Autor Thema: Schlangenschädel  (Gelesen 2691 mal)

Beschreibung: Eine Kampagne in den Startlöchern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nadir

  • Mitglied
Schlangenschädel
« am: 13. Juli 2011, 21:26:43 »
Nun also, wie versprochen, mein kleines Diary über meine geplante Schlangenschädelkampagne.
Hier werde ich kurze und übersichtliche Aufzeichnungen zum Abenteuerpfad posten. Meine Vorbereitungen, die Charaktere, meine Änderungen und vielleicht die ein oder andere Bewertung des Pfades an sich.

Nachdem meine letzte und freie Kampagne ein rühmliches und stilechtes Ende gefunden hat, habe ich ich mich nach einem schönen Epilog mit meinen beiden Spielern zusammengesetzt und philosophiert, was wir als nächstes Spielen wollen.
Da ich in der glücklichen Situation bin, alle Abenteuerpfade in Buchform zu besitzen, konnte ich meine Jungs davon überzeugen, einen auszuprobieren.
Ich habe ihnen jeden einzelnen in kurzer, knapper Form vorgestellt, ihnen dabei so wenig gespoilert, wie möglich und doch versucht, sie hungrig zu machen.
Wie es bei uns so üblich ist, haben die Beiden dann 6 Pfade ausgesucht und jeder hat der Reihe nach einen ausgeschlossen. Die Entscheidung war letzten Endes zwischen Schlangenschädel und Aaskrone. Letzterer ist ja nur auf Englisch zu bekommen und wird bald übersetzt, also habe ich mein einziges Veto eingelegt und am nächsten Tag Schlangenschädel im Dragonworld gekauft.

Ich saß also mit meinen Spielern zusammen und wir haben überlegt, was wohl schön wäre in diesem Setting zu spielen. Ein Hexenmeister sollte es sein und ein Paladin.
Der Paladinspieler hat sich jedoch später um entschlossen und sich entschieden, einen Barden (Arkanen Duellanten) zu erstellen.

Die Werte wurden gewürfelt... naja... ich habe dann Punktekauf 25 (heroisch) zugelassen, nachdem drei Reihen nur (ausschließlich!) Müll raus kam. Die ersten Werte wurden verteilt und dann war es das auch schon für den ersten Tag.

Heute dann endlich Termin mit dem Spieler des Barden. Der Charakter ist mittlerweile fertig und passt so was von klasse in das Abenteuer. Ich bin begeistert!

Mensch, Chelaxianer, Barde (Arkaner Duellant), aus gutem Hause, Opernsänger aus Westkrone.
hasst Paktiererei, da er den Standpunkt vertritt, dass Eigenleistung zählt und nicht der mächtigere Teufel in der Hinterhand.
ST 16, GE 14, KO 13, IN 10, WE 12, CH 16
Hat Beredsamkeit und Einschüchternde Kraft als Talente. Ich habe ihm das Talent Erweitertes Zauberwissen spendiert, schadet sicherlich nicht.
Kämpft mit Langschwert und Schild, trägt Kettenhemd und hat sich sehr gut ausgerüstet.
Er zieht aus nach Sargava (so zumindest sein Plan  :twisted: ), um dort von den ehemaligen chelischen Kolonialisten zu lernen, ihre Ideen zu adaptieren und nach Cheliax zu tragen. Große Pläne... ich werde seinen Epilog (so er denn überlebt) entsprechend gestalten.

Samstag sehe ich den anderen Spieler und bin sehr gespannt, was seine Hintergrundgeschichte hergibt. Ich werde berichten!


Zu meiner Vorbereitung:
ich habe das erste Abenteuer und die Kurzbeschreibung der kompletten Kampagne bereits durchgelesen und mir meine ersten Notizen auf meinen beliebten Post-Its gemacht. Momentan steht mir der Sinn danach, einige NSC auszuwechseln. Heute hat Paizo im Blog einen NSC namens Rorr mit schönem Bild gezeigt. Irgendwie mag ich den anstelle von Aerys Morvato auftauchen lassen. Ischiro wird es auf jeden Fall auf die Insel schaffen, Sasha (auf Deutsch Tascha :urgs:) ebenfalls.
Ach so... ich werde den Spielern die Möglichkeit geben, einen NSC dauerhaft an sich zu binden. Ich werde es dann unter Rorr, Ischiro und Pezock ausmachen, ihnen die Spielwerte zur Verfügung stellen und sie den (N)SC spielen lassen.

Soweit heute von mir. Mehr die Tage. Stellt gern Eure Fragen und postet Eure Erfahrungen.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Nadir

  • Mitglied
Schlangenschädel
« Antwort #1 am: 16. Juli 2011, 18:05:09 »
Soeben haben wir den zweiten Charakter zu Ende besprochen:

Elf, Hexenmeister, Schicksalshafte Blutlinie, aus Absalom, sucht im Mwangi-Becken Hinweise auf die Vorfahren seiner Blutlinie.
ST 8, GE 12, KO 8, IN 16, WE 14, CH 18
Auch er hat Erweitertes Zauberwissen als Talent spendiert bekommen, zudem hat er Arkanen Schlag als Talent der ersten Stufe gewählt. Er vermutet, dass er mit seinem Langbogen einiges abzuschießen hat...
Der Charakter ist alles Andere als optimiert, er hat Magisches Geschoss, Schlaf und Person Bezaubern als seine drei ersten Zauber ausgewählt. Wir werden sehen, wie viel es ihm bringt.
Von seiner Idee, einen komplett kampflosen Charakter in diesem AP zu spielen, habe ich ihn zumindest ansatzweise abbringen können.

Jetzt bereite ich die NSC auf dem Schiff vor, inklusive kleiner Kärtchen, was man mittels sozialer Fertigkeiten (je nach SG) über jeden Einzelnen heraus finden kann. Ich werde die illustre Runde NSC etwas erweitern und niemanden weg fallen lassen.

Asvaldur, Ulfen, Kämpfer Stufe 2, Zweihandschwert, mit dubiosen Motiven (Mörder, Flüchtling)
Rorr, Varisianer, Kämpfer Stufe 2, Kurzschwert, Tartsche, wurde von Ieana als Wächter angeheuert (erscheint mir recht logisch)

Aus den Beiden werde ich spontan Geschichten auf der Insel entstehen lassen. Die Hintergründe sind nicht festgenagelt, nur grob skizziert.
Rorr wird auf dem Schiff von Ieana zurück gelassen, da sie ihn für tot hielt. Daraufhin riss sie sich den Käpt'n unter den Nagel...
Wenn die SC zum Schiff aufbrechen sollten, könnten sie ihn retten.

Ich halte mir absichtlich einige Dinge offen, da ich gern einiges improvisiere.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Nadir

  • Mitglied
Schlangenschädel
« Antwort #2 am: 09. August 2011, 16:52:37 »
Letzten Freitag hatten wir die erste Sitzung. Es lief leider etwas zäh an. Andauernde und wiederholte Unterbrechungen haben das Einfinden in das Spiel schwer gemacht. Leider hat das circa die ersten zwei Stunden für Ablenkungen und Unruhe gesorgt, aber Privatleben geht vor.

Die beiden Spieler haben sehr unterschiedlich auf meine Brocken reagiert. Es war recht schwierig, sie aus der Reserve zu locken. Rollenspiel kam erst sehr spät auf. Kaum Gespräche mit den NSC auf dem Schiff, keine Nachfragen nach Motivation oder Antrieb. Nur untereinander haben sie sich kurz ausgetauscht.

Der Bardenspieler hat in jeder Hafenstadt Eigeninitiative gezeigt und auf eigene Faust das Schiff verlassen.
Dass ich dem Hexenmeisterspieler nichts vorgesetzt habe, wurde später durch selbigen bemängelt und kritisiert.

Der Hexenmeister mit der schicksalhaften Blutlinie hatte in der letzten Nacht vor dem vergifteten Abendbrot einen fiesen Traum und wollte nicht mitessen. Er war dann auch der letzte, der noch bei Bewusstsein war und hat einen kleinen Hinweis auf die Sabotage bekommen.

Der Kampf am Strand war hart und hat sich locker über zehn Runden hingezogen. Sasha und Jask sind am gleichen Strand angespült worden. Sasha hat im Nahkampf gut ausgeholfen, der Hexenmeister (SC!) hat versucht die Eurypteriden zu bezaubern (  :twisted: ) und hat seine drei Zauber am Tag komplett verbraucht. Nach diesem Kampf hat er bemerkt, dass sein Charakter kaum überlebensfähig ist und macht sich schon Gedanken um einen Ersatzcharakter.

Der Barde (Arkaner Duellant) hat seine Offensivkraft relativ erfolgreich einsetzen können, wenngleich Desna den Würfeln nicht wohl gesonnen schien.

Nach dem Kampf haben sie schnell den kleinen Strandabschnitt erkundet und noch drei andere NSC gefunden. Das Wrack haben sie auch ausgemacht und feststellen müssen, dass die Flut kommt. Ergo wird wenig Zeit bleiben, das Wrack zu plündern... äh untersuchen.

Wir haben gespielt von 13h bis 19:30 und haben überraschend wenig geschafft. Mal sehen wann, wie und ob es weiter gehen wird. Schwangerschaftsbedingt wird zeitnah ein Spieler ausfallen...
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Mr Sims

  • Subforen-Verwalter (News)
Schlangenschädel
« Antwort #3 am: 12. November 2012, 14:07:53 »
Hey Meister Nadir, wie weit seid ihr schon voran gekommen? Leben noch alle?
Wir sind jetzt dann am Ende des 3 Bandes... und ein paar fiese Gegner sind noch vor uns.