Autor Thema: [Legacy of Fire] The Thunder Trial  (Gelesen 689 mal)

Beschreibung: Ein Zwischenspiel

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Talwyn

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« am: 18. Januar 2011, 14:38:26 »
Wir spielen gerade "Howl of the Carrion King", das erste Abenteuer des "Legacy of Fire" APs, welches ich allerdings relativ stark verändert und erweitert habe. So ist der Three Jaws Tribe in Kelmarane z.B. wesentlich größer als im Abenteuer und ein Frontalangriff ohne Hilfe deswegen Selbstmord. Die SC haben kürzlich das Vertrauen der Nixie-Hexe Beshvi erlangt, die die Gruppe nun den Zentauren vom Stamm der Sturmjäger vorstellt, welche recht wild und kriegerisch sind und sich ohne Beshvis Vermittlung kaum als Verbündete anbieten würden.

Die Zentauren mögen die Gnolle nicht besonders, misstrauen aber grundsätzlich allen Zweibeinern (mit Ausnahme von Beshvi), weshalb es noch ein wenig mehr Leistung bedarf, um die Zentauren für den Kampf gegen die Gnolle zu gewinnen. Dazu habe ich mir folgende Geschichte ausgedacht:

Vor langer Zeit wurden die Sturmjäger-Zentauren von Gozreh ausgewählt, ein mächtiges Artefakt zu bewachen, das als der Heilige Samen bekannt ist. Die Zentauren versagten, wodurch das Relikt in die Fänge der Anhänger von Rovagug geriet, die seine Magie korrumpierten, und mit seiner Hilfe furchtbare Ungeheuer erschufen. Die Sturmjäger hatten versagt und ihre Wildheit ist im Endeffekt nur eine Fassade, hinter der sich Schuld und Scham verbergen. Doch im selben Moment, in dem die Zentauren die Gunst Gozrehs verloren, stammelte der letzte Priester des Stammes eine Prophezeiung die besagte, dass eines Tages eine Gruppe von Zweibeinern erscheinen und die Donnerprüfung bestehen würde. Das Auftauchen dieser Zweibeiner ereigne sich kurz bevor der Heilige Samen wieder in den Besitz der Zentauren zurückkehren würde.

Natürlich sind die SC dieser Zweibeiner und bei der "Donnerprüfung" handelt es sich tatsächlich um eine Reihe von Prüfungen, die diese bestehen müssen, um sich der Unterstützung der Sturmjäger-Zentauren zu versichern. Nun überlege ich, wie diese Prüfungen aussehen könnten. Thematisch sollten sie zu Gozreh und allgemeiner zu den Themen Wind, Sturm, Blitz, Elektrizität, Gewitter, Regen, Donner passen. Sie sollten abwechslungsreich sein und eine drittstufige Gruppe aus 4 SC für ca. 3 Stunden Spielzeit beschäftigen.

Die letzte Prüfung wird ein Kampf gegen ein Sturmelementar aus dem Monster Manual III sein - aber was passiert bis dahin?  Besonders gut fände ich auch einen Mechanismus, der es den Helden erlaubt im Verlauf der Prüfungen Punkte zu sammeln, d.h. die Prüfungen werden nicht entweder bestanden oder vergeigt, sondern es gibt Erfolgsgrade. Diese Punkte stehen dann als exklusive Action Points im Kampf gegen das Elementar zur Verfügung. Kämpfe halte ich übrigens für nicht geeignet, da sollte der Endkampf gegen das Elementar der einzige bleiben.

Wer hilft mir beim Brainstormen?

Coldwyn

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #1 am: 18. Januar 2011, 15:02:55 »
Mal einfach runtergerattert:
- Das lange gespräch mit dem Stammesschamanen über die Geschichte des Stammes über sich ergehen lassen
- Blitzableiter/Blitzsammler an stretegischen Stellen im Umland aufstellen.
- Eine herde Shocker Lizards zum Ritualort treiben (ohne Verluste)
- die benötigte Wand of Controll Weather aus der geheiligten Höhle besorgen
- Am passenden Tag die rituellen Zeichen mittels gelenkter Blitzschläge zum Beschwörungspentagram formen
- Die Shocker Lizards für das Beschwörungsritual nutzen
- Das Elementar besiegen.
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.

Talwyn

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #2 am: 18. Januar 2011, 16:23:34 »
Schöne Idee :thumbup:

Die Jagd auf die Shocker Lizards schreit nach einer Skill Challenge. Gibt es dazu irgendwo hier im Forum oder anderswo im Netz ein Write Up wie man Skill Challenges in der 3.5 implementieren kann (am besten eine, die besser funktioniert als die 4E-Regeln).

Nadir

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #3 am: 18. Januar 2011, 17:13:24 »
Da sich die Charaktere in der Wüste aufhalten, bietet es sich doch an, dass sie einen "erdgewordenen Blitz" (Fulgurit) finden müssen, der als Kanal für Zauber (wie ein Gewitterstecken auf Zeit beispielsweise, hier könnten wiederum Aktionspunkte zum Einsatz kommen) wirken wird. Macht natürlich auch optisch etwas her, so einen Glasstab, in dem ein Teil der Essenz Gozrehs gefangen wurde.

Die Idee mit den temporären Aktionspunkten finde ich übrigens klasse :thumbup:
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Talwyn

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #4 am: 19. Januar 2011, 11:09:48 »
So, ich habe mal für die Jagd auf die Shocker Lizards eine kleine Skill Challenge zusammengebaut: Chasing Lightning. Was noch fehlt sind ein paar weitere Komplikationen (siehe PDF-Dokument). Hat da jemand noch gute Ideen?
« Letzte Änderung: 19. Januar 2011, 11:44:35 von Talwyn »

Coldwyn

  • Mitglied
    • http://www.dnd-gate.de
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #5 am: 19. Januar 2011, 11:54:25 »
3: Frenzy - Two shocker lizards are engageded in some suppremancy fights. In their battlefrenzy, sparks abound. Roll on Reflex DCx or suffer a massiv shock, stunning you for this round. Both lizards are startled and escape.
4: Death from Above: Before you can reach your intended shocker lizard, a Wyvern descends from they sky, snatches the little creature and flies off with it.
5: The Circle Dance: What you thought to be a single shocker lizard turns out to be a whole nest with the parents protecting their clutch of eggs. You smell ozone and they hairs on the back of your necks begin to raise as you notice that the protective parents seem to be able to build up a whole lot more of energy. Quick-quick run-run! This counts as two losses.
Inhalltsstoffe dieses Beitrags: 50% reine Polemik, 40% subjektive Meinung, 10% ungenau recherchierte Fakten.

Talwyn

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #6 am: 19. Januar 2011, 12:58:00 »
Ja, nicht übel, allerdings sind das teilweise eher Erläuterungen dafür, wie der Misserfolg entsteht, und weniger tatsächliche Konsequenzen. Frenzy werde ich wohl so übernehmen. Eine Komplikation ist mir auch schon selbst in der Zwischenzeit eingefallen:

Oh no! Not those pests again: A small band of pugwampis suddenly appears in the Crackling Gorge. Although they are not particularly aggressive, they are just the evasive little bastards that the PCs presumably have learned to hate. In the next round, the attempts of the PCs are subject to the pugwampis’ aura of unluck.

Talwyn

  • Mitglied
[Legacy of Fire] The Thunder Trial
« Antwort #7 am: 25. Januar 2011, 07:05:30 »
Die Echsenjagd haben wir absolviert, insgesamt ist es gut gelaufen, wenn auch meine Spieler die Aufgabe thematisch ein wenig merkwürdig fanden. Für den zweiten Teil habe ich mich dazu entschlossen, die Gruppe in den Hort eines Wolkendrachen zu lotsen, der eine ganze Reihe Fulgurite besitzt. Nachdem die alte Dame aber schrecklich gelangweilt ist, müssen die Abenteurer sie unterhalten, um an die begehrten Gegenstände zu gelangen. Einen Drachen durch miese Unterhaltung zu verärgern ist freilich etwas, was man sich als Abenteuer tunlichst nicht erlauben sollte ;)
« Letzte Änderung: 25. Januar 2011, 07:10:59 von Talwyn »