Autor Thema: D&D - FAQ für Einsteiger  (Gelesen 33720 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« am: 26. November 2010, 08:29:47 »
FAQ wird permanent aktualisiert/ergänzt/korrigiert - Feedback erwünscht


Ich versuche hier, die gängigsten Einsteiger-Fragen zu D&D zu beantworten.
Hierfür ist das erste Posting sowie zwei Weitere reserviert.

Danach könnt ihr eure Verbesserungs- und Erweiterungsvorschläge sowie natürlich auch Fragen posten, insbesondere auch Einsteigerfragen!

7.4.17:
Die FAQ ist ziemlich out-of-date. Aus familiären bzw. zeitlichen Gründen bin ich derzeit absolut nicht informiert, was so in der D&D-Welt passiert.
Beachtet bitte, dass kürzlich bekannt wurde, dass D&D 5 ab Mitte 2017 auch auf Deutsch von Ulisses kommt. Dies ist voraussichtlich für Rollenspiel-Einsteiger im Bereich D&D das wohl das empfehlenswerteste Produkt.


1. Was ist D&D? (Anzeigen)

2. Ist D&D für Rollenspiel-Einsteiger geeignet? (Anzeigen)

3. Was ist denn ein Spielleiter? (Anzeigen)

4. Welche Versionen von D&D gibt es zur Zeit in Deutschland? (Anzeigen)

5. Mit welcher Version sollte eine Anfängergruppe beginnen? (Anzeigen)

6. Wo kann ich von Spielern hergestellte Spielhilfen und Abenteuer herbekommen? (Anzeigen)

7. Was sind denn die SRD bzw. PRD und wo finde ich diese? (Anzeigen)

8. Was brauche ich um D&D spielen zu können und was kostet das mindestens? (Anzeigen)

9. Wir spielen teilweise mit deutschen und teilweise mit englischen Produkten. Gibt es irgendwo eine Gegenüberstellung der Regelbegriffe? (Anzeigen)

10. Braucht man Spielbretter, Miniaturen oder Kampffelder um D&D spielen zu können? (Anzeigen)

11. Kann ich Bücher und Materialien verschiedener Editionen zusammen benutzen? (Anzeigen)


12. Welche Würfel brauche ich? Brauche ich mehrere Würfel einer Sorte? (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 07. April 2017, 12:59:43 von hewimeddel »
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #1 am: 26. November 2010, 08:30:07 »
[reserviert]
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #2 am: 26. November 2010, 08:30:18 »
[reserviert]
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Ariadne

  • Globaler Moderator
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #3 am: 26. November 2010, 10:53:53 »
Epische Herausforderung 2005: Mittendrin statt nur dabei!

Playing 4E? Fix the Pixies first!

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #4 am: 26. November 2010, 12:12:49 »

Leider beantwortet dein Link nicht das Problem "D&D auf Deutsch vor 3.0".

Ich weiß, dass mal deutsche AD&D-Sachen produziert wurden, scheinbar auch in mehreren Editionen (Bücher und Boxen), aber zu deutschem D&D konnte ich vor Version 3 leider nix finden. Naja, für die FAQ ist das ganze ja recht nebensächlich, da im freien Handel sowieso nicht mehr erhältlich.

tschau
hewi
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Thanee

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #5 am: 26. November 2010, 12:15:18 »
AMIGO hat damals Bücher und Boxen zu AD&D auf deutsch herausgebracht.

Das hier hilft vielleicht ... http://www.drosi.de/rezensionen_a.htm#AD&D

Das ganz alte D&D hatte der FSV Fantasy Spiele Verlag in Deutschland verlegt.

Bye
Thanee

Arldwulf

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #6 am: 26. November 2010, 13:27:00 »
Vielleicht könnte man auch noch etwas zum generellem Powerniveau sagen - es ist letztlich ein grosses Unterscheidungsmerkmal.
1st Edition Nekromantentöter
--------
Ich hab nichts gegen niedrige Wahlbeteiligung. Irgendwann regier ich den Laden eben alleine. ;-)

Alpha_Centauri

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #7 am: 26. November 2010, 13:56:50 »
Eine Frage die auch in die FAQ gehört:

Was brauche ich um D&D spielen zu können?

Würfel:
W4
W6
W8
W10
W12
W20
Wobei W für Würfel steht und die Zahl dahinter für die Anzahl der Seiten die der Würfel hat. (In Englischen Produkten steht statt W ein D für Dice)
Oft erhältlich in Sätzen in denen von jeder Sorte einer drin ist. Ein Satz sollte mindestens vorhanden sein, besser ist ein Satz pro Spieler. Je nach Figur kann es vorteilhaft sein einige Würfel mehrfach zu haben, Ein Magier kann problemlos bis zu 10 W6 mit einem Vorgang zu würfeln haben.

Regeln:
Spielerhandbuch
Spielleiterhandbuch
Monsterhandbuch
Je ein Exemplar von jedem sollte in der Gruppe vorhanden sein. Um erstmal zu testen ob einem das Spiel auch gefällt bevor man Geld investiert kann man aber auch wenn man mit Englisch klar kommt erstmal die SRD (siehe oben) verwenden. Der Verteiber empfielt sogar dass jeder ein eigenes Spielerhandbuch haben sollte, was aber sicher auch wirtschaftlich motiviert ist.

Charabögen
Im Prinzip kann man sich einfach alle wichtigen Werte wild auf ein Stück Papier zusammenschreiben, jedoch empfiehlt es sich vorgedruckte Charabögen auszufüllen, da dies deutlich Übersichtlicher ist. Derartige Bögen kann man sich selbst erstellen, kaufen oder im Internet herunterladen (z.B. auch hier im Gate unter Material) und ausdrucken.

Optional sind eine Battlemap und Figuren, so dass man die Kämpfe wie ein Schachspiel visualisieren kann. Auch hier gilt: Zum testen reichen Skizzen auf Schmierpapier, und für manchen ist das auch dauerhaft gut genug.

Zu allen Punkten gilt: man kann dafür viel Geld ausgeben oder sich mit Preisgünstigen Lösungen behelfen. In der Minimalversion spielt man mit der SRD aus dem Internet, einer Skizze auf Karopapier und selbstgedruckten Charabögen und teilt sich einen Satz Würfel, dann kommt man unter 10€ hin. Mit der Deluxe-Edition der Regelwerke und diversen Erweiterungsbüchern einer professionellen Battlemap, aufwändgen Zinnfiguren, Kunststoffelementen um das Gelände darzustellen und reichlich Würfel für jeden einzelnen Spieler kann man aber auch fast beliebig viel Geld ausgeben.
Der Inhalt dieses Beitrages spiegelt meine persönliche Meinung und oder meinen Wissensstand zum Zeitpunkt des Absendens des Postes wieder.

Ferrus Animus

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #8 am: 26. November 2010, 14:59:11 »
Vielleicht könnte man auch noch etwas zum generellem Powerniveau sagen - es ist letztlich ein grosses Unterscheidungsmerkmal.

Innerhalb von D&D? Für Einsteiger? Nicht wirklich.
Ansponsten müsste man hier direkt zu anderen Systemen raten.

Deus Figendi

  • Administrator
    • http://forum.dnd-gate.de/viewtopic.php?p=133284#133284
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #9 am: 26. November 2010, 15:47:55 »
(...)
Es ist nicht absehbar ob jemals noch weitere Erweiterungsbände, Kampagnenwelten oder Abenteuer übersetzt werden.

In deutscher Sprache erschienen sind folgende Versionen und Ausgaben(...)
D&D 3.0 : Grundregeln, einige Erweiterungsbände, mind. 1 Kampagnenwelten ("Vergessene Reiche") und mehrere Abenteuer
D&D 3.5 : Grundregeln, viele Erweiterungsbände, mind. 2 Kampagnenwelten ("Kalamar", "Eberron") und mehrere Abenteuer, Erweiterungsbände, Kampagnenwelt und Abenteuer der Version 3.0 sind mit geringem Aufwand weiter verwendbar
D&D 4 : nur Grundregeln, keine Kampagnenwelten und keine Abenteuer. (...)
Was sind "Kampagnenwelten"? Was sind "Abenteuer" (in diesem Zusammenhang)?

Old-Style => Old-School ?

@Alpha_Centauri :
Ich glaube nicht dass Einsteiger mit SRD/PRD spielen können. Das Monsterhandbuch/Beastary lässt sich damit gut ersetzen, aber die eigentlichen Spielregeln imho nicht.

@Andere Systeme:
Im Grunde ja, im Grunde ist D&D nicht wirklich gut geeignet für Einsteiger, da gibt es viel bessere Produkte. Aber das Thema heißt halt "D&D - FAQ für Einsteiger" also ginge ich davon aus, dass sich jemand bereits dafür entschieden hat.

Btw. habe ich vor geraumer Zeit mal den Plan gefasst im Rahmen des Gates sowas wie das 3.0 "StarterSet" oder das 3.5 "BasicRules" selber auf die Beine zu stellen aber eben für lau statt für 10€. Und im Idealfall die gleiche Geschichte für Pathfinder und 4E (wobei ich 4E inzwischen fallen lassen würde aufgrund der schlechten Deutsch-Unterstützung, wer 4E spielt kann ebenso auf entsprechendes gutes englisches Material zurück greifen).

Oh ach ja, in so einer FAQ sollte man imho unterbringen, dass es sich am Besten von erfahrenen Spielern lernt und weniger gut aus den Büchern... obwohl das durchaus auch geht (ich/wir habe[n] Rollenspiel aus Büchern erlernt). Aber grundsätzlich würde ich das empfehlen und nur wenn das nicht möglich ist, dann geht's auch so :) Müsste man jetzt möglichst unverschreckend formulieren :)
DnD-Gate Cons 2007, 2008, 2009, Gate-Parkplatztreffen ICH war dabei!
SocialMedia: Status.net Diaspora BookCrossing

Arldwulf

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #10 am: 26. November 2010, 15:51:12 »
@Ferrus:

Ist natürlich die Frage was für Einsteiger relevant sein soll. Ich weiss das nur von mir selbst: Wenn ich in etwas neues Einsteige interessiert mich auch wohin sich dies einmal entwickeln wird, nicht nur was ich unmittelbar zum Einstieg benötige.

Aber ich denke da auch gar nicht mal so an die Unterscheidungen innerhalb D&Ds als an die Abgrenzung zu anderen Systemen.
1st Edition Nekromantentöter
--------
Ich hab nichts gegen niedrige Wahlbeteiligung. Irgendwann regier ich den Laden eben alleine. ;-)

Kilamar

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #11 am: 26. November 2010, 17:01:08 »
Was brauche ich um D&D spielen zu können?
...
Regeln:
Spielerhandbuch
Spielleiterhandbuch
Monsterhandbuch
Je ein Exemplar von jedem sollte in der Gruppe vorhanden sein. Um erstmal zu testen ob einem das Spiel auch gefällt bevor man Geld investiert kann man aber auch wenn man mit Englisch klar kommt erstmal die SRD (siehe oben) verwenden. Der Verteiber empfielt sogar dass jeder ein eigenes Spielerhandbuch haben sollte, was aber sicher auch wirtschaftlich motiviert ist.
So allgemein würde ich das gar nicht sagen. Je nach Edition und Auflage reicht da wirklich das Spielerhandbuch als Minimalvoraussetzung.
Das SL Handbuch sollte z.B immer das letzte Buch sein, ist aber zum ersten Spielen gar nicht dringend nötig.

Kilamar

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #12 am: 26. November 2010, 17:05:58 »
So allgemein würde ich das gar nicht sagen...
Das SL Handbuch sollte z.B immer das letzte Buch sein, ist aber zum ersten Spielen gar nicht dringend nötig.

Ich habe das oben auch schon etwas spezifischer geschrieben. Das SL-Handbuch ist allerdings schon nötig, zumindest wenn man nicht nur vorgefertigte Abenteuer nutzt. Zumindest in 3.5 und 4E stehen da durchaus wichtige Regeln drin.
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)

Kilamar

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #13 am: 26. November 2010, 17:17:04 »
Die aber zum ersten Spielen nicht wirklich wichtig sind.

Kilamar

hewimeddel

  • Mitglied
D&D - FAQ für Einsteiger
« Antwort #14 am: 26. November 2010, 17:35:34 »
Die aber zum ersten Spielen nicht wirklich wichtig sind.

Kilamar

Erfahrungspunktetabelle? Skill Challenges? usw...
"The right way to play guitar is to play thrash metal" (Mike Mearls)