Autor Thema: Hilfe bei Newbie-Abenteuer  (Gelesen 1218 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

McPhisto

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« am: 17. Juli 2004, 22:23:16 »
 Hallo erstmal!

Ich bin als Abenteuerschreiber noch ein ziemlicher Neuling, aber ich möchte bald eine FR Kampagne in 3.5 anfangen (bin SL).

Nun brauche ich ein erstes Abenteuer.

Meine Idee war, dass wir in Cormanthor beginnen. Dort kommt es immer mehr zu Spannungen zwischen den Drow und den "normalen" Elfen. Eine Priesterin von Eilistraee bittet nun die Charaktere, den wütenden Elfenanführer (evtl. Shevarash-gläubig) zu besänftigen. Nun werden aber ein oder mehrere Elfen ermordet und die Schuld den Drow zugeschoben.

Soweit die Grundidee.

Hat jemand Vorschläge, was man daraus noch machen könnte? (Wiie geagt bin Neuling :( )

Sarn Darthiir

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #1 am: 18. Juli 2004, 04:39:11 »
 Uhhh! Drow! Und Elistraee! Fein, fein!

Erstmals kommt es auf deine SC´s an. Was sin das für Charaktere? Welches Volk ist natürlich auch wichtig. Wenn es Beispielsweise nur Drow sind, dann haben sie ein ernsthaftes Problem mit den Elfen und andersrum auch. Wenn es Menschen sind, werden sie nicht besonders geschätzt. Und als Halborks werden sie bestenfalls "übersehen".

In dem Fall, würde ich einen NPC, der als Mittelsmann zwischen den Drow und den Elfen einbauen. Ein Magier, Mensch oder Halbcelestisch wäre in dem Fall nicht schlecht. Anlehnung dazu an Elmisnster. Vielleicht als seine kleine Vorgeschichte, dass dieser Magier einst einer von Elminsters Schülern war. Und natürlich mächtig genug, dass er tatsächlich Gehör bei beiden Parteien finden kann. Die Helden sollten ihn bei seinen Reisen beschützen. (Warum dann? -Bau eben ihm ein Schwur ein, dass er ein Pazifist ist. Da sieht es gleich doppelt so glaubwürdig aus, dass er ein Unterhändler ist.)

Auch eine nette Idee wäre, wenn einer der SC-Arkaner ein Schüler des Magiers wäre. So, dass er wenigstens eine kleinere Vorahnung hat, was auf die Heldengruppe so zukommen könnte. (Vorsicht! Nicht predestinieren!!) Muss aber nicht sein.

Früher oder später würde ich den Erzmagier auch umbringen lassen, oder ernsthaft erkranken, oder vergiften, so dass die SC´s nun auf eigenen Beinen stehen müssen und nun ihrerseits diesen Konflikt lösen müssen.

Falls dir das zusagt, dann bitte vorsichtig mit so einem NSC umgehen, nicht dass die Mitspieler nur noch als Nebendarsteller fungieren.

Als Gegenspieler würde ich eine Elfengruppe nehmen, die aber gemeinsame Sache mit einer Drowgruppe macht. Beide fundamentalistische Gruppen, die es so haben wollen wie früher. Alla Elf zu Elf, Drow zu Drow. Diese Zweckgemeinschaft zettelt die ganze Zeit solche reibereien an und sie haben diesen Elfenoberhaupt irgendwie verleiten können. Er muss nich zu ihnen gehören. Finde ich wesendlich dramatischer, wenn er selber ein Opfer ihrer Intrigen ist.

Am dramatischen fände ich, wenn die SC´s teilweise aus den Reihen der beiden Völker bestehen. Und sogar mit manchen, wichtigen NSC´s verwandt sind. Beispiel, der Vater der Elfenmagierin ist dieser Elfenfürer, oder irgend jemand aus der familie ist eine wichtige Persönlichkeit bei einem der beiden streitenden Völkern. Wie gesagt nur Beispiele.

Falls dir die letzte Idee zusagt und deine SC´s noch keine Charas für das Abenteuer erstellt haben, dann würde ich dir vorschlagen, sie auf die Idee zu bringen, dass sie auch verwandt sein können mit wasweissichwem. Dazu solltest du aber vorerst sie ein bischen über die politische Lage aufklären.
Das könnte vieleicht so aussehen:

Man schreibt das Jahr XY,5. Cormantor.
Durch anscheinende Drowübergriffe auf die anssässigen Elfen scheint die Teilweise freidliche Coexistenz der dortigen Drow und den Elfen zu kippen.
Die Elistraee Drowprsiesterin Lala hat nach dem Erzmagier Giga geschickt. Man schickte Kundschaft in allen Ecken Comathorts nach "gutgesinnten" Abenteuerer. "Ganz besonders fragt sie nach ansässigen Anbenteuerer, sprich Elfen, Halbelfen, Drow, Halb-Drow.(Wie gesagt muss nicht sein. Wäre aber nett)"(Jetzt kommt die Charakteridee für jeden SC. Bringe deinen Spielern auch nahe, dass sie auch Verwandte von hohe Tieren spielen können.)
(>Spielbeginn)
Teile vorerst kurz die Anfangsgeschichte ein. Jeder wird sozusagen abgeholt, oder hört ein Herrold, woraufhin sich der SC zu der Priesterin begibt.
Nachdem alle angekommen sind;
Ihr(die SC`s) sollt den Erzmagier zur Elistraee Priesterin bringen, damit sich die beiden unterreden und Erzmagier Giga den Elfenanfürer wieder zur vernunft bringen kann.
...


Hoffe ich konnte dich auf einige Ideen bringen, oder gab dir ein gewissen Anreiz min Vorschlag aufzunehmen.

Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #2 am: 19. Juli 2004, 10:32:49 »
 Sarn, coole Ideen.
Hut ab.  
Richter: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Gerichts-Mediziener: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

Sarn Darthiir

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #3 am: 19. Juli 2004, 11:19:18 »
 Tja, das kommt davon, wenn man viel Fernsehn schaut. :D

Danke.

Das Typische Komplottszenario zieht Meinermeinung nach immer.

Liebesszenarios, die schlimm enden sind auch erzählenswert, würde abr in dem Fall nicht unbedingt passen wollen. Wenn, dann nur vorgeschichtlich auf einen Charakter bezogen.

Verrat bietet sich in mein vorgeschlagenes Szenario natürlich auch. Der Verräterische NPC. ;) -Ein Evergreen. B-)

Aber es gibt etliche Variatione, die man noch hinzufügen könnte. Liegt alles im Ermessen von McFisto

Und wesendlich cooler fände ich aber, wenn auch noch andere erfahrene SL´s hier auch mal was herein schreiben würden. Ich bin mir sicher sie hätten auch sehr gute Vorschläge zur Grundidee von McFisto.

I3I_ooI)!

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #4 am: 19. Juli 2004, 11:40:46 »
 In einem Dorf werden die Holzfaeller reihenweise krank und keiner weis wieso.
Die Holzfaeller haben begonnen ohne es zu wissen einen alten heiligen Druidenhain zu zerstoeren und die Druiden wollen keinen offenen Krieg anfangen.

Hab's selber noch nicht versucht und ist auch eher einfallslos ein Romeo und Julia Szenario, wobei natuerlich zwei bekannte noch besser verwandte NSC die Hauptrollen spielen (oder noch besser einer der SC's).

Eine Gruppe Zwerge kommt in die Stadt und unter den Zwergen gibt es miterioese Todesfaelle, weil die ansaessigen Haendler versuchen die Zwerge wieder zu vertreiben, weil sie ihnen das Geschaeft kaput machen.

Sonst wenn sie in einem Dorf starten wird dieses von den Drow ueberfallen und sie muessen sich irgendwie retten und die Krieger des Koenigs informieren, dass die Drow beginnen die Doerfer rund um Stadt anzugreifen um die Versorgung der Stadt mit Lebensmitteln zu unterbinden.

Das beschaffen eines mag. Gegenstandes, welches ein heiliges Relikt der Drow oder Elfen ist (ohne das die Chars dies wissen).

Mehr faellt mir im Moment auch nicht ein vielleicht findest du ja was darunter. :D  

McPhisto

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #5 am: 19. Juli 2004, 11:58:15 »
 Danke Sarn, deine Ideen gefallen mir schon sehr gut. Ich habe nur ein Problem: Ich will meine Spieler nicht zu sehr einschränken, was die Auswahl von Völkern und Herkunft angeht, aber ich bin nicht sicher, wie ich dann nicht-elfische Charaktere oder solche, die aus anderen Bereichen von Faerun kommen, dazu "motivieren" soll, sich überhaupt dort aufzuhalten bzw den Elfen dort zu helfen.

Sarn Darthiir

  • Gast
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #6 am: 19. Juli 2004, 12:23:19 »
 Sicher doch, deshalb  schri ich ja auch:

Zitat
)...(Jetzt kommt die Charakteridee für jeden SC. Bringe deinen Spielern auch nahe, dass sie auch Verwandte von hohe Tieren spielen können.)
...

Wie gesagt, sie "können" müssen aes aber natürlich aber nicht. Und sie müssen auch nicht aus Cormanthor oder Gegend stammen, sie "können" aber.

Du kannst es dann so einbauen, dass sie den Herrold hören und das sie auch als "Aussenstenede" trotzden helfen wollen.

Wenn sie aber doch auf deinen Vorschag einehen, könnte man die Geschichte etwas intensiever gestalten und mehr Dramatik einfliessen lassen.

Es bleibt aber ihnen überlassen, wie sie spielen und was sie spielen. Du kannst ihnen die Idee trotzdem mal unterbreiten. Wenn sie es gut finden, dann ist das gut, wenn nicht, dann ist das auch ok. Aber immerhin hast du ihnen die Möglichkeit auch gegeben etwas tiefer in die Geschichte integriert zu sein.

Kaio

  • Mitglied
Hilfe bei Newbie-Abenteuer
« Antwort #7 am: 19. Juli 2004, 16:22:24 »
 Was ich nicht ganz verstehe ist warum sie den König der Cormathor-Elfen besänftigen sollen. Die Haus Jaelre Drow lassen sich kackendreist in Gebäuden des verlassene elfischen Könighofes nieder und versuchen den Mythal so umzupolen das Cormathor in ewige Nacht fällt! Vom Haus Auzkovyn und den Spider Kissers ganz zu schweigen! Die stehen ja praktisch für alles was so ein anständiger Drow tut! Verrat und Meuchelmord! Das schreit eher nach einer militärischen Kampagne! Den Drow sollte gezeigt werden wo der Bogen hängt!  :boxed:

hochachtungsvoll
Kaio