Autor Thema: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler  (Gelesen 1694 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

News

  • Mitglied
Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
         


Kochbuch Rezension
         

http://www.dnd-gate.de/gate3/page/index.php?id=856&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1606&cHash=2a9c20c33a
         

Archoangel

  • Mitglied
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #1 am: 16. August 2008, 17:44:32 »
Klingt sehr interessant - erinnert ja auch stark (von der Thematik) an Teile des Gate eigenen Kochbuchs...

Was mich interessiert: sind die Rezepte alle zum Nachkochen? Roter Drache ist ja nun nicht so leicht im Supermarkt an der Ecke erhältlich... wink
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

Hugo Baldur

  • Mitglied
    • http://www.karps.de
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #2 am: 16. August 2008, 19:22:52 »
Hallo
Man kann alles nachkochen. Für die fantastischen Elemente gibt es irdische Alternativen, die in Klammern angefügt sind.
Ich kenne nur rot, blau, türkis und schwarz. Ich spiele immer noch 1.0. Lasst einen alten Mann mit dem neumodischem Kram in Ruhe.

AnOceanSoul

  • Mitglied
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #3 am: 16. August 2008, 19:38:28 »
Ich hätte eine Beschreibung von ein paar Ausgewählten Gerichten wäre besser gefunden... ebenso vermisse ich ein Stück weit eine Beschreibung über den  der Gerichte im Allgemeinen, ob es sich nun größtenteils um Snacks handelt die man gut zum Rollenspiel zubereiten kann o.ä.
Wenn die Rezepte wirklich neu und einzigartig sind, dann ist das toll, wenn hingegen alten Dingen einfach mal ein netter Name verpasst wurde finde ich das eher billig, um was es sich dabei eher handelt ist nicht wirklich ersichtlich.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #4 am: 17. August 2008, 11:14:21 »
Klingt sehr interessant - erinnert ja auch stark (von der Thematik) an Teile des Gate eigenen Kochbuchs...

Was mich interessiert: sind die Rezepte alle zum Nachkochen? Roter Drache ist ja nun nicht so leicht im Supermarkt an der Ecke erhältlich... wink
Wo wohnst du denn? Bei uns hier gibt es Roter Drache im Supermarkt meines Vertrauens immer ganz frisch   :P
Against signatures!

Archoangel

  • Mitglied
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #5 am: 17. August 2008, 11:21:07 »
Klingt sehr interessant - erinnert ja auch stark (von der Thematik) an Teile des Gate eigenen Kochbuchs...

Was mich interessiert: sind die Rezepte alle zum Nachkochen? Roter Drache ist ja nun nicht so leicht im Supermarkt an der Ecke erhältlich... wink
Wo wohnst du denn? Bei uns hier gibt es Roter Drache im Supermarkt meines Vertrauens immer ganz frisch   :P

Da wir hier eher eine waldreiche Gegend sind, gibt es bei uns eher Grünen Drachen. Rote sind nicht so häufig, da muss man dann schon nach KL fahren. Und die anderen Farben sind quasi nicht bezahlbar ... gestern war Schwarzer Drache im Angebot und die wollten 50 € das Kilo, Lende sogar 80€ ...
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

Hugo Baldur

  • Mitglied
    • http://www.karps.de
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #6 am: 21. August 2008, 13:25:15 »
Es handelt sich bei den Gerichten um vollwertige Mahlzeiten. Lediglich das letzte Kapitel sind Snacks.

Leider bin ich nicht der Kochexperte, daher weiß ich nicht, ob die Rezepte wirklich neu sind. Man kann alles auch ohne die phantastischen Zutaten kochen. Es gibt immer alternative Zutaten.

Ich finde das es ein schönes Mitbringsel ist und eigentlich sollte jeder etwas schönes finden, was er kochen kann. Für 5€ eigentlich eine lustige Sache.
Ich kenne nur rot, blau, türkis und schwarz. Ich spiele immer noch 1.0. Lasst einen alten Mann mit dem neumodischem Kram in Ruhe.

Topas

  • Mitglied
Re: Roter Drache in Aspik - Ein Kochbuch für Rollenspieler
« Antwort #7 am: 21. August 2008, 16:35:44 »
Habe es zu Hause rumliegen. Nett gemacht, locken mich die meisten Gerichte nicht zum Nachkochen.
Es ist auch verdammt Fleischlastig. Im Kapitel Gerichte für Elfen, Prinzessinnen und andere zarte Geschöpfe hätte ich unter Salat nicht unbedingt Fleisch als Ersatz zur Fantastischen Zutat erwartet.

Alles im allen ein Buch das man mehr um des Witzes als des Inhalts wegen nutzen wird. Aber für einen fünfer ist das doch keine so schlechte Sache. Sicherlich ein nettes Mitbringesl auf Geburtstagsfeiern im Nerdfreundeskreis.

Immense harm is caused by the belief that work is virtuous.
- Bertrand Russel