• Drucken

Autor Thema: Etherworlds  (Gelesen 36823 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Re: Etherworlds
« Antwort #210 am: 01. September 2008, 20:39:52 »
So, ich bin gerade die Basisdaten der Götter am zusammensuchen. :)

Götter

Umwandlung von "Einflussspähren" in "Einflusssphären".

Bei Stratos fehlt die Klerikale Gesinnung und bei den Domänen stehen noch unerklärt "*" und "?".

Eintrag zu Aturion in der EE ist fehlerhaft, Name des Gottes fehlt oben im Eintrag und auch, was er für eine Gottheit ist. Gehe mal von Niederer Gottheit aus. "Einflusssphären" fehlen ebenfalls. Bei den Domänen steht noch immer die Domäne "(Mehr wenn ich zuhause bin und ins SC sehen kann)". Der Name der bevorzugten Waffe fehlt.

Bei Shaduun gibt es ebenfalls "*" in der Domänenliste.

Aussprachehinweis zu Celestinè vorhanden, fehlt aber bei den anderen Göttern ("Stratos oder Schtratos", "T-hanostes" oder "Tanostes", "Saaduun", "Schaaduun" oder "Schadunn"). Wenn Hinweis, dann am besten bei allen. "*" bei den Domänen.

Letzter Spoiler-Tag im Abschnitt über die Götter soll wohl eine Domäne sein, doch der Name fehlt. Ist wohl die Domäne "Aether".

Kann es sein, dass die Hide-Tags der alten Forensoftware betitelt werden konnten, dieses Feature den Spoiler-Tags der aktuellen Forensoftware fehlt und deswegen bei einigen Einträgen sozusagen einige "Bezeichnungen" abhanden gekommen sind?


Eldan

  • Mitglied
Re: Etherworlds
« Antwort #211 am: 01. September 2008, 23:41:07 »
Die Götter entstanden am absoluten Anfang des Projekts. Ich glaube, jeder stammt aus der Feder einer anderen Person. Ich gehe da mal drüber, dann kann ich dir weiterhelfen.
Wenn man davorkniet sieht alles grossartig aus.

Topas

  • Mitglied
Re: Etherworlds
« Antwort #212 am: 02. September 2008, 11:48:30 »
Das das falsch gesetzte H bei Einflusssphären mir nie aufgefallen ist. Selbst bei deinem Änderungseintrag habe ich erst suchen müssen.
Thanostes hat ein stummes h wie Thron.
Immense harm is caused by the belief that work is virtuous.
- Bertrand Russel

  • Drucken