Autor Thema: Hausregel zu steigender Initiative  (Gelesen 2516 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Silas

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« am: 15. November 2007, 12:24:45 »
Da die Initiative nicht steigt und mich das bi DnD schon immer gestört hat, nun  folgende Hausregel. Wollen sie bei uns bald einführen, deshalb wollte ich mal um die eine oder andere Kritik bzw. Verbesserungsvorschläge bitten.



Die Progression wird in 3 Gruppen, "gut"  "mid"  "bad" eingeteilt.
Die jeweilige Klassen (aus dem PHB) zu den Gruppen sind:

gut:  Bard, Rogue, Monk
mid:  Barbarian, Ranger, Fighter, Paladin
bad: Cleric, Druid, Wizard, Sorcerer


Progressionen:

gut:  1 1 2 2 3 3 4 4 5 5 6 6 7 7 8 8 9 9 10 10mid:  0 1 1 1 2 2 2 3 3 3 4 4 4 5 5 5 6 6  6  7bad: 0 0 1 1 1 1 2 2 2 2 3 3 3 3 4 4 4 4  5  5
Was halted ihr davon? Vorschläge?
"Aaaaaaarrrggghhhhhhhhh.......................... Arrrghhhhhhhhhh!!!" - Wolverine, X-Men Origins

Darastin

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #1 am: 15. November 2007, 12:33:43 »
Grundsätzlich erscheint mir die Idee brauchbar, aber wieso zählt der Barde zu den schnellen Leuten?

Außerdem stellt sich die Frage, nach welchen Kriterien man die Monster klassifiziert.

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Darigaaz

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #2 am: 15. November 2007, 12:36:47 »
Um die Balance zu gewährleisten und Kämpfe nicht zu Ep.-Lieferanten mutieren zu lassen, musst du auch Monster da mit einbeziehen. Was am Ende dann aber nciht wirklich viel bringt, weil sich zunächst Zahlen ändern, aber das Verhältnis bestehen bleibt.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Arne

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #3 am: 15. November 2007, 13:06:41 »
Mich würde hauptsächlich interessieren, warum diese EInteilung? Weil Schurken schnell sind? Und Magier eher keine guten körperlichen Eigenschaften haben?
Ich würde sagen, jede Klasse ist in ihrem Bereich trainiert und kann da schnell reagieren, Magier beim Zaubern, Kämpfer beim zuschlagen.
Daher würde ich eher dazu tendieren, es über die TW laufen zu lassen. EInfach halbe TW auf die Ini und gut. Und dann sollte man aber vielleicht noch die Ini-verbessernden Feats aufwerten.
Oder einfach Improved Ini aufwerten und mehrfach wählbar machen? Dann kann jeder, der eine bessere Ini will, halt das Feat mehrfach wählen. Ob das Sinn macht, sei dahingestellt, da es dann möglicherweise dazu kommt, das man das zumoindest 1-2 mal nehmen "muß" um beim "Wettrüsten" halbwegs mithalten zu können.

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #4 am: 15. November 2007, 14:09:07 »
Improved Initiative (General)

Benefit: Your initiative rises by +1 + 1 for every two levels you have  (+2 at level 2, +3 at level 4, and so on, up to +11 on level 20). Alternatively, you may add twice your dexterity modifier on your Initiative check. You may only add one of the two numbers to your initiative, but you can choose between the two for each encounter.

Normal: Your initiative check is modified by your Dexterity modifier.

Auch ein TW-System muss Monster beinhalten. Als Resultat hat man im Schnitt höhere Ini-Werte, aber dasselbe Resultat.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Silas

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #5 am: 15. November 2007, 14:26:42 »
Zitat von: "Arne"
Mich würde hauptsächlich interessieren, warum diese EInteilung? Weil Schurken schnell sind? Und Magier eher keine guten körperlichen Eigenschaften haben?


Weil ich diese 3 Klassen gegenüber den anderen Zauber bzw. Kämpferklassen für zu schwach empfinde. Man könnte da genauso sagen: "Warum muss ein Rogue oder Monk schlechter zuschlagen können als ein Kämpfer?"
Die Kämpferklassen haben die mid Progression abbekommen, um sie auch im high lvl Bereich gegenüber einem Spellcaster atraktiver zu machen. Die klassen mit der "bad" Progression sind bereits gut genug meiner Meinung nach, und müssen nicht noch durch eine Hausregel aufgemotzt werden.


@ Impoved Initiative:

Finde nicht, dass man es unbedingt über die Stufen machen sollte. Einfach erlauben es mehrfach wählen zu dürfen und dass es stackt. Wenn man dann einen besonders "agilen" Character will, kann man es ja öfters nehmen.

@ Monster:

Hmmm.... das stimmt, die müssen ja auch mit rein   :oops:

Vielleicht einfach für alle die "mid" Progression um sich das leben als SL nicht zu schwer zu machen :D
"Aaaaaaarrrggghhhhhhhhh.......................... Arrrghhhhhhhhhh!!!" - Wolverine, X-Men Origins

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #6 am: 15. November 2007, 14:39:10 »
Zitat von: "Silas"


@ Impoved Initiative:

Finde nicht, dass man es unbedingt über die Stufen machen sollte. Einfach erlauben es mehrfach wählen zu dürfen und dass es stackt. Wenn man dann einen besonders "agilen" Character will, kann man es ja öfters nehmen.


Du hast doch oben dieses komische System entworfen, oder nicht? Geht das nicht nach Stufen? Oder lautet deine Hausregel, einfach das Talent mehrfach nehmen zu dürfen, und du hast dich verschrieben?

Wenn du der Ansicht bist, dass die Schurken o.ä. nicht schnell genug dran sind, dann ist es eine schlechte Lösung, ihnen dafür noch mehr Talente zu klauen. Die haben meistens eh zuwenig.

Dein obiges System ist aber auch nicht so toll, weil es Monster außer Acht lässt und zudem Magiewirker stark beeinträchtigt. Die schönen Flächenzauber kann man ohnehin nur selten anbringen, wenn man regelmäßig als letzter dran ist, ist das noch schlimmer. Die von dir bevorzugten Klassen haben i.d.R. auch das Talent der Verbesserten Initiative; vor allem aber haben sie oft auch eine sehr hohe Geschicklichkeit. Warum also gerade sie einen weiteren Ini-Schub brauchen, weiß ich nicht.

Ich habe daher versucht, ohne zusätzliche Talentkosten eine Verbesserung der Initiatrive zu ermöglichen, die einerseits nicht zwischen einzelnen Klassen differenziert und andererseits die Monster i.d.R. außen vor lässt.

Nur, damit du weißt, was ich mir gedacht habe. Jetzt kannst du die Idee verwerfen, aber die Gedanken für andere Regeln berücksichtigen.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Arne

  • Mitglied
Hausregel zu steigender Initiative
« Antwort #7 am: 15. November 2007, 16:44:28 »
Zitat von: "Berandor"
Improved Initiative (General)
Benefit: Your initiative rises by +1 + 1 for every two levels you have  (+2 at level 2, +3 at level 4, and so on, up to +11 on level 20). Alternatively, you may add twice your dexterity modifier on your Initiative check. You may only add one of the two numbers to your initiative, but you can choose between the two for each encounter.
Der Vorschlag gefällt mir ganz gut.