, dass die Mehrzahl der Umfragen für 95% aller Beteiligten völlig OK waren und niemand ein Problem hat. Ich finde es nur unsinnig sich über Detailfragen auszulassen und das wie  schwerwiegenden Fehler zu behandeln, das in der Öffentlichkeit breit zu schlagen statt mich direkt und evtl. auch rechtzeitig zu kontaktieren. Ich fühle mich dann als und mich als jemand dargestellt der nicht in der Lage ist alleine eine Fun-Umfrage in einem D&D Forum zu starten.

Das ich also nicht großartig Lust habe, da irgend etwas im Vorfeld zu diskutieren sollte denke ich einleuchtend sein.

Gruß Zechi

EDIT: Entschärft!
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Tekhen

  • Mitglied
Regelfrage der Woche
« Antwort #40 am: 08. August 2007, 17:33:09 »
Ich sehe da das Problem auch nicht - selbst bei Antwortmöglichkeiten, die einem nicht ganz eindeutig erscheinen, nimmt man eben die Antwort, die man für am passendsten hält, so wie man es immer bei dieser Art von Fragen macht.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Regelfrage der Woche
« Antwort #41 am: 08. August 2007, 18:39:44 »
Ganz cool Zechi, es geht nicht um schwerwiegende Fehler, es geht darum etwaige Umfragen noch besser zu machen. Das Wörtchen Fun-Umfrage hat mich gerade etwas gewundert, aber egal. Die Angesprochenen Dinge (Fehlende Antwortoptionen etc.) liegen nicht an dir, sondern in der Natur der Sache, keine MC-Umfrage deckt ausreichend Felder ab, keine Frage kann 100% präzise sein und es ist auch nicht möglich alle Antworter zu befriedigen. Vielmehr war die Überlegung eben diese Problemchen zu verringern und dafür eben mehr Zeit zu lassen als ~ 8 Stunden.
Zitat
Das ich also nicht großartig Lust habe, da irgend etwas im Vorfeld zu diskutieren sollte denke ich einleuchtend sein.
Aus der von dir dargestellten Sicht (dass du das Gefühl hast man wolle dich persönlich und öffentlich angreifen) ja, absolut!

Wie auch immer, alles wird gut  :grin: Ich brauch's nicht, ich befürworte es lediglich.
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Vhalor

  • Mitglied
Regelfrage der Woche
« Antwort #42 am: 09. August 2007, 08:02:10 »
Ich glaube auch, dass Zechi jetzt deutlich mehr dieser (scheinbar von ihm als persönliche Angriffe gewerteten - es wurden ja auch schon Postings einfach gelöscht, was "früher" fast nie vorgekommen ist) Kritiken als Feedback bekommt, weil einige hier diverse Antwortmöglichkeiten vermissen oder die Umfrage-Frage für sie nicht klar genug definiert ist.
Am meisten Stress würde sich der Umfrageersteller natürlich ersparen, wenn man lediglich abstimmen aber nichts extra posten könnte. Aber so wie es jetzt ist, ist es nun mal so, dass man sich des öfteren nicht 100%ig mit einer Antwortmöglichkeit identifizieren kann. Und das hält man im Posting fest und kann als Kritik gewertet werden.
Ich finde aber auch, dass es Sinn machen würde, die Frage und die Antwortmöglichkeiten kurz zur Diskussion zu stellen. Das hätte auch für Zechi einen Vorteil, weil er aus einem größeren Pool von Vorschlägen die besten herauspicken kann und noch immer die Freiheit hat zu entscheiden was er reinnimmt und was nicht.

Bengeldorn

  • Mitglied
Regelfrage der Woche
« Antwort #43 am: 15. August 2007, 17:04:53 »
Da diejenigen, die mit dem, was sie haben, zufrieden sind, eher dazu neigen sich nicht zu melden, will ich dem mal entgegen wirken. Bisher konnte ich mich nicht bei den Antwortmöglichkeiten beschweren. Waren soweit relativ klar und meist fehlte auch nichts.

Da hier im Threat einige Fragen vorgeschlagen werden, und dann evtl. schon Antwortmöglichkeiten gegeben werden, kann ja derjenige, dem umbedingt was fehlt, eine Anmerkung machen.


Oder wir machen eine Umfrage der Woche
Soll die nächste Umfrage der Woche vorveröffentlicht werden?

Ja, so kann man Ergänzungen in der Frage- und Antwortstellungen anmerken.
Nein, weil die Überraschung flöten geht.
Weiß nicht, hat beides Vor- und Nachteile.

;-)

Darigaaz

  • Mitglied
Regelfrage der Woche
« Antwort #44 am: 30. Oktober 2007, 17:32:00 »
Ich würde eine Anregung geben, falls diese nicht schon genannt wurde. Da ich es doche twas unklar formuliert finde:
Wie werden die Clericlevel in Bezug auf Undead HD für Destroy Undead gehandhabt?

1. Variabel, das heißt, sie ändern sich je nach Ergebnis des Turn Attempts.

2. Sie sind fix, die Formulierung bezieht sich immer auf die aktuellen Clericlevel unabhängig vom Würfelergebnis.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!