Autor Thema: (Suche) weitere Ideen für kurzes Abenteuer  (Gelesen 2536 mal)

Beschreibung: Star Wars SAGA Edition

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tarakas Yoshima

  • Mitglied
(Suche) weitere Ideen für kurzes Abenteuer
« am: 30. Oktober 2009, 13:29:02 »
Hallo Leute,

ich wollte ein kurzes Abenteuer (ca. 4 Stunden Spielzeit) für eine Gruppe aus vier level 7 Charakteren.
Die Gruppe besteht aus folgenden Stereotypen: 1x Yuzzem Melee-Monster, 1x Trandoshan Bounty Hunter, 1x Human Techie/Mechie/Slicer, 1x criminal Human Noble. Der Schwerpunkt unserer Kampagne liegt auf Crime-Action, d.h. Scoundrels, Deception, Piracy, Smuggling, Bounty Hunting etec. gehört zum Alltag der SCs =)

Hier einmal das, was ich schon habe:

"Cover me!" - Kurzabenteuer für 4 Stunden

- Trandoshan Bounty Hunter SC erhält Auftrag von seinem Kopfgeld-Haus (Crimson Nova): Er soll sich paar Leute schnappen und nach Nar Shaddaa reisen, um dort einen berüchtigten Ugnaught ausfindig zu machen. Dieser Ugnaught müsste beschützt und zu einem geheimen Ort eskortiert werden, und zwar um jeden Preis lebendig. Außerdem erhält die Gruppe die Info, dass ein weiteres Haus der Bounty Hunter Guild erpicht darauf ist, diesen Ugnaught zu töten, ergo: Die Häuser arbeiten jetzt gegeneinander! (Stichwort: Bounty Hunter Competition)
 
- Auf Nar Shaddaa: Die SCs müssen via Gather Info, Persuasion, Deception, Perception, usw. den Ugnaught finden. (SKILL CHALLENGE #1)
- Irgendwann danach hören sie aus einer Nebengasse weibliche Schmerzensschreie und sehen eine Explosion: In der Gasse finden sie eine Leiche, sowie eine verwundete Frau vor. Die Frau sieht verwundet aus und bittet die SCs, ihr zu helfen (SOCIAL ENCOUNTER #1)
- Die Frau erzählt ihnen, dass sie tatsächlich den Ugnaught kenne, denn sie würde für ihn als Kurier arbeiten. Auf die Frage hin, was in der Gasse passiert sei, erzählt sie, dass eine mysteriöse Frau sie kontaktiert hätte und ein Treffen mit ihr arrangieren wollte. Dieses Treffen fand auch statt, jedoch verlangte die mysteriöse Frau das Datapad und Informationen über den Ugnaught. Als die Kurierin sich weigerte, ihr das Datapad zu geben, riss sie es ihr weg und ein kurzer Kampf entstand, indem die Frau eine Frag-Grenade zündete und den Dieb erledigte.

(WICHTIGE ANMERKUNG: Die echte Kurierin ist die Leiche. Ihr Körper wurde durch die Explosion teilweise verschüttet, ihr Gesicht vollkommen zerstört. Die angebliche Kurierin, die mit den SCs interagiert, ist in Wahrheit eine Clawdite-Kopfgeldjägerin vom feindlichen Gilden-Haus, die kurz bevor sie die echte Kurierin in die Luft gesprengt hat, ihre Form annahm. Sie wollte dadurch später den Ugnaught infiltrieren, allerdings hat sie  nicht mit den SCs gerechnet. Sie sieht sich in der gezwungenen Situation, zu schauspielern und später dann in einem passenden Moment Verstärkung zu rufen. Sie wird den Ugnaught nicht allein angreifen können, da die SCs ab dem Gespräch mit dem Ugnaught an, immer an seiner Seite bleiben werden.) 

- Die Kurierin (=Clawdite) führt die Gruppe anschließend zum Versteck des Ugnaughts (Sie ruft die Location mit dem Datapad ab). Dort angekommen, stellt sie die SCs dem Ugnaught vor.
- Der Ugnaught ist jedoch ein wenig paranoid, fürchtet, dass es sich bei den Ankömmlingen um Jäger des feindlichen Hauses handelt und stellt daher die SCs auf eine verbale Probe (SOCIAL ENCOUNTER #2)
- Nachdem die SCs ihn überzeugen, dass sie seine Beschützer, nicht seine Jäger sind, offenbart er ihnen den Ort, zu dem sie ihn eskortieren sollen: Es ist ein altes Lagerhaus auf der anderen Seite von Nar Shadaa.
- Als die Gruppe sich auf den Weg macht, sagt die Kurierin, sie hätte noch eine Arbeit zu erledigen und würde vielleicht später noch einmal die Gruppe kontaktieren. Sie wünscht ihnen noch viel Glück (kontaktiert in Wahrheit jedoch ihre gemieteten Wookiee-Söldner und verrät ihnen den Ort, an dem sie den Hinterhalt setzen sollen).

- Die SCs und der Ugnaught kommen in der Lagerhalle an und werden von den Wookiee-Söldnern angegriffen. Diese wollen nichts anderes, als den Ugnaught töten und die SCs unschädlich machen, um ihren Job zu erledigen (COMBAT ENCOUNTER #1). Das Primärziel der Gruppe ist es, den Ugnaught am Leben zu halten (der wird permanent von den Wookiees angezielt).
- In der 3. Runde des Kampfes fliegt plötzlich die Kurierin in Kampfanzug und Jetpak durch eins der Lagerhallen-Fenster, landet auf einer Kiste und transformiert sich zurück in einen Clawdite. Sie offenbart den Trick und greift ebenfalls an.
- Der Kampf ist vorbei, wenn der Ugnaught stirbt ODER wenn die Wookiees besiegt sind. Dann flüchtet die Clawdite wieder und schwört auf ein Rückspiel.

- Nach dem Kampf betritt dann tatsächlich eine weitere Person die Lagerhalle, nämlich der Freund des Ugnaught, mit dem er das geheime Treffen arrangiert hat. Der Freund erzählt dem Ugnaught, dass es scheinbar mehrere Lecke in seiner Organisation gäbe und dass es so einige Verräter unter seinen Handlagern gäbe, die Informationen an das feindliche Bounty Guild-Haus verkauft hätten. Der Ugnaught dreht sich zu den SCs und beendet das Abenteuer mit den Worten: "Hrm... Ich hoffe ihr habt Zeit mit euch gebracht... Ich habe nämlich noch mehr Arbeit für euch... HRHRHR!" (---> Im nächsten Abenteuer sollen die SCs dann einen Verräter der Organisation ausfindig machen und ihn eliminieren).
____

Ich brauche noch hierbei Hilfe:

1. Bei dem Gespräch mit dem kleinen Ugnaught = Ich würde das Gespräch gern interessant halten und zumindest irgendein Gimmick einbauen. Beispielsweise ein Quiz oder ein Rätsel. Die Frage ist halt: Welche Fragen müssen die Spieler beantworten / was müssen sie tun, um das Vertrauen des Ugnaughts zu gewinnen? Irgendjemand Ideen? Nehme selbst exotische Vorschläge an :D

2. Wie kann man den Investigation-Part (die Suche nach dem Ugnaught) ein bisschen spannender gestalten? Nur rumfragen und skill-checks würfeln, finde ich ziemlich öde. Die SKill-Challenge hilft da zwar, aber mir fehlt noch so die Extraportion an Spannung dabei. Wie gesagt: Es sollte alles nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen, da ich für diesen Teil max. 1 Stunde zur Verfügung habe. Ideen?

Danke für jegliche Vorschläge!

Aus der Hauptstadt-
TY

Tarakas Yoshima

  • Mitglied
(Suche) weitere Ideen für kurzes Abenteuer
« Antwort #1 am: 01. November 2009, 20:53:32 »
Niemand? :huh:

Ethelbeorn

  • Mitglied
(Suche) weitere Ideen für kurzes Abenteuer
« Antwort #2 am: 02. November 2009, 23:50:22 »
Je kürzer die Frage und je allgemeiner die Fragestellung, desto mehr Antworten bekommst du ;)

Zum Gespräch mit dem Ugnaught:
-Der Ugnaught fragt nach einem Passwort, (Es gibt keins, aber er will sehen, wie die SC reagieren)

Zum Gather Information:
-Ein Mitglied der Feindlichen Gilde fragt die SC nach dem Ugnaught. Das kann zu einem Kampf führen, oder die SC beschatten den Kopfgeldjäger bei seinen weiteren Nachforschungen.


EDID: Auch wenns Star Wars ist, im Kampangnen und Abenteuer Forum passt so eine Frage auch und da treiben sich mehr Leute rum.
« Letzte Änderung: 02. November 2009, 23:52:53 von Ethelbeorn »
78% of DM's started their first campaign in a tavern. If you're one of the 22% that didn't, copy and paste this into your signature.

Tarakas Yoshima

  • Mitglied
(Suche) weitere Ideen für kurzes Abenteuer
« Antwort #3 am: 06. November 2009, 16:31:38 »
Naja, ich wusste nicht, dass das Star Wars Forum hier so hart eingerostet ist.

Die Session lief soweit ganz gut.

Ich habe für das Gespräch mit dem Ugnaught ein kleines Gimmick eingebaut.
(Ugnaught: "Ha! Ihr wollt mich beschützen!? - Mal sehen, ob ihr überhaupt Ahnung von Taktik habt. Denn Taktik = Praxis, sage ich immer! Überzeugt mich...... *Hände-Klatsch* ..... bei einem Spiel: DEJARIK! HAHAHAHA!")
Daraus habe ich dann eine Skill Challenge gemacht. Das ganze noch mit stimmigem SciFi-Jazz untermalt. Den Spielern hat's gut gefallen.

Und den Investigation Part habe ich dann ebenfalls durch Skill Challenge gelöst, allerdings nicht viel Neues dazugenommen. Jeder Skill Check hat 1 Stunde gedauert, allerdings waren die Spieler krass schnell dabei, weil sie sich in 3 Gruppen aufgeteilt haben und somit schneller diverse Infos aufschnappen konnten.

Soviel dazu.