• Drucken

Autor Thema: D&D 4E: "yes we are in active negotiations with a new German publishing partner"  (Gelesen 9224 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wormys_Queue

  • Mitglied
Ich weiss auch gar nicht ob das so tragisch ist. Man muss nicht simulationistisch an solche Dinge herangehen.

Muss man nicht, möchte man aber vielleicht gerne.

Zitat
Wenn dies dann geschieht ist alles ok. Ich halte nicht viel davon nur auf solche Begriffe zu schauen weil man darüber leicht vergisst das die wesentliche Frage hierbei nur ist: Was nützt es den Spielern?

Spieler und Spielleiter kaufen doch solch ein Buch nicht weil es simulationistisch im Sinne irgendwelcher Wikipedia-Definitionen ist.

Du weisst genau, was simulationistisch in diesem Sinne bedeutet. falls nicht, dann lies dir gefälligst endlich mal die entsprechenden Quellen durch. Tip: Die Wikipedia gehört nicht dazu. Ansonsten: Doch genau deswegen kaufe ich mir solche Bücher. Und genau deswegen sieht WotC inzwischen von mir keinen Cent mehr.

Bemerkenswert, mit wie leichter Hand Du den Wunsch eines Teils der Spielergemeinschaft einfach abtust. Du fragst, was es den Spielern nützt? Als Spieler gebe ich dir die Antwort: Wenn es nicht simulationistisch ist: nix. Dungeons in Burgform kann ich besser als die WotC-Designer, ich wohne immerhin in einem Land, in dem es so etwas wie Burgen tatsächlich gibt.


[/quote]Ich sehe einfach eine ganze Menge Inhalte die nichts mit derartigen Begriffen wie simulationistisch zu tun haben müssen und dennoch ein sehr gutes und hilfreiches 4E Buch ergeben könnten.[/quote]

Hast Du den Blogeintrag von James Maliszewski überhaupt gelesen? Dann müsstest Du eigentlich mitbekommen haben, dass es hier nicht um die Fortsetzung der immerselben langweiligen WotC-Core Story mit anderen Mitteln geht. Sondern darum, den ganzen Mist auf hohen Stufen hinter sich zu lassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Sozusagen der Core Story einen übergeordneten (bzw. überhaupt einen) Sinn zu verleihen.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Arldwulf

  • Mitglied
Hast Du den Blogeintrag von James Maliszewski überhaupt gelesen?

Nein, noch nicht - und das obenstehende war dementsprechend natürlich auch nicht darauf bezogen. Dem Kommentar in Windjammers Posting würde ich eigentlich halbwegs zustimmen, mal davon abgesehen dass ich bei den Epic Powers der 4E durchaus Endpunkte sehe. Aber: Sowas ist wichtig, klar.
1st Edition Nekromantentöter
--------
Ich hab nichts gegen niedrige Wahlbeteiligung. Irgendwann regier ich den Laden eben alleine. ;-)

Cut

  • Mitglied
Kann man den ganzen Off-Topic Kram nicht langsam mal in einen eigenen Thread auslagern?

Ich meine nur für den Fall der Fälle, dass hier einer reinschreibt, wer der neue 4E Lizenznehmer auf Deutsch wird und keiner sieht es  :D

Ist nur so eine Anregung...
On the Internet you can be anything you want.
It's strange that so many people choose to be disagreeable and stupid...

Ferrus Animus

  • Mitglied
Dafür machen wir dann nen neuen Thread auf. :P


Ardwulfs früherer Kommentar bildet wahrscheinlich das höchste ab, was man in dieser Beziehung von den Wizards erwarten darf.

Wie ich bereits oben geschrieben habe: Es gibt schon mehr, als Ardwulfs Kommentar, allerdings findet sich das eher im Dragon.
http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/drfe/20080922

Nein es ist kein komplettes Endplay, aber es ist mehr als nichts. Und wenn der Master of the Planes Artikel ein Indikator ist, sind die Wizards auch gerne bereit in diesem Gebiet zu experimentieren. Allerdings stimme ich hier Wormy zu:


Hast Du den Blogeintrag von James Maliszewski überhaupt gelesen? Dann müsstest Du eigentlich mitbekommen haben, dass es hier nicht um die Fortsetzung der immerselben langweiligen WotC-Core Story mit anderen Mitteln geht. Sondern darum, den ganzen Mist auf hohen Stufen hinter sich zu lassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Sozusagen der Core Story einen übergeordneten (bzw. überhaupt einen) Sinn zu verleihen.


Das ist das was momentan zum guten Teil durch die Immortalities dargestellt wird.
Und es hat mit dem Grundsystem nicht mehr viel zu tun.
Das hatte es auch noch nie, und sogar der Blogeintrag betont, dass es sich um spätere Zusatzwerke handelt.

D&D in seinem Kern ist für das ganze Endplay ungeeignet, egal in welcher Edition.
Aber es kann erweitert werden. Und den Wizards war es wichtig genug um die 3.5 noch am Ende ihres Lebenszykluses mit einem Buch dafür zu versorgen.
Allerdings erfordert das Endplay einen komplett anderen Fokus und ein anderes Grundsystem und das gibt es für die 4E noch nicht.

Die 4E ist allerdings noch kein Jahr alt und allein deswegen halte ich jetzige Unheilsprophezeiungen über die Unmöglichkeit aus dem End eine Endplay zu machen für ziemlich blödsinnig.
Wenn man der Core-Story einen Sinn gibt, wenn der Charakter über sich hinauswächst und zu neuen Ufern aufbricht, dann müssen eben auch erst die entsprechenden Wurzeln existieren, und momentan ist die Arbeit der Wizards in der Erweiterung und Verbesserung des Grundsystems mMn besser aufgehoben.

Ich ziehe aber deswegen nicht den Schluss, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist.
Vielleicht erscheint 2012 "Immortal Adventures" und Birthright, vielleicht später, aber ich sehe es als durchaus möglich und gewünscht an. Sowohl von den Spielern als auch von den Wizards.

Wormys_Queue

  • Mitglied
Ich ziehe aber deswegen nicht den Schluss, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist.
Vielleicht erscheint 2012 "Immortal Adventures" und Birthright, vielleicht später, aber ich sehe es als durchaus möglich und gewünscht an. Sowohl von den Spielern als auch von den Wizards.

In Ordnung. Vielleicht hast Du recht, in welchem Fall ich mich gerne eines bessren belehren lasse.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Windjammer

  • Mitglied
Dafür machen wir dann nen neuen Thread auf. :P
Signed.

Ardwulfs früherer Kommentar bildet wahrscheinlich das höchste ab, was man in dieser Beziehung von den Wizards erwarten darf.

Wie ich bereits oben geschrieben habe: Es gibt schon mehr, als Ardwulfs Kommentar, allerdings findet sich das eher im Dragon.
http://www.wizards.com/default.asp?x=dnd/drfe/20080922

Nein es ist kein komplettes Endplay, aber es ist mehr als nichts.
Ja, der Dragon Artikel ist ein einziger Albtraum, und enthält genau 1 Körnchen von einer mechanischen Umsetzung der Endgame-Thematik (der Rest ist Encounterscheiße):
Zitat
Homeland (21st level): With the DM’s approval, choose a realm you are destined to rule. You are regarded as a great hero in that land. You gain a +4 bonus to any Charisma-based skill checks you make within that land. You have property or estates there sufficient to provide for all your ordinary needs, including the resources to maintain a household and a small force of loyal retainers in modest or opulent circumstances, as you like.
Selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. :)
A blind man may be very pitturesque; but it takes two eyes to see the picture. - Chesterton

hewimeddel

  • Mitglied
Kann man den ganzen Off-Topic Kram nicht langsam mal in einen eigenen Thread auslagern?

Ich frage mich auch schon seit X Seiten, was in diesem Thread erneut eine nervige 3E/4E Diskussion soll. Da war ja die Grünkohl-Diskussion interessanter.

@die üblichen Verdächtigen:
Könnt ihr den theoretischen Mist denn nicht im 4E-Forum diskutieren oder wenigstens eigene Threads dafür aufmachen.

Ständig denkt man, hier würde etwas wichtiges zum Topic passieren, aber leider dann doch nicht.

tschau
hewi
« Letzte Änderung: 24. April 2009, 10:02:54 von hewimeddel »
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Wormys_Queue

  • Mitglied
@die üblichen Verdächtigen:
Könnt ihr den theoretischen Mist denn nicht im 4E-Forum diskutieren oder wenigstens eigene Threads dafür aufmachen.

Nein.  Offensichtlich interessiert das Ursprungsthema niemanden sonderlich. Warum auch einen Thread aufmachen, nur weil Scott irgendeine insubstantielle Behauptung in den Raum wirft. Falls es dazu wieder mal was konkretes gibt, steht es eh auf der News-Seite. Die Splitting-Seuche, die hier neuerdings Einzug gehalten hat, empfinde ich als Unsitte. Zumindest ich werde sie also auf keinen Fall unterstützen.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

hewimeddel

  • Mitglied
@die üblichen Verdächtigen:
Könnt ihr den theoretischen Mist denn nicht im 4E-Forum diskutieren oder wenigstens eigene Threads dafür aufmachen.

 Die Splitting-Seuche, die hier neuerdings Einzug gehalten hat, empfinde ich als Unsitte.

OffTopic:
Mir geht es genau andersrum, ich finde es ätzend, dass immer erst so spät und selten gesplittet wird, da die Diskussionen viel zu oft abgleiten.
Zumindest sollten OffTopic-Poster das immer auch deutlich machen, anstatt einfach die Threads zu entführen.

Aber eine Diskussion darüber gehört definitiv in einen anderen Thread!

tschau
hewi
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

TheRaven

  • Mitglied
Könnt ihr den theoretischen Mist denn nicht im 4E-Forum diskutieren oder wenigstens eigene Threads dafür aufmachen. Ständig denkt man, hier würde etwas wichtiges zum Topic passieren, aber leider dann doch nicht.

Sehr geehrter [hewimeddel],

Wir beglückwünschen sie zu unserem neuen Produkt [Onlineforum] und
hoffen, dass sie mit unserer Produktepalette [Internet] zufrieden sind.
Bitte stellen sie sicher, dass sie vor der Inbetriebnahme die beigefügte
Anleitung lesen, damit sich ihre Produktenutzung so angenehm und
unproblematisch wie möglich gestaltet. Sollten sie dennoch fragen haben
oder bestimmte Aspekte nicht verstehen, dann wenden sie sich bitte
an [jeden beliebigen Internetnutzer, der auch nur einen Tag Erfahrung hat].

Wir wünschen ihnen viel Vergnügen

Gezeichnet
[die Internet-Gemeinschaft]
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Archoangel

  • Mitglied
@die üblichen Verdächtigen:
Könnt ihr den theoretischen Mist denn nicht im 4E-Forum diskutieren oder wenigstens eigene Threads dafür aufmachen.

Nein.  Offensichtlich interessiert das Ursprungsthema niemanden sonderlich. Warum auch einen Thread aufmachen, nur weil Scott irgendeine insubstantielle Behauptung in den Raum wirft. Falls es dazu wieder mal was konkretes gibt, steht es eh auf der News-Seite. Die Splitting-Seuche, die hier neuerdings Einzug gehalten hat, empfinde ich als Unsitte. Zumindest ich werde sie also auf keinen Fall unterstützen.


Eigentlich interessiert mich hier nur das Ursprungsthema und ich bin jedesmal maßlos enttäuscht, wenn  ich hier nur wieder den anderen Krempel vorfinde.
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

Xorus

  • Mitglied
Geht mir genau so Archoangel

Gruß Xorus
Es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die anderen!!!

Wormys_Queue

  • Mitglied
Dann seid ihr schon vier, da lohnt es sich fast schon, einen neuen Thread dafür aufzumachen.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Zechi

  • Globaler Moderator
Ein Thread-Split macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn zwei Themen quasi gleichzeitig diskutiert werden, denn dann behindern sich die Diskussionsteilnehmer gegenseitig. Wie Wormy weiter oben schon angemerkt hat, ist das erste Thema im Prinzip schon gestorben und es ist völlig normal, dass ein Thread in ein anderes Thema abgleitet.
 
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Arldwulf

  • Mitglied
Um das Thema mal wieder zurückzuentführen...

Bemerkenswert, mit wie leichter Hand Du den Wunsch eines Teils der Spielergemeinschaft einfach abtust. Du fragst, was es den Spielern nützt? Als Spieler gebe ich dir die Antwort: Wenn es nicht simulationistisch ist: nix.

Ist das eigentlich deine generelle Meinung? Bücher die nicht simulationistisch sind nützen nichts?

Dungeons in Burgform kann ich besser als die WotC-Designer, ich wohne immerhin in einem Land, in dem es so etwas wie Burgen tatsächlich gibt.

Ich würde dir das ja sogar glauben, die Frage ist was es mir hilft - selbst wenn man all die aufgezählten Inhalte oben auf "Dungeons" reduziert. Deine Dungeons in Burgform gibt es irgendwie leider noch nicht zu kaufen. Darüber hinaus kann ich es so oder so noch viel besser, ich bin schliesslich noch viel näher an einer Burg dran! ;)

Die Tatsache das es jemanden gibt der es noch besser machen könnte ändert wenig an dem eigentlichem Nutzen. Und wenn dieser nicht vorhanden wäre bräuchtest du auch nichts selbst tun.

Aber wie gesagt: Beispielburgen (mit Dungeons eh nicht identisch) halte ich nur für einen möglichen und sinnvollen Inhalt solcher Bücher.
1st Edition Nekromantentöter
--------
Ich hab nichts gegen niedrige Wahlbeteiligung. Irgendwann regier ich den Laden eben alleine. ;-)

  • Drucken