Autor Thema: Hausregeln (3.5)  (Gelesen 11581 mal)

Beschreibung: feat. Banlist

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bash0r

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« am: 05. Mai 2011, 11:27:14 »
Hi, ich denke ihr kennt alle das Problem: Einige Sachen bei DnD sind einfach überpowert. Und ich meine damit überpowert wie das White Dragon Template und nicht überpowert wie Wizard oder sowas.
Also: Was sollte man verbieten und was nicht? Was verbietet ihr in euren Kampagnen?
Außerdem: Was macht ihr sonst so an Hausregeln?
Was sollte ich noch aufnehmen/verändern?

hier mal meine (noch in bearbeitung):
Banned:
Shivering Touch (Frostburn 104)
Leadership (PHB)
Traits (UA)
Flaws (UA)
Nymph's Kiss (BoED)
Truenamer (ToM)

House rules:
-Critical Glitch (Eine natürliche 1 beim Angriff muss genau wie ein Crit bestätigt werden. Wenn der zweite Wurf treffen würde, passiert nicht besonderes, also der Angriff schlägt einfach fehl. Wenn der zweite Wurf nicht treffen würde kommt es zum kritischen Patzer. Heißt so Sachen wie: Waffe fliegt aus der Hand, Angriff trifft einen Freund, Waffe geht kaputt oderoder je nach Situation)
-7 Attribute werden ausgewürfelt, die 5 besten und das schlechteste werden genommen
-wenn jemandem die Attribute nicht gefallen würfelt er noch mal (bis sie ihm gefallen).
« Letzte Änderung: 07. Mai 2011, 17:34:17 von bash0r »

Hautlappen

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #1 am: 05. Mai 2011, 12:27:41 »
Hallo,
hier kannst du mal drüberschauen:
http://forum.dnd-gate.de/index.php/topic,14941.0.html

Zitat
-Critical Glitch (Eine natürliche 1 beim Angriff muss genau wie ein Crit bestätigt werden. Wenn der zweite Wurf treffen würde, passiert nicht besonderes, also der Angriff schlägt einfach fehl. Wenn der zweite Wurf nicht treffen würde kommt es zum kritischen Patzer. Heißt so Sachen wie: Waffe fliegt aus der Hand, Angriff trifft einen Freund, Waffe geht kaputt oderoder je nach Situation)
Kann ich nur von abraten. Nervt nur; vorallem Spieler deren Charaktere im Nahkampf aktiv sind und eh mit einem nur durchschnittlichen Angriffswert zu kämpfen haben.

Zitat
-wenn jemandem die Attribute nicht gefallen würfelt er noch mal (bis sie ihm gefallen).
Überflüssig. Entweder eine Methode wählen die annähernd gleiche aber nicht allzu hohe/niedrige Ergebnisse liefert oder gleich Point-Buy nehmen. Je nachdem wie ihr spielt werden durch zu hohe Attributswerte bestimmte Charakter-Konzepte gegenüber anderen zu stark bevorzugt.

Edit: Ich kann diesen Patzerfetischismus -in Sachen Hausregeln- eh nicht so ganz nachvollziehen. Es macht einfach keinen Spass als Kämpfer seine Waffe zu verlieren.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2011, 12:56:50 von Hautlappen »
"I have no expression on my face" (Tuvok)

Tempus Fugit

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #2 am: 05. Mai 2011, 12:53:26 »
*setzt zur Antwort an, schüttelt dann nur den Kopf und murmelt leise* ...werden es eh nie raffen...
Übermensch, weil Rollenspieler

Lhor

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #3 am: 05. Mai 2011, 13:16:13 »
Wir spielen schon seit Jahren mit genau dieser Patzerregel und uns allen gefällt diese Hausregel ganz gut. Es macht halt alles etwas unberechenbarer und wir begrüssen das. Wenn andere das nicht tun, ist das ihre persönliche Ansicht und hat nichts mit dumm oder nicht dumm zu tun.

Was man halt auf jeden Fall machen sollte, ist, dass lediglich der erste Angriff patzen kann. Denn anderenfalls sind Vollkämpfer aufgrund mehrerer Angriffe stark benachteilt.

„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Hautlappen

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #4 am: 05. Mai 2011, 13:35:27 »
Zitat
Was man halt auf jeden Fall machen sollte, ist, dass lediglich der erste Angriff patzen kann. Denn anderenfalls sind Vollkämpfer aufgrund mehrerer Angriffe stark benachteilt.
Siehst du, das ist schon eine Einschränkung.
Es gibt eine Basis über die man zu diskutieren hat, und das sind erstmal die RAW. In Sachen Patzerregelung sind die für einen Großteil der Spieler erstmal am sinnvollsten; wenn ihr als Gruppe daran etwas ändert ist das völlig in Ordnung, es macht nur keinen Sinn soetwas anderen Gruppen als Hausregel hinzustellen ohne darauf hinzuweisen, dass es eine gewachsene Regel ist die man vielleicht so nicht überall übernehmen sollte.
"I have no expression on my face" (Tuvok)

asequai

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #5 am: 05. Mai 2011, 13:39:48 »
Die Kriterien für den Patzer stimmen mit dem Critical Fumble Deck von Paizo (kompatibel mit 3.5) überein. Die Auswirkung dort sind ziemlich heftig, man kann aber nur einen Patzer pro Kampf würfeln und diesen evtl. durch eine Karte vom Critical Deck negieren.

Attribute würfeln, bis sie einem gefallen ist ... seltsam. Wann hört man auf? Darf man 384mal würfeln bis man seinen Schnitt von 16 endlich hat?


Was man verbietet und was nicht, sollte sich m.E. primär an der Kampagnenwelt orientieren. Gibt es keine Psionics in meiner Welt, sind damit schon alle zugehörigen Bücher gestorben.  Was den Rest angeht, hilft dir vielleicht Die what's really broken Liste


Lhor

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #6 am: 05. Mai 2011, 13:46:17 »
Zitat
Was man halt auf jeden Fall machen sollte, ist, dass lediglich der erste Angriff patzen kann. Denn anderenfalls sind Vollkämpfer aufgrund mehrerer Angriffe stark benachteilt.
Siehst du, das ist schon eine Einschränkung.
Es gibt eine Basis über die man zu diskutieren hat, und das sind erstmal die RAW. In Sachen Patzerregelung sind die für einen Großteil der Spieler erstmal am sinnvollsten; wenn ihr als Gruppe daran etwas ändert ist das völlig in Ordnung, es macht nur keinen Sinn soetwas anderen Gruppen als Hausregel hinzustellen ohne darauf hinzuweisen, dass es eine gewachsene Regel ist die man vielleicht so nicht überall übernehmen sollte.
???
Bei einer Hausregel muss ich auf gar nichts hinweisen. Außer vielleicht wenn derjenige nicht weiß was eine Hausregel ist. Aber da "Hausregeln" der Betreff dieses Beitrags ist, verstehe ich deinen Kommentar nicht wirklich.
„Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will.“
Arthur Schopenhauer

Wormys_Queue

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #7 am: 05. Mai 2011, 14:36:46 »
Es macht einfach keinen Spass als Kämpfer seine Waffe zu verlieren.

Ich spiele gerne Kämpfer und mir macht das Spass. Ich bin also wenigstens eine Ausnahme von deiner Regel. Allerdings benutze ich als Patzersystem das Fumble Deck von Paizo, und da sind die Effekte ja nicht immer gleich so extrem.

Aber, und in dem Sinne stimme ich Tempus voll zu, warum so was Spass macht, dass werden die Patzergegner eh nie raffen.
Think the rulebook has all the answers? Then let's see that rulebook run a campaign! - Mike Mearls
Wormy's Worlds

bash0r

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #8 am: 05. Mai 2011, 15:47:16 »
Fumble Deck? Wo finde ich das?

Thx btw für die Liste, die hilft^^

Ansonsten kann ich ja mal dazu erwähnen, dass meine Gruppe sonst auch noch Shadowrun spielt. Und dort hat man alle 5 minuten kritische Patzer.
Außerdem ist es bei uns GM-Sache was genau passiert bei dem Patzer. Wenn ein Monk 8x zuschlägt und ein Schlag patzt kritisch... Dann endete der Kick wohl damit, dass er sich den großen Zeh gestoßen hat und 1d6 Schaden nimmt zB. Oder er hat diesen morsche Holzfosten neben dem Gegner erwischt. Oderoder. Es resultieren mit ein wenig Fantasie vom GM schnell unterhaltsame Situationen.

Zum Beispiel hat mal eine ehemalige Gruppe in der ich gemastert habe in den Unterreichen (ex-Drow-Gebiet, eine verfallene Stadt) gegen eine Gruppe kleiner Wesen gekämpft (Goblins oder so glaub ich) und als der letzter jener Viecher entkommen wollte warf der Zwerg einfach mal dem Monster seine Axt hinterher. Seine Axt der Ahnen, verzaubert auf dem Gipfel eines Berges in den Ruinen eines zwergischen Dorfes. Das mit Abstand mächtigste Item der Party. Angriffswurf: 1. Bestätigung: 1. Die Axt flog also sonstwohin und die folgenden 4 Sitzungen wurden die Schleifspuren bis zu einer kleinen Höhle verfolgt die daraufhin vollständig durchsucht wurde. War auf jeden Fall ein willkommener Hook in eine Minikampagne mit einem heidnischen Kult, der satanistische Tendenzen angenommen hatte.

Zu dem Attribute auswürfeln: Mag sich total OP anhören, aber macht es mal, würfelt 7 Attribute, schreibt sie dabei mit. Dann überlegt und verwerft sie wieder. Und so weiter. Der Erfahrung nach hört jeder sehr zügig auf weil es richtig schnell langweilig wird. Trotzdem sind die Resultate sehr ausgeglichen zwischen den Spielern, unabhängig ob einer nach 4 Würfen aufhört oder nach 14. Klar, dadurch hat halt jeder sein 18er Attribut oder zwei 17er, aber trotzdem ist so immernoch so ziemlich jede Klasse wunderbar spielbar und jeder Spieler ist mit seinen Werten richtig zufrieden und betrachtet diese auch als "persönlicher" als bei einem Point-buy-System. Ich kann dieses Dauerwürfeln nur weiterempfehlen, es dauert in der Praxis nicht zu lange und hat Vorteile.


Btw: Welcher Kämpfer hat keine Ersatzwaffe? Klar, viele, aber gegen Diebstahl, Entwaffnung oder Zerstörung der Waffe sind die dann ebenso nicht gewappnet. Außerdem hättet ihr den Zwerg mal mit dem geliehenen Kurzschwert vom Magier sehen müssen xD gute Abwechslung zur Zweihandaxt.

Gwenfair

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #9 am: 05. Mai 2011, 17:12:22 »
Critical Fumble Deck beim Hersteller Paizo.com im Store (Achtung! Versandkosten aus USA sind hoch und ggf. zahlt man Zoll drauf)

Critical Fumble Deck bei Amazon.de über einen Drittanbieter

Es gibt von Paizo auch das Critical Hit Deck (auch bei den beiden obigen Quellen zu beziehen). Hat bei uns beides im Kampf lustige Effekte erzeugt und wurde gut angenommen.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2011, 17:14:10 von Gwenfair »

Sol

  • Globaler Moderator
Hausregeln (3.5)
« Antwort #10 am: 05. Mai 2011, 18:07:51 »
Banned:
Truenamer (ToM)

Wieso ist eigentlich der Truenamer verboten. Die Kampfkraft ist eher die eines "exotischen Barden" ;)

"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Hautlappen

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #11 am: 05. Mai 2011, 19:09:55 »
Zitat
???
Bei einer Hausregel muss ich auf gar nichts hinweisen. Außer vielleicht wenn derjenige nicht weiß was eine Hausregel ist. Aber da "Hausregeln" der Betreff dieses Beitrags ist, verstehe ich deinen Kommentar nicht wirklich.
Warum Hausregeln posten wenn ich/man sie nicht kommentieren darf ?
"I have no expression on my face" (Tuvok)

Darastin

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #12 am: 05. Mai 2011, 19:19:01 »
Wieso ist eigentlich der Truenamer verboten. Die Kampfkraft ist eher die eines "exotischen Barden" ;)
Um die Spieler vor dieser unfähigen Klasse zu schützen? Dann müsste da aber noch viel mehr auf die Liste... ;)

Bis bald;
Darastin
Darastins Grundregeln des Rollenspiels:
1. Sei kein Arschloch!  2. Spiele nicht mit Idioten!  3. Redet miteinander!

Xiam

  • Mitglied
  • Mörder der 4E
Hausregeln (3.5)
« Antwort #13 am: 05. Mai 2011, 20:02:14 »
Es macht einfach keinen Spass als Kämpfer seine Waffe zu verlieren.
Ist entwaffnen bei dir gebannt? Oder (schaudergrusel) sunder? Da ist die Waffe hinterher sogar kaputt...

Ich meine, ich verstehe das nicht so ganz. Wenn man das nämlich so sieht, dann gibt es eine Menge Dinge, die den Spielern keinen Spaß machen.

Es macht auch keinen Spaß von einem Ray of Enfeeblement getroffen zu werden. Oder frisch gebufft Opfer eines gezielten Dispel Magic zu werden. Oder seinen Save bei einem Gifteffekt zu versemmeln. Oder getrippt zu werden... Himmel, Arsch und Zwirn, alles was (temporär) irgendwelche Werte senkt oder mich sonstwie in meiner entfalterischen Freiheit einschränkt, macht erstmal keinen Spaß.

Ich habe nicht den blassesten Schimmer, wieso Waffe wegen Patzer fallen lassen da nun sooooooo schwer gegen wiegen soll...
1984 was not supposed to be an instruction manual.

Nadir

  • Mitglied
Hausregeln (3.5)
« Antwort #14 am: 05. Mai 2011, 20:16:38 »
Also ich find Tripper ganz schön schauerlich.

Ansonsten kann ja jeder gern spielen, wie es in seiner Gruppe passt. Was mich wundert ist, dass veröffentlichte Regeln nicht diskutiert werden sollen. Zumindest nicht kritisch. Ist ja nicht das erste Mal, dass solche Marotten in einem RSP-Forum an den Tag gelegt werden. Generell menschliches Verhalten oder eher verbreitet unter Rollenspielern?
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.