Autor Thema: verlassene zwergen-mine  (Gelesen 1850 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Moira

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« am: 20. Juli 2004, 19:30:40 »
 ich kenne die bücher schon auswendig!

meine chars müssen demnächst durch eine zwergenmine diese ist recht groß und verwirrend, und sie ist wirklich verlassen! hat jemand ideen, was ich einbauen kann damit den leuten nicht langweilig wird?

ein teil der mine, nämlich der obere, wo sie dann auf die gefangenen und deren bewacher stoßen ist schon fertig gemalt auf meiner homepage. der untere teil ist etwa dreimal so groß mit vielen gängen, sackgassen und höhlen.  
"Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!" Carl Theodor Körner

Grille

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #1 am: 20. Juli 2004, 19:55:05 »
 Moin Moin!

Wäre hilfreich gewesen, wenn dich etwas besser ausdrüken würdest. Nach dem Besuch der Homepage wurde erst einiges 'klarer'.

Meine Annahme: die Zwergenmine ist verlassen von ihren Erbauern, den Zwergen, aber hat immernoch Bewohner (Orks, Goblins, etc.).

Was man sehr gut einbauen kann sind marodierende Orks, Gnolle oder Grottenschratte.
Untote, besonders Geister aber auch Skelette, bieten sich an um besondere Örtlichkeiten (alter Altar, Shatzkommer oder ähnliches) zu bewachen.

In den tieferen Ebenen, wo die Schächte und Stollen sind, könnten plötzlich überflutende Schächte zu einem Abenteuer werden (Schwimmen-Würfe).
 

Nailom

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #2 am: 20. Juli 2004, 19:56:22 »
 Naja wie wärs mit ein paar Elbenrätseln, Orks, Trommeln, Höhlentrollen und nem Feuerdämon  :P

Ne ernsthaft. Wie verlassen ist das Ding denn? Völlig leer oder leben hier irgendwelche neuzugezogenen oder alteingesessenen Viecher?

Wenn nicht müssen die Spieler sich wohl mit Rätseln, wackeligen Brücken, Höhleneinstürzen, dem Reparieren von Fahrstühlen, der Suche nach Trinkwasser, von den Zwergen aus irgendwelchen Gründen versiegelten Gängen, Runenwegweisern, Fallen, Zwergenfriedhöfen, unterirdischen Gewässern Schluchten Lava, giftiger Luft/Grubengas, unterirdischen nichtzwergischen Ruinen, alten Schlachtfelder inklusive noch funktionstüchtiger Orkwalze, Golems die immer noch  gigantische Maschinen und Hochöfen am Laufen halten, Erdelementaren die die Wunden der Erde heilen usw... begengen
Ikkaan: ...ich eine etwa dreijährige Rollenspielpause eingelegt. Ich hatte schlicht und einfach keine Lust - ich hab es nicht gebraucht. Mir gings gut

verlassene zwergen-mine
« Antwort #3 am: 20. Juli 2004, 19:57:39 »
 Da ich nicht genau weis was du genau vor hast werde ich verschiedene Vorschläge posten

Sehr interessant sind Illusionsfallen, in meiner Gruppe ist da beinahe unser Magier in einen wirklich tiefen Graben gesprungen um einem rollenden "Stein" zu entkommen. :D
Wenn man dann noch eine gute Mischung erzielt zwischen realen und illusionären Fallen dann wird das besonders lustig. Man muss dann jedoch einen wirklichen Grund haben, weshalb dort solche Fallen angebracht worden sind.

Wenn du aber meinst das die Mine völlig leer ist, also keine Gespenster, einsame Magier und nur diese Gefangenen dort sind, würde ich vermehrt mit Fallen arbeiten die eigentlich keine sind.
Z.b. eine Hängebrücke die alt ist oder vielleicht ein Steinbogen(a la Moria :P )
oder vielleicht doch eine Säule die einbricht und die Sc ein wenig laufen müssen, da sie sonst verschüttet werden.

Wenn du genauers wissen willst, solltest du posten was da überhaupt in der Mine passieren soll und warum die SC da durch müssen.


Mfg
Seoman

Moira

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #4 am: 21. Juli 2004, 08:05:49 »
 also, ich habe vergessen, zu erwähnen, das der obere teil der mine unter einem magierturm steht. dieser magier hat sich von der neutralität zum bösen gewandt, und beansprucht die mine für sich mit allen mitteln, und um nach edelsteinen zu graben braucht er natürlich sklaven, und diese müssen bewacht werden. der untere teil der mine ist noch unangetastet. bisher war mir nicht klar, warum der magier dort nicht auch graben lässt~ das mit den fallen und den geistern ist eine gute idee!

der obere teil der mine ist komplett ausgearbeitet. meine planung ist etwas chaotisch, weil ich immer erst den anfang, danach das ende, und dann alles was mittendrin passiert ausarbeite! ;)  
"Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!" Carl Theodor Körner

element

  • Gast
verlassene zwergen-mine
« Antwort #5 am: 21. Juli 2004, 20:51:32 »
 Das ist auch der beste Weg, etwas auszuarbeiten, zumindest für mich.
Ausgangspunkt - Endpunkt
und mittendran ist nur die Frage, wie komme ich da hin  

AlexH

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #6 am: 22. Juli 2004, 08:31:08 »
 Immer wieder gerne genommen:

Unterirdische Seen, mit (fast) kaputtem Boot an einem Ufer, und einem Aboleth, der es sich in dem See gemütlich macht....

Moira

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #7 am: 23. Juli 2004, 07:54:24 »
 so, den see mit dem boot habe ich reingezeichnet (der aboleth könnte auch gut passen), und auch noch einige labyrintartige gänge. fallen kann ich nicht so doll reinbringen~ wir spielen ohne dieb. dann habe ich noch zwergische geister, die immer noch eisern die verbliebenen schätze bewachen.
"Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!" Carl Theodor Körner

Thanee

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #8 am: 23. Juli 2004, 15:58:06 »
 Hast Du das Silver Marches Sourcebook? Da ist eine verlassene Zwergenmine als Kurzabenteuer drin. Obwohl die vermutlich nicht ganz passen dürfte, aber vielleicht ein paar Ideen. ;)

Generell sind so verlassene Mienen ja immer ein gutes Versteck, vielleicht hat sich ganz unten irgendein Nekromant zurückgezogen (welcher die Geister kontrollieren kann), das könnte für interessante Konflikte mit dem Magier oben sorgen. :)

Bye
Thanee
 

Moira

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #9 am: 23. Juli 2004, 20:16:52 »
 
Zitat
Hast Du das Silver Marches Sourcebook?

ist das auf deutsch das magier-erweiterungsbuch?

ich werde bald mal an einem englischkurs teilnehmen, damit ich hier und generell in anderen foren mithalten kann!
"Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!" Carl Theodor Körner

Thanee

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #10 am: 23. Juli 2004, 21:03:23 »
 Ne, das ist ein Regionalband über den Nordwesten Faerûns.

Englisch ist eh keine schlechte Sache, wenn man Rollenspiele spielt. :)
Und "spielender" lernen, als mit Rollenspielbüchern, kann man das eh nicht! :D

Bye
Thanee
 

Moira

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #11 am: 26. Juli 2004, 12:52:35 »
 und ich habe noch eine frage:
wenn ein gegner herausforderundgrad 7 hat, (gruppe hat durchschnittsstufe 8) welchen haben dann zwei dieser gegner, oder drei?
"Nur die Lügen brauchen die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von ganz alleine aufrecht!" Carl Theodor Körner

Nailom

  • Mitglied
verlassene zwergen-mine
« Antwort #12 am: 26. Juli 2004, 12:57:50 »
Ikkaan: ...ich eine etwa dreijährige Rollenspielpause eingelegt. Ich hatte schlicht und einfach keine Lust - ich hab es nicht gebraucht. Mir gings gut