Autor Thema: Was macht euren Stil unverwechselbar?  (Gelesen 4355 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lhor

  • Mitglied
Was macht euren Stil unverwechselbar?
« am: 27. April 2009, 10:23:16 »
Ein neuer Rollenspielleiter bedeutet ja immer eine ganz neue Erfahrung  :cheesy:
Was macht denn euren Spielleiter-Stil einzigartig?
„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Kickhi

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #1 am: 27. April 2009, 10:35:43 »
Ich denke ich habe verschieden Leitstiele, das hängt ganz stark von meinem Publikum ab.
Ich leite für verschiedene Spieler / Systeme ganz anders.
Ich sag dann immer ganz dreist: Ich kann alles, von Herr der Ringe Kitsch über antikes Griechenland/altertümliches Ägypten bis Eberron kann ich alles was ihr wollt.

Aber ist halt so das ich das alles gerne leite, und alles anders.
Vor allem meine selbst erschaffenen Welten liegen mir immer sehr am Herzen, wenn ich mir eine ganze Wellt voller Zusammenhänge und komplexer Verstrickungen ausdenken kann blühe ich auf.

Ich habe wenn kein Bauern-Gaming gewünscht ist einen starken Hang zu nidrigen Stufen und einem hohen Epos-gehalt.

Bei mir auch ne 15 ein Krit wenn die Aktion um die gewürfelt wird so verdammt heroisch ist das es die beste Szene eines jeden Fantasy Films sein könnte.
Wenn der Paladin sein Leben opfert um seine Kameraden zu beschützen, wenn der Guardian lebensmüde in eine Dämonenschar springt um die Beschwörung eines Balor zu verhindern, ohne große Überlebenschancen, wenn der Gnom über die Köpfe einer Untoten Armee springt wie über Steine die aus einem Flus rausragen nur um den Magier im Hintergrund zu überraschen, dann melden sich automatisch meine Epic-sensoren und eine heldenhafte Beschreibung macht so manchen regeltechnisch unmöglichen Würfelwurf möglich.

Curundil

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #2 am: 27. April 2009, 10:59:35 »
Was macht denn euren Spielleiter-Stil einzigartig?

Das weiß ich nicht, ich hab noch nie bei mir gespielt.  :cheesy: Müßte die Frage an meine Spieler weiterreichen.
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!

Talwyn

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #3 am: 27. April 2009, 11:13:05 »
Bei mir auch ne 15 ein Krit wenn die Aktion um die gewürfelt wird so verdammt heroisch ist das es die beste Szene eines jeden Fantasy Films sein könnte.

Für sowas bevorzuge ich Regeln, die derartige Szenen ermöglichen, ohne die Regeln zu brechen - zum Beispiel durch Action Points oder ähnliche Hilfsmittel, die es einem Charakter erlauben über sich hinaus zu wachsen, wenn es sein muss.

Zur Frage des Threads kann ich nicht viel sagen, da geht es mir wie Curundil. Ich liebe allerdings skurile NSC und bei D&D eine gewisse Trashigkeit (psionisch aktive Korallenformationen in Form menschlicher Gehirne rocken!). Ansonsten habe ich eine gewisse Vorliebe für das Swashbuckler-Genre mit Piraten und Co sowieso für Elemente cthulhoiden Horrors. Letzteres dann gerne im Sinne von immersionistischem Rollenspiel, bei dem die Erzeugung des kalten Schauers das vorrangige Ziel ist. Mit den richtigen Leuten funktioniert das auch recht gut.

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #4 am: 27. April 2009, 12:12:40 »
Was Curundil sagt.

Allerdings würde ich vermuten, dass ich eine Tendenz dazu habe, skurrile NSC zu nutzen sowie ihnen eine (oberflächliche) Komplexität zu geben – also nicht nur Bösewichte, sondern irgendwie motivierte Bösewichte, gerne tragische Bösewichte. Ebenso komplexere Plots. Grundsätzlich abseitigere Dinge, ein reines, sauberes, buntes Spektakel gibt es bei mir nur als die geistesbeeinflussende Illusion eines verkrüppelten, untoten Kindes mit acht Augen und dampfbetriebenem Herzen.
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

widdi

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #5 am: 27. April 2009, 12:36:03 »
Mir ist besonders wichtig, dass ich den Spielern (und mir selbst) etwas bieten kann, dass sie nicht in der Realität haben können; sprich ich lege großen Wert auf Exotik. Ich hasse Abenteuer, die sich in mitteleuropäischen Wald- und Wiesengebieten zwischen Dörfern und Städten abspielen, wenn die Temperatur angenehm und das Wetter gut ist und dann noch die bösen Goblinorks die unschuldigen Menschen, Zwerge und Elfen angreifen.

Bei mir sind viele NSCs ein wenig verrückt (zB Drebin der Gnom, der einen Tränke und Fallen-Laden betreibt und jedes 2. mal, wenn die SCs ihn besuchen ein verrücktes Experiment macht [welches meistens schief geht]). Oder sie gehören ungewöhnlichen Rassen an (zB Spinx-Kleriker, Drachen-Schurken, Vampir-Mönche).
Ebenso nimmt die Magie/die Zauber im PHB nur einen kleinen Teil der existierenden Magie ein. Prinzipiell ist alles möglich.

Kurz gesagt: High Fantasy
Proud member of the PL
Die Kraft des Geistes ist grenzenlos - Psionics rock!

Berandor

  • Mitglied
  • Verrückter Narr
    • http://www.p-pricken.de
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #6 am: 27. April 2009, 12:51:02 »
Kurz gesagt: High Fantasy

Was das angeht: bei mir eher weniger. Wobei wenn, dann richtig pulpig, aber lieber düsterer, weniger "zauberhaft".
Bitte schickt mir keine PMs hier, sondern kontaktiert mich, wenn nötig, über meine Homepage

Darigaaz

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #7 am: 27. April 2009, 13:15:00 »
Ein neuer Rollenspielleiter bedeutet ja immer eine ganz neue Erfahrung  :cheesy:
Was macht denn euren Spielleiter-Stil einzigartig?
Ob mein Stil einzigartig ist, weiß ich nicht, jedenfalls verstehe ich es wohl, Action/kampf sehr gut zu beschreiben, wenn man einigen Spielern glauben kann.

Dazu klaue ich aus allen möglichen Quellen und mache daraus meine eigene Fantasy, die hauptsächlich unterhalten soll.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #8 am: 27. April 2009, 13:48:38 »
Mein Spielstil ist typisch Fantasy, Schlösser auf Wolken, Städte unter Wasser, Bäume poppende Elfen, etc.
Ich leite gerne und ich leite so, daß jeder auf seine Kosten kommt. Ich bin einerseits nachgiebig, anderseits gnadenlos, daß ändert sich mit der Gruppe, die vor mir sitzt.

Ein Spieler schrieb vor einiger Zeit einen Text in unser Privatforum, mit dem er mich beschrieben hat. (Insgesamt ging es um Regelwissen, Verhalten der SC, ein paar Gedanken zum Rollenspiel):
Nun wir wollen auch angesichts dieser Herausforderung nicht verzagen denn da gibt es ja noch eine Institution deren allumfassende Macht noch jeden Spieler an jedem Abend das Fürchten gelehrt hat. Das „letzte Wort“. Wer kennt es nicht, das Statement das weit über die Grenzen regulärer Zimmerwände hinaus die Botschaft des wahren Rollenspielgeistes in die Lande trägt? Das Donnern einer Stimme die ich mit nichts Anderem vergleichen möchte als mit einem V8-Motor von wenigstens 5 Litern Hubraum. Ja wir kennen sie alle, ebenso wie ihren Besitzer: Das allwissende Orakel, den Weltenvernichter, die Mutter aller Spielleiter; nach all den Jahren trägt er so manche Namen, verdient oder nicht auch hier liegt der Teufel wieder in der Falle der Subjektivität begraben.

Auch wenn mich dieser Text wahrlich nicht im besten Licht erscheinen läßt, bin ich kein Verfechter von RAW. Kommt mir aber ein Spieler damit, dann kriegt er RAW. Ich bin nachgiebiger wenn ich einen Systemanfänger vor mir habe, aber ein Stufe 12 Schurke, der inmitten von vier Unholden turnt, brauch sich bei mir nicht zu wundern, wenn nach der ersten erfolgreichen Lähmungsattacke ein Coup de Grace folgt. (So geschehen am Samstag).

In D&D mag ich's euröpäisch. Fantasy-Asien gibts allerhöchstens mal einmal pro 2 Kampagnen und nie länger als einen Abend. Theoretisch bin ich das genaue Gegenteil von widdi, wobei ich aber gerne auf die Ebenen ausweiche oder Gebiete erstelle, die nur mit Magie zu erklären sind (fliegende Inseln, nach oben fließende Wasserfälle, etc.).
- I swing it around, to see if it's magical -
- 4E ist einfach nur scheisse -

Taysal

  • Mitglied
    • Taysals Abenteuerland
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #9 am: 27. April 2009, 14:03:34 »
Keine Ahnung. Eventuell, dass ich alles in einen Zusammenhang stelle und selbst Lakeien kein einfaches Kanonenfutter sind. In meinen Runden muss alles eine Motivation, einen Grund haben. Ansonsten kann ich das schwer beurteilen. Na ja, der eine Spieler meinte letztens, bei mir schliefe er nicht so schnell ein wie bei anderen Spielleitern. Vielleicht ist es auch das. ;)

Silas

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #10 am: 27. April 2009, 17:19:06 »
Das ist wirklich verdammt schwer zu beantworten. Ich schätze mal es ist teilweise ziemlich trashig.  :P
"Aaaaaaarrrggghhhhhhhhh.......................... Arrrghhhhhhhhhh!!!" - Wolverine, X-Men Origins

Wormys_Queue

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #11 am: 27. April 2009, 19:34:36 »
Höchstens, dass ich viel mehr Zeit in die Welt und den Hintergrund stecke, als nötig wäre. Das meiste davon bekommen die Spieler nie zu Gesicht, und ebenso oft interessiert es sie auch nicht. Ansonsten müsste man auch meine Spieler fragen, ich halt mich nicht für einzigartig.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Goemoe

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #12 am: 27. April 2009, 20:08:05 »
Höchstens, dass ich viel mehr Zeit in die Welt und den Hintergrund stecke, als nötig wäre. Das meiste davon bekommen die Spieler nie zu Gesicht, und ebenso oft interessiert es sie auch nicht. Ansonsten müsste man auch meine Spieler fragen, ich halt mich nicht für einzigartig.
Passt ganz gut. Meine Spieler sind reine Konsumenten. Was sie an Kreativität vermissen lassen, packe ich selber mit in den Hintergrund, wohl um mich selbst zu bespaßen. Dabei ergeben sich tolle Geschichten, die von den Spielern oft gar nicht entdeckt werden  :D

Aber generell kann so eine Frage nur die Gruppe der SL beantworten.

Nadir

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #13 am: 27. April 2009, 20:14:00 »
Wenn ich so die Antworten hier sehe, haben viele SL scheinbar ähnliche Vorstellungen und ich schätze "unverwechselbar" ist nicht zutreffend.
Aber was macht meinen Spielleiter-Stil aus?

Ich setze viel auf detaillierte, interessante und vielseitige NSC's. Die können in jeder Hinsicht spannend werden. Als Gegner, als Freunde, als Zwischenspiel, als kleines soziales Intermezzo. Und über sie kann man hervorragend die unterschiedlichen Kulturen der Welt transportieren und den Spielern Teile der Welt näher bringen, wo sie ansonsten vielleicht gar nicht hin kämen.

Dann lege ich viel Wert auf eine abwechslungsreiche und durchdachte Geschichte, die im Hintergrund läuft. Die Auswirkungen der Geschichte bekommen die Spieler natürlich 1:1 mit und finden so auch ihren Teil der Einbindung in die Welt.

Details, wie Währungen, Banner, etc überlasse ich mittlerweile gern einem Campaign Setting welches mir zusagt.

Ergo verwurzel ich die Spieler gern in meinen Abenteuern.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Archoangel

  • Mitglied
Re: Was macht euren Stil unverwechselbar?
« Antwort #14 am: 27. April 2009, 20:22:35 »
Ich denke mal, dass ich es da einfach mit TheRaven halte: letztlich ist für mich das RPG die logische Fortsetzung der Erzählungen am Lagerfeuer. Entsprechend dürfte ich wohl etwas anders erzählen, als der Großteil meiner SL-Kollegen.

Zudem bin ich ein Tüftler und passe jede Kampagne mit Hausregeln an das jeweilige Thema an ... das unterscheidet mich schon; notfalls schreibe ich auch ein eigenes System.
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!