Autor Thema: Baldurs Gate 1&2 als Kampagne  (Gelesen 1084 mal)

Beschreibung: Hat Jemand Material?

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brandoch Daha

  • Mitglied
Baldurs Gate 1&2 als Kampagne
« am: 14. Dezember 2010, 11:58:57 »
Hi Leute,
wir werden bald mit dem Savage Tides Path fertig sein und ich gedenke im Anschluss zu leiten.
Da keiner meiner Spieler Baldurs Gate gespielt hat gedenke ich das Ganze als Pfad zu verwursten.
Hat schon Jemand Unterlagen und oder Ideen wie man das aufzieht?

MFG
Brandoch Daha
"Unser Ansatz lautet: Wir sind einfache Helden. Und wir machen uns nicht so 'nen Kopp." von Christian Kennig

Hunter

  • Mitglied
    • Savage Tide
Stopper der Grausamen Flut, Töter des Erben des Feuers, Vernichter der Kadaverkrone und Erlöser des Fluchs des Purpurthrons.

Brandoch Daha

  • Mitglied
Baldurs Gate 1&2 als Kampagne
« Antwort #2 am: 14. Dezember 2010, 22:13:40 »
@ Hunter,
danke für die Links.
Leider nicht das was ich suche, denn ich wollte mit BG1 anfangen und gedenke natürlich 3.5 zu spielen.
Es stellt sich natürlich die Frage ob schon jemand BG1 bzw 2 für 3.5 geleitet hat und mir ein paar Tips geben kann.

MFG
Brandoch Daha
"Unser Ansatz lautet: Wir sind einfache Helden. Und wir machen uns nicht so 'nen Kopp." von Christian Kennig

runey

  • Mitglied
Baldurs Gate 1&2 als Kampagne
« Antwort #3 am: 05. Juni 2011, 15:19:02 »
Also ich habe (mehr oder weniger) erfolgreich BG1 und BG2 bis Kapitel 3 etwa (wo man zur Pirateninsel kommt) geleitet. Gruppe musste sich dann leider aufgrund von Zeitmangel auflösen.

Das erste Problem auf dass ich persönlich gestoßen bin: In Baldurs Gate hast du nur einen guten Baal-Abkömmling als Protagonisten und dann noch eine handvoll Begleiter die ihn auf seinem Abenteuer unterstützen.

Hast du jetzt 6 Spieler, fand ich das dann aber relativ blöd, wenn du einer DER Ball-Abkömmling ist und der Rest nichts kann :x Bei mir warens dann alle zusammen Baal-Abkömmlinge und ich hab das dann immer dann so etwas hingebogen.

Zweite Sache ist, dass du relativ flexibel die Story von Baldurs Gate anpassen können musst, d.h. du solltest die Story auch (sehr) gut kennen bzw. ergänzen können. Entscheiden sich die PCs dann z.B. nicht so, wie du es erwatest, willst du das Spiel dann ja doch vllt noch retten, sodass es zur Konfrontation gegen Sarevok bzw. Irenicus kommt.

Ein Mittel, was ich genutzt habe, um den Umgang der PCs mit dem Erbe von Baal zu testen, waren die Träume: Ich habe relativ früh die Träume eingebracht (für alle Gleichzeitig) und diese mussten dann in diesen Träumen eine Entscheidung treffen. Abhängig davon, ob sie sich "gut" oder "böse" entscheiden, haben sie in meiner internen Tabelle einen bösen oder guten Punkt bekommen. Und abhängig davon, wie böse die dann quasi waren, haben sie dann teilweise in späteren Gefechten die Kontrolle verloren oder haben zusätzliche Fähigkeiten bekommen. (Meistens haben die Träume dann auch direkt einen Bonus gegeben z.B. +1 auf ein Attribut oder +3 auf irgendeinen skill etc.)

Die ganzen berühmten NPCs sind bei mir dann immer wieder nebenbei aufgetaucht (z.B. Imoen direkt am Anfang, ist dann aber später bei Khalid und Jaheira geblieben, weil die Gruppe schon aus 6-7 Leuten bestand / Minsk, der die Gruppe bei Nashkell in den Mienen unterstützt als Gegenleistung dafür, dass diese ihn bei der Rettung von Dynaheir unterstützen blabla).

Insbesondere in BG1 kannst du die ganze Verschwörung mit den Mienen und dem Eisen (und der einen Gruppierung um Sarevok) schön detektiv-story mäßig aufziehen, meine Gruppe hatte später immer an der Tafel eine große Mindmap mit den vorhanden Sclüselfiguren und der Verschwörung mit vorhanden Infos und Verbindungen^^, war lustig anzuschauen.
Dasselbe gilt auch für die Erkenntis, Abkömmling von Baal zu sein. Die Gruppe wurde zwar ab und zu von Assassinen angegriffen und wussten, dass iwer was von ihnen wollte, haben aber nur nach und nach verstanden was mit ihnen los ist, bis sie es dann in dem Brief von Gorion in (ich glaube) Kapitel 5 bestätigt bekommen haben.

Aufpassen musst du auch mit den Bossen etc. Meine Gruppe wollte z.B. direkt als sie auf ihn gestoßen sind Firkraag (in Drachenform) besiegen. Ich habs dann noch iwie abwenden können (wobei das aber nicht wirklich schön war). Man lässt halt einfach keine lvl 10-12 Gruppe gegen einen alten roten Drachen kämpfen und siegreich sein... Oder die Diebesgilde übernehmen xD

Es spielt sich vorallem für dich als DM dann einfacher wenn du quasi ne Gruppe von nicht-chaotischen, guten Leuten dabei hast, die sich relativ leicht von ihrem Ziel überzeugen lassen. Andererseits ist das natürlich auch langweilig, musste dann eine gute Mischung finden.

Bei weiteren Fragen, meld dich^^

Edit: sehe jetzt erst das Datum des letzten Posts... Naja, vllt hilft es trotzdem noch jemandem :D
« Letzte Änderung: 05. Juni 2011, 15:25:06 von runey »