Autor Thema: Aufsteigen wie in WFRPG  (Gelesen 4674 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hiob

  • Mitglied
Aufsteigen wie in WFRPG
« am: 08. Februar 2009, 13:02:35 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:27:57 von Hiob »

Coldwyn

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #1 am: 08. Februar 2009, 13:26:12 »
Wie werden bei die Skill Punkte gehandhabt? Als "Normal Feature"?
Wie werden PKs gehandhabt, wie handhaben sich Bonus-Feats?
Was ist mit automatischen Features wie die Stufen-Feats, wie berechnest du Rassenfähigkeiten die Skallieren?
Ansonsten fällt mir nur auf dass bestimmte Klassen somit weitaus weniger XP für den Aufstieg ausgeben müssen als andere.
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.

Hiob

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #2 am: 08. Februar 2009, 14:13:22 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:27:43 von Hiob »

Nadir

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #3 am: 08. Februar 2009, 17:49:38 »
Schau doch mal hier und einen ähnlichen Thread findest Du hier.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Hiob

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #4 am: 17. Februar 2009, 03:02:44 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:27:31 von Hiob »

Lhor

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #5 am: 26. März 2009, 13:21:51 »
Also wenn das irgendwie einen großen Unterschied machen soll müsste man alles kaufen können, sei es Magie, Rettungswürfe oder Lebenspunkte. Level ganz rausnehmen und Voraussetzungen für Klassenfeatures und Magiegradanstieg festlegen.

So wie du es vorschlägst seh ich jetzt keine Vorteile, die die dadurch aufkommenden Nachteile (z.B. mehr buchhalterischer Aufwand) ausgleichen würden.

Wenn dus wirklich so machen willst, tät ich Stufen komplett weghauen, für alles XP zahlen lassen. Auch für die Erhöhung des erlaubten Grades, LP, Skills usw.

Damit trotzdem eine pyramidische Fähigkeitenentwicklung gewährleistet ist (Ich hab 5 LP und kann 9.Grad zaubern) müsste jede Erhöhung Voraussetzungen haben, die das gewährleisten.
Vorteil wäre, dass man gar keine Klassen braucht sondern sich jedes erdenklich Feature kaufen kann.
z.B. setzt die "Death Attack" Sneak Attack +X, Schleichen, Verstecken bla voraus.

Hm...das ist ganz schön kompliziert wenn ichs mir überlege... naja ist ja auch nur ausm Ärmel geschossen :D
„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Curundil

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #6 am: 26. März 2009, 13:38:55 »
Mal abgesehen davon ist der Threadtitel völlig irreführend, da es bei WFRP weder Stufen, noch eine stetig proportional zur Erfahrung anwachsende Leistungsfähigkeit in bestimmten Bereichen bzw. Power gibt. Die "Caps" sind über lange Zeit hinweg in etwa dieselben, nur die Optionen wachsen stetig durch neue Karrieren. Bei D&D sieht es völlig anders aus, auch nach Hiobs Modell: Die Stufe gibt ständig wachsende Caps vor, und die Charaktere werden laufend besser in ihren Kerngebieten. WFRP ist hier ein unzulänglicher Vergleich, das System hier erinnert mehr an Midgard, Rolemaster oder die Steigerungen bei stufenlosen "Kaufstiegs-"systemen wie SR oder V:TM.
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!

Hiob

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #7 am: 26. März 2009, 13:43:10 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:26:59 von Hiob »

Lhor

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #8 am: 26. März 2009, 14:10:45 »
Man könnte natürlich sagen DnD IST ein Schlachtfest für Optimierer ;)

Also so wie ichs mir gedacht hätte, hätte Pounce in dem Fall z.B. hohe Ansprüche:
GB+x, Jump x, Feat so und so,
GB x hätte als Voraussetzung wiederum LP x
naja usw.
Also 1.Stufe niemals möglich.

So wie ichs mir denke würds funktionieren und wär zum optimieren nicht schlimmer als es DnD ohnehin schon ist. Aber kompliziert und arbeitsaufwendig, da mächtige Eigenschaften viele Voraussetzungen bräuchten.

Du machst ja durch deine Alternative einfach nur Bröckchenaufstiege daraus, aber der sprunghafte Machtanstieg wäre ja trotzdem da, weil wahre "Macht" in DnD vor allem durch Klassenfeatures und Magie gewonnen wird.
Und die werden ja immer noch sprunghaft gewonnen.
„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Hiob

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #9 am: 26. März 2009, 14:33:00 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:27:13 von Hiob »

Lhor

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #10 am: 26. März 2009, 15:04:38 »
Ist halt aufwendig. Man müsste eben die Wertigkeiten der einzelnen Fähigkeiten rausrechnen und dann penibel XP festlegen.
Die toten Level würden sich dann relativieren da ja im Endprodukt jeder gleichstark sein sollte (in der Praxis ja nicht der Fall, aber das ist DnD)
Die mehrmaligen Attacken sollten ja sowieso immer noch vom GB abhängen und nicht extra gekauft werden finde ich.
„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Nathan Grey

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #11 am: 26. März 2009, 15:53:23 »
Wenn Du sowas ähnliches wie Lhor vorgeschlagen hat, machen willst, dann schau dir mal das Mutants and Masterminds Regelwerk an, dort werden alle Dinge für gewisse Punkte gekauft.

Hiob

  • Mitglied
Re: Aufsteigen wie in WFRPG
« Antwort #12 am: 26. März 2009, 21:07:39 »
...
« Letzte Änderung: 02. Mai 2009, 03:26:41 von Hiob »