Autor Thema: Golarion VS Faerun  (Gelesen 9091 mal)

Beschreibung: Unterschiede? Vorteile/Nachteile? Materialien? Oder gar kombinieren?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nightmoon

  • Mitglied
    • Schicksalsstreiter
Golarion VS Faerun
« Antwort #30 am: 07. November 2010, 19:43:06 »
Spielen auch in den Reichen. Gerade der Punkt des Machtniveaus würde mich an Golarion glaube ich schon stören, da ich lange Kampagnen bis in die epischen Stufen hinaus sehr gerne mag. Aber ich hoffe ja sehr stark, dass Paizo die Anspielungen aus dem Grundregelwerk verwirklicht und irgendwann epische Regeln rausbringen wird ;)

Guennarr

  • Mitglied
  • Pathfinder-Fan
Golarion VS Faerun
« Antwort #31 am: 07. November 2010, 20:36:46 »
:suspious: Wo ist Faerun wirklich dicht beschrieben?! Es gibt viel dazu - ja. Faerun ist m.M. aber alles andere als homogen.

Dicht beschrieben und homogen sind auch zwei vollkommen unterschiedliche Paar Schuhe. Du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Ich schrieb Beschreibungsdichte und bezog mich dabei weniger auf einen Einzelband als auf die Gesamtheit verfügbarer Infos aus inzwischen gut 20 Jahren Kampagnensets (inzwischen vier an der Zahl), Dragon-Artikeln (die sogar noch weiter zurückreichen), Ergänzungsbänden und Abenteuern (alleine während der dritten Auflage ca. 20 Hardcover-Bände), Romanen (unzählige) und dem, was an Fanmaterial auf Seiten wie www.candlekeep.com zusammengetragen wurde (hunderte bis tausende Seiten an Inhalt).

Das ist viel Zeug. Wenn du wie beschrieben DSAler dabei hast, v.a. solche, die Aventurien wie ihre Westentasche kennen, rate ich dir schon mal von DSA ab. Du willst eher spielen und Spaß haben und nicht über die Akuratesse deiner Weltenbeschreibung diskutieren.

Golarion bietet den einen Riesenvorteil, dass dort für jeden Spielstil eine eigene Region existiert - und das sollte ja erstmal reichen, um zu starten. Diese Region kannst du anhand existierenden Materials, eigenem Material (z.B. aus den Realms, aber auch aus DSA, Ravenloft usw.) beliebig gestalten - und niemand wird sich beklagen können, dass du gegen Kanon "verstößt".

Wenn du bereits in Forgotten Realms sehr bewandert sein solltest, ist diese Kampagnenwelt ebenfalls sehr empfehlenswert. Unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten dürfte der 3.0-Kampagnenband von Amigo, der bis vor kurzem noch gut erhältlich war (für gerade mal 20 EUR für ein brechendvolles Hardcover), sehr empfehlenswert sein.

Zukunftssicherer und spannender dürfte aber sicher Golarion sein.
Was sollte ich auch anderes sagen. ;)

LG
G.

Guennarr

  • Mitglied
  • Pathfinder-Fan
Golarion VS Faerun
« Antwort #32 am: 07. November 2010, 20:39:36 »
Spielen auch in den Reichen. Gerade der Punkt des Machtniveaus würde mich an Golarion glaube ich schon stören, da ich lange Kampagnen bis in die epischen Stufen hinaus sehr gerne mag. Aber ich hoffe ja sehr stark, dass Paizo die Anspielungen aus dem Grundregelwerk verwirklicht und irgendwann epische Regeln rausbringen wird ;)

Ausgeschlossen ist nichts, aber bisher gibt es dazu nichts Offizielles und das führt auch ein wenig off topic.

Nur soviel: Es gibt auch hochstufiges Material von Paizo. Gerade im Modulbereich gibt es zwar nicht viele, aber einige ziemlich fordernde hochstufige Abenteuer. Und die Kampagnenwelt liefert ja genug Potenzial für einzelne übermächtige NSC, die (glücklicherweise!) bisher nicht auf die Realms-typische Art so ausgearbeitet wurden, dass sie einem an jeder Straßenecke über den Weg laufen könnten.

LG
G.

sensen

  • Mitglied
Golarion VS Faerun
« Antwort #33 am: 07. Februar 2014, 16:01:50 »
Wir bespielen aktuell Golarion und Krejor (das ist die Welt von Arcane Codex). Fearun könnten wir locker dazu nehmen, aber einer der SC hat in dieser Ebene Mist gemacht, daher können wir da nie mehr hin.

Eines der schönen Dinge an Golarion sind die "Elfentore". Da kann man einfach jeden Backround bespielen. Sogar wenn man keinen Gate-Spell hat.