Autor Thema: SRD als MediaWiki  (Gelesen 7373 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Thalas

  • Globaler Moderator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« am: 30. April 2008, 13:31:02 »
Liebe Community,

Wie in mehreren Threads schon angedeutet, befasst sich das Team intern seit einiger Zeit mit dem Thema SRD. Da ich persönlich weniger Ahnung von der technischen Seite besitze (ich gehe davon aus, dass sich die Technikkobolde des Gates hier sicherlich noch zu Wort melden werden) kann ich auch nicht alle Gründe so widergeben, die uns letztendlich dazu bewegten die SRD in Form einer MediaWiki aufzuziehen.  Doch das MediaWiki ist eine viel erprobte Lösung, welche für Wikipedia zum Einsatz kommt und von daher wohl als recht stabiles Produkt angesehen werden kann. Die Ziele sind zwar nicht unbedingt perfekt auf unsere Sache passend, insbesondere, weil das nur ein kleines Wiki ohne Serverfarm dahinter wird, aber ansonsten scheint uns diese Wiki eine gute Basis zu sein.

Hier habt ihr einige Links, damit ihr euch ein genaueres Bild über das Wiki machen könnt, außerdem zu Fragen wie man Artikel gestalten kann u.ä.:
Link 1: MediaWiki
Link 2: MediaWiki
Kleiner Einführung in die Textgestaltung: Wikipedia

Extensions, die uns sinnig erscheinen:
Es existieren auch zahlreiche Erweiterungen, welche die Anmeldung von Benutzern über die Datenbanken von phpBB oder SMF regeln.

Darüber hinaus müsste natürlich das Äußere ein wenig angepasst und eine geeignete Unterstützung für Zweisprachigkeit gefunden werden, um parallel eine deutsche und englische SRD mit gleicher Struktur zu schaffen. Aber das nur am Rande.


Auch sind von uns für die Autoren technische Hilfen vorgesehen, wie das automatische Verlinken vorher einmal definierter Begriffslisten, so, dass der Arbeitsaufwand minimiert werden kann. Wir sind deshalb auf der Suche nach Autoren, denn wir werden das Wiki so gestalten, dass nicht wie bei einer üblichen Wiki jeder etwas eintragen darf, sondern nur berechtige Personen. Wer also Lust hat an der Wiki mitzuarbeiten, kann mir ja eine Mail an quelthalas at dnd-gate punkt de schicken. Die letztendliche Auswahl der Wiki-Redakteure wird jedoch erst zu einem späteren Augenblick vorgenommen.

Leider kann uns der Feder & Schwert Verlag nicht die Texte der Grundregelwerke zur Verfügung stellen, doch sie lassen uns ihren Master-Glossar zukommen, in dem alle bisherigen Begriffe aufgelistet sind. Dieser sollte uns dann bei etwaigen Problemen helfen.


Jetzt würden wir gerne von euch eure Meinung zu dem Thema hören. Welche Ideen, Vorschläge, Verbesserungen etc. ihr besitzt.

Im Namen des Gate-Teams,
Thalas
~ I survived Myth Drannor '06 ~
~ Never trust a smiling Game Master ~
~ Für mehr Handlung in Pornos ~ ~ "Und Dragonborn sind einfach kacke." (© by Scurlock)

TheRaven

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #1 am: 30. April 2008, 14:20:42 »
Interessant. Ich habe selber für mich auch diverse WikiSoftware für denselben Zweck evaluiert. Ich bin bei derselben Software gelandet und würde folgende Erweiterungen empfehlen:

- TinyMCE_MW (Auf ein Minimum zurückgeschraubt)
- Wikiyg (Alternative zu TinyMCE)
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Tzelzix

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #2 am: 30. April 2008, 17:24:27 »
Das wären dann noch die Bequemlichkeitszusätze. ;)

Was ich gern noch einmal betonen möchte, ist die Mehrsprachigkeit des SRD. Es wäre traumhaft, wenn parallel die englischen und deutschen Seiten erarbeitet würden, so dass beide die gleiche Struktur bekommen und man so sehr einfach zwischen beidem wechseln kann. Auf diesem Weg hat man dann auch ein sehr gutes Werkzeug für Leute mit gemischten Sprachen und eine prima Hilfestellung für alle, die gerade mit einem Begriff nichts anfangen können. Das wäre dann sozusagen eine lebendige Übersetzungsliste.
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.

TheRaven

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #3 am: 30. April 2008, 19:12:40 »
Ich würde Vorschlagen den Regelteil und damit auch der Ort wo die Sprache relevant ist auf der Basis von Formularen aufzubauen. Im Prinzip ist der Inhalt ja klar. Feats sehen immer gleich aus, genau wie Zaubersprüche, PrC usw. Also Felder zu definieren ist eine Kleinigkeit und macht die Sache am Ende auch unendlich komfortabler. So kriegt man ausserdem die Sache einheitlich hin und stellt zudem sicher, dass immer beide Sprachen berücksichtigt werden. Gerade bei einem Regelwerk, was nicht ungleich einer Programmiersprache ist, macht es sehr viel Sinn genau darauf zu achten, dass die Integrität des Aufbaus und auch der Daten gewährleistet ist. Wenn ein feat so aussieht und ein anderes unterschiedlich, dann ist das alles wertlos. Zudem erlaubt dies dann komfortabel über alle so in der DB erfassten Daten hinweg Anpassungen zu machen ohne sich sorgen zu müssen, dass etwas zerbricht. Weiterhin kann ein solch sauberer Aufbau dazu führen, dass man mittels Plugins die Daten in einem Forum darstellen kann (analog Magic-Karten Text-Mouseover in anderen Foren). Die eigentlichen Fliesstext-Regeln selbst müssen ja eh nur einmal erfasst werden und machen sowieso nur die Minderheit der Daten aus.

Jetzt wo ich meinen eigenen Beitrag so lese, halte ich vom Wiki-Ansatz immer weniger. Wiki ist Chaos, während es explizit CMS und Webframeworks gibt, die genau meine geschilderten Anforderungen erfüllen würden.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Tzelzix

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #4 am: 02. Mai 2008, 11:54:25 »
Im Prinzip hast du da Recht, was sehr genormte Einträge wie Feats, Zauber und dergleichen angeht. Allerdings gibt es beim Wiki wieder einige Dinge, mit denen man auch das relativ gut regeln kann. Eine Möglichkeit wären entsprechende Templates (könnte recht kompliziert zu benutzen werden), anderen Möglichkeiten sehe ich evtl. noch in den verfügbaren Extensions.

Alternative Vorschläge sind natürlich auch gern genommen, mir sind allerdings (mindestens halb)automatische Links für einen ganzen Begriffskatalog recht wichtig und das könnte bei einigen CMS wieder ein Knackpunkt werden. Ist halt ein Abwägen von strukturierter Dateneingabe vs. Bequemlichkeit und Automatismen in manchen Punkten.

Beispiel für Formulare im Wiki: Simple Forms oder auch Structured Input
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.

TheRaven

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #5 am: 02. Mai 2008, 12:15:39 »
Wenn die Formulare im Wiki etwas taugen (noch nicht ausprobiert), dann ist das die ideale Lösung. Als Problem sehe ich die doppelte Führung in zwei Sprachen. Ich würde mal so spontan behaupten, dass die Gruppe an Leuten, die dazu fähig sind beide Sprachen gleichzeitig zu editieren (das hat nicht mal etwas mit Sprachwissen zu tun, sondern dem Besitz der deutschen Bücher etc.) extrem klein ist. Es müsste also zumindest die Möglichkeit geben, dass man sich diese Arbeit teilen kann. Sprich, es sollte nicht obligatorisch sein, dass man immer gleich auch die andere Sprache anpasst aber mit Flags sollte man ausweisen können, wo noch Prüfungen und Anpassungen notwendig werden. Also eine klare Versionierung.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Tzelzix

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #6 am: 03. Mai 2008, 10:25:19 »
Ja, das braucht eine gute Vorplanung, weshalb ich auch Quel um diesen Anstoß gebeten hatte. Solange die Struktur der beiden Sprachversionen die gleiche ist, sollte man anhand der Übersetzungliste gewährleisten können, dass auch Leute, die nur deutsche oder nur englische Bücher besitzen, da sinnvoll mitarbeiten können.

Wird noch die ein oder andere technische Hürde geben, denke ich, aber gerade bei den Feats und Zaubern sehe ich weniger Probleme, wenn sich eine adäquate Lösung via Eingabeformular umsetzen lässt. Am besten Schmeißt man die Feats dann nämlich in eine eben solche Kategorie und schon kann man auch tolle Listen von Feats erstellen. Würde mich freuen, wenn sich hier neben den technischen Aspekten vielleicht auch noch jemand von Redakteursseiten her meldet, um die Strukturierung mal in konkretere Bahnen zu bringen.
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.

TheRaven

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #7 am: 03. Mai 2008, 11:46:59 »
Jemand muss das D20 System auseinander nehmen und Strukturieren bzw. die Inhalte kategorisieren, damit nicht nach der Erfassung noch grobe Änderungen gemacht werden müssen. Also die Komponenten aus D20 lösen und die Felder der Komponenten definieren. Übrigens frage ich mich im Moment ob es nicht sinnvoller wäre zuerst die englische SRD komplett abzubilden und dann sukzessive zu übersetzen. Dann hätte man eine Basis worauf man sich stützen kann und kann Probleme und Fehler erkennen bevor die grosse Übersetzungsarbeit anfängt.

Der Zeitpunkt für dieses ganze Vorhaben ist allerdings miserabel gewählt, finde ich. Das wirkt fast wie Leichenschändung an D&D3. D20 und die SRD gab es jetzt 8 Jahre und nun, in den letzten Wochen vor der neuen Edition sowas anzureissen ist schon etwas absurd. Ja, ich weiss, dass dies mit der Freigabe von F&S zu tun hat, welche ja auch erst kürzlich erfolgte (vielleicht ja gerade weil D&D3 sich verabschiedet) und darauf wurde ja schnell reagiert aber den Ertrag im Vergleich zum Aufwand stelle ich schon in Frage. Ich hoffe nur, dass F&S hier bei der 4E schneller reagiert und sie ihre Ängste überwinden, dass die Freigabe einer 4E SRD Übersetzung sie in den bankrott treiben würde.

Ich persönlich habe mich dafür entschieden nicht daran mitzuarbeiten, jedenfalls nicht an einer D&D3 Version, denn einerseits werde ich nie wieder D&D3 spielen und das deutsche Material ist mir sowieso Schnurz. Das steht im Kontrast zu meiner Arbeitsweise, denn wenn ich mithelfe, dann richtig und da ich hier kein lohnenswertes Ziel sehe (im Vergleich zum Aufwand), lasse ich es lieber bleiben. Ich denke die rege Teilnahme all der Leute in dieser Diskussion hier zeigt recht gut wie sinnvoll die Aktion ist. Das Einzige was ich hier anbieten kann ist genau das was ich ja nun mache, diskutieren. Ist das unerwünscht oder wird als nicht hilfreich aufgefasst, kann ich das aber auch unterlassen.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Halvar

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #8 am: 04. Mai 2008, 03:12:24 »
Ich bin gerne bereit, am redaktionellen Teil mitzuarbeiten, wie ich Quel'Thalas auch schon zugesichert habe. Da ich aber von Wikis und CMS nicht wirklich viel verstehe, habe ich hier bisher die Klappe gehalten. Wie das Ganze technisch umgesetzt wird, ist mir eigentlich auch relativ gleich, solange es nur ordentlich gemacht wird und nicht irgendwie halbherzig.
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

Tzelzix

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #9 am: 04. Mai 2008, 09:55:40 »
Es hilft aber leider nicht, wenn du dich nicht grundsätzlich mit den Möglichkeiten eines Wiki auseinander setzt, um überhaupt erst einmal ein Grundverständnis dafür zu bekommen wie man damit eine SRD umsetzen kann. Um die technischen Details kümmern wir uns schon, aber so ganz ohne Wissen um das gewählte Werkzeug herum wird es nicht gehen. Der wichtigste Schritt ist nämlich jetzt erst einmal eine Struktur zur Umsetzung zu erarbeiten, damit ich dann die Infrastruktur dafür schaffen kann. Es macht überhaupt keinen Sinn, einfach mal so anzufangen.

Vielleicht schaust du dir mal die Redakteursinfos von Wikipedia an, um dich mit den grundsätzlichen Konzepten vertraut zu machen und dann sehen wir weiter. Wäre aber schade, wenn dich sonst niemand unterstützen will, also wo sind die Freiwilligen für eine deutsche SRD? :)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.

Halvar

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #10 am: 04. Mai 2008, 10:21:27 »
Natürlich werde mich damit befassen, sobald feststeht, welches System zur Anwendung kommt. Ich kann halt nur schlecht über die Vor- und Nachteile eines Wikis, dessen Extensions oder eines CMS mitreden. Ich vertraue da aber ganz eurem Urteil.

Und es wäre natürlich in der Tat nicht schlecht, wenn ich nicht der einzige wäre... :wink:
Take me out to the black, tell 'em I ain't comin' back.

hewimeddel

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #11 am: 04. Mai 2008, 13:19:35 »
Ich schließe mich Halvar an: ich wäre dabei, warte aber, bis die techn. Details geklärt sind.

TheRavens Vorschlag mit dem CMS gefällt allerdings auch mir beim durchdenken besser als die Sache mit der Wiki.

Insbesondere fände ich es gut, wenn man die Daten am Ende als Datenbank verwenden könnte, um weitere Hilfsmittel daraus erstellen zu können (ähnlich z.B. Emas Spellsheets o.ä.).
Hierfür bringt ein CMS wahrscheinlich von Haus aus die besseren Möglichkeiten mit, die man bei einer Wiki erstmal selbst stricken müsste.
Es ist aber auch erstmal die Frage, ob das überhaupt ins Pflichtenheft gehört oder nicht.

Wenn es ohnehin nur ein eingeschränktes Redakteursteam gibt, dann ist der große "Community-Vorteil" einer Wiki allerdings nicht mehr gegeben und fällt von daher sowieso weg.

Ich kenne mich aber nicht so gut mit den Vor- und Nachteilen der versch. technischen Lösungsmöglichkeiten aus, daher will ich mich da nicht zu tief einmischen und warte auch ich erstmal ab, für welche Art der Durchführung des Projekts ihr euch entscheidet (auch weil mir im Moment leider die Zeit fehlt, mich ausführlich damit zu beschäftigen).

tschau
hewi
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #12 am: 04. Mai 2008, 17:09:32 »
Zitat
Wäre aber schade, wenn dich sonst niemand unterstützen will, also wo sind die Freiwilligen für eine deutsche SRD?
Wo kann man sdich als Interessierter denn hier am besten Informieren? Hab da noch einen Übersetzungswilligen, den ich mal hier auf möglichst konkrete Infos verweisen wollte.

Tzelzix

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
SRD als MediaWiki
« Antwort #13 am: 04. Mai 2008, 17:37:07 »
Zitat von: "hewimeddel"
Ich schließe mich Halvar an: ich wäre dabei, warte aber, bis die techn. Details geklärt sind.

TheRavens Vorschlag mit dem CMS gefällt allerdings auch mir beim durchdenken besser als die Sache mit der Wiki.

Insbesondere fände ich es gut, wenn man die Daten am Ende als Datenbank verwenden könnte, um weitere Hilfsmittel daraus erstellen zu können (ähnlich z.B. Emas Spellsheets o.ä.).
Hierfür bringt ein CMS wahrscheinlich von Haus aus die besseren Möglichkeiten mit, die man bei einer Wiki erstmal selbst stricken müsste.
Es ist aber auch erstmal die Frage, ob das überhaupt ins Pflichtenheft gehört oder nicht.

Wenn es ohnehin nur ein eingeschränktes Redakteursteam gibt, dann ist der große "Community-Vorteil" einer Wiki allerdings nicht mehr gegeben und fällt von daher sowieso weg.

Ich kenne mich aber nicht so gut mit den Vor- und Nachteilen der versch. technischen Lösungsmöglichkeiten aus, daher will ich mich da nicht zu tief einmischen und warte auch ich erstmal ab, für welche Art der Durchführung des Projekts ihr euch entscheidet (auch weil mir im Moment leider die Zeit fehlt, mich ausführlich damit zu beschäftigen).

tschau
hewi


Das ist im Prinzip gehupft wie gesprungen. Man kann ein Wiki auch als CMS mißbrauchen und manche CMS auch als Wiki. Hinter beiden steht die Strukturierung von Daten in einer Datenbank und die Darstellung dieser Daten mittels davon unabhängiger Templates. Das Wiki ist halt mehr auf collaborative Arbeit ausgelegt und ein CMS meistens mehr auf die Trennung zwischen Entwicklern, Designern und Redakteuren.

Im Moment sehe ich noch nichts, was groß gegen ein Wiki als Lösung sprechen würde, einige Dinge wird man ein bisschen hinbiegen müssen, aber das wäre bei einem CMS auch nicht anders.
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.

TheRaven

  • Mitglied
SRD als MediaWiki
« Antwort #14 am: 04. Mai 2008, 19:44:25 »
Ich denke auch, dass ein Wiki, eben mit den besprochenen Änderungen mittels addons und plugins, gut geeignet ist. Ausserdem ist man immer gut damit bedient ein Produkt zu nehmen, dass schon breit eingesetzt wird, sich bewiesen hat und stetig weiterentwickelt wird.
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich