Systemübergreifend / Systemunabhängig > Spielleiter-Forum

Was ist für euch "Fluff"?

(1/7) > >>

Zechi:
Die Begriffe "Fluff" und "Crunch" fallen ja hier in vielen Diskussionen. Während die meisten eine ziemlich klare Vorstellung haben, was der Begriff "Crunch" bedeutet, nämlich die Regelteile eines Buches, so ist das bei dem Begriff "Fluff" nicht so eindeutig. Natürlich gibt es auch keine klare Definition, denn es handelt sich ja um einen Fan-Begriff.

In Wikipedia steht dazu:


--- Zitat ---Fluff may be:
...
A term for anything shallow or superficial. It can be applied derogatively, such as to describe news media; and neutrally, such as to describe the portions of role-playing game books that are not about rules mechanics.
...
--- Ende Zitat ---

Das wäre eine sehr weitgehende Definition von Fluff und tatsächlich verstehen Leute unter dem Begriff "Fluff" eine ganze Menge unterschiedlicher Dinge.

Mich würde daher interessieren:

1. Was dieser Begriff im Zusammenhang mit Rollenspielen für euch bedeutet? Was meint ihr genau, wenn ihr von "Fluff" sprecht?

2. Welche Kriterien mache für euch "guten Fluff" (im Sinne von qualitativ hochwertig)  aus?

Gruß Zechi

Berandor:
Fluff ist ein Begriff, den ich weitestgehend vermeide, weil er negativ besetzt ist. Außerdem halte ich die Dichotomie für unproduktiv in Diskussionen. Insofern ist Fluff für mich Quatsch.

Arldwulf:
Fluff ist für mich Hintergrund.

Sowohl Settinghintergrund als auch Charakterhintergrund. Dazu würde ich auch die allgemeine Rolle und Einstufung der Charaktere (ob Spieler oder NSC) in der Welt zählen. Zum Beispiel wäre für mich auch "Fluff" wenn ein Magier eine bestimmte Rolle hat auch wenn diese sich nur durch Regeln äussert. ("Magier sind die mächtigsten Wesen dieser Welt!", "Barden sind die Meister der Legenden", "Zwerge sind trinkfest")

Ich würde also auch "alle Elemente die nicht Regeln sind" so nicht unterschreiben, für mich enthalten die meisten Regeln einen solchen Hintergrundbezug.

Aber wie Berandor schon sagte...Fluff ist eigentlich ein viel schlechterer Begriff als "Hintergrund" für das was ich darunter verstehe.

Nadir:
Wenn ich ihn definieren sollte:

Alles, was nicht Regeln sind.


Berandor: was benutzt Du denn für eine Begrifflichkeit?

Berandor:
In den üblichen Diskussionen eigentlich "Hintergrundmaterial", aber die Diskussionen sind blöde, weil sie automatisch trennen in "durch Regeln zu unterstützendes" und "braucht keine Regeln", und im zweiten Schritt dann je nach Wertigkeit eben positiv oder negativ konnotieren.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln