• Drucken

Autor Thema: Design-Challenge: Tor zum Abenteuer  (Gelesen 52285 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« am: 25. April 2008, 21:47:33 »
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DEN GEWINNER DER CHALLENGE!

Erste Runde (Organisation)

Duell 1: EldanTaysal [Zutaten // Urteil]  
Duell 2: Horrorking  – Harvey [Zutaten // Urteil]  
Duell 3: Luther EngelsnotElemmir Drowjäger [Zutaten // Urteil]
Duell 4: Wormy's QueueDrazon [Zutaten  // Urteil]

Zweite Runde (Ort)
Duell 1: TaysalLuther Engelsnot [Zutaten // Urteil]
Duell 2: HarveyDrazon [Zutaten // Urteil]

FINALE (Abenteuer)
TaysalHarvey [Zutaten // Urteil]


Hier also der momentane Stand der Wettbewerbsregeln:

Die Duelle
Die Teilnehmer werden in Paare aufgeteilt. Diese Paare treten in einem Duell gegeneinander an. Der Sieger des Duells kommt in die nächste Runde. Bei 8 Teilnehmern gibt es 3 Runden. Der Sieger der dritten Runde ist der Gewinner des Wettbewerbs.

Die Jury
Der Gewinner bestimmt sich aus der Mehrheit von drei Stimmen. Es gibt zwei Juroren mit jeweils einer Stimme; die dritte Stimme erfolgt durch Abstimmung in einer zeitlich begrenzten (wahrscheinlich auf 24 - 48 h) Umfrage.

Bei der Abstimmung bzw. Jurorenentscheidung werden sowohl die Qualitöt des Beitrags als auch die Qualität der Umsetzung der Zutaten berücksichtigt. Da dies die entscheidende Schwierigkeit ist, sollte diese Umsetzung entsprechend gewichtet werden. Die letztendliche Gewichtung jedoch wird jedem Juror bzw. Gate-Mitglied selbst überlassen.

Die Jury besteht aus: Berandor und Topas.

Zeit und Temine
Nach Auslosung der Duelle haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich auf einen geeigneten Termin für das Duell zu einigen. Die Orga wird nach bester Möglichkeit auf diese Terminwünsche eingehen (solange sie nicht zu weit in der Zukunft liegen, also z.B. "Montag in vier Monaten hätte ich Zeit").

Sobald die Zutaten für ihr Duell veröffentlicht wurden, haben die Teilnehmer 24 Stunden Zeit (Datum des Forenstempels), um ihren Beitrag fertig zu machen und im Wettbewerbsthema zu posten. Ein editierter Beitrag führt zur Disqualifikation, daher solltet ihr den Beitrag in einem anderen Programm vorschreiben. Achtung bei Word: die Formatierungen können eventuell in die Hose gehen, wenn man den Text rüberkopiert. Für den Fall der Fälle sollten sich die Teilnehmer außerdem die E-Mail des Organisators notieren – sollte das Gate offline sein, kann so der Beitrag noch rechtzeitig abgegeben werden.

Es gibt keine Zeichenbegrenzung... dieses Mal.

Die Runden
Für diese erste Design Challenge gilt, dass die Runden nicht gleichförmig sind, sondern ähnlich wie im RPG Superstar nach und nach schwieriger werden. Auch sind die Zutaten zu Beginn noch recht nachgiebig und leicht einzubauen.

Runde 1 – 8 Mitspieler
In der ersten Runde muss eine Organisation erstellt werden. Hier sollte die Größe und der Einfluss der Organisation, die Art ihres Wirkens, eventuelle Möglichkeiten zum Anheuern oder Mitglied werden sowie natürlich die Ziele der Organisation und der Leitung geschaffen werden. Auch Dinge wie interne Streitereien oder bestimmte Gegenstände sind gerne genommen. Je nützlicher, desto besser.

Zutat: 1 Bild + 1 Begriff. Dieses Bild zeigt das Wappen der Organisation, das Erkennungszeichen oder etwas ähnlich eindeutig zur Organisation gehörendes. Es ist die Aufgabe der Teilnehmer, das Bild möglichst organisch und umfassend in ihren Beitrag einzubauen. Der Begriff sollte ebenfalls wichtig für die Organisation sein.

Runde 2 – 4 Mitspieler
Im Halbfinale müssen die Teilnehmer einen Ort erstellen. Dies kann ein Reich sein, eine Stadt, ein Dorf, ein Berg, eine Welt oder ein Haus. Wichtig ist, dass der Ort sich dazu eignet, mit möglichst wenig Arbeit in eine Kampagne eingebaut zu werden. Das bedeutet, dass es schon deutlich erkennbare Abenteuermöglichkeiten geben sollte, Aufhänger und ähnliches. Aus gegebenem Anlass: der Ort muss keine Begegnung enthalten.

Zutaten: 1 Bild + 3 Begriffe (+Bonus) 3+ Zutaten bedeutet, dass es 3 zwingende Zutaten geben wird und eine Bonuszutat, deren Verwendung zu "Bonuspunkten" führt. Die Bonuszutat kann bei schlechter Verwendung gegen den Teilnehmer gewertet werden, aber bei gleich starken Beiträgen führt die Verwendung dazu, dass der Teilnehmer den Zuschlag erhalten sollte.

Runde 3 – 2 Teilnehmer
Im großen Finale gilt es dann, ein Abenteuer zu schreiben. Hier verweise ich auch noch mal auf die vorherigen Beiträge, wie detailliert dieses Abenteuer sein muss. Es sollte aber einen oder mehrere Aufhänger besitzen, eine oder mehr Szenen, die sich wahrscheinlich abspielen werden, ein wahrscheinliches Ende, vorgeschlagene Gegner und mögliche Abweichungen.

Zutaten: 5 Begriffe + Bonuszutaten (siehe oben). Mit sehr, sehr großer Wahrscheinlichkeit gibt es hier kein Bild, um die Kreativität nicht zu sehr zu lenken. Wenn ich natürlich ein besonders gemeines finde... oder vielleicht gibt es ein Bild als Bonuszutat.

---
Spoiler (Anzeigen)
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Nightmare

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #1 am: 25. April 2008, 22:02:54 »
Hört sich sehr interessant an das Ganze und Material fürs Gate wird wohl auch dabei rausspringen, also eine gute Idee.

Interessiert teilzunehmen wäre ich auf jeden Fall, auch wenn ich noch nicht ganz einschätzen kann, ob ich zeitlich hinbekomme, das müsste ich mir nochmal überlegen.

Wichtig wäre noch zu klären ob man nicht eine bestimmte Liste an Regelwerken vorgeben sollte, damit alle unter den gleichen Voraussetzungen starten, wenn man sich nicht gar auf die GRW einigt.
Lange verschollener Idiot.

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #2 am: 25. April 2008, 22:05:12 »
SRD-Inhalte?

Und für alle: Die Zeit ist knapp. Bewusst knapp gehalten.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Nightmare

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #3 am: 25. April 2008, 22:11:21 »
SRD-Inhalte wäre wohl das Einfachste, darauf hat jeder Zugriff und wir haben eine für alle gleiche Ausgangsbasis. So kann sich niemand benachteiligt fühlen.
Lange verschollener Idiot.

Wormys_Queue

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #4 am: 25. April 2008, 22:27:29 »
Hört sich gerade wegen der knappen Zeitvorgaben ziemlich interessant an. Wäre ich wohl ebenfalls interessiert, solange der Zeitpunkt nicht gar zu ungünstig gewählt ist (z.B. wegen Klausuren)
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #5 am: 25. April 2008, 22:43:48 »
Das klingt so spannend, da wäre sogar ich interessiert, der bisher an noch keinem Wettbewerb teilgenommen hat.

Eine Frage, wegen der Zeitbegrenzung der Aufgaben: Werden die Aufgaben zu einem festen, voher festgelegten (und bekannt gegebenem) Zeitpunkt gestellt? Damit jeder aujch die Chance hat, die volle Zeitspanne zu nutzen, meine ich.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Antimon

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #6 am: 25. April 2008, 22:45:43 »
Interessante Idee auf jeden Fall.
So kurz vor der 4.0 würde es mir jedoch besser gefallen, wenn alles regelunabhängig wäre. Also die Organisation, ein NSC ohne Werte und eine Location zum Beispiel. Oder eine Map.

Wie soll die Bewertung erfolgen? Ich wäre für eine Gate-Umfrage.

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #7 am: 25. April 2008, 22:53:29 »
Das Abenteuer ist ja mehr oder weniger auch regelunabhängig. Hier ist das Archiv des Iron DM:

http://www.aquerra.com/IRON_DM/

Da kriegt man eine ungefähre Vorstellung und sieht auch, dass Regeln nicht so superwichtig sind.

Für die zweite Runde könnte ich mir alternativ auch einen Landstrich oder ein Land vorstellen, meinetwegen auch eine Location. Das wäre regelunabhängiger, aber dann gäbe es das "Design zum Bild" nicht mehr. Andererseits könnte man den NSC auch regelunabhängig machen, aber dann würde ich die Runden wohl tauschen und erst NSC und dann Organisation machen, da der Aufwand dann wesentlich geringer wäre.

Edit: Sehe gerade, dass im Original-Iron-DM nur 24h für das Abenteuer zur Verfügung standen. Darum war das auch so hart damals (mann! war das hart). Ich würde wohl trotzdem beim obigen bleiben, zumindest beim ersten Mal.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #8 am: 25. April 2008, 22:57:59 »
Zitat von: "Antimon"

Wie soll die Bewertung erfolgen? Ich wäre für eine Gate-Umfrage.


Ah. Ich hatte mir überlegt, die Bewertung durch mich erfolgen zu lassen – aber da lasse ich mich natürlich vom Vorbild leiten.

Das Problem bei der Umfrage ist das Zeitlimit. Bis wann darf man abstimmen, damit man sowohl allen eine Chance gibt, als auch den Wettbewerb am Laufen hält?
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Nadir

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #9 am: 25. April 2008, 23:08:00 »
Hört sich sehr spannend an. Die Zeitvorgabe dürfte nur für Einige (mich eingeschlossen) zu knapp sein. Es sei denn man startete das Ganze über ein Wochenende.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Horrorking

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #10 am: 25. April 2008, 23:09:16 »
Ich hätte durchaus auch Interesse.
Psi-Meister der Indifferenz
Proud Member of the PL

Antimon

  • Mitglied
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #11 am: 25. April 2008, 23:16:38 »
Am besten würde mir der NSC ohne Werte als erste Runde, der Landstrich als zweite Runde und die Organisation als Finale gefallen. Und das Zeitlimit kann ruhig hart sein. Je 24h für die oben genannten Sachen fände ich ok. Hinterher je 24h für eine Gate-Umfrage und dann sind wir bei 6 Tagen Gesamtzeit.

Ach ja: ich habe Interesse, egal, wie du dich entscheidest.

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #12 am: 25. April 2008, 23:28:13 »
Zitat von: "Horrorking"
Ich hätte durchaus auch Interesse.

Nixda. Wenn du mitmachst haben die anderen Teilnehmer beim NSC keine Chance mehr.
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #13 am: 26. April 2008, 05:55:03 »
Zitat von: "Xiam"
Zitat von: "Horrorking"
Ich hätte durchaus auch Interesse.

Nixda. Wenn du mitmachst haben die anderen Teilnehmer beim NSC keine Chance mehr.
Hmmm angenommen niemand könnte ihm das Wasser reichen, so würde er dennoch mit einem NSC nur einen einzigen Teilnehmer hinauswerfen.
Der Wettbewerb sieht ja ein KO-System ab "Viertelfinale" vor.

Coole Sache, bei Umfragen halte ich das Schummel-Risiko für zu hoch, andere Bewertungsmethoden sind aber denkbar (z.B. in Runde 1 nur Berandor und danach immer Berandor & die Ausgeschiedenen).
Ich mach' nicht mit, bin eh zu schlecht und zeitarm :-D Es sei denn es finden sich keine acht, aber danach sieht es ja nicht aus.
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Design-Challenge: Tor zum Abenteuer
« Antwort #14 am: 26. April 2008, 08:23:39 »
Find ich witzig und würde wohl mitmachen, falls es bei mir zeitlich passt. :)

  • Drucken