Autor Thema: Age of Worms durchgespielt!  (Gelesen 3288 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blackthorne

  • Mitglied
Age of Worms durchgespielt!
« am: 04. Februar 2009, 21:26:13 »
Le Booyah, wie der Franzose sagt. Außerdem Le Spoiler, klaro.

Nach Shackled City hab ich jetzt also den zweiten Adenture Path eingetütet. Gruppe war eine komplett andere als bei Shackled City. Haben insgesamt 1,75 Jahre gebraucht, was für ein Treffen pro Monat und einmal Spielernachwuchs doch recht ordentlich ist.

Folgende Superhelden haben Kyuss die Hammelbeine lang gezogen:

Roland [Nachnamen vergessen], Half-Elf Duskblade 21: Ein ehemaliger Gladiator, der in Kapitel 5 als Ersatz für den in Kapitel 4 gestorbenen Halblingsschurken zur Grupp stieß. Ruhiger, loyaler Charakter. Auf höheren Stufen fast gar nicht mehr im Nahkampf gewesen, dafür zum magischen Flakgeschütz mutiert. Machte im Endkampf gewagte Sachen (s.u.).

Ingrid DeFleur (sic!), Half-Orc Fighter 16/Menacing Brute 5: Eine nicht allzu umgängliche Dame. Liebte nur ihre Axt ("Rose") und außerdem ihre Mitstreiterin Aila. Neben ihrem gottlosen Schadensoutput geht sie als Intimidate-Monster in die Geschichte ein. Brachte Drachen dazu, sich einzunässen.

Ranulf Alrikson, Dwarf Fighter 1/Cleric of Moradin 20: Der Bilderbuchzwerg. Beschränkte sich überwiegend aufs Heilen und Buffen, was der Gruppe aber auch reichlich gut tat. Durch die Travel Domain auch sehr beweglich. Litt sehr unter dem Betrug seines alten Mentors Ragnolin in Diamond Lake.

Aila Dubhain, Human Hexblade 21: Ingrids bessere Hälfte. Neben respektablem Nahkampfschaden auch eine echte Pest mit ihren Flüchen. Lieblingszitat: "Kann es sein, dass wir schon wieder vergessen haben, das Silberzeug auf unsere Waffen zu machen?". Prinz Zeech und sie werden auch keine Freunde mehr.

Creonwen [Nachnamen vergessen], Human Diviner 21: Der Mann mit dem Plan. Gehirn und de Fakto Anführer der Gruppe. Wir brauchen einen Gegenstand, der auf einer anderen Ebene, in einem streng geheimen Tal oder tief unter der Erde verborgen ist? Gebt Creonwen 10 Minuten. Außerdem immer mit einem Matchwinner-Zauber bei der Hand.

Highlights und Anmerkungen:

- Gleich in Kapitel 1 (Whispering Cairn) ist mit dem ersten Swarm ein potenzieller Gruppenkill am Start. War nicht schön. Ansonsten eines der besten Dungeons jemals.

- Kapitel 2 (Three Faces of Evil) besticht durch taktisch sehr fordernde Kämpfe. Höhepunkt der Faceless One, der tatsächlich genug Zeit hatte, auch den letzten vorbereiteten Stufe 0-Zauber zu wirken.

- Kapitel 3 (Encounter at Blackwall Keep) ist eher unspektakulär und sehr leicht, hat aber ne gute Story.

- Kapitel 4 (Hall of Harsh Reflections) hat einen wunderbar intriganten Plot, den man auch prima für andere Kampagnen ausschlachten kann.

- In Kapitel 5 (The Champion´s Belt) habe ich beim Endkampf aus allen Rohren geschossen: Die Gruppe und Auric´s Warband hatten es nicht nur mit dem Ulgurstasta zu tun, sondern auch mit Loris Raknian, Bozal Zahol und einigen zombiefizierten Wachen, die ich zur "Unterstützung" in die Arena geschickt habe. Ganz großes Kino.

- Kapitel 6 (Gathering of Winds) ist total öde. Am Endgegner (Oculus) ist die Gruppe allerdings verzweifelt. Erst in einem rekordverdächtigen vierten Anlauf haben sie ihn gepackt.

- Kapitel 7 (Spire of Long Shadows) ist mit den Flashbacks total toll, aber auch blödsinnig schwer. Hier gab es einen Beinahe-Gruppenkill. Insbesondere die Swords of Kyuss sind abartig.

- Kapitel 8 (Prince of Redhand) kam dann mit dem plötzlichen Wechsel auf Interaktion und Diplomatie nicht so gut an. Großartig aber: Ingrid, die mit der total sinnlosen Resourceful Search-Fähigkeit des Menacing Brute ein passendes Geschenk für Prinz Zeech aus einer Mülltonne gezogen hat.

- Kapitel 9 (Library of Last Resort) wirkte mit seinen "Quests" arg gekünstelt, hatte mit Krathanos aber einen echten Hardcore-Gegner: superstark, magisch sehr mächtig und VÖLLIG WAHNSINNIG! Waren schöne Verhandlungen. Auch super: Die "interaktive Rückblende", die allerdings durch die Swords of Kyuss echt schnell vorbei war. Hab ich schon erwähnt, wie abartig die sind?

- Kapitel 10 (Kings of the Rift) überzeugte total mit seinem absolut großartigen, epischen Setting. Daumen hoch. Irgendwo in diesem Kapitel hat Creonwen auch mal Contact Other Planes benutzt und u.a. gefragt, ob Lashonna für Kyuss arbeitet. Noch nie waren die Würfel so auf meiner Seite. Puh!

- Kapitel 11 (Into the Wormcrawl Fissure) ist total öde, bis auf Dragotha natürlich. Big D hat die Nahkämpfer erwartungsgemäß atomisiert und gegen die Spellcaster erwartungsgemäß abgekackt.

- Kapitel 12 (Dawn of a New Age) ist an sich auch nicht so irre spannend, aber sehr episch. Die Gruppe hat sich nicht genug um die Rettung Unschuldiger bemüht, so dass Kyuss seinen Divine Rank behalten durfte.

Maralee, die fiese Death-Knight-Schwester, killt dann auf dem Turm Aila und Ingrid. Keine Wiedererweckung am Start, also öffnet Creonwen mal eben ein Gate nach Mount Celestia, macht einen Archon klar und überzeugt ihn davon, dass es jetzt mal total wichtig wäre, die beiden wiederzuerwecken. Der Archon verlangt sieben Jahre treuen Dienst von Creonwen und macht das dann.

Im Endkampf dann das volle Programm: Creonwen benutzt die Sphere of Annihilation gegen Kyuss, der sich zunächst hauptsächlich durch Time Stop/Buffen/Harm/Gate rüstet.

Roland verliert dann irgendwann die Geduld, hackt sich die Hand ab und setzt die Hand von Vecna drauf. Zack, Kyuss betäubt, Roland tot, aber Kyuss überlebt die Runde.

Der Kampf wird immer verzweifelter, bis Kyuss irgendwann die Schnauze voll hat und Gate auf die Sphere of Annihilation wirkt. Laut DMG waren die Chancen ganz gut, dass die Sphere das nicht überlebt, natürlich wollten die Würfel es anders und alles im Umkreis wird auf eine andere Ebene versetzt.

Zufallstabelle: "Gray Waste of Hades"

Creonwens Spieler: "Nee, dagegen. Ich setze einen Fate Point ein, um den Wurf zu wiederholen."

Ich: "OK."

Zufallstabelle: "Elysium"

Ich: "Bäh!"

Manzorians Dimensional Anchor habe ich in dem Zusammenhang aus dramaturgischen Gründen ignoriert. Also ins Elysium. Während im Umkreis von Meilen alles Leben vor sich hin welkt und aber dafür Roland wieder zu sich kommt, schafft Ingrid es dann endlich und mit letzter Kraft, Kyuss zu erledigen. Rock!

Den Kampf gegen Zeech hab ich dann mal weggelassen. Antiklimaktisch. Immerhin haben wir jetzt einen Charakter, der sieben Jahre im Dienste der himmlischen Heerscharen steht und einen mit einer Hand zuwenig.

Unterm Strich ein Riesenspaß. Bisschen viele Untote und weniger Gelegenheit fürs Charakterspiel als Shackled City, aber dafür unfassbar episch und wuchtig.

Oh, und meine montägliche Savage-Tide-Runde ist fast mit dem siebten Kapitel durch. Stay tuned, sports fans.  :D
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Coldwyn

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #1 am: 04. Februar 2009, 21:41:20 »
So, Blacky, das ganze jetzt mal in richtig ausführlich! ;)
(Und Gratulation zum Durchspielen)
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.

Blackthorne

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #2 am: 04. Februar 2009, 21:44:38 »
Nee, ne richtige Story Hour habt Ihr nicht verdient.  :D Wäre auch eh zu spät.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Coldwyn

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #3 am: 04. Februar 2009, 21:48:37 »
Nee, ne richtige Story Hour habt Ihr nicht verdient.  :D Wäre auch eh zu spät.

Naja, schade, aber: Kannst du mal so ein klein wenig über die Hexblade schreiben? Ich hatte immer den Eindruck im High Bereich wäre die Klasse nicht wirklich gut, falsche Feats und zu geringer Spell DC.
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.

Blackthorne

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #4 am: 04. Februar 2009, 22:46:05 »
Durch Ability Focus war der Curse DC ordentlich hoch, das klappte echt oft gut. Und gerade bei großen Einzelgegnern war das dann schon sehr hilfreich, zumal der Malus auch auf Schaden geht.

Und auf höheren Stufen bringt Mettle auch mal tatsächlich was (Harm, Destruction). Alles in allem ist die Hexblade keineswegs abgefallen.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Kylearan

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #5 am: 05. Februar 2009, 14:43:58 »
Ach komm schon, ein paar detaillierte Highlights je Kapitel (analog dem Endkampf) kannst du dir doch noch aus den Rippen ziehen...

Kylearan
"When the going gets tough, the bard goes drinking."

Blackthorne

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #6 am: 05. Februar 2009, 23:00:24 »
Konkrete Fragen ergeben konkrete Antworten. Sofern mein Gedächtnis mitmacht.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Argelion

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #7 am: 09. Februar 2009, 18:18:46 »
Ach da schau her. Der Blacky hat den AoW durchgezockt.

In dem ich stecke ich auch gerade drin. Gestern haben meine gerade Zyrxog die Ruebe runtergehakt und werden so langsam echt gut.

Heisse Tipps fuer Champion's Belt?

Soll ja eines der eher besseren sein...

Ach so, ja. Hast Du 's auf Greyhawk oder Faerun angesetzt? Meins laeuft auf Faerun, aber die Konvertierungstipps von Paizo zu Faerun finde ich teilweise ein bisschen, na ja...
« Letzte Änderung: 10. Februar 2009, 16:30:10 von Argelion »

Blackthorne

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #8 am: 09. Februar 2009, 22:53:56 »
Habe es auf Greyhawk gespielt. AoW steckt knietief in Greyhawk-Folklore, da stellte sich die Frage gar nicht.

Champion´s Belt ist gut, kann man so spielen, wie´s da steht. Ich habe mit meiner oben erwähnten Methode, die Arena zum Endkampf voll zu machen, eine Menge Spaß gehabt.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Argelion

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #9 am: 10. Februar 2009, 00:12:24 »
Habe es auf Greyhawk gespielt. AoW steckt knietief in Greyhawk-Folklore, da stellte sich die Frage gar nicht.

Ja, leider. Wobei meine Leute momentan in Tiefwasser einen Heidenspass haben. Glaube, die wollen da gar nicht mehr weg.

Welche Kapitel, die nach Champion´s Belt kommen, hast Du am meisten modifiziert?

Blackthorne

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #10 am: 10. Februar 2009, 08:05:36 »


Welche Kapitel, die nach Champion´s Belt kommen, hast Du am meisten modifiziert?

*grübel*

Eigentlich keines besonders stark. Rückblickend könnte man Kapitel 6 und 11 ein wenig aufpeppen, Kapitel 7 ein bisschen weniger tödlich machen und bei Kapitel 8 kommt´s drauf an, wie viel Spaß deine Leute am Charakterspiel haben. Gerade die Mechanik mit den Authority Points, die ja dann erst viel später zum Tragen kommen, kann nach hinten losgehen, wenn sich die Spieler nicht genug für Alhaster begeistern.
D&D 5E: Ich wünsch euch dann mal viel Spaß.

Nexor

  • Mitglied
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #11 am: 17. Mai 2009, 16:38:18 »
Wie lange habt ihr daran gespielt?

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Re: Age of Worms durchgespielt!
« Antwort #12 am: 17. Mai 2009, 18:03:53 »
Steht nur im zweiten Absatz. Lesen hilft.

Le Booyah, wie der Franzose sagt. Außerdem Le Spoiler, klaro.

Nach Shackled City hab ich jetzt also den zweiten Adenture Path eingetütet. Gruppe war eine komplett andere als bei Shackled City. Haben insgesamt 1,75 Jahre gebraucht, was für ein Treffen pro Monat und einmal Spielernachwuchs doch recht ordentlich ist.

Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage