Autor Thema: Cthulhu in DnD verwenden?  (Gelesen 1686 mal)

Beschreibung: Mit Gedankenschindern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rrobär

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« am: 21. März 2010, 13:47:44 »
So,
Ich hab mir mal Gedanken gemacht, dass mand en cthulhu Mythos gut für eine dnd Kampagne nutzen kann, eben mit Gedankenschindern und ähnlichen Abberationen gerade aus dem MM V mit den Thoons eventuell.
Hat jemand Erfahrung mit Cthulhu oder gute seiten bei denen ich mich informieren kann?
Bücher zu dem gleichnamigen Spiel werde ich mir nicht kaufen aber von Lovecraft hab ich mir gerade was auf ebay ersteigert ^^

Hautlappen

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #1 am: 21. März 2010, 14:57:23 »
Spontan würde ich als regeltechnische Grundlage da zu einem d20-Ableger raten der sich zeitlich zumindest an der Gegenwart orientiert.
Die typische Cthulhu-Atmosphäre wirst du in einem klassischen Fantasy-Setting schwerlich realisieren können. Nicht dass es unmöglich wäre, aber warum sollte man sich die Arbeit machen ?
Wenn du Cthulhu spielen willst spiel Cthulhu und nicht D&D.
"I have no expression on my face" (Tuvok)

Drudenfusz

  • Mitglied
    • http://drudenfusz.blogger.de
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #2 am: 21. März 2010, 21:52:26 »
Also meine Wenigkeit plant gerade eine Kampagne auf Eberron die effektiv die alte 'In Nyarlathoteps Schatten' Kampagne ist. Muß da kaum was ändern, aus Afrika wird dann Xen'drik und aus den Eingeborenen Drow. Einige Monsten müssen neu gebaut werden und Geistesstörungen werden ähnlich wie Krankheiten gehandhabt (nur halt dann mit einem Angriff gegen Will und man kann sein zustand mit Insight, stand mit Endurenace würfen verbessern). Ganz ehrlich in D&D stecken soviele anspielungen auf den Cthulhu-Mythos drinne das man das auch ruhig machen sollte, und Eberon bietet sich für viele der 20iger Jahre Abenteuer von der Stimmung gut an.

Rrobär

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #3 am: 21. März 2010, 22:06:04 »
Also meine Wenigkeit plant gerade eine Kampagne auf Eberron die effektiv die alte 'In Nyarlathoteps Schatten' Kampagne ist. Muß da kaum was ändern, aus Afrika wird dann Xen'drik und aus den Eingeborenen Drow. Einige Monsten müssen neu gebaut werden und Geistesstörungen werden ähnlich wie Krankheiten gehandhabt (nur halt dann mit einem Angriff gegen Will und man kann sein zustand mit Insight, stand mit Endurenace würfen verbessern). Ganz ehrlich in D&D stecken soviele anspielungen auf den Cthulhu-Mythos drinne das man das auch ruhig machen sollte, und Eberon bietet sich für viele der 20iger Jahre Abenteuer von der Stimmung gut an.

So in der Art dachte ich mir das auch.
Will auch nicht in die Gegenwart umsiedeln, sondern einfach nur etwas des Flairs davon bekommen, gerade die Geschichte als Grundgerüst, klappt bisher auch ganz gut. Würde mich über deine Erfahrungsberichte freuen.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #4 am: 22. März 2010, 06:02:14 »
Wie Drudenfusz schon andeutet hat man in Ebberon schonmal so ein ähnliches Flair. Mit Blitzbahn und Co, mafiösen Strukturen (auch: Häuser) etc. kommt man den Anfängen des Jahrhundert schon recht nahe.
Neulich habe ich sogar einen ganz netten Artikel in einem uralten Dragon-Magazine gelesen, der den Einfluss HPLs auf D&D (bzw. Fantasy) beleuchtete.

Wenn du 3E spielst ist es vielleicht auch eine Überlegung wert sich Cthuluh-d20-Bücher zu kaufen, um daraus Material zu ziehen, also insbesondere auch regeltechnisches Material. Da das aber von WotC ist weiß ich nicht wie viel davon open content ist und so gesehen vielleicht eh irgendwo im Netz rumfliegt.

Edit: Zumindest scheint es keine CoC20-SRD zu geben.
« Letzte Änderung: 22. März 2010, 06:07:06 von Deus Figendi »
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #5 am: 22. März 2010, 11:17:23 »
Es gab auch "nur" das eine Buch, oder?

Pathfinder hat übrigens auch eineige Lovecraft-Entlehnungen, wie man u.a. im Blog immer wieder lesen kann.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #6 am: 24. März 2010, 17:17:19 »
Es gab auch "nur" das eine Buch, oder?
Öhm glaub schon  :oops: ich äääh zähle d20-modern-past mit dazu  :D und nein ich bin um Ausreden nicht verlegen (d20mp passt nämlich vorne und hinten nicht zur Fragestellung).

Im Ernst: Von WotC glaube ich ja war's das einzige, soweit ich weiß wurde es aber recht gut aufgenommen (bei den Kritikern zumindest) insofern weiß ich nicht ob's vielleicht noch 3PP-Zeugs gibt oder so.
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #7 am: 24. März 2010, 23:13:23 »
Mir lag so im Ohr, dass das ja als Stand alone gedacht war und aus dieser Sicht auch gar nicht schlecht gelungen sein soll.  aber in dem Fall alles aus zweiter Hand  :lol:

Heretic

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #8 am: 28. April 2010, 05:19:46 »
Es war ein Standalone, und starb, aufgrund der "Ihhhh, d20!"-Manie.
LEIDER, dabei war es ein echt gutes System, aber natürlich hatte es ein Manko. Das typische Stufensystem.
Und ja, ich hab meins noch, damals für gerade mal 10 Euro neu gekauft.
DAMN, ich hätte 2 kaufen sollen.
 

Windjammer

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #9 am: 28. April 2010, 09:15:52 »
Die zentralen Regeln aus Cthulhu d20 sind die Sanity Rules, die dann später in Unearthed Arcana 3.5 abgedruckt wurden, und ihren Einzug in die öffentlich einsehbare SRD hielten. An den OP: unbedingt ausdrucken!

Und auch wenn Du nicht Chaosiums' Call of Cthulhu Rollenspiel spielst, sind deren Quellenbücher eine wahre Goldmine zur Kampagnenvorbereitung. Ich empfehle (in dieser Reihenfolge): Spielleiterhandbuch, Malleus Monstrorum, und Necronomicon (jeweils 2. Auflage, Pegasus).
A blind man may be very pitturesque; but it takes two eyes to see the picture. - Chesterton

Greifenklaue

  • Mitglied
    • http://www.greifenklaue.de
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #10 am: 28. April 2010, 10:36:57 »
Es war ein Standalone, und starb, aufgrund der "Ihhhh, d20!"-Manie.
LEIDER, dabei war es ein echt gutes System, aber natürlich hatte es ein Manko. Das typische Stufensystem.
Und ja, ich hab meins noch, damals für gerade mal 10 Euro neu gekauft.
DAMN, ich hätte 2 kaufen sollen.
 

Auf der rPC war es auch für n 10er zu erspähen.

Heretic

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #11 am: 29. April 2010, 01:14:33 »
Es war ein Standalone, und starb, aufgrund der "Ihhhh, d20!"-Manie.
LEIDER, dabei war es ein echt gutes System, aber natürlich hatte es ein Manko. Das typische Stufensystem.
Und ja, ich hab meins noch, damals für gerade mal 10 Euro neu gekauft.
DAMN, ich hätte 2 kaufen sollen.
 

Auf der rPC war es auch für n 10er zu erspähen.
Oh wie bitter unrecht die Leute dem armen CoC d20 tun.
 

Bruder Grimm

  • Mitglied
  • DnD-Gate-SL-Contest-Gewinner 2008
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #12 am: 29. April 2010, 14:44:35 »
Wenn du Cthulhu in Fantasy einbauen willst, solltest du meiner Meinung nach unbedingt was von Clark Ashton Smith lesen. Oder von seinen "Ablegern". Ich empfehle insbesondere dieses Buch hier.
Im Internet kannst du hier eine Auswahl von Clark Ashton Smith-Stories finden.
Wer im Glashaus sitzt, der werfe den ersten Stein.

afbeer

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #13 am: 20. Mai 2010, 14:20:44 »
Zu der Zeit als Wizards das GRW rausbrachte hatte auch Chaosium einige Bände mit D20 Statblocks ausgerüstet.
Die haben dann auch das rot/weiße D20 Logo. Dies sind meiner Erinnerung Sachen wie Innsmouth, Arkham etc.

Du wirst viele D20 Abenteuer mit Mythos-Einfluß finden, sei es aktuell bei Paizo oder älter im Print-Dungeon.

anonymous

  • Mitglied
Cthulhu in DnD verwenden?
« Antwort #14 am: 25. Mai 2010, 14:06:45 »
Goodman Games 4E-Zeitschrift Level UP hatte in Ausgabe 2 zwei Artikel zu Cthulhu in D&D. Zum einen "The Stars are right" mit 4E-Stats für verschiedene Mythos-Wesen, zum Zweiten "Shadows of the Deep" ein "Cthulhu Crawl Classic" Abenteuer. Infos unter

http://www.goodman-games.com/9102preview.html

Die Zeitschrift gibt es beim F-Shop für Euro 1,69 (inklusive Gratis-Download).