Autor Thema: Tyria - Noobs in DD fieber xD  (Gelesen 3630 mal)

Beschreibung: das erste mal für mich un meine Kumpels ^^

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« am: 23. Juli 2009, 15:12:31 »
Hi ich bin ein kompletter neu Einsteiger auf dem Gebiet von DßD ^^ und ich freude mich ein Forum gefunden zu haben was mir durch seine Berichte schon viel geholfen hat.
Meine Freunde und ich wollen nun nach XD Monate langen Regeln lernen und Basis spielen ( diese fertige erstellten Games von DßD  das hier wo schon Spielfiguren und vereinfachte Regeln sind) ein eigenes Spiel anfangen - da es unmengen an Regeln sind teilen sich nen Kumpel und ich son bissle die Aufgaben eines SL.

nun zu unserer Abenteuer Idee

Wir habne uns gemeinsam eine Karte des Landes gezeichnet und bauen immer Schritt für Schritt die Welt auf
Die Welt in der wir spielen heißt "Tyria" ( D 3.5 Regeln )

Wir haben uns gedacht das es eine grund Mission gibt wie zb eine dunkle Armee bedroht das Land - haben auch genug Figuren für sowas XD. Ansonsten gibt es eine Söldner Gilde die verschiede Quests anbietet - wir dachten uns so kann man am besten recht frei spielen ohne iwie gezwungen zu werden was zutun auf dasm an kein bock hat.

Das Startgebiet ist ein Dorf + Ebene + ne Höhle - Die Tochter des Dorfältesten wurde entführt und wir bzw die Spieler müssen sie Retten
( ich weiß is simple aba als einstieg denke gut geeignet)

ahja für die Leute die sich wundern die Charactere kennen sich aus Kindertagen und reisen seit dem zusammen

Wie bereits erwähnt sind war eine Anfänger Gruppe ^^ dennoch haben wir shcon jetzt ne menge Spaß xD

(da wir noch unerfahren sind lassen wir uns zb von Diablo oda Büchern inspirieren )

wir würden uns sehr über Ratschläge freuen ^^ ahja schön hier zu sein

Nathan Grey

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #1 am: 23. Juli 2009, 15:16:28 »
Tja, wenn Du konkrete Fragen hast, dann helfen wir dir bestimmt alle gerne. Aber einfach so ins Blaue hinein Tipps geben, bringt in meinen Augen nicht viel. Das wichtigste erfüllt ihr bereits jetzt, ihr habt Spass.

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #2 am: 23. Juli 2009, 15:19:16 »
ah sicher sry du hast Recht ^^ wenn wir spezielere Fragen haben werden wir sie stellen ^^

ahja das einzige was uns noch net ganz so schlüssig ist, ist das mit den Dropen von Items - gibts dafür nen tool oda sowas

Nathan Grey

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #3 am: 23. Juli 2009, 15:21:58 »
Du meinst die Schätze welche Du bei den Monstern findest, nehme ich mal an.

Die werden vom Spielleiter generiert oder zufällig nach den Tabellen im Spielleiterhandbuch erwürfelt.

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #4 am: 23. Juli 2009, 15:30:36 »
ah danke dir hab die seite gefunden ^^ - kumpüel hatte vorher das buch und meinte er hat nich durchgesehen ^^ danke nochma

Nathan Grey

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #5 am: 23. Juli 2009, 15:37:50 »
Gern geschehen. Wenn Du ein wenig mehr auf ordentliche Rechtschreibung achten würdest, wären ich dir sehr verbunden (und einige andere Mitnutzer wahrscheinlich auch). Vielen Dank.

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #6 am: 23. Juli 2009, 15:56:16 »
tut mir leid kommt net mehr vor T.T ( das net is bei nochmal sry )

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #7 am: 24. Juli 2009, 09:44:05 »
ah sicher sry du hast Recht ^^ wenn wir spezielere Fragen haben werden wir sie stellen ^^

ahja das einzige was uns noch net ganz so schlüssig ist, ist das mit den Dropen von Items - gibts dafür nen tool oda sowas
LOL - sorry, das erinnert mich gerade ein bisschen daran, als ich in der Schule in einer AG Kindern das Pen&Paper Fantasy Rollenspiel näher bringen wollte. Die erste Frage war: "Fällt denn da gar kein Gold aus den Monstern?"
 :lol:
1984 was not supposed to be an instruction manual.

TheRaven

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #8 am: 24. Juli 2009, 10:05:09 »
"Fällt denn da gar kein Gold aus den Monstern?"
"Also Bruno, du heisst doch Bruno, oder? Gut. Also Bruno, stell dir vor ich nehme diesen Brieföffner hier vom Lehrer-pult und schneide dir damit den Bauch auf, so dass all die Flüssigkeit, das Blut und deine Organe, begleitet von deinen glockenklaren Schreien, hier auf den Laminat-Fussboden fallen. Werde ich inmitten von diesem warmen, stinkenden Brei, der aus deinem Körper läuft Münzen finden? Und ich meine nicht nur die Eine, welche du gestern verschluckt hast um deine Mami zu ärgern. ... Eben, siehst du und so ist das auch bei den Monstern."
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #9 am: 24. Juli 2009, 12:12:16 »
naja ich meine das mit droppen so das das jeweilige monster nur das fallen lassen kann was es am körper hat

Oo das es so falsch aufgefasst wurde liegt vielleicht daran das ich zuviele Com Rpg gespielt haben wo ja zb nen wolf nen schwert fallen lassen kann xD

wir haben uns jetzt einfach selber nen system ausgedacht
und zwar geht es so wir haben zb nen goblin genommen überlegt was der so bei sich trägt und haben da eine liste mit werten gemacht die gleich der prozentualen chance ist wie oft es möglich is das es droppt ^^

TheRaven

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #10 am: 24. Juli 2009, 13:13:43 »
Eigentlich ginge das Beispiel von oben so weiter:

"Also Bruno, da du nun tot in einer angenehm warmen Pfütze aus Blut und Erbrochenem liegst, steht es mir ja frei zu deinem Platz zu gehen und in dein Pult zu schauen. Was finde ich da? Genau, dein Pausengeld. Also habe ich ja trotzdem Münzen gefunden. Und siehst du, genau so funktioniert das auch bei den Monstern. Die haben zwar keine Pulte aber vermutlich eine Höhle, ein Loch im Boden oder im Falle von Elfen, hohle Bäume.

Aber Frau Lehrer, wie kommen denn diese Münzen in die Höhlen oder in das Loch im Boden, wirst du dich nun fragen. Nun Bruno, wie kommt denn dein Geld in dein Pult? Ja, deine Mami hat es dir mitgegeben, damit sie dir nichts kochen oder einpacken muss und somit mehr Zeit für den Handwerker hat und du hast es in das Pult gelegt. Bei den Monstern ist das ähnlich, denn vielleicht sammeln die ja alles was glitzert und legen es in ihr Loch. Nein Bruno, das im Boden meine ich. Oder vielleicht hat sich ja jemand in die Höhle verirrt und wurde dann vom Monster in blutige Fetzen zerrissen und seine ganze Ausrüstung liegt nun immer noch neben den verwesenden Kadaverresten, welche das Monster nicht gefressen hat."
Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.
- Friedrich

Topas

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #11 am: 24. Juli 2009, 13:20:33 »
Ich denke der erste Absatz alleine ist schon so in Ordnung. Viel mehr wird man über das Geheul von Bruno sowieso nicht mehr mitkriegen
Immense harm is caused by the belief that work is virtuous.
- Bertrand Russel

Bruder Grimm

  • Mitglied
  • DnD-Gate-SL-Contest-Gewinner 2008
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #12 am: 24. Juli 2009, 14:12:23 »
Also, der Grundgedanke lautet: Versucht es so darzustellen, wie es wirklich passieren könnte, nicht in einer "Computerwelt".

Beim "Schätzeverteilen" also erstmal überlegen: Macht es überhaupt Sinn, daß eine Kreatur irgendetwas von Wert dabei hat. Schau mal ins Monsterkompendium. Die meisten Monster haben in ihrer Werte-Tabelle einen Eintrag über Schätze bzw. Treasure. Bei einigen steht dort "None" bzw. "Keine". Diese Monster haben normalerweise keinen Grund oder nicht genug Grips, um Schätze zu sammeln.
Aber je nach Situation könnten auch andere Monster einfach keine Wertgegenstände dabei haben. Denke hier über die Situation nach, in der der Gegner angetroffen wird.

Andererseits wiederum könnten Monster, die normalerweise keine Schätze haben, abgestellt worden sein, um Schätze zu bewachen. Dann wäre allerdings zu überlegen, von wem.

Wenn du dich nun aber entschieden hast, daß ein Gegner über Schätze verfügt, überlege, wo er sie hat. Einige Kreaturen, insbesondere wandernde oder patrouillierende Monster, könnten ihre Habseligkeiten, oder zumindest einen Teil davon, bei sich tragen (haben ihr Milchgeld quasi in der Hosentasche). Diese finden die Helden natürlich nur, wenn sie die Leichen durchsuchen (oder die gefesselten Gefangenen, wenn ihr dieses Niveau erreicht  :wink: ). Denk dran, daß dies leicht transportable Gegenstände sein sollten. Kleine Schmuckstücke, Phiolen mit Tränken, nicht mehr als insgesamt ca. 500 Münzen etc.
Vergiß aber auch Waffen und Rüstung der Gegner nicht. Sieh dir die Kreaturenbeschreibung im Monsterkompendium an, ob die Kreatur Waffen und Rüstungen benutzt. Anders als im Computerrollenspiel kann man die den Gegnern im P&P nämlich immer abnehmen.  :)

Lagernde Monster haben meistens einen Hort irgendwo in der Nähe ihres Lagerplatzes. Da können dann auch schwerer transportable Sachen drin sein, größere Münzenmengen, Waffen und Rüstungen, die nicht gebraucht werden etc. Hier mußt du nur noch überlegen, wie der Schatz gelagert ist. In einer Kiste oder Truhe, in ihrem Pult, aufgehäuft in einer Ecke des Raumes, in Säcken, fein säuberlich in Regale einsortiert, oder gar in einer getarnten Wandnische oder Bodenluke versteckt (Search-Checks!!).

Noch ein anschließendes Wort: Ziehe in betracht, daß intelligentere Kreaturen Gegenstände in ihrem Besitz auch benutzen. Ein Ork könnte zum Beispiel eine Masterwork Greataxe aus dem Ork-Schatz gegen die Helden schwingen anstelle des Standard-Falchions, die Goblins könnten die Heil- und Bärenstärke-Tränke einfach selbst trinken, oder die Kobolde könnten den Helden Gold anbieten, damit sie sie in Ruhe lassen.

Ich hoffe, hier waren ein paar Ideen für dich dabei, die dir weiterhelfen.
Viel Spaß noch bei eurer Runde.
Wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.

Vakkou

  • Mitglied
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #13 am: 24. Juli 2009, 16:16:17 »
Ich danke dir Grimm das war echt gut erklärt und joa ich hab nen geistesblitz bekommen ^^

wir werden das wohl denke auch so machn
danke für die hilfe ^^

Bruder Grimm

  • Mitglied
  • DnD-Gate-SL-Contest-Gewinner 2008
Tyria - Noobs in DD fieber xD
« Antwort #14 am: 24. Juli 2009, 17:19:58 »
Gern geschehen. Macht mir ja auch Spaß, sowas zu erklären.  :D

Die nächste Stufe dieser Thematik wäre übrigens die Frage: Wo kommen die Schätze überhaupt her? Die werden ja auch nicht einfach so in den Schatzhorten generiert. Ich persönlich sehe drei grundlegende Möglichkeiten, wie ein Gegner an seine Schätze gekommen ist: erbeutet, selbst hergestellt oder "ehrlich" erworben.

1. "Erbeutet" heißt die Kreatur hat ihre Schätze irgendjemand anderem abgenommen. Aber wem und wie? Diese Frage bestimmt maßgeblich die Bestandteile eines Schatzes. Bei Überfällen und Diebstählen auf Reisende, Abenteurer oder vielleicht sogar andere Monster kommen deutlich individuellere Gegenstände zusammen (und wahrscheinlich mehr magische Schätze) als bei Plünderungen von Dörfern oder Handelskarawanen.

2. "Selbst hergestellt" bedeutet, du mußt darauf achten, daß unter den Kreaturen, denen der Schatzhort gehört, einzelne Individuen dabei sind, die die Fähigkeit haben, diese herzustellen, z.B. Elfenbein schnitzen, Gold schmelzen, Waffen schmieden. Es ist aber auch durchaus anzunehmen, daß ein Goblinschamane für seine Leute Tränke braut, für sich selbst Schriftrollen schreibt oder gar andere Gegenstände herstellt. Achte aber darauf, daß dein zauberkundiger NPC auch die richtige Stufe, passende Feats, Zugriff auf die richtigen Zauber etc. hat.

3. "Ehrlich erworben" bedeutet in dem Fall, daß die Kreatur irgendwo eine Quelle gefunden hat - einen Händler oder so - der bereit ist, Wergegenstände mit ihm zu handeln oder auszutauschen. Diese Möglichkeit kann sehr gut zu einem Plot Hook werden. "Findet heraus, wo die Orks so viele Heiltränke her haben und sorgt dafür, daß sie von dort keine mehr bekommen" oder so. Es wäre auch möglich, daß die Schätze des Monsters die Bezahlung für irgendeinen Dienst waren - den sie vielleicht für den Oberbösewicht der Kampagne geleistet haben...

Ich weiß nicht, ob euch diese Fragen überhaupt schon interessieren, aber vielleicht bringen sie dich ja noch auf die eine oder andere Plot-Idee.
Schätze können mehr sein als bloß In-Game-Belohnungen   8)
Wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.