Autor Thema: Zaubersprüche auf Karteikarten  (Gelesen 3847 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Etuan

  • Mitglied
Zaubersprüche auf Karteikarten
« am: 21. Oktober 2009, 20:59:52 »
Hallo,

ich hoffe dieses Forum passt am besten, wenn ich eigentlich nach einem für Spielhilfen für DnD 3.5 suche. Hobbymäßig bastel ich seit Jahr und Tag für mich (und meine Gruppe) an einer Art erweiterten SRD auf Basis von PHP+MySQL. Genau genommen ist (war) die Idee alle Regeln ordentlich im deutschen und englischen Volltext in ne Datenbank zu packen. Bei deutschen Fassungen begrenzt es sich bisher leider auf das Spielerhandbuch und die (Namens-)Übersetzungen, die ich mir hier aus dem Forum zu den Talenten und den Zaubern geholt habe. Auch weil ich sowas wie das Zauberkompendium einfach nicht mehr auf Deutsch kriege.

Um auf den Punkt zu kommen: Erinnert sich noch wer an Spells auf DinA7-Karten bei AD&D? Theoretisch könnte ich sowas zum selber ausdrucken anbieten, allerdings nur für's Spielerhandbuch und ohne die Volltexte (auf der Rückseite), da die jeweils aus den Original-Handbüchern sind (im Gegensatz zur Handhabung bei der SRD) und die Zauber aus dem Spellcompendium geschützt sind.

Zwei Seiten sähen dann so aus: http://www.materialordner.de/fzF3hqhvrWiL0J2sZFLWV6c2XgMwPElV.html (die Datei ist nach 48h oder 25 Downloads weg)

Naja, vielleicht ist es - insbesondere ohne Volltext - und nur auf Englisch (oder ist hier einer Rechtsexperte) eh uninteressant... Ansonsten sind sie sehr praktisch ;)

Alternativ könnte ich bei Interesse auch einfache Listen nach diversen Kriterien erstellen - reine Namensnennung der Zauber ist ja unkritisch. Mögliche Kriterien gibt's hier http://tinypic.com/r/73mlja/4 ...


PS: Selber fand ich die Regeluebersicht_Matrix33 super praktisch - hat viel Stress aus der Runde genommen :)

Ethelbeorn

  • Mitglied
Zaubersprüche auf Karteikarten
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2009, 00:21:06 »
Meine Spieler schreiben noch mit der Hand auf linierte Karteikarten, da kann ich leider nix Digitales anbieten.  :)

Es ist übrigens sehr praktisch, die Zauber pro Tag mit verschiedenfarbigen Büroklammern darzustellen,
die an die entsprechende Zauberkarte geheftet werden.
So sind die Zauber nach ner rast schnell gewählt.
78% of DM's started their first campaign in a tavern. If you're one of the 22% that didn't, copy and paste this into your signature.

Etuan

  • Mitglied
Zaubersprüche auf Karteikarten
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2009, 03:15:21 »
Wie, jedes mal den kompletten Text? Wie gesagt, die des Spielerhandbuchs könnte ich Vorderseite (d.h. ohne Volltext, neben der Kurzbeschreibung auf der Vorderseite) wohl unproblematisch anbieten - wohl auch auf Deutsch, es sei denn Begriffe wie Komponenten oder "V, G, M" statt "V, S, M" würden die Schaffenshöhe-Hürde überspringen.

Das mit den Büroklammer hab ich gestern auch gemacht: Gelb (kann ich), Grün (gelernt) und Rot (Conjuration [Creation/Summoning], die ich mit Shadow Conjuration erzeugen kann) :)

Siran

  • Mitglied
Zaubersprüche auf Karteikarten
« Antwort #3 am: 28. Oktober 2009, 09:59:57 »
Ich habe mir auch Alternativen überlegt, wie man die Zaubersprüche sinnvoll gestalten kann.
Sinnvoll bedeutet für mich: übersichtlich und gleichzeitig gehaltvoll.

Nach vielen Versuchen komme ich zur Erkenntnis, dass beides kaum unter einen Hut zu bekommen ist.

D&D hat - gerade mit Zusatzwerken - einfach zuviele Zauber.
Mein Mage (Stufe 11) hat jetzt bereits weit über 100 Zauber im Zauberbuch.

Mit Karteikarten wäre ich also bei 100 Kärtchen.
Auch das klassische Zauberbuch (also: Niederschrift in einer gebundenen Kladde oder so) wäre dann zu unüberschaubar.

Das Problem ist doch:
man bereitet die Zauber täglich anders vor. Das ist ein Verwaltungsaufwand, der nicht zuviel Zeit kosten soll.
Blättere ich nun ein Zauberbuch (oder Karteikarten) durch, hemmt das den Spielfluss.

Meine bisherige Lösung sieht so aus, dass ich ein sheet a la emas benutze, in dem alle wichtigen Eckdaten des Zauber enthalten sind. Das sind derzeit 3 DIN A 4 Seiten von Zaubergrad 0-6.
Zum Memorisieren habe ich die Zauber auf ein Extrasheet nochmals sortiert, jedoch ohne Beschreibung. Nur der Zaubername und ein Kästchen zum Memorisieren. So habe ich auf einen Blick mein komplettes Arsenal vor Augen, ohne ewig blättern und suchen zu müssen.

Momentan ist das die beste Lösung, aber ich würde das trotzdem gerne verbessern, ganz so, wie es auch der Threadersteller möchte. Also: jeden Zauber für sich aufzubereiten, ohne dass es unübersichtlich wird.

Ideen?

Ethelbeorn

  • Mitglied
Zaubersprüche auf Karteikarten
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2009, 15:01:45 »
Auf der A4 Seite mit den Zauberkurzbeschreibungen kann man ebenfalls Büroklammern anheften. Die ragen beim Blätter stapeln dann am rand heraus, bzw. wenn man die Blätter leicht versetzt hinlegt, dann sieht man, was an zaubern noch übrig ist.

Mit den Karteikarten merken wir auch gerade, dass das zu unübersichtlich wird.

Ich glaub für den Fall sind diese neuen kleinen Netbooks auch nicht schlecht. dann kann man darüber die d20srd aufrufen, ohne dass ein dicker bildschirm die mitspieler verdeckt.
78% of DM's started their first campaign in a tavern. If you're one of the 22% that didn't, copy and paste this into your signature.