Autor Thema: Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate  (Gelesen 8923 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arldwulf

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #60 am: 20. August 2009, 13:15:47 »
Ich hab ja beim letztem Contest mitgemacht und war selbst ein blutiger Anfänger. Und ich fand die anschliessende Kritik produktiv. Und so hatten sich doch auch alle anderen geäussert die eine ausführliche Kritik wollten und bekamen.

Das ist schon vorbildlich gewesen, da sehe ich wenig Probleme und ich hatte mich über die Rückmeldungen damals auch sehr gefreut - gerade über die kritischen.
1st Edition Nekromantentöter
--------
Ich hab nichts gegen niedrige Wahlbeteiligung. Irgendwann regier ich den Laden eben alleine. ;-)

Rogan

  • Contest 2010
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #61 am: 20. August 2009, 13:32:49 »
Die Contests in meinen Augen sind die stärksten Motivationen, Dinge endlich einmal veröffentlichungsreif zu schreiben. Ohne die Deadline werden viele gute Ideen einfach nicht kanalisiert und zu einem Abschluss geführt. Darum können es gerne mehr Contests im Gate werden, meinetwegen jeweils auch "kleiner" gehalten, wie es Berandors Initiative letztens war. Beide Perspektiven sind dabei interessant: Die der Macher und die derjenigen, die das dabei entstehende Material gerne nutzen.

Als SL habe ich immer Bedarf nach Karten, noch vor Abenteuer(ideen) das, was problemlos versionsübergreifend genutzt werden kann. Ich weiß, dass sich viele beim Kartenmachen ausgeschlossen fühlen, weil sie denken, ihre künstlerischen Fähigkeiten reichen nicht. Aber die Nachfrage nach Karten ist sicher höher als z.B. die nach Skill-Challenges, denke ich. Auch interessant fände ich als Thema die Skizze einer Kosmologie, eines Pantheons oder eines Dorfes. Oder Spielhilfen. Oder auch nur eine "selbstgespielte Session als Kurzgeschichte".
« Letzte Änderung: 20. August 2009, 13:36:43 von Rogan »
Neustart!

Darigaaz

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #62 am: 20. August 2009, 13:35:01 »
@TheRaven
Nun, das ist der Eindruck, der mir vermittelt wurde, ich sage ja extra, daß es das Gefühl ist. Zechi hat eine direkte Frage gestellt und ich habe eine direkte und ehrliche Antwort gegeben.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Talamar

  • Administrator
    • http://www.dnd-gate.de
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #63 am: 20. August 2009, 14:02:28 »
Mein Senf:

1. Zu User GamerFour und seiner Account-Löschung kann ich nichts sagen. Er hat alle seine Postings editiert und mir anschließend geschrieben das er seinen Acc gelöscht haben möchte. Normalerweise machen wir das nicht, aber das ist ein Relkit aus einer alten Forensoftware, als die Löschung des Accs noch bedeutete, das alle Postings des Mitglieds mitgelöscht werden. Das ist jetzt nicht mehr so. Der Useraccount wird gelöscht und der User und seine Postings auf Gast gesetzt, was hier geschehen ist.
Die Gründe warum weiss ich auch nicht, diese teilt mir GF nicht mit und auf meine Rückmail hat er auch (noch) nicht geantwortet


2. @Wormy:
Ohne das aufwärmen zu wollen... ich kann auch nicht nachvollziehen, warum du Rogan oben so angefahren bist. Lustig finde ich aber, das du dich ein oder zwei Seiten zuvor über den harten Ton im Gate "beschwert" hast :wink: Naja egal, war wohl ein Ausrutscher und liegt eventuell am heissen Wetter


3. Ich glaube auch nicht das das Gate ausstirbt, dazu ist es noch recht aktiv hier. Was mich allerdings auch freuen würde, wenn mehr Material reinkommen würde und eben nicht nur Reviews - die zwar ein (großer) Bestandteil bei uns sind - aber eigentlich nie als alleinige Sache gedacht sein sollten. Contests sind natürlich immer gut, aber ich kann halt auch nicht ständig von den Verlagen Preise verlangen.

Man könnte natürlich kleinere Contest machen, bei denen es keine materiellen Preise gibt, sondern Ruhm und Ehre, aber hier bezweifle ich ob das mehr bringt, als einfach der Aufruf: Setzt euch hin und bringt eure Ideen zu Papier, damit wir sie ins Gate stellen können!!

In diesem Zusammenhang fällt mir auch ein, das Deus und Ich durchaus Unterstützung bei den Einpflegearbeiten gebrauchen könnten.Aber dazu Rufe ich an anderer Stelle auf.
Against signatures!

Zechi

  • Globaler Moderator
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #64 am: 20. August 2009, 14:47:56 »
Deine Min./Max.ing-Artikel sind so gut versteckt, daß sie keinem auffallen, wären sie direkt im Charakter-Workshop verlinkt, würden mehr Leute da drauf schauen und evtl. auch Anfragen auf updates stellen, dessen bin ich mir sicher.
Die Builds im Sammelthread überarbeite ich sogar noch regelmäßig, wenn mir auffällt, daß es optimaler ginge, die Artikel sind deine Baustelle ;).

Z.B. könnte man aber einige Konzepte aus dem Charakter-Workshop "veröffentlichen" und was Min/Maxings und Spielmaterial angeht habe ich einen "burn out" :) Das Problem ist vor allem, dass keine neuen Ideen/Initiativen etc. reinkommen, die dann auch wirklich umgesetzt werden. Häufig gibt es ja Vorschläge und Ideen, die dann aber schnell im Sande verlaufen, weil es irgendwie an "Machern" fehlt.

Davon nehme ich mich nicht aus. Ich habe schon seit langer Zeit nicht mehr so richtig die Motivation für den Materialbereich was zu schreiben, teilweise fehlt mir auch einfach die Zeit, die ich früher noch hatte, ich komme schon bei den Rezis nicht gut zu potte.

Schön wären halt hochmotivierte Neulinge, die mal irgendwie ein bißchen mehr Schwung reinbringen. Diese müssen aber auch entsprechend von den alten ausgebrannten Usern unterstützt werden. Evtl. müsste das ganze auch anders angehen, vielleicht wären User Blogs oder ähnliches zeitgemäß.
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Curundil

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #65 am: 20. August 2009, 15:20:00 »
Vielleicht eine Projektgruppe, die mal einen "Living Dungeon" für gepflegte Crawls in lebendiger Atmosphäre pflegt? In der Art, daß jeder im Projekt z.B. ein Dungeonlevel hauptverantwortlich betreut und dort lebendige, in sich kohärente Encounter und Örtlichkeiten entwirft, die dann in Absprache mit den restlichen Designern verwoben werden?

So hätte man mit vergleichsweise wenig Einstiegsaufwand recht zügig einen umfangreichen Dungeon nebst Sidetreks, Binnenabenteuern, Metaplots etc., denn umfangreiche, gut strukturierte Crawls gibts nicht viele im Netz. Selbes Prinzip kann man ja auch mit Locations in einem Stadtsetting verfolgen.

Dungeon oder Stadt kann dann ja z.B. den originellen Namen "The Gate" kriegen.  ::)  Und von einem Koboldkönig regiert werden, gelle?  :wink:

EDIT: Ich sehe gerade, daß ich sowas von off-topic bin, daß es an Threadkapern grenzt...
history ['hıstəri], n: an account mostly false of events mostly unimportant, brought about by rulers mostly knaves and soldiers mostly fools. -- Ambrose Bierce

Für mehr Handlung in Rollenspielen!

Aqualung

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #66 am: 20. August 2009, 15:22:46 »
Auch wenn Nathan pessimistisch ist, scheint doch Interesse an einem solchen Projekt zu sein.

hewimeddel

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #67 am: 20. August 2009, 15:23:33 »
Und zwar "Gate Abenteuer" für den Workshop - kleine Abenteuermodule an denen man gemeinsam arbeiten und die man dann bereitstellen könnte. Das wäre etwas zielgerichteter als nur die Einzelbauteile von Abenteuern zu entwerfen (Monster/Items etc.)

Hier: Eberron-Abenteuer wurde ja sowas mal gestartet, ist aber leider im Sande verlaufen.

Ohne halbwegs feste Termine und treibende Kräfte ist sowas halt schwer zu Ende zu bringen.

tschau
hewi
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Nathan Grey

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #68 am: 20. August 2009, 15:29:41 »
Auch wenn Nathan pessimistisch ist, scheint doch Interesse an einem solchen Projekt zu sein.

Ich denke einfach so wie Hewwi, und ich bin überzeugt, dass es am Anfang richtig gut laufen wird. Nur wie lange es laufen, wir dass weis ich nicht.

Nadir

  • Mitglied
...
« Antwort #69 am: 20. August 2009, 15:42:59 »
Das angebliche Sterben des DnD Gate wird schon zig Jahren prophezeit und einmal war es ja auch fast soweit, als nämlich unklar war, ob es überhaupt weiter geht. Dann gab es Dank Talamar und Tzelzix aber ja ein Revival. Solange aber Talamar und Tzelzix das Ganze weiter betreiben wollen, wird es auch weiterleben und wenn die beiden daran kein Spaß, Interesse etc. mehr haben sollten, wer weiß, vielleicht trägt dann ja jemand anderes die Fackel weiter.

Aha. Irgendwie kann ich mich erinnern, dass 2006 grundlegend mehr aktive User angemeldet waren. Der beste Tag lag glaub ich bei über 400 (ich mein 426). Heute sieht das etwas anders aus. Ob man das Sterben nennt, kann jeder selbst entscheiden. Ich prophezeie im Übrigen garnichts, habe lediglich Wormys Andeutungen und meine Meinung auf den Punkt gebracht. Wenn jemand geht, ist für ihn das Gate gestorben. Sollte eigentlich nicht sooo abwegig sein, die Herleitung.

Zitat von: Talamar
Man könnte natürlich kleinere Contest machen, bei denen es keine materiellen Preise gibt, sondern Ruhm und Ehre, aber hier bezweifle ich ob das mehr bringt, als einfach der Aufruf: Setzt euch hin und bringt eure Ideen zu Papier, damit wir sie ins Gate stellen können!!

Eine Aufforderung allein wird hier nicht weiterhelfen. Da muss sich schonmal jemand berufen fühlen und etwas geplant zu "Papier" bringen. Einfach einen Aufruf in den leeren Raum wird das Gate nicht weiter bringen. Hier finde ich es allerdings sehr schade, dass Ideen wie seitens Grimm oder Lhor dann in 3 Monaten lediglich über 2 Seiten diskutiert werden. Dann darf man auch nicht meckern oder sich beschweren, dass hier nichts passiert.

Zu guter Letzt @ Wormy:
mit Feind meine ich übrigend KEINEN internen 4e Feind. Ich dachte, das wäre klar. Abgrenzung nach "aussen" schließt die 4e "innen" ein ;)
Aber wenigstens haben unsere Worte etwas Kleines bewirkt.
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Wormys_Queue

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #70 am: 20. August 2009, 16:17:38 »
2. @Wormy:
Ohne das aufwärmen zu wollen... ich kann auch nicht nachvollziehen, warum du Rogan oben so angefahren bist. Lustig finde ich aber, das du dich ein oder zwei Seiten zuvor über den harten Ton im Gate "beschwert" hast :wink: Naja egal, war wohl ein Ausrutscher und liegt eventuell am heissen Wetter

Du hast gleich eine PN.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Darigaaz

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #71 am: 20. August 2009, 16:55:02 »
Zitat
ich einen "burn out" Smiley Das Problem ist vor allem, dass keine neuen Ideen/Initiativen etc. reinkommen, die dann auch wirklich umgesetzt werden. Häufig gibt es ja Vorschläge und Ideen, die dann aber schnell im Sande verlaufen, weil es irgendwie an "Machern" fehlt.
Nun, ich denke, daß hier einfach die Grenzen der Editionen erreicht sind, in 3.5 liest man im Char.-Workshop immer die gleichen Buildanfragen und die 4E bietet atm noch nix zum großartig Optimieren oder min./max.en.

Ich persönlich würde schon gerne machen aber ich weiß z. B. nicht, in welche Richtung 'gemacht' werden soll (spart euch eure schmutzigen, primitiven Kommentare dazu  ::)), wenn die Richtung klar ist, in die eine Überarbeitung laufen soll, dann finden sich auch Macher. Ich z. B. wäre jemand dafür ;).
Geht es aber nur um eine Überarbeitung deiner Artikel als quasi update auf 3.5, dann erscheint mir diese Arbeit eher weniger aufwendig und da könnte man ruhig ne allgemeine Anfrage stellen.
« Letzte Änderung: 20. August 2009, 17:07:08 von Darigaaz »
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!

Zechi

  • Globaler Moderator
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #72 am: 20. August 2009, 17:33:11 »
Ich habe mal ein Teil des Themas gesplitted, das neue Thema findet man hier.

@Darigaaz
Sei mutig! Du kannst das gerne komplett nach deinen Vorstellungen umstrukturieren.

Gruß Zechi
« Letzte Änderung: 20. August 2009, 17:35:38 von Zechi »
Planen ist alles, Pläne sind nichts.

Wormys_Queue

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #73 am: 20. August 2009, 17:49:47 »
Um das erst mal aus dem Haus zu haben: Sieht so aus, als müsste ich Rogan Abbitte leisten. Ich finde seinen Roland Schill-Kommentar zwar immer noch unter der Gürtellinie und finds auch nicht besonders prickelnd, dass er das Gate mit Burschenschaften vergleicht, aber die sind wenigstens nicht ganz so offensichtlich rechtsradikal wie das, was ich gelesen habe. Insoweit war meine Reaktion wohl tatsächlich etwas überzogen.


Nun, ich denke, daß hier einfach die Grenzen der Editionen erreicht sind, in 3.5 liest man im Char.-Workshop immer die gleichen Buildanfragen und die 4E bietet atm noch nix zum großartig Optimieren oder min./max.en.

Ich bin nicht deiner Meinung, weil ich nicht glaube, dass es überhaupt Grenzen gibt. Aber das liegt möglicherweise daran, dass ich in ganz anderen Bahnen denke als Du. Der Char.-Workshop ist tatsächlich genau das Unterforum, dass mir bei dem Thema als allerletztes in den Sinn käme. Da gehts ja gerade nicht darum, neue Inhalte zu schaffen, sondern einfach nur darum, aus den vorhandenen Inhalten das letzte herauszuholen.

Ich geb mal ein Beispiel, was mich seinerseits sehr beeindruckt hat und was drüben in den Onlinerunden durchaus einen gewissen Anklang gefunden hat (sprich: andere finden es auch nett):

Thematic Channeling (Anzeigen)

Kaum, Regeln, eigentlich nur Hintergrund, aber für diejenigen, die Golarion als Spielwelt benutzen, eine wunderbare Idee. Und für alle anderen eine Inspiration zum Nachmachen in der jeweiligen (auch: eigenen) Kampagnenidee. Und letzteres (Inspiration) ist das eigentliche, was ich mir erhoffe, wenn ich einen entsprechend betitelten Thread öffne.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

Darigaaz

  • Mitglied
Dark Sun Unterforum und weiterführende Diskussionen um das DnD-Gate
« Antwort #74 am: 20. August 2009, 20:30:06 »
Zitat
Ich bin nicht deiner Meinung, weil ich nicht glaube, dass es überhaupt Grenzen gibt. Aber das liegt möglicherweise daran, dass ich in ganz anderen Bahnen denke als Du. Der Char.-Workshop ist tatsächlich genau das Unterforum, dass mir bei dem Thema als allerletztes in den Sinn käme.
Naja sieh dir doch mal die Anfragen an, man kann zwar beides haben aber meistens werden immer die gleichen Fragen gestellt und für diese gibt es immer nur begrenzte Optionen. Das meine ich mit Grenzen, im Prinzip kann man machen, was man will aber genau das will man ja nicht im Charakter Workshop, jedenfalls nicht inden letzten paar Threads, die ich aktiv und passiv mitverfolgte.

Alternative wären eigene Klassen und Ideen aber 3.5 hat z. B. so viel Zeug, zu jedem Furz ne eigene Klasse oder Prestigeklasse, daß eigene Ideen schon vorhanden sind und irgendwie total überflüssig wirken, Bruder Grimm und einige andere gibt sich da alle Mühe aber das ist eben selten, ich sage, weil schon zuviel existiert. Ich sehe definitive Grenzen in 3.5, was Kreativität und Spielbereicherung in solchen Dingen angeht angeht.
Realismus erhöht nur den DC

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr!