Autor Thema: Der Goldene Goblin  (Gelesen 1316 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aureus

  • Mitglied
    • Tintenteufel
Der Goldene Goblin
« am: 18. Mai 2008, 00:07:22 »
Der Goldene Goblin soll sowas wie ein kleines Dankeschön an Paizo werden. Eine Begegnung oder sogar Kurzabenteuer, wenn man so will, das sich um eine Gruppe von Goblins dreht, die einen Alchemisten überfallen haben. Vor fast einem Jahr hat Paizo Publishing damit begonnen alten Monstern den Staub abzuklopfen. Das erste war der Goblin, daher meine Wahl. Allerdings soll diese Begegnung für alle Spielwelten funktionieren, also nicht ausschließlich Golarion, die Welt der Pathfinder Chronicles. Da meine derzeitige Kampagne in einer Großstadt spielt, wird auch in DGG davon ausgegangen, dass das ganze in einer urbanen Umgebung stattfindet. Ob dieser Hintergrund Sharn, Tiefwasser, Ptolus oder Korvosa ist, soll Nebensache sein.
Das dazugehörige Regelwerk bildet die 3E bzw. 3P.

Der Anführer jener kleinen Goblinbande ist zugleich Namensgeber der Begegnung, denn nachdem die Goblins den Alchemisten ausgeschaltet haben, haben sie sich über seine Zaubertränke und Mixturen hergemacht. Wie es sich für Goblins gehört haben sie alles munter in sich hineingeschüttet. Ihr Anführer hat durch Zufall ein Öl abbekommen das seine Haut in Gold verwandelt hat und ihm so eine gewisse Resistenz körperlicher Gewalt gegenüber verliehen hat.

Der Zauber orientiert sich sehr stark an Rindenhaut (Barkskin), um nicht das Wort "kopieren" zu verwenden.

Zitat von: "SRD"
Barkskin
Transmutation
Level: Drd 2, Rgr 2, Plant 2
Components: V, S, DF
Casting Time: 1 standard action
Range: Touch
Target: Living creature touched
Duration: 10 min./level
Saving Throw:   None
Spell Resistance: Yes (harmless)
Barkskin toughens a creature’s skin. The effect grants a +2 enhancement bonus to the creature’s existing natural armor bonus. This enhancement bonus increases by 1 for every three caster levels above 3rd, to a maximum of +5 at caster level 12th.

The enhancement bonus provided by barkskin stacks with the target’s natural armor bonus, but not with other enhancement bonuses to natural armor. A creature without natural armor has an effective natural armor bonus of +0.


Meine Abwandlung bzw. der neue Zauber Goldhaut (Goldskin)

Goldskin
Transmutation
Level: Sor/Wiz 3
Components: V, S, M
Casting Time: 1 standard action
Range: Touch
Target: Living creature touched
Duration: 10 min./level
Saving Throw:   None
Spell Resistance: Yes (harmless)
Goldskin toughens a creature’s skin. The effect grants a +2 enhancement bonus to the creature’s existing natural armor bonus. This enhancement bonus increases by 1 for every three caster levels above 3rd, to a maximum of +5 at caster level 12th.

The enhancement bonus provided by goldskin stacks with the target’s natural armor bonus, but not with other enhancement bonuses to natural armor. A creature without natural armor has an effective natural armor bonus of +0.

Arcane Material Component
A husk of raw lead.


Die Änderungen habe ich blau eingefärbt. Der größte Unterschied besteht darin, dass es sich nun um einen arkanen Zauber mit Materialkompnente handelt und, dass es für Hexenmeister und Magier ein 3. Grad Zauber ist. Ich denke es wäre unschön den Waldpriestern das "Vorrecht" auf Natural Armor-Buffs streitig zu machen, aber würde sehr gerne wissen was ihr davon haltet.

Zum anderen hatte ich mit dem Titel etwas von den Oscar oder Golden Globe Awards im Kopf. Eben eine Art Trophäe oder Auszeichnung. So in der Art:

And the Golden Goblin goes to... Paizo Publishing for their truly inspiring work in the last year!

Aber ich schweife ab!

In meinen ersten Überlegungen hatte ich den einzelnen Mitgliedern des kleinen Überfallkommandos die klassischen Rollen einer Abenteurergruppe zugewiesen. So z.B. dem goldenen Anführer die Rolle des Kriegers. Dementsprechend hatte ich daran gedacht, dass die Goblins folgende Tränke geschluckt haben:

Fighter

Bear's Endurance
Bull's Strength
Enlarge Person
Goldskin


Cleric

Bear's Endurance
Shield of Faith


Rogue

Cat's Grace
Reduce Person


Sorcerer

Fly

Die Goblins sollen abgesehen von den Modifikationen, die durch die Zauber entstehen, die Werte aus dem MM besitzen. Diese Überlegung stellt mich jedoch besonders beim "Rogue" vor ein Problem, der dem Schadenspotenzial seiner "Klasse" nicht gerecht wird. Dem "Cleric" gibt man einfach ein paar Heiltränke in die Hand, dem "Sorcerer" gibt man ein paar Alchemistenfeuer, was aber den beiden anderen? Ich hoffe auf eure guten Ideen und Einfälle. Obwohl die Begegnung durch das Hinzufügen von Klassenstufen auf jede Stufe anzupassen ist, sollte es stattfinden bevor die SC über zu viel Bannmagie verfügen.

Um dem ganzen noch etwas mehr Würze zu verleihen, sind die meisten Zaubertränke, die die Goblins geschluckt haben, Fundstücke einer Expedition in uralte Ruinen einer untergegangenen arkanen Großmacht. In meiner Kampagne würde diese Rolle Thassilon einnehmen, in den Vergessenen Reichen könnte dies Nesseril bzw. Netheril tun und in Eberron könnten die Tränke vielleicht aus Xen'Drik stammen.
Über die Jahrtausende haben die Zaubertränke nicht ihre Wirkung verloren, im Gegenteil: es treten wundersame Nebenwirkungen auf. So ist z.B. der "Cleric" hoffnungslos aufgebläht und droht jeden Moment zu platzen. Was aber genau mit allen Goblins passiert ist weiss ich noch nicht so genau. Sie sollen jedenfalls einzigartiger werden. Vielleicht habt ihr ja ein paar Einfälle.

Ich würde gerne ausschließlich die Regeln des SRD verwenden und nur äußerst ungern auf Wizards-Quellen zurückgreifen.

Jede Idee oder Einfall zu der Begegnung wäre mir sehr willkommen, vielleicht entwickelt sie sich ja tatsächlich zu einem ausgewachsenen Kurzabenteuer.

Aureus

  • Mitglied
    • Tintenteufel
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #1 am: 14. Juli 2008, 23:31:56 »


Jetzt habe ich ein schönes Bild für meine Idee, aber  immer noch keine weiteren Meinungen dazu.  :(

Eldan

  • Mitglied
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #2 am: 14. Juli 2008, 23:39:34 »
Eigentlich würde ich den Zauber eher so aufziehen, dass er eine geringe Schadensreduktion verleiht, Metallzauber machen sowas.

Wenn es nur darum geht, dass die Goblins den Alchemisten überfallen haben, wird daraus eine Kampfbegegnung und die Sache ist vorbei, sobald die Spieler die Gobbos gefunden haben. Du musst es also etwas aufpolieren.
Mein erster Vorschlag: der Alchemist will unbedingt, dass die Charaktere den Goldenen Goblin lebendig zurückbringen, denn er will unbedingt die Wirkung des Tranks kopieren. Er glaubt, da einem grossen Geschäft auf der Spur zu sein.
Wenn man davorkniet sieht alles grossartig aus.

Aureus

  • Mitglied
    • Tintenteufel
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #3 am: 14. Juli 2008, 23:52:14 »
Eigentlich würde ich den Zauber eher so aufziehen, dass er eine geringe Schadensreduktion verleiht, Metallzauber machen sowas.

Hast du da einen bestimmten Zauber im Sinn?

Wenn es nur darum geht, dass die Goblins den Alchemisten überfallen haben, wird daraus eine Kampfbegegnung und die Sache ist vorbei, sobald die Spieler die Gobbos gefunden haben. Du musst es also etwas aufpolieren.
Mein erster Vorschlag: der Alchemist will unbedingt, dass die Charaktere den Goldenen Goblin lebendig zurückbringen, denn er will unbedingt die Wirkung des Tranks kopieren. Er glaubt, da einem grossen Geschäft auf der Spur zu sein.

Meine erste Überlegung dahingehend war das Haus des Alchemisten in ein kleines Dungeon, also einen total verwinkelten Ort mit vielen einzelnen Räumen zu verwandeln.
Aber dein Ansatz gefällt mir sehr sehr gut. Vielleicht kann man die beiden Ideen miteinander kombinieren und weiter ausbauen.

Eldan

  • Mitglied
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #4 am: 15. Juli 2008, 08:25:05 »
Nun, Iron Body ist natürlich 6 Grade zu hoch, macht aber ja eigentlich etwas ganz ähnliches. Das Problem wäre natürlich, dass der Zauber auf Grad 2 runtergebracht werden müsste. Und da ist eine Damage Reduction wohl schon noch zu gut, ausser man macht sie mit nur einer handvoll Punkten.
Wenn man davorkniet sieht alles grossartig aus.

Aureus

  • Mitglied
    • Tintenteufel
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #5 am: 15. Juli 2008, 09:01:20 »
Allerdings würde auch der 3. Grad für ein Potion reichen. Löst aber das Problem des Downscaling nicht.  :X

Jedoch ein guter Anfang! Danke Eldan.  :)

Aureus

  • Mitglied
    • Tintenteufel
Re: Der Goldene Goblin
« Antwort #6 am: 19. Juli 2008, 22:18:24 »
Man könnte den Zauber Goldhaut bzw. Goldskin auch an Silverbeard aus dem Spell Compendium anlehnen. Aber irgendwie gibt es da zu viele Komponente die mir nicht gefallen, wie der sacred bonus, "target: you" und der +2 bonus on Diplomacy. Hat vielleicht noch jemand Ideen dazu?

EDIT: Jetzt habe ich Dragonskin entdeckt und ich muss sagen dieser Zauber würde eigentlich auch sehr gut passen, wenn man einfach die chromatischen Drachen, mit denen der Spruch assoziiert wird, zu metallischen machen würde. Der Goblin hat eben einen Trank mit der Schuppe eines goldenen Drachen erwischt.  :D
« Letzte Änderung: 19. Juli 2008, 22:32:40 von Aureus »