Autor Thema: Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber  (Gelesen 8914 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taraxacum

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« am: 22. September 2010, 19:55:13 »
Grüssgott Kobolde.
Ein Freund von mir hat sich das Settingbuch sowie das Monsterhandbuch zu Dark Sun gekauft. Wir haben herumgeschmöckert und fanden die Welt echt ansprechend auf dem ersten Blick. Ich möchte hier aber keine Pseudorezension schreiben, da ich eigentlich kaum wirklich etwas darüber weiß.

Allgemein interessiert mich hier, wie  ihr überhaupt Dark Sun seht und ob so eine Art von Welt überhaupt Interesse bei euch wecken konnte.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #1 am: 22. September 2010, 20:07:07 »
Ich besitze, bis auf einen Großteil der selten schlechten Abenteuer, alles was zu AD&D Zeiten für Dark Sun rauskam.
Da ich aber ungern Selbstgespräche führe, schneide ich das Thema hier nicht an.

Von der Dragon 3.x Version halte ich wenig und gegenüber der 4.0 Version bin ich auch sehr skeptisch.

Kilamar

Glgnfz

  • Contest 2010
    • Von der Seifenkiste herab...
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #2 am: 22. September 2010, 20:10:30 »
Ich fand DS unter AD&D 2-Flagge großartig und habe die inoffizielle Version unter 3.X ignoriert. Die D&D 4-Version habe ich mir aus Komplettheitsgründen gekauft und die 15 Encounters der Dark Sun-Encounters-Reihe gespielt und halbwegs Spaß gehabt. Zeit mir das D&D 4-Material genauer anzusehen hatte ich leider noch keine.

Nathan Grey

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #3 am: 22. September 2010, 20:55:00 »
Bis habe ich von Dark Sun nur den Comic welcher vor kurzem erschienen ist (also die Nullnummer) gelesen und da hat mir die Welt gut gefallen. ICh werde mir die beiden Bücher bestimmt auch zulegen, aber im Moment habe ich dazu einfach keine Lust.

Taraxacum

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #4 am: 22. September 2010, 21:16:16 »
Eine Sache hatte ich vergessen noch zu schreiben. Ich meine die neue 4e Version. Die älteren kenne ich nicht, aber wenn diese die gleiche Welt vorstellen, wäre es dann einen Grund sie zu bestaunen um mehr Fluff zu erfahren?

Was uns gleichermaßen an der Welt nicht so ganz gefiel, waren die so unglaublich verschiedenen Städte und darin enthaltenen Kulturen in einer augenscheinlich kleinen Welt. Man hat das Gefühl die Settingdesigner wollten/mussten möglichst alles hineinpacken, wie "Römer, cool, die müssen rein...Oh! Oh! Und Inkas! Inkas müssen rein, die sind so cool! ...U...und arabische Welt, die Geschichten von 1000 und einer Nacht, die sind sooooo cool, die müssen auch rein! Ja, und...das noch, und jenes noch!"
Vielleicht lag es auch daran, dass wir das ganze Setting einfach mal nur herumgeblättert hatten. :suspious:
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #5 am: 22. September 2010, 21:25:01 »
Der Eindruck stimmt schon und sicherlich war das auch die Motivation der Designer ("für jeden etwas").
Wenn man den Hintergrund besser kennt, kann man aber durchaus eine gute In-Game Erklärung finden.

Das alte Dark Sun war ein wenig anders und die Quellenbücher sind Reich an Hintergrund. Wer eine Gelegenheit hat dran zu kommen, sollte zugreifen.

Kilamar

anonymous

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #6 am: 23. September 2010, 21:00:51 »
DS interessiert mich schon. In Essen werde ich mir wohl das CS zulegen. Im Moment warte ich auf meine DS-Encounters, die müssen zum überbrücken reichen.

Kilamar

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #7 am: 25. September 2010, 09:37:06 »
Du siehst ja am umfassenden Feedback wie die Situation ist.

Kilamar

Goemoe

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #8 am: 25. September 2010, 09:59:11 »
Wir haben DS damals mit dem inoffiziellen 3E gespielt. Es blieben stets Fragen offen, denn halt nicht alles aus AD&D war da übersetzt. Dazu ist das Setting in jeder Hinsicht extrem. Als ich meine Gruppe in einem Originalabenteuer zu Sklaven gemacht habe und sie habe durchleben lassen, was 70% der Leute, die sie täglich in Tyr sahen, durchmachen, hatten sie keine Lust mehr.   :oops:
Wir haben dann ausgiebig über das Setting gesprochen, mit dramatischer Hitze, intensiver Sklaverei, brutaler Anarchie an jeder Ecke und eben nicht gerade Magie für jedermann. Meiner Gruppe waren das zuviele Einschränkungen, es kann aber auch die besondere Herausforderung sein. Nur eines ist DS sicher nicht: Standard RPG mit etwas Wüstensand. Wer DS spielt, sollte sich klar sein, was er da macht. Es ist keine Welt, in der ein Stadtkönig den Helden von Stufe 1-20 bei ihrem Handeln tatenlos zusieht...

Bengeldorn

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #9 am: 26. September 2010, 22:46:00 »
Ich habe etliche Bücher aus AD&D-Zeiten und habe auch bei DS 3.5 ein wenig mitgearbeitet und auch eine Gruppe geleitet. Irgendwann musste ich aber feststellen, dass die 3.5 Regeln überhaupt nicht zum Setting passen, speziell bei hören Stufen. Ein weiteres Problem war, dass ich wegen den teilweisen schlechten Englischkenntnissen einiger weniger Spieler, für diese das Material übersetzt habe, so dass eine "Chancengleichheit" in der Gruppe gewährleistet werden konnte. Diesen extremen Aufwand kann und will ich mir nicht mehr antun, so gut ich das Setting auch finde.
Da es die 4. Edition nicht auf deutsch gibt, wird Dark Sun 4.0 für mich wohl kein Thema mehr sein. Von dem, was ich bisher so von der 4. Edition mitbekommen habe, würde das wohl sehr gut zum Setting passen - um so mehr ärgere ich mich darüber, dass es das wohl nie in deutsch geben wird.
Aber noch mal will ich mir den Aufwand nicht mehr aufbürden.

Taraxacum

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #10 am: 27. September 2010, 03:48:56 »
Naja, ob die 4e so gut zum Setting passt ist Ansichtssache. Einer meiner Freunde, derjenige welcher überhaupt das Setting ansprach, ist mittlerweile arg mit sich zu ringen ob die 4e wirklich der verheißungsvolle Gral ist.

DS ist mit letaler als andere Settings. In Faerun wird auch dauergemezelt, je nach Land, in Eberron erst recht. Es ist am Ende allein die Geschichte des Settings was zählt, und nur weil der Autor schreibt "...tödliche Welt" heißt es nicht, dass dort die Regeln des Systems noch gefährlicher werden.

Ich habe diesbezüglich so langsam Verständnis für seine Argumente, denn irgendwie stimmen sie...vielleicht. Argument, unsere Gruppe wird durch das rein Kampflastige 4e mehr zu reinen Kampfhandlungen getrieben; unabhängig davon ist unser Rollenspiel während Kampfbegegnungen durch Powers und Co. gestiegen. Auf der anderen Seite sind die rigiden Klassen und die La-di-da Fertigkeiten nicht selten ein Klotz oder führen zu Unverständnis, was wiederum zu weniger RP außerhalb des Kampfs führt.

Das neue Setting an sich motiviert manche SPieler, die diesen Anschein von den 4e Regeln bekommen, eben doch noch weiter zu spielen und weitere Kunden von WotC zu bleiben.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Kilamar

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #11 am: 27. September 2010, 19:05:42 »
Die 3.x Regeln funktionieren schon für Dark Sun, man muss nur überlegen was man davon nimmt.
Wenn man sämtliche PrCs zulässt und die GP/Stufe Vorgabe 1:1 umsetzt läuft da natürlich was schief.

Am 4.0 Setting gefallen mir vor allem die Zeichnungen, der Inhalt interessiert mich eher weniger. Je nach Anzahl der Illustrationen hole ich mir das 4.0 Buch vieleicht auch.

Kilamar

Taraxacum

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #12 am: 28. September 2010, 01:34:01 »
Ich finde, es hat weniger Zeichnungen als die üblichen Bücher von D&D 4e.
Der Gelbhosenpiepmatz tanzt Moonwalk

Marleron

  • Mitglied
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #13 am: 28. September 2010, 13:17:39 »
84  Bilder inklusive der Städtekarten, der Kapitelbilder und den Encounter Tiles     :D  (gilt für das Campaigne Setting )

Amurayi

  • Mitglied
    • http://www.rpg-wiesbaden.de
Dark sun ...und keiner verliert nur ein Wort darüber
« Antwort #14 am: 05. Oktober 2010, 13:34:22 »
Ich hätte mir gewünscht, dass die Städte viel unterschiedlicher wären.

Sie erschienen mir doch alle sehr ähnlich. Das macht das "Erforschen" der Welt nicht ganz so aufregend.
D&D im Raum Rhein/Main Wiesbaden: www.rpg-wiesbaden.de
"Piraten der Schwertküste" - Kampagnenlogbuch: http://forum.dnd-gate.de/index.php/topic,25299.0.html