Umfrage

Wie ist der Fokus eurer D&D 3.5 Kampagnen gewichtet?

Horror
1 (1.7%)
Action
33 (55.9%)
Detektiv
1 (1.7%)
Storytelling
10 (16.9%)
Sozialinteraktiv
5 (8.5%)
Ganz anders und zwar (bitte im Topic angeben!)
9 (15.3%)

Stimmen insgesamt: 58

Umfrage geschlossen: 19. März 2012, 19:19:02

Autor Thema: Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen  (Gelesen 1652 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sol

  • Globaler Moderator
Wie schon mal angekündigt werden auch editionsspezifische Fragen ab jetzt in der Umfrage der Woche gestellt. Ich habe mal TFs Frage konkret auf die Edition von D&D 3.5 bezogen.
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

Nadir

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #1 am: 12. März 2012, 19:37:40 »
Diese Frage hätte man gar nicht editionsspezifisch zu stellen brauchen. Meine Meinung ;)

Ganz anders und zwar: Action, Detektiv und sozialinteraktiv. Storytelling ist ja nun eine eigene Art von System, was Du darunter verstehst, weiß ich gerade nicht zu fassen. Falls Du die Geschichte des Erlebten im Vordergrund meinst, dann zähle ich das zu meiner Auflistung hinzu.
Nur Horror kam bisher in meinen Kampagnen zu kurz, wahrscheinlich, weil ich mich an das Thema schlicht (in D&D in allen seinen Facetten) nicht heran wage. Denn als richtiger HeldTM hat man schließlich keine Angst... ;D
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Sol

  • Globaler Moderator
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #2 am: 12. März 2012, 19:55:47 »
Diese Frage hätte man gar nicht editionsspezifisch zu stellen brauchen. Meine Meinung ;)

Wie man es macht, ist es sowieso falsch ;) . Wenn ich einfach nur D&D statt D&D 3.5 geschrieben hätte, wäre sicherlich jemand gekommen und hätte gesagt, dass man das ganze bei D&D nicht verallgemeinern kann und er je nach Edition unterschiedliche Dinge mag.
"I am Grey. I stand between the candle and the star. We are Grey. We stand between the darkness and the light." (B5)

masse

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #3 am: 12. März 2012, 20:03:15 »
Alles nicht so ernsthaft und immer anders, je nachdem, was die Spieler eben draus machen. Und momentan vor allem inaktiv.
"Logik ist schwer ueberschaetzt. Ich sag 1+1+1+1+1 = 6
- Das ist doch falsch! - Ich weiss, aber es reimt sich!
Reime sind Freundlich, Logik ist feindlich!" - Kaeptn Peng

Nadir

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #4 am: 12. März 2012, 20:03:54 »
Genau. Was fällt Dir ein, zu verallgemeinern?

Nee, im Ernst, editionsspezifisch hätte ich mir spezifischer gewünscht, aber das sollte ja nur ein Denkanstoß sein. Mehr nicht ;)
"Nicht wer als Erster die Waffe ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt." N.M.

Ilúvatar

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #5 am: 12. März 2012, 21:23:18 »
Die Mischung macht's.

Judas Dukat

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #6 am: 12. März 2012, 21:27:06 »
Action!  :thumbup:

Wobei wir gerade eine Horror Abenteuerreihe bei PF  (Carrion Crown) angefangen haben. Hab aber trotzdem Action angeklickt.
"Gesunder Menschenverstand: eigentlich nur eine Anhäufung von Vorurteilen, die man bis zum 18. Lebensjahr erworben hat."

Paladina

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #7 am: 12. März 2012, 22:38:09 »
Ganz anders und zwar...

...ich habe keine 3.5-Runde.  :evil:
"If you are to truly understand, then you will need the contrast, not adherence to a single ideal." - Kreia

Wasum

  • Mitglied
  • Venn
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #8 am: 12. März 2012, 22:40:15 »
In 3.5?

Meist Action damals.

Hunter

  • Mitglied
    • Savage Tide
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #9 am: 12. März 2012, 23:14:30 »
Savage Tide: Action
Kadaverkrone: Horror
Nächste Kampagne (Sharner Detektive): Detektiv

Aber meistens eigentlich eher Action
Stopper der Grausamen Flut, Töter des Erben des Feuers, Vernichter der Kadaverkrone und Erlöser des Fluchs des Purpurthrons.

Horrorking

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #10 am: 12. März 2012, 23:18:19 »
ca. 60 % Action und jeweils 20 % Dedektiv - und soziale Interaktion
Psi-Meister der Indifferenz
Proud Member of the PL

Alpha_Centauri

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #11 am: 13. März 2012, 06:29:23 »
In jeder Runde Anders, und meistens eine Kombinatioon aus zwei bis drei der Punkte.
Ravenloft: Horror, Sozialinteraktiv und Storytelling
Die Piratenrunde: Action und "Jack-Sparrow-Style"
Lodos: Detektiv
usw. usf.
Der Inhalt dieses Beitrages spiegelt meine persönliche Meinung und oder meinen Wissensstand zum Zeitpunkt des Absendens des Postes wieder.

kalgani

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #12 am: 13. März 2012, 11:02:44 »
Was muss ich denn anklicken wenn ich: "Indiana Jones Style" am liebsten spiele?
Was übrigens System und Editions unabhängig ist.

Archoangel

  • Mitglied
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #13 am: 13. März 2012, 12:33:28 »
Ganz anders und zwar...

...ich habe keine 3.5-Runde.  :evil:

+1
In diesem Thread gibt es wunderbare Beispiele, dass Schulpflicht und Dummheit sich nicht ausschließen. (Tempus Fugit)

4E Archoangel - Love me or leave me!

Grindlorn

  • Mitglied
    • Enwe Karadâs
Umfrage Nr. 279 - Der Fokus beim Rollenspiel in euren D&D 3.5 Kampagnen
« Antwort #14 am: 13. März 2012, 12:39:20 »
Sozialinteraktiv, das macht wahrscheinlich 70% des Spiels aus, weil es sehr dialoglastig in meinen Runden ist. Das kann von politischen Verstrickungen, über Intrigen bis hin zu religiös-philosophischen Gesprächen führen. 20% macht Detektivarbeit aus. 10% Action.

Zwar bietet D&D in Sachen Kampf ja eigentlich eher mehr, aber letztendlich hat man sich darauf verständigt, dass in unseren Runden das Medium relativ gleich ist, welches wir für das Spiel nutzen und so sind wir eigentlich auch bei 3.5 und Pathfinder geblieben.
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe