Autor Thema: Abenteuer-Idee  (Gelesen 735 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Abenteuer-Idee
« am: 07. Juli 2004, 01:42:18 »
 Mir ist eben eine intressante Abenteuer Idee eingefallen und wollt mal hören, was ihr davon haltet und was für Anregungen ihr mir noch geben könnt.
Vorneweg: Die Stufe der Helden ist bei uns unterschiedlich, ich plane aber zwischen 3 und 6.

Also,
die Gruppe befindet sich gerade auf einer Reise und war gezwungen im Freien zu übernachten, am besten ist in der Nähe ein Hirte mit seinen Schafen, kann als Gesellschaft dienen. Nachts werden dann die Helden von einer schönen Frauenstimme geweckt. Diese Frauenstimme gehört einem Sukkubus, der die Helden mit Hilfe einer Einflüsterung/Sugesstion dazu überreden will, zu einem Stall in dem nächsten Dorf, sollte nicht mehr zu weit  entfernt sein wegen der Wirkungsdauer, zu reisen, denn dort wird ein Kind geboren werden, welches ein neues besseres Zeitalter einleiten wird. Dieses Kind sollen die Helden verteidigen, denn feindliche Wesen werden kommen, um es zu töten. Natürlich müssen sie dafür sofort aufbrechen.

Natürlich wird der Sukkubus sich nicht vollständig zeigen, um u.a. eine Entdeckung durch Helden zu vermeiden, die Wissen(Die Ebenen) haben. Auch wird sie nach der Einflüsterung recht schnell verschwinden, um den ganzen noch einen etwas mystischeren Eindruck zu verleihen.
Um zu diesen Stall zu gelangen, sollen die Helden einem Stern folgen, der nichts anderes ist als eine magische Lichtquelle (Stein mit Tageslicht/Daylight?), die über dem Stall schwebt und dort von den Dämonen hingebracht wurde.


Ich gehe mal davon aus, das zumindest einer der Helden den Rettungswurf versaut und somit hoffentlich die Anderen zwingt, zu dem Stall zu gehen. Doch unterwegs treffen sie auf die zweite Partei in diesem Ränkespiel, eine engelsgleiche Erscheinung will die Helden von ihren Vorhaben abhalten. Bei dieser Gestalt denke ich an einen Half-Celestial Wizard 5. Dieser sollte erstmal versuchen die Suggestion zu bannen und dann anfangen die Helden über das Baby (dazu später) aufzuklären, so dass ich ihnen einen zweiten Rettungswurf gestatte. Auch wird der Half-Celestial die Helden dazu auffordern genau das Gegenteil zu tun, was sie ursprünglich vorhatten, nämlich zusammen mit den anderen Kämpfern, die unterwegs sind, die Wachen der Dämonen auszuschalten und das Kind zu töten, bevor es eine Ära des Schreckens einleiten kann.

Zu dem Stall und das Baby:
Der Stall befindet sich im inneren eines Bereiches, der von keinerlei Externaren betreten werden kann, bis das Kind geboren wird. Das ist der Grund, dass Sukkubus bzw. Engel nicht direkt eingreifen können.
Das Baby selber ist ein Half-Fiend, das Kind einer Menschen-Frau und eines mächtigen Dämons. Dieser Dämon möchte, dass sein/e Sohn/Tochter ein böses Reich aufbaut, in welches er später mit einer großen Armee besuchen möchte, um dann möglichst viel zu erobern.
Genau das möchte der Half-Celestial natürlich verhindern. Der Stall sollte natürlich am besten mit den passen Tieren besetzt sein und das Kind in einer Krippe aufgefunden werden.

Um den Stall herum sollte dann letzlich eine kleine Schlacht entbrennen, Gut gegen Böse, wobei die Helden vor der Schlacht im Stall (böse) oder außerhalb (gut) leichte Unterstützung bekommen, so dass es letztlich auf beiden Seiten 5-6 Kämpfer gibt.


So, 2 Fragen die sich mir jetzt noch stellen:
1.Aus welchem Grund könnte die Mutter mit dem Baby in diesem Stall sein und nicht bei dem Dämon?
2.Wer könnte diesen Schutzbereich erstellt haben? Ich weiß, dass dieser Zauber eigentlich die Regeln sprengt, aber dass ist egal.

Bitte um Anregungen und weiteren Fragen, auch wie es weitergehen könnte.

Ach ja, wer als erster darauf kommt, auf welche Geschichte ich anspiele kriegt nen Keks. :D
(Sollte nicht sooo schwer sein)


Gute Nacht.  

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Abenteuer-Idee
« Antwort #1 am: 07. Juli 2004, 07:30:12 »
 Es begab sich zu einer Zeit, als in Israel eine Volkszählung.... (will'n Keks!)

Schöne Idee!

zu 1: Musst du das begründen? Warum sollte die Mutter beim Dämon sein und nicht beim Kind könnte man genauso fragen....

zu 2: Mein Vorschlag wäre, dass es bereits im Vorfeld "Diskusionen" gab, wie man das Kind retten bzw. töten könnte und ob es für die guten z.B. vertretbar wäre die (nahezu unschuldige [Jungfrau]) Mutter zu töten um damit auch gleich mal den ungeborenen Tyrannen zu erledigen. Wie auch immer, auf jedenfall hat sich irgent so'n neutraler Gott (kommt wohl auf's Setting an) gedacht, dass er diese "Diskusion" stoppen möchte und damit da kein Stress aufkommt hat er ein paar "Externa-Verboten-Schilder" aufgestellt, die nach der Geburt von allein Verschwinden.

Ach ja, ich glaub' das Abnteuer ist perfekt geeignet um es zu verlieren, wenn das Baby erstmal kein Baby mehr ist, dann hat es beste Chancen eine "Vernichtet den tyrannischen Eroberer und Herrscher - Kampange" zu verursachen.

So, und jez' will ich meinen Keks!!!
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Abenteuer-Idee
« Antwort #2 am: 07. Juli 2004, 07:33:19 »
 ach da steht's ja:
Zitat
2,1 Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, daß alle Welt geschätzt
Lukas1, Kapitel 2!
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Talwyn

  • Mitglied
Abenteuer-Idee
« Antwort #3 am: 07. Juli 2004, 10:14:35 »
 Das erinnert mich an Testament von Green Ronin, ein d20 Rollenspiel in der biblischen Ära. Ich kann damit persönlich gar nichts anfangen, aber die Idee für das Abenteuer ist nicht schlecht. Allerdings klingt das Ganze etwas kurz für meinen Geschmack. Du solltest noch ein paar Begegnungen einbauen, am besten auf dem Weg zum Stall. Vielleicht ja mit den Hirten aus dem Evangelium, die ebenfalls zum Stall ziehen wollen. Vielleicht plant der Succubus ja, diese unschuldigen Commoner als lebendes Schutzschild einzusetzen - denn welches gute Wesen könnte schon einen Hirten abschlachten, der glaubt den Messias gegen die Heerscharen der Hölle zu verteidigen :akuma:

@Deus Figendi: :cookie: :D